+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Initiative für Teilzeitkräfte (in Wahrheit Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG)

  1. #1
    ### nicht streicheln ### Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Nebelwolf ist Forum Guru Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.359

    Standard Initiative für Teilzeitkräfte (in Wahrheit Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG)

    Soeben erreichte mich ein richtig rüpelhafter Cold Call einer "Initiative für Teilzeitkräfte" (ohne Rechtsform wie z.B. e.V.). Der Anrufer kannte nur Fragmente unseres Firmennamens und wollte uns kostenlos eine Loseblattsammlung anbieten. Auch zur Herkunft der Daten konnte der Anrufer nichts sagen. Ihr wißt schon, daß sind die Dinger, die man Praktikanten auf das Auge drückt, wenn einem überhaupt nicht mehr einfällt was die noch beschäftigt werden könnten.

    Die Protokolldatei der Telefonanlage gibt die Telefonnummer des Anrufers preis: 0711490709279 (Google-Feinkost: 0711 490709279 +49711490709279 +49 711 490709279)

    Diese Telefonnummer führt zu einem Anrufbeantworter auf dem man von einer BWR Media (wieder ohne Rechtsform) begrüßt wird. Der Anrufbeantworter nennt eine weitere Telefonnummer, die nach Bonn führt: 0228 8205304

    Das paßt vom Namen, geographisch und vom Inhalt sehr gut zu folgender Webseite, die sich unter anderem Arbeitsrecht und Datenschutz beschäftigt:
    bwr-media.de whois:http://www.bwr-media.de/

    Im Impressum der Webseite steht:
    BWR media - ein Unternehmensbereich der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
    Theodor-Heuss-Straße 2-4
    D-53177 Bonn

    Ich warne jeden vor den Ratgebern dieser Firma, da man in dieser Firma offensichtlich die einfachsten wettbewerbs- und datenschutzrechtlichen Grundlagen nicht beherrscht!

    Auch WOT (Web of Trust) warnt sehr eindringlich vor der Firma BWR media - ein Unternehmensbereich der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG:
    Total comments, including comment votes, by user chosen categories:
    Bad customer experience 4
    Phishing or other scams 36
    WOT Reputation Scorecard bwr-media.de


    Nebelwolf

  2. #2
    Senior Mitglied DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru DJANGO ist Forum Guru
    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    2.069

    Standard

    Sind wohl die hier:
    http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?33368-BWR-med!a-sind-die-schon-mal-aufgefallen-durch-Kaltaquise
    Pressefreiheit ist die Freiheit von ca. zweihundert reichen Zeitungsbesitzern, ihre Meinung zu verbreiten. Journalisten, die diese Meinung teilen, finden sie immer.

  3. #3
    mareike26
    Gast

    Standard

    Die sind schon Ewigkeiten aktiv. 2006 war es glaube ich, da wollten sie meinem Ex-Chef einen kostenpflichtigen Sekretärinnen-Newsletter andrehen. Den Probe-Newsletter haben wir aus Neugierde mal mitgenommen, als kurze Zeit später eine Rechnung kam, schickte Ex-Cheffe dem Laden ein unfreundliches Fax mit der Marke "Gibt nix zum Nikolaus" Danach war Ruhe.

  4. #4
    Senior Mitglied Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    3.658

    Standard Die können's nicht lassen!

    Heute rief mich eine Frau mit barockbayerischem Tonfall an und wollte mir dasselbe Zeug andrehen wie Goofy. Es wurde die Telefonnummer 08638 8759997 angezeigt. Die Frau nannte ebenfalls den Namen "Verlag für die deutsche Wirtschaft" und bestätigte dies, als ich ihr nach einer Google-Suche die Firmenadresse nannte. Einen Hinweis auf § 7 UWG wies sie zurück, da ich doch selbstständig, also Unternehmer sei. Dann riet ich ihr, sich baldmöglichst eine neue Stelle zu suchen, da man im Callcenter nie alt werde.

    Tellows hat über die Telefonnummer 08638 8759997 eine dicke Krankenakte, ebenso über zahlreiche benachbarte Rufnummern. Wer kennt das dazu gehörende Callcenter?

    Die Wettbewerbszentrale wird sich freuen!

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  5. #5
    Urgestein Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.712

    Standard

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    Die Wettbewerbszentrale wird sich freuen!
    Nee, wenn die leugnen, dass sie angerufen haben, dann wird die allenfalls abkotzen und gar nix machen. Immer Unterlagen schicken lassen, dann erst sind die sicher in der Falle.
    sastef

  6. #6
    Senior Mitglied Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Wuschel_MUC ist Forum Guru Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    3.658

    Standard

    Zitat Zitat von Sastef Beitrag anzeigen
    Immer Unterlagen schicken lassen, dann erst sind die sicher in der Falle.
    Ich habe der Frau gesagt, dass ich am Telefon nichts kaufe, glaube aber, die schicken mir die Unterlagen trotzdem. Vielleicht wollen sie auch von meinem Konto abbuchen?

    Wenn bei Tellows -zig gleiche Fälle beschrieben sind, ist doch eine Eidesstattliche Versicherung "ja, die haben am 26.03.13 angerufen" auch schon ein Beweismittel?!

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  7. #7
    Medien- & Kaffeeguru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru truelife ist Forum Guru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    11.178

    Standard

    Nein, da du nicht beweisen kannst, dass die dich angerufen haben. Du kannst nur bestätigen, dass jemand angerufen hat, der deren Namen benutzte. Die werden natürlich sagen: "Da nutzt jemand unseren guten Namen um uns zu schädigen!". Einen Gegenbeweis kannst du nicht erbringen, solange keine, eindeutig aus diesem Anruf abzuleitende Handlung entstanden ist, z.B. ein Vertriebsmitarbeiter der Firma bei dir klingelte und eine Visitenkarte überreichte.

    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009

    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de


  8. #8
    Urgestein Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru Sastef ist Forum Guru
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.712

    Standard

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    auch schon ein Beweismittel?!
    Eine einstweilige Verfügung ist ein Glaubhaftmachungsmittel, aber gerade kein Beweismittel. Durchs Verfügungsverfahren kommt man mit sowas regelmäßig, wenn die Gegenseite nicht das Gegenteil glaubhaft macht. Im Hauptsacheverfahren sieht man aber alt aus und dann fliegt einem im Zweifel alles um die Ohren, auch kostenmäßig. Die Beweislage muss deshalb stets richtig abgesichert werden. Jeder gute und möglichst spezialisierte Anwalt wird Dir genau sagen, wie sowas geht. Vor, während des oder auch nach dem Gespräch.
    sastef

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen