Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 180

Thema: Winfinder Zahlungsaufforderung / Compresent Erfurt / NTT Telco

  1. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    224

    Standard

    Zitat Zitat von gation Beitrag anzeigen
    sobald jmd ein Aktenzeichen hat: Her damit!
    Rechnungslegung- und Inkassierungsverbot
    Am 29.12.2010 veröffentlichte die Bundesnetzagentur eine Pressemitteilung, dass "für bestimmte Forderungen der telomax GmbH ein Verbot der Rechnungslegung und Inkassierung verhängt" wurde. Die Gewinnspieleintragungsdienste (win-finder, windienst, glücksfinder) von Drittfirmen wurden zuvor "rechtswidrig telefonisch beworben".

    Genau auf diese Forderungen, die laut Bundesnetzagentur "den betroffenen Verbrauchern ... nicht mehr in Rechnung gestellt werden dürfen", beziehen sich die Zahlungsaufforderungen der NTT TELCO (Europe) Inc.

    Zwischen dem Eingang der Zahlungsaufforderung und dem Zahlungstermin liegen nur wenige Tage. Es geht darum, schnell Kasse zu machen. Bis die Zahlungsströme unterbunden werden können, ist die Mahnwelle schon wieder vorüber. Nicht vorzustellen, wieviel Weihnachtsgeld für die Abzocker herausspringt, wenn nur jeder Zehnte zahlt!

    Strafanzeige
    Vor einem Jahr hatte ich bei der örtlichen Polizeistelle Strafanzeige gestellt gegen die Winfinder- und Telomax-Bande. Ein Dreiviertel Jahr später wurde ich zur Zeugenvernehmung vorgeladen. Das sind leider Ermittlungen unter dem Az.: ES WaR einMAL.

    Ich teile deshalb hier das Aktenzeichen der zentralen Ermittlung gegen die Telomax-Bande mit, damit keine Zeit verloren geht. Strafanzeigen wegen der Zahlungsaufforderungen durch die NTT TELCO (Europe) Inc. also am besten direkt an:

    Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main
    Konrad-Adenauer-Str. 20
    60256 Frankfurt am Main
    Az.: 7580 Js 207566/11 WI

    Wer zudem weitergehende sachdienliche Hinweise geben kann, könnte sich direkt an die Kriminaldirektion im Polizeipräsidium Frankfurt am Main wenden (Adickesallee 70, 60322 Frankfurt am Main). Dort gibt es im K61 eine AG Win (Az.: ST/0885022/2011)

    Gruß von SOSiLi

  2. #42
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.821

    Standard

    Interessant wäre in diesem Zusammenhang, zu wissen, auf welche Konten die angemahnten Gelder überwiesen werden sollen. Falls die Bande (wie bei Abzockern üblich) die Bank nicht nennt, sondern nur den IBAN-Code angibt, kann die zuständige Bank leicht über eins der bekannten Online-Tools herausgefunden werden, z.B.: http://www.iban-rechner.de/
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    224

    Standard

    Zitat Zitat von Goofy Beitrag anzeigen
    Interessant wäre in diesem Zusammenhang, zu wissen, auf welche Konten die angemahnten Gelder überwiesen werden sollen.
    Die Bankverbindung wurde weiter oben schon mal erwähnt:

    Compresent Erfurt GmbH
    Konto-Nr. 60 204 106
    BLZ 10010010 Postbank Berlin
    Verwendungszweck: Endabrechnung / WF102091

    Der Verwendungszweck dürfte auf allen Überweisungsträgern gleich sein. Es ist nicht die im Schreiben angegebene Kundennummer.

    Die Forderungsaufstellung erfasst einen Zeitraum bis zum 11.02.2011, obwohl die Bundesnetzagentur schon am 22.12.2010 ein Rechnungslegungsverbot für diese Leistungsnummer erlassen hat, und zwar rückwirkend zum 30.03.2010.
    Am 11.02.2011 hat die Bundesnetzagentur ein noch weiterreichendes Fakturierungsverbot erlassen. Bis zu diesem Termin wird jetzt nachgefordert.

    Gruß von SOSiLi

  4. #44
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.821

    Standard

    Da die Compresent Erfurt GmbH (angeblich) in Heidelberg ansässig sein soll, wäre hier m.E. die Steuerfahndung am Finanzamt Heidelberg zuständig.

    Finanzamt Heidelberg
    Maaßstraße 32
    69123 Heidelberg

    Hier sollten alle Begleitumstände des Falls (besonders die Nichtzustellbarkeit postalischer Schreiben) genau geschildert werden.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  5. #45
    Mitglied Avatar von ute
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    117

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von Goofy Beitrag anzeigen
    .....Steuerfahndung am Finanzamt Heidelberg zuständig.....
    Lt. Webseite des Finanzamtes Heidelberg sind die Steuerfahndungs-Angelegenheiten an das FA Mannheim-Neckarstadt übertragen worden:

    Finanzamt Mannheim-Neckarstadt
    Steuerfahndungsstelle
    L 3, 10
    68161 Mannheim

    Telefon: 0621 / 292-0 (Vermittlung).
    lG
    Ute
    Mein mühsam lesbares Avatar sagt "You won't find me on Facebook". Auf allen anderen "social networks" wirst Du mich auch nicht finden. Etwas Privatsphäre muß bleiben...

  6. #46
    Senior Mitglied Avatar von DJANGO
    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    2.669

    Standard

    Weitere Bankverbindung:
    Name der Bank: Commerzbank Heidelberg
    Empfänger: Compresent Erfurt GmbH
    Bankleitzahl: 67240039
    Kontonummer: 1****80

    Siehe: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?32697-Winfinder-Zahlungsaufforderung-konnten-nicht-von-der-Telefonrechnung-abbuchen&p=321331&viewfull=1#post321331
    Requiem für die Grünen oder aber: "Auch Sonnenblumen welken, wenn man sie mit zuviel Sch**ße düngt"

  7. #47
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Also ich hatte meine Strafanzeige am 21.11.11 nach Wiesbaden verschickt, habe bis jetzt aber noch kein AZ von denen erhalten. Auch bei mir gab es einen 2. Anruf von NTT TELCO, welcher im Ton schon wesentlich schärfer verfasst war. Es gipfelte in der Drohung : "immer und immer wieder anzurufen bis der Betrag überwiesen ist", "vorprogrammierter Ärger vor dem Fest" ect.

  8. #48
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.650

    Cool Lieber spucken als schlucken!

    Zitat Zitat von dl4asi Beitrag anzeigen
    ...2. Anruf von NTT TELCO, welcher im Ton schon wesentlich schärfer verfasst war. Es gipfelte in der Drohung : "immer und immer wieder anzurufen bis der Betrag überwiesen ist", "vorprogrammierter Ärger vor dem Fest" ect.
    Dann kannst du gleich noch eine Anzeige wegen [Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ] nachschieben. Ich würde NTT Telco rotzfrech eine Kopie der Anzeige schicken.

    Du kannst in der Anzeige argumentieren, "nachdem NTT Telco nicht den Rechtsweg beschreiten will, wissen sie genau, dass ihre Forderung unberechtigt ist."

    Selbst wenn das Verfahren eingestellt wird, wissen die Telco-Leute, dass mit dir nicht gut Kirschen essen ist.

    Ans Werk!
    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  9. #49
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    2

    Standard

    Guten Morgen

    zusammen. Auch bei mir liegt so ein Brief vor den hat allerdings mein Vater bekommen, eben so wie 2 Anrufe. Der sagen wir mal Bettelnden Art
    Ich hatte mich ein Bisschen schlau gemacht im Internet und hab dann bei verschiedenen VbZ einen Musterbrief gefunden diesen haben wird dann ausgefüllt und per Einschreiben mit Rückantwort los geschickt 3 tage später kam der Brief wieder mit den Vermerk Annahme verweigert. Komischerweise ist seitdem ruhe am Telefon sprich es Ruft kein Herr M. an.

  10. #50
    Senior Mitglied Avatar von DJANGO
    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    2.669

    Standard

    Offenbar hat der Anwalt "sein Mandat niedergelegt"
    http://forum.computerbetrug.de/threads/win-finder-com-gluecksfinder-com-telomax-gewinner-zeit-telefonrechnung.34038/page-19#post-339878
    Requiem für die Grünen oder aber: "Auch Sonnenblumen welken, wenn man sie mit zuviel Sch**ße düngt"

Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen