Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Thema: Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe!

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    586

    Standard

    HRB 151858 Bekannt gemacht am: 15.04.2011 12:00 Uhr
    Löschungen von Amts wegen
    11.04.2011
    Compass Warenhandels GmbH, Emstek (Heinrich-Hertz-Straße 5, 49685 Emstek). Die Gesellschaft ist gemäß § 394 Abs. 1 FamFG wegen Vermögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht.

    Bei der Eröffnung stehen 2 Personen mit drin, Datum 07.09.2007

    Also eine Weiterführung einer nicht mehr existenten Firma ?
    Extra Strafbar ?

  2. #22
    Urgestein Avatar von Eniac
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Dragasani - Lagos - Moskau - Cloppenburg
    Beiträge
    5.188

    Standard

    Zitat Zitat von nixkaffeefahrt Beitrag anzeigen
    Auch "Prozellur" und "Alacritas" haben eine entsprechende Krankenakte.
    Auf dem Photo sind noch Flachbildfernseher von ito electronics (Imwalle) zu erkennen sowie eine Packung Schlangenöl mit dem Namen agil-a-san. Ist darüber etwas bekannt?


    Eniac
    Die weltweit grösste Fakeseiten-Datenbank: http://db.aa419.org/fakebankslist.php
    Viele falsche Escrow-Seiten: http://escrow-fraud.com/search.php

    DER HERR ERSCHUF IN SEINEM ZORN - CLOPPENBURG UND BÜTTELBORN

  3. #23
    Senior Mitglied Avatar von nixkaffeefahrt
    Registriert seit
    23.05.2007
    Ort
    Cloppenburg, Molbergen, Quakenbrück und Bremen
    Beiträge
    1.973

    Standard

    Ja: Zu agil-a-san siehe http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/wirtschaft/teure-traume-vom-grossen-gewinn-1.1530298

    Jensen - Weise - Feldhaus (...) nach mehrstündiger Verkaufsveranstaltung (...) zwei Packungen mit je 90 Ampullen "agil-a-san", ein angebliches Wundermittel für verschlissene Bandscheiben (...) 1999 € in bar

  4. #24
    Senior Mitglied Avatar von Walbeck
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.829

    Standard Polizei Werdau sucht Zeugen

    Es werden Teilnehmer einer "Kaffeefahrt"-Veranstaltung gesucht, die am Dienstag, 4.09.2012, in 08141 Reinsdorf im Gasthof „Hirsch“ an der Lößnitzer Straße zwischen 11 und 15 Uhr stattgefunden hat.

    Um festzustellen, ob und in welchem Umfang dabei strafbare Handlungen begangen wurden, bittet die Polizei die Teilnehmer der Veranstaltung sich zu melden.
    http://www.polizei.sachsen.de/zentral/14540.htm

    Das Polizeirevier Werdau ist unter der Tel.Nr. 03761/ 7020 erreichbar.

  5. #25
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.072

    Standard Brandenburger Kripo sucht Zeugen!

    Zeugen können dazu beitragen, dass der Verkäufer „Bernd K. (39)“ von einer Therapie zu überhöhten Preisen und mit falschen Aussagen hinsichtlich der gesundheitlichen Wirkung des angeblichen Wundermittels endlich die Strafe bekommt, die er schon lange verdient hat!

    http://www.maerkischeallgemeine.de/c...kungslose.html

    Die Brandenburger Kripo unterstützt die Ermittlungen in Norddeutschland und bittet daher Teilnehmer, die bei dieser Fahrt am 22. Mai „Cylogon plus“ gekauft haben, sich zu melden. Die Ermittler hoffen, dass sie mit Hilfe von Zeugenaussagen dem mutmaßlichen Betrüger das Handwerk legen können.
    Cylogon-plus-Opfer wenden sich bitte an T***** D***** von der Kripo Brandenburg, 0 33 81 / 79 60 11 93.
    Über diesen Fall haben wir bereits im folgenden Thread berichtet:

    http://www.antispam-ev.de/forum/show...l=1#post334107

    Gruß von SpamKampf

  6. #26
    Senior Mitglied Avatar von Walbeck
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.829

    Standard Polizei Hann. Münden sucht Zeugen einer angeblichen Firmen-Geburtstagsfeier

    Es werden Teilnehmer einer Verkaufsveranstaltung gesucht, die am Montag, 29. Oktober 2012, gegen 16.00 Uhr in einer Hann. Mündener Gaststätte stattfand.

    http://www.ad-hoc-news.de/polizeidir.../News/24569472
    Per Post hatte die Firma, bei der es sich nach derzeitigen Ermittlungen um eine Briefkastenfirma aus Cloppenburg handelt, rund 30 ältere Mündener Bürger in die besagte Gaststätte eingeladen.
    Bei der Polizei Hann. Münden wurden inzwischen fünf Anzeigen wegen Betruges gegen den vermeintlichen Veranstalter erstattet. Weitere Geschädigte und auch Teilnehmer der Veranstaltung werden gebeten, sich unter Telefon 05541/9510 bei der Polizei Hann.Münden zu melden.

  7. #27
    Graue Pestilenz Avatar von Fidul
    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    6.404

    Standard

    Im Artikel wurde wieder das bekannte Wertgeschenk zu 499 Euronen erwähnt.

    -> http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?31561
    Wir kriegen euch alle!

  8. #28
    Senior Mitglied Avatar von Walbeck
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.829

    Standard Polizei Chemnitz sucht Zeugen/Opfer einer angeblichen Lidl-Verkaufsveranstaltung

    Auch in Chemnitz wurden Teilnehmern einer angeblichen Verkaufsveranstaltung Konto- und EC-Kartendaten entlockt. Es scheint die gleiche Masche wie in Hann. Münden zu sein.

    http://www.wochenspiegel-sachsen.de/...l1351763907/1/
    Begonnen hat alles Ende August 2012 mit einer Einladung einer Firma aus Mecklenburg-Vorpommern zu einer Verkaufsveranstaltung unter dem Logo der Marktkette in ein Hotel in Chemnitz.

    Dem Angebot des Sportgeräts „POWER MAXX“ folgten die Offerten für das Ausstellen einer Kreditkarte im Wert von mehreren hundert Euro zum Einkaufen in den Märkten von Lidl sowie die Überweisung von ein paar tausend Euro in den nächsten Tagen.
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/CH...kel8143089.php
    Statt der versprochenen Kreditkarte, der Überweisung von ein paar tausend Euro und den Reiseprospekten mussten wenigstens zwei Ehepaare aus Chemnitz feststellen, dass von ihren Konten mehrere hundert Euro für angeblich gebuchte Reisen, abgehoben wurden. Außerdem flatterte ihnen Post von einem Reiseunternehmen aus der Schweiz ins Haus, die Forderungen in Höhe von ebenfalls mehreren hundert Euro für eine verbindliche Reisebuchung enthielt.
    Weitere Betroffene sollen sich beim Polizeirevier Chemnitz-West melden, Telefon 0371 3515-0.

  9. #29
    Senior Mitglied Avatar von Walbeck
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.829

    Standard Auch Polizei Uslar sucht Betroffene

    Die nächste Meldung über die selbe Masche mit unauthorisierten Abbuchungen nach einer Verkaufsveranstaltung nach Einladung "einer Firma aus Cloppenburg" zu "einem Firmen-Geburtstag mit Festessen".
    Die Veranstaltung war Dienstag, den 30.10.2012, in einem Gasthaus in Uslar.

    http://www.hna.de/nachrichten/landkr...g-2594188.html
    Schon auf dem Heimweg wurde ein Senior aus Uslar skeptisch und ging zur Bank, berichtet die Polizei: Da war schon ein höherer Betrag abgehoben worden. Bisher sind noch eine Frau aus Adelebsen, drei aus Uslar und ein weitererer Uslarer auf den Trick herein gefallen.
    Weitere Betroffene sollen sich bei der Polizei Uslar melden, Telefon 05571-926000.

  10. #30
    Senior Mitglied Avatar von Walbeck
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.829

    Standard

    Im Uslarer Fall wurden die Abbuchungen von jeweils 792 Euro als "Reiseberatungsgebühr" deklariert.
    http://www.hna.de/nachrichten/landkr...n-2600875.html

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die CSU bittet um milde Gabe....
    Von Tomppa im Forum 5.1 Allgemeines & Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2007, 16:40
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 14:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen