Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Meine Email-Adresse wurde als Absender missbraucht

  1. #11
    Diplom Privatier (c) Avatar von cmds
    Registriert seit
    04.05.2006
    Ort
    N 53° 07.274′ E 7° 58.678′
    Beiträge
    12.178

    Standard

    wegfiltern
    das hat jemand Eure Adresse im Mail Header gefälscht
    das hört erfahrungsgemäss nach ein paar Tagen wieder auf
    Die Signatur befindet sich aus technischen Gründen auf der Rückseite dieses Beitrages!
    Dieser Eintrag wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwendeten Buchstaben gelöschter E-Mails geschrieben und ist vollständig digital abbaubar.
    „Ich fürchte den Tag, wenn Technologie unsere Wechselbeziehungen beeinflusst, die Welt wird Generationen von Idioten haben.” Albert Einstein 1879-1955
    „Die ältesten Wörter sind die besten und die kurzen die allerbesten." Sir Winston Churchill 1874–1965
    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht."Thomas Jefferson1743-1826




  2. #12
    mareike26
    Gast

    Standard

    Siehe auch unseren Wiki-Artikel: Meine Emailadresse wurde als Absender missbraucht

  3. #13
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Der Fachbegriff für solche Art Mails ist Backscatter. Bei vielen Mailprogrammen und nahezu allen Mailservern findet man in den Hilfeseiten oder zugehörigen Foren unter diesem Fachbegriff brauchbare Tipps, wie man diese Mails schnell und automatisch entsorgt.

  4. #14
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    40

    Standard

    Wir bekommen nach wie vor sehr viele solcher Rückmails, da veruscht wird mit allen möglichen Fantasie Email Namen und unserer Web Adressen, wohl Mails verschickt werden....

    wie zb.:

    -------- Original-Nachricht --------
    From: - Thu Jul 26 00:44:07 2012
    X-Account-Key: account3
    X-UIDL: sm_000122AF_b4d7704d32bd40648756ebe2d31d897e
    X-Mozilla-Status: 0001
    X-Mozilla-Status2: 00000000
    X-Mozilla-Keys:
    Return-Path: <>
    Received: from email.besttrans.com (mail.besttrans.com [65.202.22.11]) by mail.bghosting01.de with SMTP; Thu, 26 Jul 2012 00:27:21 +0200
    MIME-Version: 1.0
    From: <postmaster@besttrans.com>
    To: <59239A5@***********.de>
    Date: Wed, 25 Jul 2012 18:27:06 -0400
    Content-Type: multipart/report; report-type=delivery-status; boundary="6948fe8f-f320-4d79-8d27-1b2486cb2b01"
    Content-Language: en-US
    Message-ID: <9ce81508-e75f-4e49-b7a2-141c2f7990f4@besttrans.com>
    In-Reply-To: <20120725012612.C5427E5F9B9E8C0062CB@TOSHIBA-PC>
    References: <20120725012612.C5427E5F9B9E8C0062CB@TOSHIBA-PC>
    Subject: SPAM-LOW: Undeliverable: Re:
    X-SmarterMail-Spam: Bayesian Filtering, ISpamAssassin 2 [raw: 1], DK_None, DKIM_None, SURBL:2
    X-SmarterMail-TotalSpamWeight: 14
    X-AntiVirus: checked (incoming) by Avira MailGuard (Version: 12.3.1.15; AVE:8.2.10.118; VDF:7.11.37.154


    Delivery has failed to these recipients or groups:

    dmtdmtdd@besttrans.com
    The e-mail address you entered couldn't be found. Please check the recipient's e-mail address and try to resend the message. If the problem continues, please contact your helpdesk.






    Diagnostic information for administrators:

    Generating server: besttrans.com

    dmtdmtdd@besttrans.com
    #550 5.1.1 RESOLVER.ADR.RecipNotFound; not found ##

    Original message headers:

    Received: from psmtp.com (64.18.1.135) by Exchange.besttrans.com (10.0.0.3)
    with Microsoft SMTP Server id 14.1.355.2; Wed, 25 Jul 2012 18:27:05 -0400
    Received: from source ([188.53.23.30]) by exprod6mx235.postini.com
    ([64.18.5.10]) with SMTP; Wed, 25 Jul 2012 15:27:02 PDT
    To: <dmtdmtdd@besttrans.com>
    Subject: Re:
    From: Order <59239A5@*********.de>
    Date: Wed, 25 Jul 2012 01:26:12 +0300
    X-Priority: 3
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: IPS PHP Mailer
    MIME-Version: 1.0
    Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
    Content-Transfer-Encoding: 8bit
    Message-ID: <20120725012612.C5427E5F9B9E8C0062CB@TOSHIBA-PC>
    X-pstn-levels: (S: 0.00614/90.65216 CV:99.9000 FC:95.5390 LC:95.5390 R:95.9108 P:95.9108 M:97.0282 C:98.6951 )
    X-pstn-dkim: 0 skipped:not-enabled
    X-pstn-status: off
    Return-Path: 59239A5@*********.de

  5. #15
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    40

    Standard

    oder:

    -------- Original-Nachricht --------
    From: - Thu Jul 26 00:44:07 2012
    X-Account-Key: account3
    X-UIDL: sm_000122AC_b4d7704d32bd40648756ebe2d31d897e
    X-Mozilla-Status: 0001
    X-Mozilla-Status2: 00000000
    X-Mozilla-Keys:
    Return-Path: <>
    Received: from mail-pb0-f67.google.com (mail-pb0-f67.google.com [209.85.160.67]) by mail.bghosting01.de with SMTP; Wed, 25 Jul 2012 23:14:31 +0200
    Received: by pbbrr13 with SMTP id rr13so1388948pbb.2 for <JoesphC29422@**********.de>; Wed, 25 Jul 2012 14:14:28 -0700 (PDT)
    DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed; d=googlemail.com; s=20120113; h=mime-version:from:to:subject:message-id:date:content-type; bh=EuG1+G8vfOaPnaQxCk2W3motHQOTTpWFTy1VFDhNsLk=; b=iMuvxRdiZOkskAD5IQgAOhaZ66yYC6qxAuzCqbWxlJ991i30lzXkeFEGTiLf32b5ay Guy32Oo7oevfA8KsBYXJFlPPP7GBfNqyXPwKGG7d2/+FQExKMadi5JOOiT5j8JDiXW/W rFMokJrUGkMxb7FjCkklPA5mB2oAEfVtawIzG9sB/b7EUYpUZ7KAYaDZ4lUoCnDv5f+s Pt/9BuKzyK+PMMocjOuFzk16vAbN4rS0HsbWO/ox9WJFoZ9T5DymI/z5lwz4GfP39i4H 9jCSWpKjt9AO0kgXC4uM6s8Gu9d9v853WRjrw6baPwe+oirb/UeOWzUDn1AIpkAkVPv5 LqLg==
    Received: by 10.68.231.39 with SMTP id td7mr56680156pbc.3.1343250868110; Wed, 25 Jul 2012 14:14:28 -0700 (PDT)
    MIME-Version: 1.0
    Return-Path: <>
    Received: by 10.68.231.39 with SMTP id td7mr66886326pbc.3; Wed, 25 Jul 2012 14:14:28 -0700 (PDT)
    From: Mail Delivery Subsystem <mailer-daemon@googlemail.com>
    To: JoesphC29422@**********.de
    Subject: Delivery Status Notification (Delay)
    Message-ID: <047d7b33cab0d6848604c5adf64b@google.com>
    Date: Wed, 25 Jul 2012 21:14:28 +0000
    Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
    X-SmarterMail-Spam: ISpamAssassin 0 [raw: 0], DK_None, DKIM_Pass
    X-SmarterMail-TotalSpamWeight: -2
    X-AntiVirus: checked (incoming) by Avira MailGuard (Version: 12.3.1.15; AVE:8.2.10.118; VDF:7.11.37.154


    This is an automatically generated Delivery Status Notification

    THIS IS A WARNING MESSAGE ONLY.

    YOU DO NOT NEED TO RESEND YOUR MESSAGE.

    Delivery to the following recipient has been delayed:

    jyueq4522@conwaycorp.net

    Message will be retried for 2 more day(s)

    ----- Original message -----

    Received: by 10.68.231.39 with SMTP id td7mr47377573pbc.3.1343159602738;
    Tue, 24 Jul 2012 12:53:22 -0700 (PDT)
    Return-Path: <JoesphC29422@**********.de>
    Received: from 78.179.132.79.dynamic.ttnet.com.tr ([78.179.132.79])
    by mx.google.com with ESMTP id tv8si30011336pbc.212.2012.07.24.12.53.18;
    Tue, 24 Jul 2012 12:53:22 -0700 (PDT)
    Received-SPF: neutral (google.com: 78.179.132.79 is neither permitted nor denied by best guess record for domain of JoesphC29422@*********.de) client-ip=78.179.132.79;
    Authentication-Results: mx.google.com; spf=neutral (google.com: 78.179.132.79 is neither permitted nor denied by best guess record for domain of JoesphC29422@*********.de) smtp.mail=JoesphC29422@********.de
    To: "jyueq4522" <jyueq4522@conwaycorp.net>
    Subject: Dear jyueq4522
    From: "Velma" <JoesphC29422@**********.de>
    Date: Tue, 24 Jul 2012 22:53:19 +0300
    X-Priority: 3
    X-MSMail-Priority: Normal
    X-Mailer: IPS PHP Mailer
    MIME-Version: 1.0
    Content-type: text/html; charset="iso-8859-1"
    Content-Transfer-Encoding: 8bit
    Message-ID: <20120724225319.3F2CF950F1A4EB0D1971@SONY-BILGISAYAR>

    ----- End of message -----

  6. #16
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Mailspammer haben wenig Skrupel, existierende Mailadressen als vermeintliche Absender zu verwenden. Häufig wird sogar eine Schleife programmiert in der Art
    1. die erste Spammail trägt den Absender Mailadresse A und geht an Mailadresse B,
    2. die zweite Spammail hat dann Mailadresse B als Absender und geht an Mailadresse C
    3. die dritte Spammail trägt den Absender C und geht an Adresse D, usw. usw.

    Warum Spammer das immer noch machen, obwohl gemeinhin bekannt sein dürfte, dass man auf diese Weise Spamfilter nicht (mehr) austricksen kann, ist fraglich. Das ansonsten in Frage kommende Argument Social Engineering halte ich für nicht plausibel, denn bislang ist mir noch keine Spammail untergekommen, die so personalisiert war, dass ich sie mit einer Mail eines Freundes, Bekannten, Kollegen... hätte verwechseln können; ich nehme an, dass der Programmieraufwand für solche Spammails auch nicht gerade niedrig ist.

    Kehrseite dieser Spammerpraxis sind dann die Fehlermeldungen, von denen Du berichtest. Wie bereits bemerkt, nennt man so etwas Backscatter.

    Ein einfacher Wortfilter, der alle Mails mit den Textfragmenten "[d|D]elivery" und "failed" schon beim Abrufen nach \dev\null verschiebt, schafft bei Backscatter gute und verlässliche Abhilfe. Versuche, dem anders bei zu kommen, sind nur frustrierend, denn in der Regel erreicht man die für den Backscatter verantwortlichen Mailserverbetreiber nicht, oder wenn, dann weigert er sich, das Problem zu sehen. Zum Teil ist Backscatter sogar von einigen Mailserverbetreibern bewusst toleriert, weil man auf andere Fehlermails angewiesen ist.

    Schönen Gruß
    Mittwoch

  7. #17

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    180

    Standard

    Dieses Problem wird anscheinend seit geraumer Zeit wieder gerne benutzt. Dabei geht es nichtmal um den Mißbrauch der eigenen eMail-Adresse, sondern es werden auch andere eMail-Adressen für diese Spam-Zwecke mißbraucht. Ich bekam heute sechs eMails selben Inhaltes von verschiedenen eMail-Adressen, darunter auch von meiner eigenen. Sie kamen nicht bis zum eMail-Client durch, da ich meine eMail bereits beim Provider ins Spam-Filter steckte. Abends schaue ich mal direkt beim Provider nach, was so alles für ein Müll eingetroffen ist.

    Was an der Sache ärgerlich ist:
    Es werden auf diese Weise auch mal Leute belästigt, mit denen ich bekannt bin. Dann muß man sich ständig erklären, daß man nicht der Absender war.
    Viele Grüße
    Dogbert

  9. #19
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Dogbert Beitrag anzeigen
    Dann muß man sich ständig erklären, daß man nicht der Absender war.
    Nix für ungut: Spam ist ein derartiges Grundproblem des Internet, dass es schon fast fahrlässig ist, sich als Internetnutzer nicht irgendwann, am besten ziemlich zum Anfang der Internetnutzung, mit den Grundzügen des Phänomens Spam auseinander zu setzen. Ich erkläre da nichts mehr, sondern verweise auf Wikipedia oder den thematisch etwas enger geschnittenen Artikel im Antispam-Wiki, siehe Beitrag von mareike26. Wer mir danach immer noch blöd kommt, hat meine Bekanntschaft nicht länger verdient.

    Mal anders gefragt: Erklärst Du jedem, der Dir vorhält, Du hast ihm die Vorfahrt genommen, nur weil derjenige, der es tatsächlich war, ein Auto fährt, das auf den ersten Blick wie Deines aussah, dass Du nicht beteiligt warst?

    Schönen Gruß
    Mittwoch

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    180

    Standard

    @Mittwoch

    Wie soll ich denn meinen Eltern oder weniger internet-bewanderten Bekanntenkreis erklären, daß der Mist nicht von mir stammt? Viele kennen sich damit nicht so gut aus. Ich werde mich dann mal der Hinweisen von mareike26 bedienen. Vielleicht hilft es ja.

    Für die meisten, Mittwoch, ist es unvorstellbar, von mir eine eMail zu erhalten, die ich gar nicht verfaßt habe.
    Viele Grüße
    Dogbert

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen