Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 53 von 53

Thema: unerbetene Werbeanrufe von Blindenwerkstatt R. Kaniss e.K.

  1. #51
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    2.119

    Standard

    § 241a Abs. 1 BGB

  2. #52
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.816

    Standard

    Ganz genau so ist es.
    Bei unbestellter Lieferung ohne Vertragsgrundlage gibt es keine Verpflichtung zur Zahlung, auch keine Aufbewahrungs- oder Rücksendepflicht. Es gibt auch keine Verpflichtung zu irgendwelchen Widerrufs- oder Stornierungs- oder sonstigen Erklärungen.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  3. #53
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.259

    Standard

    Wenn durch die erfolgte Lieferung auch der vorherige Anruf belegen lässt, empfiehlt es sich, das Unternehmen gleich auch anwaltlich auf Unterlassung in Anspruch nehmen zu lassen sowie dazu, mitzuteilen, woher die vorhandenen Daten stammen. Daraus erwachsende Kosten hat regelmäßig das werbende Unternehmen zu tragen.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen