Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Spam-Brief aus Spanien??? Seriöse Webseite?

  1. #11
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Vielen Dank an Euch alle dass ich diesen Beitrag gelesen habe. Ich habe genau den gleichen Brief per Snailmail erhalten wie der Freund von Coni. Im Internet gibt es viel über Lotterie Betrug in Spanien mit der Masche das man direkt angeschrieben wird von der Lotteriefirma. Hier ist das ganz anders. Es ist zwar ein in schlechte Grammatik (sorry meine Grammatik ist auch nicht perfekt da ich Kanadier bin) aber das Logo von den Anwaltskanzlei und auch im Internet ist die INternetseite Tadellos mit Bilder von den Anwälten und deren Spezialisierungen. Nach dem Telefonat mit dem angeblichen Anwalt Dr. Juan Miguel Castro (komisch war mir nur dass es eine Handy Nummer war) sollte ich die Personalien meiner Frau per Fax (ohne Kontonummer) weiterleiten. Ich schaeme mich dass ich auf diesen Scheiss reingeflogen bin, zumindestens aber keinen Schritt weiter. Nach Erhalt der Personalien (was die sowieso eigentlich vorher schon hatten weil die uns den Brief geschickt haben) hat sogar dieser Anwalt meiner Frau bei der Arbeit angerufen um ihr zu sagen es sei alles in Ordnung und an einer Bank weitergeleietet worden. Knapp eine Woche später, d.h. Heute kriegte ich den Anruf von der Bank Caixa Catalunya Barcelona von einem Herrn Julian Sanchez. Seine Telefonnummer und Faxnummern waren aber auch Handynummern. Als naechstes sollten die Kontonnummer meiner Frau gefaxt werden. Ich habe gefragt wenn ich dies machen würde, was dann passieren würde- dann müsste man für einen Bankcheck 1700 Euro zahlen weil einen Diplomaten den zu uns bringen müsste. Daraufhin rufte ich diese Bank in Barcelona an (diese Bank gibt es tatsächlich) und fragte ob die mich mit Herr Julian Sanchez verbinden könnte. Fehlanzeige und daraufhin rufte ich deren Betrugshotline an. Es ist krass wie schnell der Traum von Geld einen den Kopf verdreht aber gut dass ich es rechtzeitig gemerkt habe. Die Frage ist nur was ich jetzt gegen den angeblichen Betrügern unternehmen kann?

  2. #12
    Mitglied Avatar von drboe
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von flatfoot Beitrag anzeigen
    VDie Frage ist nur was ich jetzt gegen den angeblichen Betrügern unternehmen kann?
    Im Grund rein gar nichts! Was man machen sollte, ist den Dreck ungelesen in die Tonne zu treten. Oder man leistet sich die Obsession bzw. den Spaß und macht bei Scambaiter mit. Siehe z. B. http://www.antispam-ev.de/forum/forumdisplay.php?11-1.3-419-(Nigerian-Fraud-Letters) Du kannst froh sein, dass Dir das noch rechtzeitig genug "spanisch" vorkam. Das Thema ist erkennbar ein Dauerbrenner. Neben den in Liebe spammer (25) erwähnten, mir zugesagten "Gewinnen", die mir in letzter Zeit ins Haus geflattert sind, hier eine kleine spam Auswahl zum gleichen Thema, alle eingegangen in den letzten 7 Tagen:

    Betreff: Gewinn Notifikation
    angeblicher Sender: Der Euro Millions LOTTERY PROMOTION <sfddfs@w84j85hsf.homepage.t-online.de>
    angegebene Kontaktadresse: <pedromelendez@mail.mn>
    Rufnummer: 0034 634 112 353

    Betreff: OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG
    angeblicher Sender: Euro Million lottery <euro.million@yahoo.es>
    angegebene Kontaktadresse: <libertyseguro@mail.com>
    Rufnummer: 0034 672 986 120

    Betreff: Anspruch Information!
    angeblicher Sender: <euromillionsaward@pino.pl>
    angegebene Kontaktadresse: <claimoffice313@aim.com>
    Rufnummer: 0034 693 104 883

    Die Qualität der Texte variiert, das Muster des Vorschussbetrugs, um den handelt es sich, bleibt aber gleich.

    M. Boettcher
    Für eine kritsche Gegenöffenlichkeit http://www.nachdenkseiten.de lesen

  3. #13
    Neues Mitglied Avatar von Lori
    Registriert seit
    27.04.2010
    Ort
    Teningen
    Beiträge
    45

    Standard

    Ich darf ergänzen? Ist von meinem Webhoster schon als Spam behandelt worden.
    Ist schon lustig eine Mail zu bekommen, in der drin steht:
    Spam detection software, running on the system "mein_provider.de", has identified this incoming email as possible spam. The original message has been attached to this so you can view it (if it isn't spam) or label similar future email. If you have any questions, see the administrator of that system for details.
    Jedenfalls ist es die gleiche Masche:

    Betreff: OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG
    angeblicher Sender: "ANTONIO HEMEZ"<pdavis87 [at] wanadoo.co.uk>
    Kontakadresse: LUIS NAVARRO bei der sicherheitfirma MUTUA SEGUROS & FINANCE S.A., info.grupomutua [at] ozu.es
    Rufnummer: 0034-672-981-172

    Die müssen Web-Seiten abgegrast haben oder ICQ, denn nur an zwei Orten hab ich die Email-Addy hinterlegt (meine Webseite als Ansprechpartner und ICQ-Acount)

    LG

    Lori

  4. #14
    Neues Mitglied Avatar von Yoogie
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    noch in Deutschland
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo lieber Anti-Spammer,
    habe heute einen Brief eines wirklich existierenden Anwalt (gefunden in einer Adressliste spanischer Anwälte der amerikanischen Botschaft in Madrid, gegoogelt) aus Madrid erhalten. In dieser Liste wird er auch als Vermögensverwalter und Spezialist im Erbrecht beschrieben. Dieser sagenhafte Anwalt heißt Agustin Gonzalez und wohnt in 28016 Madrid, Alberto Alcocer Nr. 10-1. Weiß er eigentlich was da abgeht?
    Im schlechtesten Deutsch beschwört er mich zu äußerster Geheimhaltung. Angeblich sucht er Erben, irgendein Mensch mit meinem Nachnamen hat auf einer spanischen Bank 8,5 Millionen Euro gebunkert und ist dummerweise zu früh gestorben. Nu hat er mich gefunden, will 20% der Summe an eine Hilfsorganisation spenden und den Rest mit mir teilen. Natürlich ohne Risiko! Ich habe anscheinend die falsche Entscheidung bei meiner Berufswahl getroffen?!
    Ich soll mich natürlich mit ihm in Verbindung setzen - er wird dann alles regeln! Seltsamerweise ist der Brief aus Portugal auf die Reise geschickt worden.
    Leider kann ich den Brief nicht hochladen um ihn zu zeigen - bei Bedarf und Wunsch kann ich ihn aber gerne an Interessenten per Mail verschicken!
    Gibts noch mehr reiche Erben?
    Yoogie


    Wenn ein Dakotaindianer bemerkt, das sein Pferd tot ist, steigt er ab!

  5. #15
    jens69
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Yoogie Beitrag anzeigen
    Nu hat er mich gefunden, will 20% der Summe an eine Hilfsorganisation spenden und den Rest mit mir teilen.
    Seit wann bestimmen Anwälte was mit dem Erbe eines Verstorbenen passiert? Ist ja großzügig, daß der Erbe dann noch 40% vom Ganzen abbekommt...

    Sicherlich ein 419er Mugu, Wahrscheinlichkeit bei ungefähr 99,999999999999999999999% (Du darfst auch gerne aufrunden)

  6. #16
    Urgestein
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    8.431

    Standard

    Erstaunlich, dass die Mugus immer noch in Porto investieren. Eigentlich dachte ich, Geiz wäre auch geil an der Mugu-Front...
    mein Credo: die 10 größten ROKSO-Spammer aus dem Verkehr gezogen, und 80 % des weltweiten Spam-Problems hätte sich mit einem Schlag erledigt....
    Ausserdem fordere ich die Abschaffung aller Affiliate-Programme, da mir bis heute niemand ein 100 % seriöses Affiliate-Programm benennen konnte.

  7. #17
    Graue Pestilenz Avatar von Fidul
    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    6.405

    Standard

    Früher wurden dafür gefälschte Briefmarken verwendet.

    http://web.archive.org/web/*/http://...t/pressrel.htm
    Wir kriegen euch alle!

  8. #18
    jens69
    Gast

    Standard

    Die Mugus sind auch nicht mehr das, was sie mal waren...

    Aber wenn sie Porto investieren, muß s sich ja noch mehr lohnen! Und so erreichen sie auch die Leute, die sie mit Spammails nicht erreichen und es sieht offizieller aus.

  9. #19
    Gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von jens69 Beitrag anzeigen
    Aber wenn sie Porto investieren, muß s sich ja noch mehr lohnen!
    Wenn es das richtige Publikum erreicht:
    http://www.youtube.com/watch?v=sm0L4P9FQCo

  10. #20
    Neues Mitglied Avatar von Yoogie
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    noch in Deutschland
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallöle,
    ich habe im Anti-Spam Forum eine Emailadresse der spanischen Guardia Civil entdeckt und den eingescannten Brief mit dem dazugehörigen Mustertext mal dorthin geschickt. Inzwischen ist zumindest eine Lesebestätigung bei mir eingetroffen.
    Vielleicht nutzt es ja..............?
    In dieser Sache Zitat:"Ich habe fertig!"
    Eine ruhige Nacht wünsche ich!
    Yoogie


    Wenn ein Dakotaindianer bemerkt, das sein Pferd tot ist, steigt er ab!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Telefonwerbung aus Spanien
    Von Call-Center Fresser im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 12:47
  2. Seriöse Briefwerbung?
    Von Levitator im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 22:10
  3. Seriöse Faxnummern ohne Spam
    Von Catcher im Forum 4.1 Vorbeuge gegen Spam
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2005, 23:05
  4. [UCE] spanien
    Von Gool im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2004, 07:44

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen