Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Der große Technik-Thread

  1. #1
    mareike26
    Gast

    Daumen hoch Der große Technik-Thread

    Hallo zusammen,

    oft arten Diskussionen, die technische Aspekte betreffen, zum Beispiel beim Thema Fangschaltungen, aus und machen Threads unlesbar.

    Daher mache ich hier mal einen Thread auf, in dem Ihr Euch über technische Hilfsmittel bei der Spam-Abwehr austauschen könnt. Sei das nun die Fritzbox zum Blocken von Anrufen ohne Rufnummer oder wasweißich.

    Wer Tips und Ideen hat: Immer her damit.

  2. #2
    Waldorf Avatar von siebich
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    SW-RLP
    Beiträge
    5.289

    Standard Einstellungen am Fritz-Fax

    An die Fax-Spam-Geplagten:

    Wir hatten einst sehr viele Fax-Spams. Eine kleine Umstellung in unserem Fritzfax-Programm bescherte uns nahezu himmliche Ruhe.
    Es gibt eine nette Einstellung, welche Telefaxe mit fehlender Kennung (nicht Rufnummer, sondern Kennung) abweist. Seit dem sind wir nahezu Fax-Spam frei. Ein paar hartnäckige Fälle gibt es ab und an noch, jedoch werden diese mit den bewährten Mitteln (T5f usw.) bekämpft.

    siebich
    Hier etwas Lesestoff: Portal

    Die Familie von morgen
    (vorsicht Ironie)

  3. #3
    Mitglied Avatar von dieter_w
    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    302

    Standard

    Zitat Zitat von siebich Beitrag anzeigen
    Es gibt eine nette Einstellung, welche Telefaxe mit fehlender Kennung (nicht Rufnummer, sondern Kennung) abweist.
    Geht die Karte an die Leitung oder "sieht" sie vorher ob es Freund oder Feind ist und das gegnerische Faxgerät klingelt sich tot?
    .
    .
    .
    P.S.: Vielleicht wird es mit der Zeit sehr unübersichtlich, wenn die verschiedenen technischen Dinge in einem einzigen Thread diskutiert werden.
    Ich fände es z.B. praktisch, wenn unter "Sonstiges" ein Punkt "4.4 Technikfragen" wäre. Und dort als Unterthemen verschiedene Technikdinge besprochen werden können.
    Geändert von dieter_w (26.10.2007 um 17:58 Uhr)

  4. #4
    Mitglied Avatar von heinerle
    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    776

    Standard

    Die Fax-Kennung wird erst beim Handshake (heftiges Gepiepse) übertragen, die Karte muß also zuerst "abnehmen".

    Die Rufnummer dagegen wird schon beim Anruf übertragen.

  5. #5
    mareike26
    Gast

    Standard

    Das ist unter "Vorbeuge gegen Spam" schon ganz gut platziert.
    Ansonsten artet die Sache mit den Unterforen zu sehr aus, und wir haben für jedes Thema ein eigenes. Ich tackere das Thema aber gerne oben an.

  6. #6
    mareike26
    Gast

    Standard

    Eine Sympathisant des Forums, der nicht genannt werden möchte, bittet uns, folgenden Tipp zu posten - das machen wir doch gerne:

    Seit Jahren hatteich ständig nervende Telefonanrufe von SKL, NKL, Diamanten,- und
    Aktienverkäufern, Weltbild-Verlag etc etc.
    Sämtliche Drohungen, schriftliche Abmahnungen verliefen im Sande.

    Ich habe mir dann eine klene ISDN Telefonanlage angeschafft, die programmierbar ist.
    Bei ISDN hat man Anspruch auf bis zu 10 oder waren es 8 ? kostenlose Rufnummern.
    Ich habe also meine alte Rufnummer auf einen leeren Port geleitet, ein paar weitere
    Rufnummern beantragt, die ja kostenlos sind und dann meine Freunde per Rundmail auf
    meine neue Telefonnummer, die nicht mehr im Telefonbuch steht, aufmerksam gemacht.

    Der Vorteil:

    Die ganzen Werbeanrufer sind weg. Dennoch können sie die alte Nummer wählen, in der
    Hoffnung, dass da mal irgendwann jemand drangeht ;-).

    Bei eventuellen anzugebenden Rufnummern gibt man einfach die alte Rufnummer an, die
    ja existiert und hat trotzdem Ruhe vor den Werbern.
    Bestes Beispiel:
    Seit Jahren versucht uns eine Zeitschriftenfirma wieder zu werben, weil wir mal eine
    Zeitschrift abonniert hatten und dabei auch unsere Telefonnumemr angeben mussten.
    Da sie uns nicht mehr telefonisch erreichen konnten,l schrieben sie uns einmalig und
    offensichtlich auch letztmalig einen Brief mit der Bitte UNBEDINGT die kostenlose
    Rufnummer 0800.... anzurufen, es ginge um unsere Zeitschrift, man hätte eine wichtige
    Nachricht für uns :-)

    Ich kann es jedem nur empfehlen, so zu handeln, denn ansonsten wird man der Werbeflut
    nicht mehr Herr, weil der Gestzgeber einfach unfähig ist oder man viel Geld benözigt,
    um juristisch gegen solche Firmen vorzugehen. Das wissen ja auch diese Firmen und nur
    deshalb kann deren Dreistigkeit keine oder nur enge Grenzen gesezt werden.

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.301

    Standard ISDN-Programmierung

    Ich habe mir eine kleine ISDN Telefonanlage angeschafft, die programmierbar ist. Bei ISDN hat man Anspruch auf bis zu 10 oder waren es 8 ? kostenlose Rufnummern.
    Ich habe also meine alte Rufnummer auf einen leeren Port geleitet...
    Ich hätte auch eine überzählige ISDN-Nummer. Wählt man sie, kommt die Durchsage "Der gewünschte Gesprächspartner ist zurzeit nicht erreichbar."

    Was muss ich an meinem ISDN-Telefon programmieren, damit
    • das Freizeichen ertönt, aber bei mir nichts klingelt
    • evtl. gleich der Anrufbeantworter anspringt?
    Oder hilft da nur RTFM (read the fucking manual)?

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  8. #8
    Pöhser Purche Avatar von homer
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.814

    Standard

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    Was muss ich an meinem ISDN-Telefon programmieren, damit
    [...]
    Oder hilft da nur RTFM (read the fucking manual)?
    Bei den wasweisichwievielen ISDN-Telefonen am Markt hilft wirklich nur RTFM. Bei vielen kann man per Flash-Update auch neue Firmware aufspielen, die dann neue oder geänderte Menüpunkte haben, andere lassen sich per serieller Schnittstelle pgorammieren, you name it. Das Handbuch sollte daher Dein Freund sein

    Ich hätte lieber 100 Nazis als Kunden, als einen Asylanten. - Klaus, 55, Bestatter

  9. #9
    Mitglied Avatar von Q__
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Continuum
    Beiträge
    398

    Standard

    Hallo Wuschel,

    diese Ansage kommt immer, wenn auf die betroffene MSN kein Endgerät programmiert ist, d.h. weder eine TK-Anlage noch ein ISDN-Tel. darauf reagiert.

    Hast Du nur das ISDN-Tel. dran oder ggf. noch einen freien Analog-Port an einer TK-Anlage oder a/b-Wandler (Starterbox)? Dann könntest Du diesen auf diese MSN programmieren. Du musst ja kein Telefon einstöpseln :-D

    Ansonsten: Welches Telefon hast Du denn? Bei Gigaset wäre z.B. eine direkte Rufumleitung (intern) zum AB möglich!
    Die MSN programmieren, aber ohne Klingeln geht meistens nicht!

    Gruß,
    Q
    Live long and prosper =/\=

  10. #10
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.301

    Standard Danke erst mal

    Zitat Zitat von Q__ Beitrag anzeigen
    Die MSN programmieren, aber ohne Klingeln geht meistens nicht!
    Mein Telefon ist ein Telekom Sinus 45 ISDN, die Kopfstation (Splitter, NTBA...) ist ein Leihgerät von M-net.
    Ich lese jetzt erst mal beide Bedienungsanleitungen.

    Schönen Dank
    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen