Seite 59 von 60 ErsteErste ... 94957585960 LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 592

Thema: Allgemeine Hinweise bzw. Artikel über Kaffeefahrten

  1. #581
    Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2013
    Beiträge
    122

    Standard

    Zitat Zitat von Hippo Beitrag anzeigen
    Es wurde hier mal die Vermutung geäussert dass es auch darauf ankommt - speziell am Land - wie gut die Versorgung der Kaffeefahrten-Klientel mit kurzweiligen gemeindlichen oder kirchlichen Angeboten wäre.
    Das ist ganz sicher so. In Kommunen mit einer altersgerechten Infrastruktur, dazu gehören auch Sport-, Kunst- und Kulturangebote für ältere Semester, evtl. auch ein Bürgerbus, langweilen sich nicht so viele ältere Menschen. Die Kneipen, wo sich die älteren Männer zum Skat treffen, werden immer weniger. Also muss man sich etwas anderes suchen, um der Langeweile zu entkommen.

    Ich habe eine Wandergruppe für nicht mehr ganz so fitte ältere Menschen. In den Mittteilungen zu den einzelnen Wanderungen steht jedes mal, dass die Teilnehmer auf eigene Gefahr mitgehen. Trotzdem hört man immer wieder, dass nach Unfällen die Wanderführer verklagt werden. Ich habe deshalb zum eigenen Schutz eine Sporthaftpflichtversicherung abgeschlossen. Den Beitrag zahlt mir keiner. Ich kann ihn höchstens von der Steuer absetzen. Da gibt es seitens des Gesetzgebers noch viel zu tun. Anstatt der angekündigten Rentenerhöhung für nichtbedürftige Menschen mit niedriger Rente sollte man für bedürftige Menschen die Bahn- und Busfahrten kostenlos machen, Eintrittsgelder für Kunst- und Kulturveranstaltungen ermäßigen, so wie es in einigen Nachbarländern funktioniert. Irland und Spanien und noch ein paar Länder machen das gut.

  2. #582
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.371

    Standard

    https://www.vis.bayern.de/recht/handel/vertriebswege/kaffeefahrten.htm
    Zielgruppe unseriöser Anbieter sind meist Senioren. Geködert werden die Teilnehmer mit unverlangt zugesandten Prospekten, die Gewinnversprechen enthalten und großzügige Geschenke ankündigen.
    Zitat Zitat von Erftwalk Beitrag anzeigen
    Das ist ganz sicher so. In Kommunen mit einer altersgerechten Infrastruktur, dazu gehören auch Sport-, Kunst- und Kulturangebote für ältere Semester, evtl. auch ein Bürgerbus, langweilen sich nicht so viele ältere Menschen.
    Die Zielgruppe sind aus naheliegenden Gründen die älteren Menschen. Sie stehen meist nicht mehr im Berufsleben, haben Zeit, da sie in aller Regel nicht mehr im Berufsleben stehen und oft deswegen Langeweile haben und Abwechslung suchen. Außerdem sind sie meist (ohne ihnen nahetreten zu wollen) den Techniken und Methoden der "Verkaufsstrategen" oft nicht gewachsen.
    https://www.ra-kotz.de/kaffeefahrten.htm
    Die bevorzugte Zielgruppe dieser Werbeschreiben bestand aus älteren und nicht berufstätigen Personen.
    Aus den Berichten über Kaffefahrten habe ich auch den Eindruck, dass es meist ländliche/suburbane Gebiete sind, wo genau oft die vorstehend genannten Angebote fehlen. In Stadtgebieten mit besserer Versorgung scheint man weniger auf Beutejagd zu gehen.

  3. #583
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.371

    Standard

    Eine der perversesten Kaffefahrtenabzocke:
    https://www.aponet.de/wissen/arzneimitteldatenbank/arzneimittel/tricks-kaffeefahrt.html
    Völlig überteuerte Vitaminpillen, wirkungslose "Schmerzmittel", verbotene Werbemaßnahmen – manche Veranstalter von Kaffeefahrten verkaufen nicht nur Rheumadecken und Wärmekissen, nein, sie mischen auch in übler Weise im Heilmittelmarkt mit.

    ...Stattdessen erklärte Apotheker Dr. V. S. die überaus trickreichen Fallen, in die arglose Verbraucher tappen und sich damit womöglich schwer schaden. Denn einerseits kann es böse enden, unbekannte Substanzen zu schlucken, andererseits verschlimmert sich eine chronische Krankheit in der Regel, wenn man die vom Arzt verschriebenen Medikamente zugunsten der zum Beispiel auf Kaffeefahrten erworbenen Mittel weglässt. Im günstigsten Fall hat man einfach viel zu viel Geld ausgegeben.
    Hier schaden aus Geldgier Abzocker bewußt Gesundheit von Mitbürgern
    Viele Werbetricks der Verkäufer auf Kaffeefahrten sind übrigens gesetzlich durch das Heilmittelwerbegesetz verboten (siehe Kasten).
    Das interessiert die einen feuchten Kehricht
    https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/ermittler-betrug-kaffeefahrten-100.html
    Strafbar ist zum Beispiel, wenn der Verkäufer behauptet, ein Produkt könne Krankheiten heilen oder vorbeugen. F. dazu: "Die krankheitsbezogene Bewerbung von Nahrungsergänzungsmitteln, Lebensmitteln ist verboten. Steht unter Strafe."
    Geändert von Arthur (29.07.2019 um 11:52 Uhr)

  4. #584
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.184

    Standard Senioren sind vorsichtiger

    Heute kann man auf mehreren Seiten im Internet lesen (z.B. https://www.rtl.de/cms/senioren-bei-...r-4380767.html ), dass die heutigen Senioren nicht mehr so leicht für Kaffeefahrten zu gewinnen sind.

    "Aber die älteren Menschen sind über die Jahre vorsichtiger geworden. Inzwischen kennen sie sich besser aus", ..........
    "Ältere Menschen sind sensibler geworden - manche leider durch eigene Erfahrung", sagte der stellvertretende Vorsitzende .........
    Gruß von SpamKampf

  5. #585
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.371

    Standard

    aber:
    Ein drängenderes Problem als Mauschelei bei "Kaffeefahrten" seien für Senioren derzeit aber Betrügereien am Telefon, etwa durch den "Enkeltrick" oder falsche Polizisten, sagte Fischer. "Da geht es oft um hohe Summen. Ich hoffe, hier sind die Menschen irgendwann ebenso sensibilisiert wie bei den scheinbaren Gratis-Busfahrten."
    Die Beträge die hier erbeutet werden, sind z.T aberwitzig hoch und die präventive Aufklärung ist ungleich schwieriger.
    https://www.pnp.de/lokales/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/3403788_Falsche-Polizisten-ergaunern-Goldmuenzen-Kripo-bittet-um-Hinweise.html
    Sogenannte "Falsche Polizeibeamte" haben am Montag in Passau wieder ihr Unwesen getrieben. Sie haben laut Polizei Goldmünzen im Wert von mehreren zehntausend Euro ergaunert. Die Kripo bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
    https://www.pnp.de/lokales/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/3404070_Nach-Fall-in-Passau-Anrufe-von-falschen-Polizisten-haeufen-sich.html
    Der Betrug an einer 75-jährigen Passauerin um mehrere zehntausend Euro – sie hatte am Montag ihre Goldmünzen "falschen Polizisten" übergeben – ist Teil einer größeren Betrugswelle, wie sich nun herausstellt.
    Kann natürlich auch mal daneben gehen:
    https://www.come-on.de/nordrhein-westfalen/falsche-polizisten-rufen-polizeichef-landrat-karl-schneider-12878920.html
    Da hätten die Betrüger mal besser recherchieren sollen: Falsche Polizisten hatten am späten Mittwochabend ein denkbar ungünstiges potenzielles Opfer am Apparat - nämlich Landrat Dr. K. S., seines Zeichens auch Leiter der Kreispolizeibehörde im Hochsauerlandkreis.
    Die Warnungen der Polizei erreichen leider nicht die potentiellen Opfer:
    WARNUNG: Angebliche Polizisten fordern am Telefon Auskunft über Wertsachen. In einigen Fällen klingelten sie auch an Haustüren und wollten Bargeld vermeintlich untersuchen oder sicherstellen. Wir raten: Lassen Sie sich den Polizeidienstausweis zeigen und rufen sie den Notruf 110 an.

  6. #586
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.184

    Standard BILD klärt auf !!

    https://www.bild.de/bild-plus/politi...ogin.bild.html

    Erst einladen, dann einschüchtern und belügen, dann abzocken! Das System Kaffeefahrten – wie funktioniert es, wer steckt dahinter?
    Leider werden nur die "Bild+ Abbo" Leser die Antworten erfahren.

    Gruß von SpamKampf

  7. #587
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.371

    Standard

    Heute im ARD Buffet Vorsicht Kaffefahrt





  8. #588
    Senior Mitglied Avatar von SpamKampf
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Wherever I lay my hat
    Beiträge
    2.184

    Standard Handmassagegerät im Wert von 70 Euro für 1500 Euro verkauft

    Typisches Kaffeefahrtenangebot ... ein gewöhnliches Handmassagegerät wird als Gesundheitsgerät zu einem Wucherpreis verkauft.

    https://www.mz-web.de/panorama/betru...-euro-33074648

    Eine Seniorin aus Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) ist bei einer sogenannten Kaffeefahrt betrogen worden. Die Frau kaufte bei der Fahrt in den Spreewald ein angebliches Gesundheitsgerät für 1500 Euro.
    Wie es sich herausstellte, wird dieses gewöhnliche Handmassagegerät für viel weniger verkauft:

    Es wird demnach für rund 70 Euro verkauft, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
    Gruß von SpamKampf

  9. #589
    Mitglied Avatar von Mission Imposible
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    646

    Standard

    Polizei stoppt Kaffeefahrt in Gütersloh:
    https://www.haller-kreisblatt.de/aus...uetersloh.html

  10. #590
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.371

    Standard

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/003/1900399.pdf
    Deutscher Bundestag Drucksache 19/39919. Wahlperiode 10.01.2018
    Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung
    des Verbraucherschutzes bei Verkaufsveranstaltungen im Reisegewerbe
    http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba...03/230326.html
    Aktueller Stand: Dem Bundestag zugeleitet - Noch nicht beraten
    ...
    Erweiterung des Instrumentariums zur Bekämpfung unseriöser Kaffeefahrten: Ausdehnung der Anzeigepflicht auf grenzüberschreitende Kaffeefahrten und die Beförderung der Teilnehmer zum Veranstaltungsort, Vertriebsverbote für ungeeignete Produkte (Nahrungsergänzungsmittel, Medizinprodukte, Finanzdienstleistungen und ggf. Pauschalreisen), Erweiterung der Publizitätspflicht des Veranstalters (Name und Wohnung oder gewerbliche Niederlassung, keine Postfachanschrift), Anhebung der Bußgeldbeträge für Verstöße;
    Änderung §§ 4, 56a, 60d und 145 Gewerbeordnung

    Bezug: Wiedervorlage des Gesetzesantrags auf BR-Drs 300/15 in der Fassung BR-Drs 300/15 (Beschluss) (GESTA 18. WP E016)
    Ob und wenn wann das Realität wird?

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen