Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Fussgängerzone Belästigung durch HMI

  1. #21
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.814

    Standard HMI: Drehtür und Schleudersitz

    Zitat Zitat von Jan-Ludwig Beitrag anzeigen
    ...Mein Bekannter hat in der Woche übrigens auch bei HMI aufgehört...
    HMI hätte nicht erwartet, dass er sehr viel länger bleibt. Wer im Strukturvertrieb tätig ist (egal wo), hat nach ein paar Wochen/Monaten seinen Bekanntenkreis abgegrast und verprellt. Danach gibt's kaum noch Abschlüsse und der Mitarbeiter ist verschlissen. Geht er nicht von selbst, wird er wegen Misserfolg an die frische Luft gesetzt.

    Das sagt man ihm vorher natürlich nicht, also sollte man ihm das bei seinem Besuch sagen - möglichst in Anwesenheit seines Ausbilders/Aufpassers.

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  2. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    72

    Standard

    Zitat Zitat von lucky Beitrag anzeigen
    Hi Picard95,

    kannst Du mir das mit den Stufen erklären? Hast evtl auch ein gegen Argument für mich, was ich denen entgegen schmettern kann?
    Bei der HMI fängt mit nach diesem Gehirnwaschwochenende in einem Hotel in der Pampa mit der Stufe A (wie Anwärter) an und darf seine Namensliste schreiben und abgrasen.

    Zu meiner (kurzen) Zeit war es so, dass ein Golden Future (Rentenversicherung) mit 100 Euro Beitrag im Monat und einer Laufzeit von 30 Jahren eine Provison von 350 Euro brachte wenn ich mich nicht irre.

    Dein Werber (Strukki genannt) ist meist in der Stufe 1 und bekommt für Deinen geschlossenen Vertrag auch eine Provision (z.B. 250 Euro). Der Strukki von Deinem Strukki in Stufe 2 auch, der in Stufe 3, der in Stufe 4 und der in Stufe 5 und wohl auch Stufe 6.

    Das Geld kommt vom Kunden, da seine RV in den ersten Jahren NUllKommaNix wert ist.

    Jeder abgeschlossene Vertrag bringt Dir Punkte. Diese Punkte werden für den Aufstieg benötigt. Ich weiss die nicht mehr. Für obiges Beispiel waren es 100 Punkte oder so und wenn man 500 eigene Punkte hatte kam man in die Stufe 1.

    Dann gibt es noch irgendwelche Regeln; z.B. dürfen die Punkte nicht nur von seiner eigenen Struktur kommen sondern man muss anfangs selber Veträge schreiben und für die höheren Stufen muss man innerhalb von x Monaten die Punkte für die nächste Stufe schreiben und auch bestätigen.

    Da die meisten in Stufe A oder 1 bleiben, noch ein Bonbon:

    Wird ein Vertrag innerhalb von 1-2 Jahren storniert, musst Du die Privision ganz oder teilweise zurückzahlen....aber soweit ich mich erinnere müssen Deine Vorgesetzten in der Struktur über Dir nichts zurückzahlen. Bei mir in der Struktur gab es noch eine Stornogebühr von 50 Euro die man zusammen mit den 350 Euro Provision zurückzahlen musste.

    Dass sich die Struktur bzw. die Agenturen später Deine Namensliste und Verträge unter den Nagel reissen (z.B. für Anschlussgeschäfte) gehört zu den vielen, vielen Dingen, die normalerweise unterschlagen werden wenn man angeworben wird.

    Mein Tipp: Lieber Burger braten als zur HMI (oder AWD etc.).

    Es hat schon seinen Grund, weshalb man meist seine ganzen Strukkis nicht im Internet findet...man möchte wohl nicht auf sich aufmerksam machen in Verbindung mit seinem "Job"...dabei sind doch alle soooo erfolgreich und posaunen es auf jeder Schulung raus.

    Von den mangelnden Kenntnissen bezüglich einer qualitativ guten Beratung, die eingeschränkten angebotenen Produkte von HM und bestenfalls des Ergo Konzerns mal abgesehen.
    Das Beratungsgespräch (4 Seiten) mit netten Grafiken wird auswendig gelernt und bei jedem Kunden neu gemalt und die restlichen Infos sind eben auf jahrzehntelanger Erfahrung ausgerichtet um die Kunden zum Abschluss zu bewegen.

  3. #23
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.406

    Standard

    Leider scheine ich auf einer "Giftliste" zu stehen - eine Weile lang habe ich "Finanzberater-Baiting" betrieben... Die HMI ist mir (leider...) nie untergekommen, dafür jedoch etliche andere halbseidene bis unseriöse Vertriebe, denen ich mit extrem langen Beratungsgesprächen und hunderten von Fragen ihre Zeit geraubt habe. Daher muss ich mich wohl mal umsehen, wo die HMI gerade tätig ist - ich hätte nichts gegen ein Beratungsgespräch mit denen! Wobei ich mich eigentlich nicht als Mitarbeiter werben lassen möchte, sondern lieber ein paar "Berater"/Drücker auflaufen lassen möchte... Ich sollte wohl am Besten mal wieder in ein paar Vereine eintreten oder ein paar Volkshochschulkurse belegen - das ist wohl auch ein beliebtes "Terrain" der Strukkis zum Kundenfang (einmal ist es mir sogar passiert, dass der Kursleiter(!) eines VHS-Kurses mich einige Wochen nach einem Kurs, der mit Finanzen/Versicherungen nicht die Bohne zu tun hatte, bezüglich einer Versicherungsberatung anrief - der gibt allerdings seitdem keine Kurse mehr bei der VHS...).
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

  4. #24
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.238

    Standard Tagesablauf eines Seminars....

    Aus eigener Erfahrung kann ich folgendes berichten. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber hatten wir diverse Strukis der HMI als Kunden.

    Zitat Zitat von picard95 Beitrag anzeigen
    Bei der HMI ...
    Jede Ausbildung im Versicherungsbereich dauert 3 Jahre oder länger und hier ist es ein Wochenendseminar und eine Schnellausbildung zum Finanzdienstleister IHK.
    Qualitativ so hoch angesiedelt wie Wachmann, auch nur ein Wochenende bei der IHK und man hat den Schein. Wer damit bei echten Bänkern oder Versicherungsleuten auftritt erntet ein mitleidiges Lächeln und wird schnell gemieden.
    Geändert von cmds (11.04.2010 um 14:25 Uhr) Grund: unnützen fullqoute entfernt -- Posten in ein Zitat hinein ändert nichts daran...Bitte Forenregeln lesen, lernen und beachten

  5. #25
    erftwalk
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Schnabelland Beitrag anzeigen
    das ist wohl auch ein beliebtes "Terrain" der Strukkis zum Kundenfang (einmal ist es mir sogar passiert, dass der Kursleiter(!) eines VHS-Kurses mich einige Wochen nach einem Kurs,...
    Als ich damals beim Telefonanruf auf die Zeitungsanzeige auf die Frage nach meinen Hobbys erwähnte, dass ich Kassierer eines Vereins sei, wurde die Stimme meines Gegenübers sehr viel freundlicher. Eigentlich gehörte ich auf Grund meines Alter nicht mehr so recht in deren "Beuteschema".
    Später dann, nach dem ominösen "Schulungswochenende" hat man mir unverblümt geraten, doch meine Beziehungen im Verein auszunutzen. Das war so aus meiner Errinnerung der Punkt, wo ich dann Abstand genommen habe. Wenn die gewusst hätten, dass ich damals ca. 1500 vollständige Adressen auf meinem PC hatte....

  6. #26
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    10

    Standard

    Ich war 2007 auch auf einem sogenannten "Superseminar" der HMI. 70 Euro für ein Wochenende in einem 5 Sternehotel. Das Hotel war gut, die Veranstaltung allerdings wirklich Gehirnwäsche.
    Da steht einer geschniegelt auf der Bühne, erzählt er ist gelernter Schlosser und verdient jetzt mehrere 10000 Euro im Monat. Und ist offensichtlich der Meinung jetzt springt der ganze Saal auf und schreit wo muss ich unterschreiben.
    Da ich die 70 Euro allerdings schonmal investiert hatte, dachte ich mir, dass Spielchen spielst Du mal mit.
    Das Ganze endete damit das ich nach einem anderhalben Jahr mehr oder weniger "gegangen wurde" weil der Umsatz halt nicht mehr da war. Das Interessante an der Sache war, sie wollten die Arbeitsmaterialien und Werbematerial wiederhaben. Is ja alles kein Problem..aber meine persönliche Namensliste sowie die persönlichen Daten meiner damaligen Kunden gehören laut HMI auch zu den Arbeitsmaterialien.

    Vorhin kam auch das Thema Scheinselbstständigkeit auf. Das stimmt so nur halb. Ja man gilt als Selbstständig, aber nur im Sinne eines Handelsvertreters. Dieser ist sehr wohl verpflichtet in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Das wird aber bei der HMI auch niemandem gesagt. Bis die GRV nach spätestens 5 Jahren auf die Idee kommt die Konten zu überprüfen..

  7. #27
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    381

    Standard

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    [...]
    Qualitativ so hoch angesiedelt wie Wachmann, auch nur ein Wochenende bei der IHK und man hat den Schein. Wer damit bei echten Bänkern oder Versicherungsleuten auftritt erntet ein mitleidiges Lächeln und wird schnell gemieden.
    Sry, aber das stimmt so net ganz.
    §34a ist net auf alle Gebiete des Wachgewerbes anwendbar und man braucht für spezielle Aufgabenbereiche auch die erforderlichen Qualifikationen, die über Weiterbildungen erworben werden können.
    Durch das massive Lohndumping ist das Wachgewerbe auch für Ausbildungen recht unattraktiv geworden, denn man muss um in Spezialgebiete gelangen zu können zuerst die Ausbildung zur Werkschutzfachkraft/Sicherheitsfachkraft IHK etc. machen.
    Da haben kleinere Unternehmen wenig Chancen und gerade Banken sind oft net bereit vernünftig für die erbrachten Leistungen zu bezahlen.
    Mehr darf ich zu dem Thema net schreiben... bin etwas sauer über Deine abfälligen Äusserungen.

    Zum Thema,
    Ich hab mich zur Wende auch mal im Verischerungszweig probiert und ein Seminar der SIGNAL-Versicherungen besucht.
    Dort wurde man das ganze WE bearbeitet und mit fertigen Dialogen eingedeckt um Neukunden zu ködern.
    Wieder zuhause kam schnell die Ernüchterung und ich habe alle Unterlagen wieder abgegeben.
    Mir war das alles zu suspekt und ich bin noch heute froh diese Entscheidung getroffen zu haben.

    Deswegen beäuge ich das Versicherungswesen auch sehr skeptisch, es wird immer noch viel zu viel Schindluder getrieben.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Laufende Belästigung durch Wählautomat
    Von Tiller im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 17:25
  2. Belästigung vom Ex
    Von syga im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 22:38
  3. Belästigung durch TALKLINE - gleich 2 mal an einem Tag !!!
    Von Eisenbart im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 15:10
  4. Belästigung 50 mal pro Tag
    Von horst dammler im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 20:35
  5. Belästigung durch Veranstaltungswerbung
    Von Patrick im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 01:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen