Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Hirschberger NaturRat / vitaciti AG

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von Walbeck
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.829

    Standard Hirschberger NaturRat / vitaciti AG

    Bei meiner Mutter habe ich heute einen Anruf der Nummer 08009887705162 angenommen. Die Anruferin wollte eine Umfrage mit drei Fragen zur Apothekenzufriedenheit machen, man würde dafür auch ein Geschenk zugesandt bekommen.
    Auf die Frage nach der anrufenden Firma wurde "Naturrat Karl Hirschberger aus der Schweiz" genannt. Nach deutlichen Hinweisen, daß Werbeanrufe in Deutschland ohne Einwilligung nicht erlaubt seien, beendete sie unwirsch das Gespräch.

    Ich hatte mich an Warnungen erinnert, daß aus derartigen Gesprächen gern mal Abos für irgendwelche Mittelchen konstruiert werden. Und tatsächlich finden sich Berichte zu einer Firma Hirschberger NaturRat, nach denen Rechnungen für zugesandte Proben bezahlt werden sollten: http://www.netzwelt.de/forum/artikel...senanrufe.html

    Die Webseite whois:http://hirschberger.ch/impressum.html gibt im Impressum die vitaciti AG an, http://www.moneyhouse.ch/u/vitaciti_....022.407-9.htm.

    Mal abwarten, ob bei meiner Mutter jetzt trotz des abgebrochenen Gesprächs eine nicht gewünschte oder bestellte Sendung und/oder eine Rechnung eintrudelt.

  2. #2
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    2.227

    Standard

    Sind auch hier auf dem Radar.
    Call-Center sitzt nach meiner Recherche in Sachsen. Behaupten mit ostdt. Akzent, in der Schweiz zu sein. Klingt lustig, schon wenn sie die Adresse nicht aussprechen können.
    Freunde, wir hören voneinander!

  3. #3
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo allerseits
    ich hatte Mitte Juni 2012 so einen Anruf von der Fa. Hirschberger. Es fing an als Umfrage zur Kundenzufriedenheit und endete damit, dass ich für ein „Geschenk“ etwas bezahlen soll. Das habe ich natürlich abgelehnt.
Die Nummer war unterdrückt.
    Leider hat meine Mutter (sie wohnt allein und nicht im selben Ort wie ich) nicht so reagiert, als sie ebenfalls einen Anruf dieser Firma bekommen hat. Sie hat das Ganze nicht so begriffen, dass sie damit einen Vertrag schließt.

    Ich habe bei ihr dann zwar weder eine Lieferung noch eine Rechnung gefunden, aber eine Mahnung über 9,95 Euro für die Gelenkschmiere und zusätzlich 5,00 Euro Mahngebühren. Im Briefkopf war die Fa. Hirschberger genannt, in der Fußzeile die Fa. Vitaciti, Tägerwilen, Schweiz.

    Bezahlt wurde nichts, aber ich habe bei der Polizei Anzeige erstattet wegen versuchten Betrugs und Abofalle.
Denn in dem Schreiben zur Mahnung fand sich eben der Passus, dass die nachfolgende Lieferung über 5 Packungen Gelenkschmiere erst erfolgen könne, wenn die erste Rechnung bezahlt ist. Das ist eine Abofalle und ein Straftatbestand.
    Weiterhin habe ich die Verbraucherzentrale eingeschaltet, um die Firma abzumahnen.
Ich kann allen Betroffenen nur raten, Anzeige zu erstatten. Die Polizei ist verpflichtet, diese aufnehmen.
Vorerst soll ich auf Anraten der Polizei auch gar nicht auf das Schreiben reagieren geschweige denn eine Kündigung gegenüber der Fa. (egal, an welche Adresse) aussprechen.

  4. #4
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.374

    Standard

    Eine Kündigung könnte man auch als Bestätigung ansehen, dass ein Vertrag existierte, wenn ich mich da nicht fürchterlich irre..

    Gruß
    Kai

  5. #5
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    2

    Standard

    Genau das ist die Begründung, habe ich vergessen zu erwähnen.
    Meist regen sich diese Firmen nicht weiter, denn das wäre ja richtig Arbeit und würde Kosten verursachen. Es ist das Geschäft mit der Angst, dass etwas passieren könnte, wenn nicht bezahlt wird. Und gerade ältere Leute habe solche Ängste und bezahlen lieber gleich als "auf Pump" zu leben (wie z. B. reguläre Ratenzahlungen). Wegen der 14.95 Euro wird sich schon keiner auf die Reise zu meiner Mutter machen. Diejenigen, die dann tatsächlich bezahlen, reichen diesen Betrügern schon aus.

  6. #6
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.501

    Standard

    Zitat Zitat von KaiHH Beitrag anzeigen
    Eine Kündigung könnte man auch als Bestätigung ansehen, dass ein Vertrag existierte, wenn ich mich da nicht fürchterlich irre..
    Nein, nur im sehr ungünstigen Fall. In der Regel wird dem Verbraucher von der Rechtsprechung zugebilligt, dass mit der Erklärung einer Kündigung eigentlich der Widerruf erklärt werden sollte.

    In aller Regel sind die "Verträge", die im Rahmen der Telefonate angeblich entstehen sollen, als null und nichtig zu betrachten. Kernpunkt hierbei ist die mangelnde Aufklärung über die Kostenpflicht sowie die nicht erfolgte Information über das Widerrufsrecht. Aus der Zustellung einer als kostenlos deklarierten Warenprobe kann nicht plötzlich ein kostenpflichtiges Dauerschuldverhältnis konstruiert werden.

    Die Zustellung der Waren ist als unverlangt einzustufen, es entsteht gemäß § 241a Abs. 1 keine Kostenpflicht, auch keine Rücksendepflicht.

    Im übrigen: wenn sich die "Firma" am Telefon mit "Hirschberger NaturRat" meldet, so ist m.A.n. schon deshalb alles, was in Folge am Telefon gesagt wird, null und nichtig. Bei Abgabe eines Vertragsangebots gemäß § 145 BGB müssen beide Vertragsparteien hinreichend bestimmbar sein. Eine "Firma Hirschberger NaturRat" gibt es in der Schweiz jedoch nicht. Sondern betrieben wird das "Angebot" laut Webseite von der Firma vitaciti AG.
    http://hirschberger.ch/impressum.html
    Ein Internetportal der vitaciti AG

    Anschrift:
    vitaciti AG
    Konstanzerstraße 19
    8274 Tägerwilen

    Fax: 0041 715 110 279

    E-Mail: service@hirschberger.ch

    Wenn sich aber das Callcenter am Telefon nicht mit "Vitaciti", sondern mit "Hirschberger NaturRat" meldet, liegt bei Abgabe des Angebots keine Bestimmbarkeit der Vertragspartei vor. Jeder kann sich "Hirschberger NaturRat" nennen.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von Walbeck
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.829

    Standard

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisch...tteln-100.html
    ... bekommt einen Anruf. Eine zunächst harmlose Umfrage zur Gesundheitsvorsorge. Am Ende des Gesprächs wird ihr als Dankeschön ein Nahrungsergänzungsmittel von der Firma Hirschberger angeboten.

  8. #8
    Offiz. Diskordianer-Papst Avatar von Investi
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    10.999

    Standard

    Hirschberger ist wieder aktiv. Anrufe unter angezeigter Rufnummer 08000009965777 und 08000009965433 und vermutlich unzulässigen Werbeversprechen sollen zu neuen Kunden führen. Vitaciti wurde zwischenzeitlich von der Bonafair AG (gleiche Anschrift, gleiche handelnde Personen) übernommen. Auch das zumindest zwielichtige Geschäftsmodel ist übernommen worden.

    Rechnungen sollen an die ->PPS Perfunctio Payment Services GmbH<- (mal wieder ein zumindest ehemaliges BFIF-Mitglied) überwiesen werden, die hier auch keine Unbekannte mehr ist.

    Offenbar scheint es eine Affinität der PPS zu abzockenden Unternehmen aus der Schweiz zu geben. Zufall?
    Investi
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    Artikel 5 Grundgesetz
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  9. #9
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    11.331

    Standard

    Frisch aus diesem Jahr:
    https://www.verbraucherzentrale.de/w...illenabo-44166
    Unter dem Logo "Hirschberger NaturRat" bietet eine Bonafair AG aus der Schweiz mit einem deutschen Vertrieb aus Lichtenstein Mittel gegen Gelenkschmerzen und Einschränkungen in der Gedächtnisleistung an. Tatsächlich folgt auf Probepackungen eine deutlich teurere Abofalle.
    https://www.fnp.de/lokales/main-taun...-13872606.html
    Denn nur wenige Tage nach dem mysteriösen Kurztelefonat bekam die 83-Jährige ein Paket mit fünf Päckchen Nahrungsergänzungsmitteln von einer Firma Hirschberger NaturRat und einer Rechnung über fast 160 Euro von einer Bonafair AG.

  10. #10
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Bei mir kam im August ein solcher Anruf mit übertragener Rufnummer
    08000009961632.

    Erst sollte es angeblich nur eine Umfrage bestehend aus 4 Fragen sein,
    danach als "Dankeschön" eine versuchte Vertragsunterschiebung.

    Keine Woche später ein erneuter Anruf unter einem Vorwand (Nachfrage, ob ein Gutschein angekommen wäre)
    Danach erneut versuchte Vertragsunterschiebung.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen