Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Thema: Anrufbeantworter-Spruch zur Abwehr von Cold Calls

  1. #11
    Mitglied Avatar von Skeeve
    Registriert seit
    05.06.2006
    Ort
    Nahe Aix-la-Chapelle
    Beiträge
    872

    Standard

    Zitat Zitat von erftwalk Beitrag anzeigen
    "Nein, auf den Anrufbeantworter sage ich nix".
    Könnte von mir stammen, der Satz.
    „Das ist aber keine Sicherheitslücke, sondern die Technik ist so gebaut“ Ralf Sauerzapf, Sprecher der Telekom laut Bericht in der "Märkische Allgemeine"

  2. #12
    Anfänger
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Xanten
    Beiträge
    1.429

    Standard

    Klar, man kann das aktivieren, ohne großen Aufwand und kostenlos.

    Aber weißt du sicher, dass alle, die dich anrufen, ihre Rufnummer übermitteln?
    Es kommen ja doch regelmäßig neue Personen hinzu, die meine Telefonnummer haben und vielleicht mal anrufen wollen. Sei es ein Arzt, ein Frisör, irgendeine Staatsanwaltschaft wegen einer Anzeige, etc.
    Klar, das geht nicht schnell, aber es kommen halt schon jedes Jahr ein paar Personen, die meine Telefonnummer neu erhalten und vielleicht auch mal anrufen müssen.


    Und selbst wenn das bei Privatpersonen geht, bei einem geschäftlich genutztem Telefonanschluss kannst du das vergessen.

  3. #13
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    31

    Standard

    Also in meinem Familien- und Bekanntenkreis gibt es nur wenige Ausnahmen, die ihre Nummer nicht mit senden. Und wie ja bereits erwähnt wurde, kann man dann immer noch auf den AB sprechen, wenn es was Wichtiges ist.

    Vorher hatte ich auf meinem AB einen lustigen AB-Spruch drauf (vllt. kennt ihr den Geierschrei?). Da ist es wirklich so gewesen, dass ein bestimmtes Callcenter dann mehrmals hintereinander angerufen hat, weil die Kollegen wohl den lustigen Spruch auch hören wollten.

    Mit dieser Ansage versuche ich eben nicht nur die Callcenter direkt auf den AB zu lenken, sondern versuche auch, dass sie nicht alle auch noch rauf sprechen. Das sollen ja nur Leute tun, die ich auch kenne bzw. nichts mit Werbeanrufen zu tun haben.
    Die "Nur-Ansage"-Variante ist eben für den Fall, dass andere Leute als CCA's anrufen, ebenfalls nicht geeignet.

    Leider ist es in meinem Fall so, dass fast ausschließlich Werbeanrufe mit unterdrückter Rufnummer ankommen.

  4. #14
    Mitglied Avatar von Skeeve
    Registriert seit
    05.06.2006
    Ort
    Nahe Aix-la-Chapelle
    Beiträge
    872

    Standard

    Ich verstehe aber nicht, warum Du denen denn überhaupt sagst, daß unterdrückte Rufnummern umgeleitet werden. Laß die doch ihre Zeit & Geld verschwenden, indem Du sie immer wieder bei Dir anrufen läßt. Mein Cousin hatte mal folgenden Spruch auf seinem Anrufernerver: "Hallo! Sie sind verbunden mit dem Anschluß von …. Da Sie nicht wissen, ob wir nicht vielleicht doch zuhause sind, hinterlassen Sie doch eine Nachricht. Vielleicht heben wir ja noch ab."
    „Das ist aber keine Sicherheitslücke, sondern die Technik ist so gebaut“ Ralf Sauerzapf, Sprecher der Telekom laut Bericht in der "Märkische Allgemeine"

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    Südfriesland
    Beiträge
    221

    Standard

    Zitat Zitat von TillP Beitrag anzeigen
    Und selbst wenn das bei Privatpersonen geht, bei einem geschäftlich genutztem Telefonanschluss kannst du das vergessen.
    Mein Telefonanschluss ist sowohl privat als auch (unter anderer Nummer) geschäftlich genutzt - und nix kann ich vergessen.
    Wer will oder muss, spricht auf den Anrufbeantworter, und alles andere interessiert mich nicht ...

    PS: Als AB-Text verwende ich den recht neutral gehaltenen vorprogrammierten Spruch der FritzBox.

  6. #16
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Skeeve Beitrag anzeigen
    Ich verstehe aber nicht, warum Du denen denn überhaupt sagst, daß unterdrückte Rufnummern umgeleitet werden.
    Tu ich doch gar nicht?!

    Zitat Zitat von Skeeve Beitrag anzeigen
    Laß die doch ihre Zeit & Geld verschwenden, indem Du sie immer wieder bei Dir anrufen läßt. Mein Cousin hatte mal folgenden Spruch auf seinem Anrufernerver: "Hallo! Sie sind verbunden mit dem Anschluß von …. Da Sie nicht wissen, ob wir nicht vielleicht doch zuhause sind, hinterlassen Sie doch eine Nachricht. Vielleicht heben wir ja noch ab."
    Schön und gut, aber mein Telefon klingelt trotz Umleitung doch 2-3 mal, bis der AB ran geht. Denn bis mein Telefon erkennt, dass die Nummer unterdrückt wird, dauert es eben die paar Sekunden. Bis dahin klingelt das Telefon und wenn dann 20 CCA's am Tag anrufen, kannst du dein Telefon eben nicht mehr hören, auch wenn du gar nicht rangehst.
    Schade, diese Fritz-Box habe ich leider nicht. Wäre aber mal ne gute Alternative, worüber ich nachdenken könnte.

  7. #17
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.927

    Standard

    Mit der Fritz-Box ist es so, dass Dein Telefon dann nicht mehr schellt, wenn das Ding so konfiguriert ist, dass Anrufe mit unterdrückter Rufnummer auf dem AB landen.

    Die meisten Callcenter sprechen auch nicht auf den AB, eigentlich warten die nicht einmal die Ansage ab. Die haben meistens Software laufen (sogenannte "Dialer"). Diese Software wählt nun z.B. computergesteuert einen Anschluß an. Sobald dann die Software anhand der Stimmmodulation der Antwort erkennt, dass es sich um eine AB-Ansage handelt, wird sofort aufgelegt. Damit wird verhindert, dass die ach so teuren CCAs die ach so teure Arbeitszeit mit Anrufen auf ABs verplempern.
    Erkennt der "Dialer" dagegen, dass anhand der antwortenden Stimmmodulation mit hoher Wahrscheinlichkeit ein echter Mensch drangegangen ist, wird sofort zu einem CCA durchgeschaltet.
    Das erklärt auch, warum manchmal bei Callcenter-Anrufen einige wenige Sekunden lang erstmal niemand spricht, und sich dann erst pötzlich ein CCA meldet.

    Diese Dialer-Software lässt sich übrigens sehr einfach austricksen.

    Wenn man möchte, dass die CCAs eben doch ihre Zeit auf dem AB verplempern, dann muss man seine AB-Ansage mit einer fragenden Stimmmodulation aufsprechen.

    Dazu muss man sich über die typischen Unterschiede in der Modulation bei einer AB-Ansage gegenüber einem "lebenden" Sprecher klar werden.

    Eine AB-Ansage spricht man normalerweise nicht mit einer "fragenden" Modulation auf, sondern man spricht in einer "Ansage"-Modulation, mit "Punkt" am Satzende.
    "Hallo. Hier ist der Anschluß.....123123123. Leider bin ich momentan nicht zu Hause. Um eine Nachricht..."

    Ein echter Mensch, der den Hörer abnimmt, spricht dagegen meistens mit einer fragenden Modulation, wie wenn ein Fragezeichen am Satzende steht:
    "Ja?"
    "Hallo?"
    "Meier?"

    Wenn man jetzt den Dialer austricksen will, muss man nur ein bis drei Worte in fragender Modulation als AB-Text aufsprechen, und der Dialer wird todsicher zum CCA durchstellen.

    Das soll sehr viel Spaß machen, weil man dann immer auf dem neuesten Stand gehalten wird bezüglich neuer Flüche, Schimpfworte und Voodoo-Sprüche. Auch auf ein gelegentliches "Heil Hitler" nebst brüskem Aufknallens des Hörers sollte man dabei gefasst sein. Das macht dann noch mehr Spaß vor Gericht, wenn man dabei eine Fangschaltung laufen hatte.

    Jedenfalls hassen die CCAs nichts so sehr wie die ABs.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  8. #18
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.394

    Standard Wählcomputer austricksen

    Zitat Zitat von Goofy Beitrag anzeigen
    ...fragenden Modulation, wie wenn ein Fragezeichen am Satzende steht:
    "Ja?"
    "Hallo?"
    "Meier?"

    Wenn man jetzt den Dialer austricksen will, muss man nur ein bis drei Worte in fragender Modulation als AB-Text aufsprechen...
    ...also z.B.
    Meier? (mehr als 3 Sekunden Pause) Reingefallen - Sie haben die richtige Nummer, aber den falschen Zeitpunkt gewählt. Bitte sprechen Sie mir auf Band."

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    963

    Standard

    Hi,

    @Wuschel MUC

    Genau so.
    Mein AB läuft schon lange so. (Hallo? >>Pause >>>Richtige Rufnummer, aber leider der falsche Zeitpunkt.......) Es funktioniert hervorragend. Die CCAs sind meist sehr genervt. Entweder legen sie gleich auf (man hört aber, dass ein CCA dran war, die Software also ausgetrickst wurde) oder es kommt eine Nachricht, wie letzens: "Hier kommt keine freundliche Nachricht; ich mag Dich nicht!" Ich ihn auch nicht, aber das konnte ich ihm leider nicht mitteilen.
    Der (kleine) Nachteil: Auch "echte" Anrufer werden von diesem AB veräppelt, da sie auch denken, dass man selber dran ist. Aber das lernen sie schnell (außer meine Mutter, die fällt regelmäßig drauf rein ).

    Grüße
    Snyder

  10. #20
    Neues Mitglied Avatar von Evil.2000
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    28

    Standard

    Ich hol' das hier mal wieder hoch. Is zwar schon alt das Thema aber immer noch aktuell?

    Seit ca. einer Woche versuchen mich immer wieder verschiedene CCAs zu erreichen. Da ich aber nie zu Hause bin geht nur eine Familienmitglied ran und teilt dem CCA freundlich mit, daß ich nicht zu hause bin. Eine kurze Analyse der Anruferliste meiner Fritzbox zeigt mir Rufnummern mit 0180 oder 0090 (Türkei) bzw. 004 (Russland) als Vorwahl.

    Da unser Anschluss allerdings auch Geschäftlich genutzt wird, kann ich nicht einfach alle Anrufe ohne Nummer abweisen oder Umleiten. Ich habe mich daher dafür entschieden Vorwahlbereiche mit Sonderrufnummern (0180,0900,0137) oder Auslandskennungen (eben 00) auf einen 2. AB umzuleiten und diesen mit einer solchen fragenden Formulierung besprochen.

    Nu will ich mal sehen ob das Eintritt was ihr hier so prophezeit

    Gruß

    Evil.2000

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen