Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Mailingtage 2010 16.-17. Juni 2010, Nürnberg Messe

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    33

    Standard Mailingtage 2010 16.-17. Juni 2010, Nürnberg Messe


    whois:http://www.mailingtage.de

    ich denke, das wäre mal ein Besuch wert. Aber es ist wahrscheinlich für einige hier (Blick in den Spiegel) zu schwierig dort ohne vor urteile hin zu gehen.
    Geändert von wahwah (27.05.2010 um 10:10 Uhr) Grund: whois!

  2. #2
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von edm-dsc Beitrag anzeigen
    Aber es ist wahrscheinlich für einige hier zu schwierig dort ohne vor urteile hin zu gehen.
    Stimmt. Ich würde hier allerdings nicht von Vorurteilen sprechen. "Dialogmarketing" wurde in den letzten Jahren in der Wirtschaft kritiklos zur vermeintlichen Universal-Werbewaffe hochgejubelt, was für mich als Endverbraucher zu einem recht nervigen Anstieg von "Kundenansprachen" führt. Mich gegen dieses zu wehren ist eine Sisyphos-Aufgabe (vielleicht auch eine Herkules-Prüfung?!), was meine grundsätzliche Sympathie nicht unbedingt steigert. Ich fälle über "Dialogmarketing" also mitnichten ein Urteil, das auf vagen Vermutungen und Kenntnissen beruht, sondern auf handfesten Erfahrungen.

    Ich finde es bemerkenswert, dass sich für "Dialogmarketing" mittlerweile ein eigener Markt entwickelt hat - wie man nicht zuletzt an der eigenen Fachmesse ablesen kann. Das Ganze besitzt für mich eine innerer Paradoxie: Man versucht, Kunden (also Firmen) auf dem Wege des Dialogmarketings von eben jenem zu überzeugen.

    Schönen Gruß
    Mittwoch

  3. #3
    Mitglied Avatar von drboe
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von Mittwoch Beitrag anzeigen
    Das Ganze besitzt für mich eine innerer Paradoxie: Man versucht, Kunden (also Firmen) auf dem Wege des Dialogmarketings von eben jenem zu überzeugen.
    Und man arbeitet mit relativ stumpfen "Wunderwaffen". Ein Zitat von rabbit-emarketing, einer teilnehmenden Firma:

    Eigentlich logisch, wenn man bedenkt, wie groß die Zahl der E-Mail-Clients und Freemailer ist, in denen eine E-Mail perfekt dargestellt werden muss. Zudem stellen SPAM-Filter eine weitere Herausforderung bei der Gestaltung von zustellbaren E-Mail-Designs dar.

    rabbit eMarketing sorgt mit Erfahrung, kow-how und einer sauberen html-Umsetzung dafür, dass Ihre E-Mails gut ankommen – dies gilt sowohl für deren ansprechendes Layout und ihre Zustellbarkeit als auch deren richtige Darstellung in den wichtigsten Mail-Clients und Freemailern. Denn uns ist wichtig, dass Sie und Ihre Botschaft gut bei Ihren Empfängern ankommen.
    Hervorhebung von mir. Nun die schlechte Nachricht für Herrn Sinn (GF der rabbit eMarketing): bei HTML gruselt es meinen spam-Filtern regelmäßig so sehr, dass sie als hochgradig spam-verdächtig gelten. Sind weitere Hinweise auf spam vorhanden, wird die Mail noch auf dem Server geblockt. Das funktioniert recht gut, so dass nur sehr gelegtlich spam die User erreicht. Kein hier eingesetztes Mail-Programm zeigt HTML-Mails ohne Nutzer-Interaktion an. Das man solchen Dreck überhaupt anzeigen kann, liegt ausschließlich daran, dass die HTML-Mailseuche sich leider auch auf Partner ausgedehnt hat, auf die es gelegentlich ankommt. Für die gibt es eine Whitelist. Frohes optimieren also, wir werden sicher weiter von dem Werbedreck verschont bleiben.

    M. Boettcher
    Für eine kritsche Gegenöffenlichkeit http://www.nachdenkseiten.de lesen

  4. #4
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.319

    Standard

    Zitat Zitat von drboe Beitrag anzeigen
    . Frohes optimieren also, wir werden sicher weiter von dem Werbedreck verschont bleiben.
    http://www.ekd.de/vortraege/070621_h...isempfang.html
    Hoff, o du arme Seele,
    hoff und sei unverzagt!
    Das Pflegen von Whitelists wird sich auf Webseiten erstrecken müssen
    Zitat Zitat von Schorchgrinder Beitrag anzeigen

  5. #5
    Mitglied Avatar von drboe
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von Arthur Beitrag anzeigen
    Das Pflegen von Whitelists wird sich auf Webseiten erstrecken müssen
    Im Prinzip ja, hier geht es aber im Mail. Und die Behauptung des Herrn S. ist, dass man HTML-Mails mit Werbung nur fein optimieren und auf die Mail-Programme abstimmen müsse, auf das sie die Zielgruppe erreichen. Das Versprechen geht m. E. nicht auf, ist teilweise unmöglich einzulösen.

    M. Boettcher
    Für eine kritsche Gegenöffenlichkeit http://www.nachdenkseiten.de lesen

  6. #6
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von drboe Beitrag anzeigen
    Und die Behauptung des Herrn S. ist, dass man HTML-Mails mit Werbung nur fein optimieren und auf die Mail-Programme abstimmen müsse, auf das sie die Zielgruppe erreichen. Das Versprechen geht m. E. nicht auf, ist teilweise unmöglich einzulösen.
    Hängt davon ab, was man als "Zielgruppe" definiert. Diejenigen aus meinem sozialen Umfeld, die sich wenig kritisch mit der Technologie des Internet auseinandersetzen bzw. die es einfach nur als Kommunikationsmittel nutzen, würde ich für solche Marketingmethoden als durchaus werbeaffin einschätzen. Anders jedenfalls kann ich mir den Erfolg von sozialen Netzwerken nicht erklären, die sich ja ausschließlich über die für meinen Geschmack recht nervige und penetrante Werbung finanzieren.

    Was der Herr vom Häschchen-Elektronischem-Marktschreiertum verschweigt, ist, wie er denn überhaupt eine Zielgruppe abgrenzt. Wo das im Fernsehen noch über Zeiten und Inhalte möglich sein dürfte, muss im Internet schon sekundäre Information über einen Beworbenen herhalten; fröhliches Halali der Datenjäger...

    Schönen, leicht verbitterten Gruß
    Mittwoch

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von Ostfriese
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    Irgendwo in Oberfranken
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Zitat Zitat von Mittwoch Beitrag anzeigen
    Mich gegen dieses zu wehren ist eine Sisyphos-Aufgabe (vielleicht auch eine Herkules-Prüfung?!), was meine grundsätzliche Sympathie nicht unbedingt steigert.
    Ich habe manchmal den Eindruck, dass das eher dem Kampf gegen die Hydra gleichkommt.
    "Wo die Regierung das Volk fürchtet herrscht Freiheit; wo das Volk die Regierung fürchtet herrscht Tyrannei!" (T. Jefferson)

    Die von mir getätigten Äußerungen stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar und sind somit durch Artikel 5 Grundgesetz gedeckt, bis ein Gericht etwas anderes entscheidet!

  8. #8
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ostfriese Beitrag anzeigen
    Ich habe manchmal den Eindruck, dass das eher dem Kampf gegen die Hydra gleichkommt.
    offtopic:

    Der Kampf gegen die Hydra war eine der Herkules'schen Prüfungen. Er erledigte sie, in dem er die Wunden der abgeschlagenen Köpfe ausbrannte. In diesem Sinne: Schröpft die Werbetreibenden mit allen Mittel (T5F, UE, Klagen und dgl.)

    Schönen Gruß
    Mittwoch

Ähnliche Themen

  1. DGS-2010
    Von Walbeck im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 16:47
  2. CRM-Expo - Callcenter-Messe in Nürnberg
    Von Wuschel_MUC im Forum 2.3 Telefon Spam
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 14:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen