Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 145

Thema: San Lorenzo - Biologische Produkte aus Italien

  1. #11
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    2.551

    Standard 0033170702586 - Waren eines italienischen Bauernhofes

    Vor wenigen Minuten wollte man mir Lebensmittel eines italienischen Bauernhofes "San Lorenzo" andrehen - heftiges Callcenter-Gemurmle im Hintergrund.

    Angezeigte Rufnummer ist wohl bereits bekannt.
    Aktuell wie nie zuvor: Die Zeugen Angelas!

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2009
    Beiträge
    51

    Standard Zu San Lorenzo

    Der Name "San Lorenzo" fiel im Zusammenhang mit diesen Spam-Anrufen schon öfter.
    Da es die Firma tatsächlich gibt und deren Webseite eigentlich einen seriösen Eindruck macht, würde mich einmal interessieren, was die zu einem mutmaßlichen Missbrauch ihres Markennamens sagen!

  3. #13
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Auch ich wurde von San Lorenzo angerufen (vor ca. 2 Jahren):" ob man mir ein Probierpaket zuschicken dürfe; sollte es nicht schmecken, dann bräuchte ich es nicht bezahlen." Ich willigte ein, was wohl nein Fehlér war. Da es mir nicht schmeckte, habe ich auch nicht bezahlt. Jetzt bin ich schon beim Inkassobüro, welches mir mit dem Rechtsanwalt droht und aus 75 EURO sind es jetzt 150 EURO geworden.
    Ein befreundeter Rechtsanwalt meint, dass ich wohl zahlen müsste; ich habe ja nichts schriftlich.
    Weiß jemand einen besser Rat??

    hanss

  4. #14
    Waldorf Avatar von siebich
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    SW-RLP
    Beiträge
    5.289

    Standard

    Du musst zahlen weil Du nichts schriftlich hast? Ich lach mich tot. Schmeiss den Anwalt kopflastig raus.

    Wenn einer was von mir will muss der beweisen dass er einen Vertrag mit mir hat, doch nicht umgekehrt.

    *kopfschüttelnd diverse Rechtsanwälte veracht*
    Hier etwas Lesestoff: Portal

    Die Familie von morgen
    (vorsicht Ironie)

  5. #15
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Werde nicht bezahlen. Schauma was passiert! Die haben von mir ja auch nichts schriftlich. Hätte ich dieses Probierpaket zurückschicken müssen? Oder "San Lorenzo" schriftlich auffordern sollen , es wieder abzuholen?!

  6. #16
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    2.119

    Standard

    Nein, du hättest die goldene Regel befolgen sollen:

    Bei Spammern bestellt man grundsätzlich nichts.

  7. #17
    Senior Mitglied Avatar von Hippo
    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    1.562

    Standard

    Neuer Run unter >>> 00390104211300, vermutlich mit predictive Dialer
    Wer andern eine Bratwurst brät der braucht ein Bratwurstbratgerät ...

  8. #18
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    Mich hat es nun leider wie Hanss und Kiwioq auch erwischt. Als ich den Höhrer auflegte kam mir die Erinnerung, dass ich da schon mal was gegoogled hatte und die Nummer als Spit erkannte. Was um alles in der Welt mich gestern geritten hatte auf die Masche einzugehen weiß ich nicht. Jedenfalls schwante mir böses und bin daher nun hier gelandet.

    Anhand der Angaben im Thread habe ich mir die Feinkostseite angesehen und empfinde die Preise (200g Thunfisch 20¤) selbst für Biofeinkost sehr überteuert und bin nun gar nicht mehr davon überzeugt das Lehrgeld von 89,40 ¤ zu zahlen.

    Was meint euer Rechtsverständnis? Kann ich das Paket, das Dienstag oder Mittwoch per DPD kommen sollte umgehend unfrei zurücksenden? Was ist danach zu erwarten und wie ist darauf zu reagieren?

    @blizzy, hätte hilft ja nun auch nicht weiter, da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist - den Betroffenen wird das ja ohnehin klar sein, dass sie sich besser nicht so verhalten hätten.

    Vielen Dank schon mal. Mir soll es jedenfalls eine Lehre sein und ich werde mich wieder - wie früher auch schon - an meine Prinzipien halten unter allen Umständen auf Spit und Spam nicht einzugehen.
    Geändert von franquin (01.05.2011 um 13:08 Uhr)

  9. #19
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Mittwoch,

    vielen Dank für Deine Antwort. Hatte das mit der Einschränkung des Widerufsrechts bei verderblicher Ware gerade selbst gelesen. http://www.antispam-ev.de/wiki/Widerrufsrecht#Widerrufsfrist_bei_Fernabsatzvertr.C3.A4gen

    Kann ich also gar nichts machen?

    Allerdings wurde auch mir telefonisch mitgeteilt, dass es sich um ein Probierangebot handele, das unverbindlich sei und bei Nicht-Gefallen nicht bezahlt werden müsse.
    Ich habeallerdings auch kein gutes Gefühl dabei eine Leistung zu beziehen und sie dann nicht zu begleichen. Hanss hat sich dabei ja auch ein Inkassobüro „zugezogen“.

  10. #20
    Mitglied Avatar von headbanger
    Registriert seit
    10.09.2009
    Ort
    Sternzeit 48579,4
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von franquin Beitrag anzeigen
    Was meint euer Rechtsverständnis? Kann ich das Paket, das Dienstag oder Mittwoch per DPD kommen sollte umgehend unfrei zurücksenden? Was ist danach zu erwarten und wie ist darauf zu reagieren?
    Wie wäre es denn, die Annahme der Sendung zu verweigern?
    ------------------------------------------------------
    Geben ist seliger denn Nehmen - Mike Tyson

Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen