Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Meinungsumfrage im Auftrag des ADAC

  1. #1
    Mitglied Avatar von almadi
    Registriert seit
    09.12.2006
    Beiträge
    89

    Standard Meinungsumfrage im Auftrag des ADAC

    Hallo Leute!
    Um 16:17 Uhr war es wieder soweit und ich kann es immer noch kaum glauben, was passiert ist. Ein Cold Call mit RUFNUMMER ! Aber das ist noch nicht alles.

    Am Anfang des Gespräches bemerkte ich schon die Unsicherheit in der Stimme (er sprach auch sehr langsam).

    CC-Agent: Guten Tag, ähm, spreche ich mit Herrn .......?
    Ich: Nein, worum geht es denn ?
    CC-Agent: Ähm, es geht um eine Meinungsumfrage, im Auftrag des ADAC.
    Ich: Kenne ich nicht, woher haben sie denn diese Nummer?
    CC-Agent: Ähm, ja, von meinem Chef, auf so´n Listen.
    Ich: Wer ist denn Ihr Chef ?
    CC-Agent: Na, ähm warten sie mal (er kramte), Herr P......, der Call Center Leiter (ich dachte, er ver...scht mich und legt jetzt auf).
    Ich: Herr P....., von welcher Firma?
    CC-Agent: Na von Kn...el Marketing (Ich konnte es nicht fassen! Soll ich den Namen posten???)
    Ich: Aha, hat Herr P.... auch eine Telefonnummer?
    CC-Agent: Ja, 22........ (Ich konnte es erneut nicht fassen! Soll ich die Nummer auch posten???)

    In diesem Moment klingelte es auf meiner anderen Leitung. Ich bedankte mich schnell und artig für die Auskunft beim CC-Agenten und legte auf. Schade, dass mein Kunde gerade jetzt anrief. Ich hätte dem CC-Agenten gern weitere Dinge entlockt, aber es war noch Arbeitszeit....

    Ich kann es immer noch nicht glauben, an einen offensichtlichen Anfänger geraten zu sein. Die Nummer von Herrn P.....(CC-Leiter habe ich probiert und sie stimmt! Herr P.... geht selbst ran)

    So, wie gehe ich jetzt am Besten vor? Brauche taktische Ratschläge.
    Die Revers-Suche des Cold Callers hat nichts gebracht, kein Eintrag im Telefonbuch.

    Grüße

    Almadi

  2. #2
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.269

    Standard

    Möglicherweise waren das auch alles Falschdaten.

    Denkbar ist aber auch, dass hier ein sogenannter "Outbound"-CCA in selbständiger Heimarbeit am Werk war, einer, der besonders ungeschickt vorging. Diese Outbound-Agenten werden vom Auftraggeber im Unklaren darüber gelassen, dass sie gem. § 1 UWG keine Cold-Calls durchführen dürfen. Das juristische Risiko liegt bei diesen Selbständigen übrigens selbst. Die Auftraggeber halten sich da fein raus, wenn die abgemahnt werden.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  3. #3
    Mitglied Avatar von almadi
    Registriert seit
    09.12.2006
    Beiträge
    89

    Standard

    Das konnte ich deutlich hören, dass er nicht in einem CC saß. Es klang wie ein Anruf von zu Hause. Aber, dass er mir falsche Daten gegeben hat, glaube ich weniger. Die Nummer und der dazugehörige Name stimmt überein.

    Ist denn der Auftraggeber für solche Cold Calls nicht auch mit haftend? Es macht doch keinen Unterschied, ob der CC-Agent von zu Hause telefoniert oder aus dem Center.

  4. #4
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.269

    Standard

    Das hängt von den Vertragsverhältnissen ab, die wir hier natürlich nicht kennen.
    Ob der Auftraggeber dann nicht doch mithaftbar zu machen wäre, ist dann eine komplexe Streitfrage, die der Outbounder auf sein eigenes Prozesskostenrisiko zu klären hätte.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  5. #5
    Dave Nul Avatar von Werbehasser
    Registriert seit
    28.07.2005
    Ort
    E - 07181 Portals Nous/Mallorca
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zum Thema > einer m. E. vorgeschobenen < "Meinungsumfrage" liegen uns ebenfalls Urteile vor; u. a. 539 C 402/07 AG Hannover gegen "S-Direkt Marketing GmbH & Co. KG" ...

    Die Beklagte wird verurteilt, es bei Vermeidung eines vom Gericht für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000 ¤, ersatzweise Ordnungshaft, oder einer Ordnungshaft bis zum sechs Monaten, letztere zu vollziehen am Geschäftsführer der Komplementärin, zu unterlassen, zu Werbezwecken telefonischen Kontakt mit der Klägerin übere deren geschäftlichen Telefonanschluss aufzunehemn, ohne dass ein Einverständnis der Klägerin vorliegt oder zu vermuten ist.
    ...
    Tatbestand
    Die Parteien streiten um das Unterlassen von Telefonanrufen zu Marktforschungszwecken bei der Klägerin sowie um Schadenersatz.
    ...
    > pers. Anmerkung: Schreibfehler und Satzgestaltung im Zitat sind wortwörtlich widergegeben <
    "Vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand"

  6. #6
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    40

    Standard

    Bei Meinungsumfragen bin ich ja noch recht locker. Mich rief einmal ein CC im Auftrag meines Mobilfunkanbieters an. Ob die Rufnummer angezeigt wurde, weiß ich nicht mehr, denke aber ja. Höflich fragte man mich, ob ich bereit sei, Fragen zu meiner Zufriedenheit zu beantworten. Ich war gerade gut drauf und willigte ein. Nachdem der Katalog abgearbeitet war, bedankte sich die Dame und legte auf.

    In einem anderen Fall meldete sich ein CC ebenfalls im Auftrag meines Mobilfunkanbieters, die Rufnummer wurde angezeigt. Auch hier als erstes die Frage, ob ich einem Gespräch zustimme.

    Da ich in beiden Fällen Kunde des Mobilfunkanbieters war (und noch immer bin), also kein verbotener Cold Call.

    Diesmal ging es um ein kostenloses Angebot, drei Monate eine virtuelle Festnetznummer zu testen. Ein Billiggerät gäbe für 1 ¤ dazu. Ich bat um Bedenkzeit und versprach, zurück zu rufen (Festnetznummer). Erst nach Rücksprache mit meinem Anbieter, von dem ich die Bestätigung über die Zusammenarbeit und über das Angebot erhielt, rief ich zurück. Nach drei Monaten konnte ich den Vertrag problemlos in einen von mir besser nutzbaren umwandeln und das Gerät behalten.

    Das hat zwar nicht in erster Linie mit dem Thema ADAC zu tun, doch denkbar ist hier tatsächlich, dass ein CC bei ADAC-Mitgliedern Umfragen machen lässt. Wenn aber amaldi kein ADAC-Mitglied ist, hat das CC schlechte Karten. Das die angegebenen Rufnummern nicht in der Reverssuche auftauchen, bedeutet nicht, dass Böses dahinter steckt. Auch meine Rufnummern tauchen dort nicht auf .

  7. #7
    Mitglied Avatar von almadi
    Registriert seit
    09.12.2006
    Beiträge
    89

    Standard Ich bin kein ADAC Mitglied!

    Erstmal, ich bin kein ADAC Mitglied !
    Diese Anrufe mit sogenannten "Meinungsumfragen" hatte ich schon öfter. Es geht dabei nicht um meine Meinung, sondern nur darum, mein Kaufverhalten, Einkommen, Gewohnheiten u. s. w. auszuspionieren. Man will damit Score-Listen/Datenbanken anlegen oder vervollständigen, dagegen wehre ich mich. Ich habe auch meinem Mobilfunk-Anbieter untersagt, mich wegen "Verbraucherinformationen" anzurufen. Das hat auch einen triftigen Grund: Ich muss arbeiten und werde mit diesen Cold-Calls regelmäßig gestört und belästigt! So auch gestern, als diese Nervensäge anrief. Er kam auch noch mit einer Nummer hier an, die der meines Kunden ähnelte.

    ICH WILL VON DIESER DATEN-HANDELS-MAFIA NICHT ANGERUFEN WERDEN!

    Almadi

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von almadi Beitrag anzeigen
    Erstmal, ich bin kein ADAC Mitglied ! ....
    Almadi
    Dann ist es ein verbotener Cold Call!

  9. #9
    Dave Nul Avatar von Werbehasser
    Registriert seit
    28.07.2005
    Ort
    E - 07181 Portals Nous/Mallorca
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von almadi Beitrag anzeigen
    ...
    Diese Anrufe mit sogenannten "Meinungsumfragen" hatte ich schon öfter. Es geht dabei nicht um meine Meinung, sondern nur darum, mein Kaufverhalten, Einkommen, Gewohnheiten u. s. w. auszuspionieren. Man will damit Score-Listen/Datenbanken anlegen oder vervollständigen ...
    Bedarf keines Kommentares mehr, da es genau so ist und der Begriff "Meinungsumfragen" lediglich einem Cold-Call nur vorgeschoben wird um zu versuchen den genervten Angerufenen von Weiterungen abzuhalten.

    Zitat Zitat von almadi Beitrag anzeigen
    ...
    dagegen wehre ich mich.
    ...
    Richtig so ...

    Zitat Zitat von almadi Beitrag anzeigen
    ...
    Ich habe auch meinem Mobilfunk-Anbieter untersagt, mich wegen "Verbraucherinformationen" anzurufen. Das hat auch einen triftigen Grund: Ich muss arbeiten und werde mit diesen Cold-Calls regelmäßig gestört und belästigt!
    ...
    Keine Worte mehr, wieder mal genau den Nagel haargenau auf den Kopf getroffen ...
    "Vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand"

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen