Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 150

Thema: San Lorenzo - Biologische Produkte aus Italien

  1. #21
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    headbanger, geht das auch bei verderblicher Ware? Obwohl ich ja nicht weiß, ob Frischprodukte im Paket enthalten sind. Ich denke eher Konserven (z.B. Antipasti, Steinpilze), Hartweizenpasta (trocken) und Olivenöle etc.

    Zu dumm, wenn ich diese Nummern im Display sehe ist für mich alles klar, hatte aber keine Zeit diese Nummer zu googlen, von der seit Freitag angerufen wurde, und dachte eher an neue Handynummern nach Frankreich verreister Freunde. Gestern als dann aber der freundliche Fabrizio Castello am anderen Ende der Leitung zu hören war, war es wohl auch zu Ende mit meiner kritischen Distanz. Ich sagte zwar normalerweise würde ich am Telefon nichts kaufen, sagte dann aber das unverbindliche Probepaket doch zu ...

  2. #22
    Mitglied Avatar von headbanger
    Registriert seit
    10.09.2009
    Ort
    Sternzeit 48579,4
    Beiträge
    275

    Standard

    Waren nicht zufällig zur Zeit des Anrufes ein paar *hust* Bekannte bei Euch zu Besuch?

    Also, in solch einem Fall könnte ich mich nicht daran erinnern, wer am Telefon gewesen sein und den Cold-Call entgegen genommen haben könnte.

    Das passiert ja immer mal wieder, so ließt man zumindest, dass wohl auch die falschen Personen angerufen werden....

    Des Weiteren gilt nach meinem Verständnis auch das Widerrufsrecht, wenn es sich um Konserven und nicht um leicht verderbliche Waren handelt. Aber das ist meine persönliche Meinung.
    Geändert von headbanger (01.05.2011 um 15:37 Uhr)
    ------------------------------------------------------
    Geben ist seliger denn Nehmen - Mike Tyson

  3. #23
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo, Danke für die Antworten.

    An zwei folgenden Tagen wurde ich von etwa >12 unterschiedlichen Telefonnummern aus Italien angerufen, war aber nicht da. Zweimal hatten meine Eltern, die zu Besuch waren, die freundlichen Telefonate angenommen.

    Als ich dann das Telefonat entgegennahm meldete sich in gut verständlichem Deutsch eine Italienerin, die mir mitteilte, dass das gewünschte Probier-Paket nun zum Versandt fertig sei, und las mir nochmals alle Produkte vor, die in dem Probierpaket enthalten sind, darunter drei verschiedene Olivenöle in 500ml Flaschen, 3 Pasta Soßen, 1kg Risottoreis, diverse Pasta und so weiter. Ich sagte ich hätte alles verstanden, wolle aber nach dem Fernabsatzgesetz vom Kauf zurücktreten.

    Sie fragte weshalb ich stornieren wolle, und ich antwortete Ihr: "Vor allem weil ich die Spit-Methode im Direktmarketing ablehne, mich damit überrumpelt fühle und auf der Internetseite des Unternehmens feststellen musste dass die Produkte insbesondere in Ihrer Preisklasse nicht zu dem Sortiment gehören, aus dem ich mich gerne mit biologisch angebauter Feinkost versorgen würde." Ich brachte noch das Beispiel des Thunfisches an und sagte es wäre besser, wenn Sie das Paket erst gar nicht versenden würden, bevor ich es wieder zurücksenden müsse.

    Sie sagte Ok, Sie sind natürlich frei in Ihrer Entscheidung, Ihre Produkte seien ausschließlich von guter Qualität und von regionalen Kooperativen die biologisch Anbauen würden, aber sie würde das Paket dann stornieren. Wir verabschiedeten uns noch freundlich, und ich habe seither nichts mehr von dieser Firma vernommen, ich musste auch keine italienischen Nummern sperren.

    Nun rief allerdings jemand mit der Nummer 040 6921820 an - aber das ist eine andere Geschichte ...
    Meinungsforschung scheinbar.

    Vielen Dank nochmal für die gute Hilfe hier!

  4. #24
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von intol
    In mehreren Postings wird dort z.B. davon berichtet, dass seitens der Fa. San Lorenzo unerwünschte Anrufe in einer Häufigkeit erfolgen, dass man zumindest von Belästigung wenn nicht gar von m.E. "Telefonterror" sprechen könnte. Auch berichten dort mehrere Angerufene, dass sie unflätigst beschimpft wurden.

    Dies ist die ehrenwerte Gesellschaft:
    whois:http://www.san-lorenzo.com/homepage-de
    Hallo erst mal. Bin ganz neu hier und über die Suche nach "San Lorenzo" in diesem Forum gelandet.

    Die nerven mich, seitdem ich in der heißen Phase meines Umzugs "ja" zu dem Probepaket gesagt habe.
    Eigene Dummheit, das ist schon mal klar, aber seitdem nerven die sehr.

    Hatte heute wieder 4 Anrufe, gefühlte 1000 in 4 Jahren ...
    Real waren es ca. 100!

    Heute war es mir echt zu viel und ich habe endlich Anzeige bei der Bundesnetzagentur erstattet.
    > HIER < findet man das Formular dafür.
    Das geht aber wegen der erforderlichen Unterschrift nicht online. Man muss es ausdrucken und per Post hinschicken, aber das ist mir den Aufwand wert.

    "Freundlich" waren die Anrufer immer, nur haben sie leider nicht verstanden, dass ich der Firma des Öfteren ausdrücklich untersagt habe, mich anzurufen.

    Ich würde mich freuen, wenn möglicht viele Anzeigen bei der Bundesnetzagentur gegen San Lorenzo eingehen!

    Danke auch von mir für Eure Infos!

  5. #25
    Senior Mitglied Avatar von Hippo
    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    1.681

    Standard

    Die Lorenzos wurde ich mit >> sowas << los - Telefon danebengelegt - hat noch kein CCA überlebt ;-)
    Wer andern eine Bratwurst brät der braucht ein Bratwurstbratgerät ...

  6. #26
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    Hihihi, danke für den Tipp. Anscheinend verstehen die ja nur ein deutsches Wort, nämlich "ja".

    Leider kommt der satte Sound über das Telefon nicht so rüber und die Originallautstärke auch nicht, aber ich probiere das mal aus.
    Der nächste Anruf kommt bestimmt

    Übrigens: G...er Link, danke auch dafür

  7. #27
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Tomm Beitrag anzeigen
    Leider kommt der satte Sound über das Telefon nicht so rüber und die Originallautstärke auch nicht, aber ich probiere das mal aus.
    Ich warne nachdrücklich davor, Versuche zu unternehmen, irgendeinen Klang bzw. irgendein Musikstück so laut wie möglich in einen Telefonhörer abzuspielen. Moderne Telefone regeln den Pegel zwar automatisch runter, aber das darf man nicht einfach voraussetzen. Wenn der Call Center Agent keine solche Funktion in seiner Telefonanlage hat, könnte sein Gehör dauerhaft geschädigt werden, was dann strafbare Körperverletzung wäre. Gerade in Call Centern werden fast ausschließlich Headsets eingesetzt, deren Lautsprecher im Ohr sitzt, um Umgebungsgeräusche bestmöglich zu dämmen. Siehe auch Trillerpfeife, das dort Geschriebene gilt auch für Pausenmusik.

    Schönen Gruß
    Mittwoch

  8. #28
    Senior Mitglied Avatar von Hippo
    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    1.681

    Standard

    Keine Sorge - das soll nur nerven, nicht verletzen.
    Sorry wenn das von mir falsch rübergekommen ist.
    Aber danke für Deinen Hinweis, für mich war das selbstverständlich
    Wer andern eine Bratwurst brät der braucht ein Bratwurstbratgerät ...

  9. #29
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke für den Link, Mittwoch. Die Tipps hatte ich hier noch nicht entdeckt, aber vieles kennt man ja aus TV- Sendungen wie "Markt" etc.

    Auch für mich ist es selbstverständlich, dass ich keine Körperverletzung begehe. Mit den Trommelklängen ist das aus technischen Gründen auch bei Telefonen kaum möglich, die die Lautstärke nicht begrenzen.

    Zitat Zitat von AntiSpam e.v
    Am schnellsten wird man den Anrufer los, wenn man ihn nach Namen und Anschrift seines Callcenters fragt. Dann wird meist aufgelegt. Falls nicht, wird er sicher fragen, warum Sie diese Angaben fordern. Sie müssen dann nur noch auf die Unzulässigkeit von Cold Calls hinweisen, dann sollte Ruhe sein. Oder sie sagen z.B.: "Ich brauche die Angaben für meinen Anwalt, zwecks Vorbereitung der Unterlassungsklage."
    Das hat bei den "SanLorenzos" kaum Erfolg, da sie plötzlich kein Deutsch verstehen, wenn man ihnen Fragen stellt.
    Sagt man "Ich werde nichts kaufen und verbiete ihnen hiermit, mich anzurufen", kommt die Antwort "Das verstehe ich nicht" - und bald ein neuer Anruf von einem gutgelaunten Italiener, der erst mal fragt, wie denn das Wetter hier ist. Der Auftraggeber des Anrufs wird erst mal verschwiegen

    Die neueste Strategie scheint Telefonterror zu sein! Wenn ich schnell genug am Telefon bin, meist nach dem zweiten klingeln, ist niemand dran, obwohl das Gespräch nicht beendet wurde (die Sekunden im Display tickern weiter).

    Meine Strategie steht fest: Verarschen anstatt aufregen. Bin mal gespannt, wie schlecht die wirklich Deutsch verstehen
    Morgen geht die Anzeige an die Bundesnetzagentur in den Briefkasten.

  10. #30
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.091

    Standard

    Dann kann man ihnen ja den Bunga-Bunga-Song vorspielen. Das müssten die als Italiener verstehen.
    http://www.youtube.com/results?search_query=bunga+bunga+song&aq=1&oq=bunga
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen