PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abzocke über 01520-Nummern



KingK
11.02.2008, 23:43
Hallo. Habe mich nun extra für diese Frage hier angemeldet, da dieses Board zu den kompetenteren zu zählen scheint.

Es geht nicht direkt um Spam, hoffe aber, daß mir hier trotzdem geholfen werden kann. Man hört ja in letzter Zeit viel von Abzocke über 01520-Nummern. Meine Frage wäre, wie genau das vonstatten gehen kann. Im Netz finden sich nur widersprüchliche Kommentare dazu. Grundsätzlich scheint es sich dabei ja um eine reguläre Vodafone-Vorwahl zu handeln. Nun heisst es in einigen Blogs und Kommentaren nur "da nicht anrufen/hinschreiben, sonst teuer", in anderen heisst es, daß es erst dann teuer wird, wenn man auf eine andere Nummer verwiesen wird und DORT anruft oder hinschreibt (meist 0900er oder 22xxx-Nummern).

Hintergrund der Frage ist ganz banal der, daß auch ich auf einem sog. Flirt-Portal angemeldet bin und dort Kontakt mit einem sehr interessanten Mädel zustande kam, die mir jetzt ihre Nummer gegeben hat und gern mit mir telefonieren würde, und das ist eben eine 01520er-Vorwahl. Vorher hatten wir allerdings schon regen Mail-Verkehr, der auch durchaus über 08/15-Floskeln hinausging, was sie so von sich schrieb, klang bisher plausibel und sie ist auch stets auf meine Mails eingegangen, was den Inhalt betraf. Da ich jetzt keine ungerechtfertigte falsche Anschuldigung treffen will, sondern derzeit noch "im Zweifel für den Angeklagten" bin, wollte ich nun fragen, worauf ich achten muss.

- können bei einem Anruf NUR auf die 01520-Nummer irgendwelche versteckten Kosten anfallen, oder fallen da NUR die Mobilfunk-Gebühren an? Oder kann es auch ohne die "neue" Nummer (0900 oder 22xxxx) wesentlich teurer werden?

- wenn ich eine sog. "Billig-Vorwahl" vorwähle, würde die Verbindung automatisch getrennt, wenn die minütlichen Kosten höher als normale Mobilfunk-Gebühren wären?

- kann man theoretisch vor oder während des Gesprächs auf eine teurere Leitung "umgeleitet" werden, ohne dies zu bemerken? Schützt eine Billig-Vorwahl in diesem Fall?

- was gäbe es noch zu beachten, wo könnten noch potentielle Gefahren liegen?

Ich hoffe wirklich, hier schnelle, klare Antwort zu bekommen, denn momentan bin ich zwischen Neugier und Paranoia wirklich ARG hin- und her gerissen... :(

P.S.: Die Nummer habe ich bereits per Google gesucht, sie erscheint nur einmal, da allerdings scheint sie derselben Person zu gehören, der Profil-Eintrag ist auch schon von 2006.

Goofy
12.02.2008, 00:09
Offenbar ist das eine normale Vodafone-Vorwahl. Wie bei allen anderen Handyvorwahlen auch, findet man bei google den einen oder anderen Hinweis auf mögliche Abzockerei durch Chat-Fakes.

Direkt durch einen Anruf auf eine 01520 können eigentlich außer den Mobilfunkkosten keine Zusatzkosten entstehen. Die Betonung liegt auf dem Wort "eigentlich". Ein Weiterschalten auf eine 0900-er ist sicher technisch möglich, wäre aber ohne Preisansage absolut illegal, auch strafbar wegen Betrugs. In jedem Fall wäre es anfechtbar. Hier müsste in jedem Fall vor dem Weiterschalten eine unentgeltliche Tarifansage erfolgen.

Bei Anwahl einer Billigvorwahl sperrt dieser Netzbetreiber wohl IMHO schon aus Eigeninteresse die Anwahl von 0900-ern und anderen Mehrwertbereichen. Denn der Netzbetreiber könnte die erhöhten Kosten ja wohl kaum an Dich weiterreichen. Also müsste die Anwahl einer Billigvorwahl meines Wissens davor schützen ( @ others: ich hoffe, ich liege da richtig).

Es ist schon traurig, dass man diesbezüglich schon inzwischen dazu gezwungen ist, Paranoia zu entwickeln. Aber leider zeigt es sich immer wieder, dass die Paranoia nur zu berechtigt ist.

Oft wird dann unter bestimmten Vorwänden doch versucht, die Kommunikation auf eine 0900-er oder auf premium-SMS (Vorsicht: 5-stellige Kurzwahl-Nr!) umzubiegen. Sobald das versucht wird, weißt Du Bescheid.

truelife
12.02.2008, 08:13
- können bei einem Anruf NUR auf die 01520-Nummer irgendwelche versteckten Kosten anfallen, oder fallen da NUR die Mobilfunk-Gebühren an? Oder kann es auch ohne die "neue" Nummer (0900 oder 22xxxx) wesentlich teurer werden?

Die 01520 und 01522 sind ausschließlich Vodafone-Handynummern. Das ist soweit in Ordnung. Ob die Nummer immer noch im Mobilfunknetz von Vodafone ist, kannst du kostenlos bei deinem Betreiber in Erfahrung bringen.

T-Mobile (D1): Kurzwahl 4387 - Kostenlose sprachbasierte Abfrage
Vodafone (D2): Kurzwahl 12313 - Kostenlose sprachbasierte Abfrage
E-Plus (Base): Kurzwahl 10667 - Kostenlose sprachbasierte Abfrage
o2: Kurzwahl 4636 - Kostenlose SMS mit dem Inhalt "NETZ Rufnummer" ohne ->"<-

Ganz davon abgesehen, es kann sich hinter jeder Handynummer ein Chatprofil warten. Bei einem Anruf zahlst du definitiv nur die Kosten gemäß Preisliste deines Anbieters für Telefonate ins deutsche D2-Netz.


- wenn ich eine sog. "Billig-Vorwahl" vorwähle, würde die Verbindung automatisch getrennt, wenn die minütlichen Kosten höher als normale Mobilfunk-Gebühren wären?

Die Billigvorwahl funktioniert bei 0900-Nummer sowieso nicht. Denn der Anruf kostet in der Regel 1,99¤ pro Minute. Die erhöhten Kosten kann er ja schlecht an dich weiterreichen. Selbst wenn du durchgestellt würdest, bei 5-stelligen Nummern geht das nicht und bei Fake-Chatprofilen werden auch nur SMS angenommen, Anrufe werden abgewiesen.

Sollte dein Mädel über die Handynummer ans Telefon gehen, ist eigentlich alles in Ordnung. Günstig Billig-Anbiter für Telefonate ins Mobilfunznetz findest du hier: http://www.teltarif.de/festnetz/tarifrechner.html


- kann man theoretisch vor oder während des Gesprächs auf eine teurere Leitung "umgeleitet" werden, ohne dies zu bemerken? Schützt eine Billig-Vorwahl in diesem Fall?

Jein. Technisch ist das möglich. Aber ich habe noch nie von einem solchen Fall gehört.


- was gäbe es noch zu beachten, wo könnten noch potentielle Gefahren liegen?

Dein Mädel könnte sich mit ihrem Handyim Ausland befinden. Wenn Sie dich anruft, fallen Roaming-Gebühren an, die du zu tragen hättest.


Ich hoffe wirklich, hier schnelle, klare Antwort zu bekommen, denn momentan bin ich zwischen Neugier und Paranoia wirklich ARG hin- und her gerissen...

Klar genug? Nun ruf schon an, es passiert schon nichts ;)

mareike26
12.02.2008, 10:08
Dein Mädel könnte sich mit ihrem Handyim Ausland befinden. Wenn Sie dich anruft, fallen Roaming-Gebühren an, die du zu tragen hättest.
Falsch.
Wenn jemand mit einem deutschen Handy im Ausland telefoniert, fallen Roaminggebühren an. Allerings nur für den, der selber im Ausland ist. Der, der aus Deutschland heraus eine deutsche Handynummer anruft, deren Inhaber im Ausland ist, zahlt den normalen Preis. Wird er aus dem Ausland heraus angerufen, zahlt er nichts.

truelife
12.02.2008, 10:28
Deutsches Handy im Ausland -> Telefonat nach Deutschland

Der Angerufene muss den Preis für die Weiterleitung des Gespräches ins Ausland zahlen, der Anrufer zahlt nur den Preis, den er auch zahlen würde, wenn der Angerufene sich in Deutschland befinden würde.

http://www.swr.de/ratgeber/multimedia/handy-im-ausland/-/id=1818/nid=1818/did=248000/mpdid=248012/utgn2l/index.html

:confused: jetzt bin ich verwirrt...

mareike26
12.02.2008, 10:51
Also:

Ich bin mit meinem Handy mit meiner deutschen SIM-Karte im Urlaub in Spanien.

Situation 1:
Du bist in in Deutschland und rufst mich an - ob von Handy oder Festnetz, spielt keine Rolle.
Dann zahle ich Roaming-Gebühren, weil ich im Ausland bin. Du zahlst den normalen Tarif. Du kannst ja nichts dafür, dass ich in Spanien Urlaub machen muss.

Situation 2:
Ich rufe Dich aus dem Ausland an. Dann zahle ich Roaming-Gebühren, Du nicht.

Fazit: Der Verursacher zahlt Roaming-Gebühren. Das bin ich, weil ich im Ausland bin. Der Daheimgebliebene zahlt nur normale Anrufkosten, wenn er mich anruft. Wenn er angerufen wird, zahlt er nix.
Wenn irgendwo etwas anderes steht, its das Unsinn.
Und ja, ich weiß wovon ich rede, die das Problem haben wir momentan andauernd. :D

KingK
12.02.2008, 11:09
Na gut, dann kann ja eigentlich erstmal nix passieren und ich werd mir heute Abend mal die Zeit für ein Telefonat nehmen. Danke für die vielen, schnellen und ausführlichen Antworten - Ihr seID: [ID filtered]

Und falls doch bloß so ein "ruf mich doch mal da und dorthin zurück"-Spruch kommt, war's das ja sowieso. Mir ging es eben nur darum, daß nicht schon im Vorfeld irgendwelche horrenden Kosten angehäuft werden, von denen man erst was mitbekommt, wenn die Rechnung ins Haus flattert. Aber das scheint dann ja wohl ausgeschlossen :)

truelife
12.02.2008, 11:10
Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil ... ;)
Mareike sollte das mittlerweile (TM) wissen. :D


Ihr seID: [ID filtered]
Ich werde dich dran erinnern!

Memorandum
22.04.2008, 17:45
Ich habe in letzter Zeit immer wieder 01520 Nummern in ungeschickten "Kontaktanfragen" geschickt bekommen (http://www.compboard.de/blog/2008/04/20/handy-abzocke-und-spam-in-freundesnetzwerken/), aber ich verstehe immer noch nicht, was genau damit bezweckt wird! Ihr habt ja hier schon gut und ausführlich erklärt, dass es sich bei der 0152 Vorwahl um ganz normale Vodafone Handynummern handelt, die auch ganz normal berechnet werden. Was steckt dann aber hinter diesen "Ruf mich doch mal an, ich würde mich gerne mit Dir treffen, blablabla" Nachrichten, die man teilweise haufenweise geschickt bekommt?
Ich habe es selber mal mit einer Prepaidkarte und unterdrückter Nummer getestet. Bei den älteren Nachrichten hat man immer nur eine Vodafone Mailbox erreicht, bei ganz aktuellen Nachrichten ging der Ruf durch, aber es hat niemand abgenommen...
Die einzige Erklärung für den Quatsch, die mir bis jetzt plausibel erscheint, ist, dass das ganze nur zum Sammeln von Handynummern dient. Wer nicht mit unterdrückter Nummer anruft, kommt eben auf eine Liste für SMS-Chat Dienste oder sonstige kostenpflichtige Späße.
Was meint ihr?

Btw: Das mit den Roaming-Gebühren verwechselt glaube ich jeder zweite. :D

Nebelwolf
22.04.2008, 19:00
Ich habe in letzter Zeit immer wieder 01520 Nummern in ungeschickten "Kontaktanfragen" geschickt bekommen, aber ich verstehe immer noch nicht, was genau damit bezweckt wird!

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, in letzter Zeit hatten wir einige Fälle, in denen man mit SMS an gewöhnliche Mobilnummern einen kostenpflichtigen Vertrag geschlossen haben sollte. Das ist zwar Blödsinn, aber die Abzocker versuchen es halt und ein paar Leute lassen sich einschüchtern und zahlen auch. In anderen Fällen wechselt der Chatpartner nachdem einige SMS ausgetauscht worden sind, still und leise auf eine Premium-SMS-Nummer und kassiert kräftig ab.

Nebelwolf

ps. Bitte gebt mir solche Nummern & SMS per PN

Memorandum
22.04.2008, 19:31
Hmm, ziemlich komisches und unsinniges Geschäftsmodell. :confused:

Die Nummern bekommt man haufenweise und ohne zutun indem man sich bei irgendwelchen Communitys anmeldet, es findet sich ja schon einiges im Internet dazu. Sei es jetzt liebe.de, unddu.de oder sogar bei kleinen regionalen Communitys. :)

Was bringt einem denn die Kenntnis von den ganzen Rufnummern? Ich vermute mal, dass es sich dabei um simple Prepaidkarten handelt, die bekommt man ja heutzutage an jeder zweiten Ecke nachgeschmissen.

Duke21
19.05.2008, 15:52
Hallo alle miteinander !!!!

Auch ich habe das gleich Problem wie der Threadstarter KingK nur mit dem Unterschied, das ich mit der Person fast nur sms-kontakt hatte und nur einmal telefoniert habe.

Ich vermute daher, das ich Opfer eines Sms-Betruges geworden bin.

Heute habe ich in einem Bericht aus dem Internet entnommen, das zur Zeit mehrere zwielichtige Firmen fremde Menschen anrufen bzw. anschreiben und sie durch den Rückruf bzw das zurück schreiben erhebliche Mobilfunkgebühren kassieren.
Die ganzen Fakten in diesem Bericht haben mich erst stutzig gemacht und passen ganz genau zu meiner Situation.

Ich habe bereits telefonisch mit der Bundesnetzagentur Kontakt aufgenommen und ihnen den Sachverhalt bereits geschildet.

Es handelt sich um eine 0152 2..... Nr. Zuerst dachte ich Vodafone wäre der Netzbetreiber. Dort angefragt meinte mir die Dame, die Vorwahl gehöre zu Arcor. Also dort auch nochmal angerufen und nachgehakt und es hat sich herausgestellt, das sich hinter der Nummer keine dubiose Firma verbirgt sondern das es eine Privatnr. mit dem Vornamen der Person mit der ich gechattet ist.

Ich habe alle erhalten Nachrichten als Beweißsicherung auf dem Handy sichergestellt. Bei den von Ihr erhaltenen Nachrichten war in keinem Fall irgendeine Preisangabe vorhanden. Normalerweise ist die Preisangabe bei solchen Abzockermails erst zu sehen, wenn man die Mail ganz nach unten scrollt. Dies war hier nicht der Fall

Ich weiß jetzt nicht was ich davon halten soll. Meint Ihr, das trotzdem die Möglichkeit besteht, das meine Nachrichten, die ich an die 0152 2 ... Nummer geschickt habe auf eine teuere Premiumnr. weitergeleitet wurden und mir dadurch hohe Kosten anfallen?
Weil die Art und Weise wie wir gechattet haben macht mich sehr stutzig.

Vielleicht schiebe ich auch zu unrecht paranoia aber ich bin jetzt etwas verwirt :(

Ich hoffe Ihr könnt mir in diesem Fall weiterhelfen.

Vielen dank schon mal im Vorraus

Mfg

Wuschel_MUC
19.05.2008, 16:35
Du hast per Flirtseite Kontakt mit dem Inhaber / der Inhaberin einer 01520-Handynummer aufgenommen. 01520 ist eine stinknormale Handy-Vorwahl zum normalen Tarif.



Aber was ist sonst noch passiert?
Bekommst du seitdem SMS-Spam?
Wenn ja: hast du über die beworbene Mehrwert-Rufnummer Kontakt aufgenommen?
Was war an dem Chat merkwürdig?
Oder hat dich dein Schwarm nur versetzt?So lange du die Fragen 1 und 2 verneinen kannst, ist nichts angebrannt. Bei Punkt 4 können wir leider nicht behilflich sein.;)

Also bleib' erst mal cool, es soll sogar Leute geben, die per Internet ihre große Liebe gefunden haben!

Wuschel

Duke21
19.05.2008, 16:48
Naja ich werde von ihr mit Nachrichten zugemüllt, wenn man das als SMS-Spam bezeichnen kann? :D

Nein, spass bei Seite. Ich kann sowohl Punkt 1 als auch Punkt 2 ausschließen.

Allerdings hört man so viele Unterschiedliche Aussagen in letzter Zeit, da kann man als Leie nur verwirt daherschaun.

Ich fand es nur merkwürdig, weil man das Mädel fast nie telefonisch erreichen konnte und immer die Mailbox an war. Es kammen immer solche Ausreden von ihr, ihr Akku wäre leer gewesen .... Aber das kann doch nicht mehrere TAge der Fall sein, wenn sie nebenbei ab und zu Nachrichten per Sms schreibt.

Ich hoffe wirklich, das sich das ganze als harmlos herausstellt.

Danke nochmal für die Hilfe :)

Wuschel_MUC
19.05.2008, 17:06
Naja ich werde von ihr mit Nachrichten zugemüllt, ...
... man das Mädel fast nie telefonisch erreichen konnte und immer die Mailbox an war.
...Ausreden ... Akku wäre leer gewesen .... Aber das kann doch nicht mehrere TAge der Fall sein
...nebenbei ab und zu Nachrichten per Sms...
Wenn sie sich mit dir hätte treffen wollen, hätte sie das Handy garantiert geladen und/oder dir eine Festnetznummer gegeben. Aber vielleicht hat sie nur ein paar Mannsbilder zu viel angeschrieben, und sie war das ganze Wochenende auf der Piste?

Was stand eigentlich in den SMS drin?

Ich würde in die Person nicht mehr allzu viele Gefühle investieren. Um Geld geht es hier wohl weniger.

Wuschel

Duke21
19.05.2008, 17:20
Da magst du Sicherlich Recht haben. Die Sms bezogen sich immer auf Kleinigkeiten, und das dauernd nacheinander. Mir kam das im ersten Moment schon ein wenig komisch vor.

Was mich an der ganzen Sache aber mächtig irritiert, ist die Tatsache, das es im Internet mittlerweile mehrere "Schwarze Bretter" gibt, wo Handynummern die sich im ersten Augenblick ziemlich harmlos anhören (sprich: 01520, 01522) Öffentlich zur Schau gestellt werden. Ich weiss nicht wo der Sinn an der Sache ist, wenn die Nummern ganz harmlos sein sollen ?

Wuschel_MUC
19.05.2008, 17:29
..."Schwarze Bretter" gibt, wo Handynummern, die sich im ersten Augenblick ziemlich harmlos anhören (sprich: 01520, 01522) öffentlich zur Schau gestellt werden.
Der Sinn könnte z.B. im Pflegen einer Singles-Datenbank bestehen. Irgendwann kommt dann einschlägige Werbung. Wenn du deine Adresse rausgerückt hast, muss das nicht per SMS sein.

Dagegen spricht, dass du zahlreiche SMS von derselben Frau erhalten hast. Oder wollte man dir irgendwelche Informationen in eigener Sache aus der Nase ziehen?

Wenn du nicht mit Single-orientierter Werbung belästigt wirst und dir niemand Geld aus der Tasche ziehen will, bist du nur an ein verrücktes Huhn geraten.

Wuschel

Duke21
19.05.2008, 17:39
Eben die Tatsache, das sie mich nach so vielen unterschiedlichen belangslosen Sachen in kurzen Zeitabständen ausgefragt hat, macht mich schon ein wenig stutzig. Und wenn ich dann mal 5 Minuten nicht geantwortet habe, kam prompt eine SMS ala "Was los, warum antwortest du nicht mehr???" Also ich find das irgendwie schon verdächtig :(

Andererseits ist das eine normale Private Arcor Handynr, keine Firmen Handynr ...

Nein, persöhnliche Sachen wie z.B. Nachname oder Adresse wurden nicht ausgetauscht. Allerdings sollte dies kein Problem darstellen. Ein Anruf bei o2 und sie hat meinen Namen und Adresse. Somit wäre das Argument mit der Singledatenbank ein wenig entkräftet.... :(

Naja, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als abzuwarten bis die Rechnung nach Hause kommt.


Danke nochmal

Headcracker
15.02.2009, 11:50
Ich möchte mal eines klar stellen: 01520 ist genauso eine ganz normale Handyvorwahl wie alle anderen auch. Ich besitze selbst eine 01520-Nummer.

Diese Nummern gehören zu Vodafone, genauer gesagt zu "Smobil". Smobil ist ein Angebot von Schlecker und vodafone. Es ist nichts anderes als ein Discounter-Angebot wie z.B. auch "Aldi-Talk" oder Ähnliches. Es besteht also beim Anruf solcher Nummern keinerlei Gefahr, irgendwelche Verträge, Abos oder sonstiges abzuschließen.
Und soweit ich weiß, ist es auch nicht teuer, da mich meine Kumpels sonst nicht auf meinem Handy anrufen würden.

Sirius
15.02.2009, 12:53
01520 ist genauso eine ganz normale Handyvorwahl wie alle anderen auch. Ich besitze selbst eine 01520-Nummer.

Diese Nummern gehören zu Vodafone, genauer gesagt zu "Smobil". Die Rufnummer-Verteilung der 01520 sieht momentan so aus:
01520-65: Smobil
01520-66: Smobil
01520-67: Smobil
01520-68: Smobil
01520-91: BILDmobil
01520-92: BILDmobil
01520-95: Smobil
01520-97: Smobil Die anderen 01520-XX gehören Vodafone.

Smart
15.02.2009, 15:39
und 01520 89 XXXXX ist EWE Tel

geht man in ein Vodafone Laden haben die keinen Zugriff auf die Daten trotz Karten Nummer:

EWE ist Anbieter für Gas / Strom / Telefon.

Dietmar

paisi
30.07.2014, 17:30
Hallo ! Mein persönlicher Vorschlag. Müßte eigentlich als der sicherste von allen sein. Solche Nummern immer zuerst in der Telefonzelle ausprobieren. Eine"normale"Handynummer läßt sich ohne Weiteres anrufen und man kann am Gebührenzähler leicht prüfen, wie das Geld abgebucht wird. Würde es aber in der Telefonzelle Schwierigkeiten beim Erreichen der Nummer geben, und das ist durchaus bei suspekten Nummern der Fall, dann Hände weg. Ich denke, jeder hat das Recht, eine Nummer erstmal überprüfen zu dürfen, bevor er diese einfach privat nutzt. Oder der oder diejenige soll einen anrufen. Bei einem direkten Telefongespräch ist die Gefahr einer Abzockenummer kaum noch gegeben.

Mittwoch
30.07.2014, 18:14
Und dafür gräbst Du ein Thema auf dem Themenfriedhof aus? *kopfschüttel* *Schlüssel umdreh*

Schönen Gruß
Mittwoch