Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72

Thema: Inkasso-Unternehmen will Geld

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    18

    Standard Inkasso-Unternehmen will Geld

    Hallo zusammen,

    ich habe heute Post von einem Inkasso-Unternehmen bekommen und die wollen im Auftrag von "German Win DMP88 Millionen Portal" 214,94¤ von mir.

    Begründung ist, ich käme der Zahlung nicht nach und hätte auf Nachforderungen nicht reagiert.

    Das Problem ist aber: Ich habe nach der Bestätigungsschreiben gekündigt und als mir das Geld trotzdem abgebucht wurde, dort angerufen und die haben gesagt ich soll es zurückbuchen. Gesagt getan und damit dachte ich wäre die Sache vorbei. Und nie wieder was von denen gehört.

    Und nun so ein Mist... Ich habe mal meine Kontoauszüge überprüft und nur feststellen können, dass Sie es nur einmal abgebucht haben und die wollen jetzt Geld für den Zeitraum Januar bis September.

    Und die Kündigung habe ich auch schon lange nicht mehr... Irgendwelche Ratschläge, wofür ich dankbar sein kann?

    MfG
    liueagles

  2. #2
    Waldorf Avatar von siebich
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    SW-RLP
    Beiträge
    5.288

    Standard

    Gegenfrage: Können die beweisen dass Du einen Vertrag mit denen hast? Denn das müssen sie.
    Den Inkasso-Fritzen würde ich persönlich ignorieren, das ist nichts anderes als ein Schreibbüro. Die können Dir nichts.
    Reagieren muss man erst wenn man einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommt (der kommt vom Gericht, nicht von irgendwelchen Kaspern) in dem man diesem fristgerecht widerspricht. Allerdings werden die einen Teufel tun und einen gerichtlichen Mahnbescheid beantrage....wie denn, die können Dir keinen Vertrag nachweisen, desselben müsste man seine getarnte Identität preisgeben.
    Hier etwas Lesestoff: Portal

    Die Familie von morgen
    (vorsicht Ironie)

  3. #3
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.327

    Standard

    Die Webseite der DMP88 ist down. Die Domain wurde offenbar von jemand anderem kassiert, der jetzt eine Meldung auf der Seite eingestellt hat:

    w w w.dmp88.de/
    Hier war mal die Seite des Gewinnspielanbieters DMP88 zu finden,
    Inhaber war die
    Kerasus GmbH
    Marktstr. 16
    40213 Düsseldorf

    Mittlerweise ist das Insolvenzverfahren mangels Masse abgewiesen worden.
    Wir haben sicherheitshalber die alten Internetseiten zu Beweiszwecken gesichert
    Bei Berechtigtem Interesse einfach ein Fax an uns 01805-228217 (0,14 Euro / min aus dem Festnetz, max 0,42 Euro / min aus den Mobilnetzen)
    Rueckfragen bitte unter 01805-881000 (0,14 Euro / min aus dem Festnetz, max 0,42 Euro / min aus den Mobilnetzen)


    Dieses Portal dient der Verbrechensbekaempfung! Wir sind nicht in die Machenschaften des Alten Domaininhaber/Nutzers involviert.
    Zur Bekaempfung der Cold Calls besuchen Sie auch unser Portal Gegen-Spam.EU
    Google hat auch noch das alte Impressum im Cache:
    http://webcache.googleusercontent.co...&ct=clnk&gl=de

    Im Handelsregister findet sich allerdings ein Eintrag aus Duisburg, zuvor Oberhausen.
    Kerasus GmbH

    Amtsgericht Duisburg
    HRB 21007
    Status:Aktuell

    Bei derartigen "Werbegesprächen" entsteht nach allem, was wir wissen, so gut wie nie ein rechtswirksamer Vertrag. Das liegt daran, dass diese albernen Gespräche fast immer unter groben Informationsmängeln leiden, teilweise auch den Verdacht auf gewerbsmäßigen Betrug offenbaren.

    Daher haben diese Anbieter allesamt überhaupt kein Interesse daran, die albernen Forderungen jemals vor Gericht zu vertreten. Das gilt auch dann, wenn Inkassobüros auf den Plan treten. Die haben überhaupt keine Sonderrechte, sondern es sind nur bezahlte Schreibbüros, die ihren Mandanten die Arbeit abnehmen.

    Im Prinzip kann man solche Forderungen für Gewinneintragungsdienste als komplett unbegründet betrachten, weil eine wirksame Vertragsgrundlage fehlt. Daher gibt es auch keine Rechtspflicht, dass man etwa auf außergerichtliche Droh- und Mahnschreiben (auch von Inkassobüros) reagieren müsste.

    Im Prinzip muss man also überhaupt nichts tun.

    Man kann allenfalls das Inkassobüro noch ein wenig foltern, indem man in einem Widerspruch die Herausgabe einer wirksamen Vollmacht für den Inkassoauftrag gem. § 176 BGB anfordert. Für den Fall der Nichtbeibringung droht man Strafanzeige sowie Beschwerde beim aufsichtführenden Gericht an.

    http://www.antispam-ev.de/wiki/Inkassob%C3%BCros
    http://www.antispam-ev.de/wiki/Antwo...kassoforderung
    http://www.antispam-ev.de/wiki/Telef..._Vertr%C3%A4ge
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    18

    Standard

    Das Inkasso-Unternehmen ist die "Eurotreuhand Inkasso". Habe mal dort auf deren Webseite geschaut und sieht auf den ersten Blick seriös aus. Aber ich habe da keine Ahnung von, was seriös aussieht und was nicht.

    Dann werde ich mal morgen anrufen und nach der wirksamen Vollmacht+Vertrag fragen.

    ich danke euch schonmal und werde weitere Aktuelles posten.

    MfG
    liueagles

    P.S: Generell die Frage: Wie gehe ich vor, wenn mir sowas nochmal passieren sollte?

  5. #5
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    17.749

    Standard

    Zitat Zitat von liueagles Beitrag anzeigen
    Dann werde ich mal morgen anrufen und nach der wirksamen Vollmacht+Vertrag fragen.
    Kontakt mit der Gegenseite bitte nur schriftlich.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  6. #6
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.327

    Standard

    Und zwar per Einschreiben und Rückschein.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    967

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von liueagles Beitrag anzeigen
    Das Inkasso-Unternehmen ist die "Eurotreuhand Inkasso". Habe mal dort auf deren Webseite geschaut und sieht auf den ersten Blick seriös aus. Aber ich habe da keine Ahnung von, was seriös aussieht und was nicht.
    Das Aussehen ist nicht entscheidend.
    Selbst so seriöse Inkossofirmen wie die allseits bekannte CREDITREFORM hat schon mit unserösen Gewinnspielbimmeldiensten zusammengearbeitet und versucht, für diese (nicht existente) Forderungen einzutreiben.
    Zitat Zitat von liueagles Beitrag anzeigen
    Dann werde ich mal morgen anrufen und nach der wirksamen Vollmacht+Vertrag fragen.
    Wie meine Vorschreiber schon bemerkten, wenn überhaupt, nur schriftlich!
    Falls Du damals wirksam gekündigt hast, musst Du auch gar nicht reagieren. Erst wenn Du einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen solltest (der aber sowas von unwahrscheinlich ist).
    Zitat Zitat von liueagles Beitrag anzeigen
    P.S: Generell die Frage: Wie gehe ich vor, wenn mir sowas nochmal passieren sollte?
    Am Telefon keine "Verträge" abschließen, keine persönlichen Daten rausgeben, niemals "ja" sagen.

    Grüße
    Snyder
    Was ist paradox? Ein Cold Call aus einem warmen Büro!
    Ein geistiges Duell mit einem ColdCaller ist unfair. Schließlich ist er unbewaffnet!

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von liueagles Beitrag anzeigen
    Das Inkasso-Unternehmen ist die "Eurotreuhand Inkasso". Habe mal dort auf deren Webseite geschaut und sieht auf den ersten Blick seriös aus. Aber ich habe da keine Ahnung von, was seriös aussieht und was nicht.
    Die EuroTreuhand Inkasso ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkassounternehmer und Vertragspartner der Schufa und das wird und bleibt man nicht so leicht. Die Schufa und der BDIU gucken sehr genau auf ihre Mitglieder in regelmäßigen Abständen.

    Wie einer meiner Vorposter schon schrieb, "Selbst so seriöse Inkossofirmen wie die allseits bekannte CREDITREFORM hat schon mit unserösen Gewinnspielbimmeldiensten zusammengearbeitet und versucht, für diese (nicht existente) Forderungen einzutreiben."

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    967

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von WolfgangDreher Beitrag anzeigen
    Die Schufa und der BDIU gucken sehr genau auf ihre Mitglieder in regelmäßigen Abständen.
    Der war gut!
    You made my day!

    Grüße
    Snyder
    PS: Wenn das wirklich so wäre, wären auch solche Firmen wie die Creditreform wählerischer bei der Auswahl ihrer "Kunden".

    PPS: Der "Sternchentext" auf deren Webseite ist äußerst interessant und quasi eine Einladung für die Gewinnbimmelbuden (Hervorhebung von mir):
    *Von einem Schuldner, der pflichtwidrig nicht zahlt, können Sie grundsätzlich verlangen, dass er Sie von den bei uns anfallenden Gebühren freistellt.
    Ob das wirklich geprüft wird, ob der Schuldner "pflichtwidrig" nicht zahlt, darf gerne bezweifelt werden.

    Weiter gehts:
    ............werden wir ohne eine Zahlung Ihres Schuldners die Gebühren nicht von Ihnen verlangen. Für Sie ist unsere Tätigkeit ohne Zahlung des Schuldners daher nicht mit Kosten verbunden.
    Klasse! Null Risiko für die Bimmelbude!
    Geändert von FSnyder (01.10.2010 um 18:47 Uhr) Grund: Ergänzung "Sternchentext"
    Was ist paradox? Ein Cold Call aus einem warmen Büro!
    Ein geistiges Duell mit einem ColdCaller ist unfair. Schließlich ist er unbewaffnet!

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    967

    Standard

    Einen habe ich noch!

    Euro-Treuhand Inkasso ist bereits 2009 unangenehm aufgefallen, als sie Forderungen der Net Media Solution Ltd. eintreiben wollten.
    Sehr wählerisch sind also auch sie bei der Auswahl ihrer Partner nicht.
    Naja, pecunia non olet..............

    Grüße
    Snyder
    Was ist paradox? Ein Cold Call aus einem warmen Büro!
    Ein geistiges Duell mit einem ColdCaller ist unfair. Schließlich ist er unbewaffnet!

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen