Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 219

Thema: 0031773210040 - Gold International SE Spamanrufe für Goldaktie mit Unternehmensanteil

  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    4.675

    Standard 0031773210040 - Gold International SE Spamanrufe für Goldaktie mit Unternehmensanteil

    Herrlich, wie einem unter dieser Nummer (die mich in den letzten zwei Wochen mindestens alle zwei Tage angerufen hat) versucht wird, Daten aus der Nase zu ziehen. Man soll sich Anteilspakete an Firmen kaufen, um dann ordentlich Rendite zu bekommen. 90 EUR soll es im Monat kosten.

    Die Unterlagen werden mit der Post versand, eine Mailadresse versucht man für erste Informationen auch zu ergaunern. Dann erhält man 1-2 Tage später Unterlagen mit Post-Ident-Verfahren. Weil ein Blanko Überweisungsträger im Informationspaket ist und man nicht möchte dass eine falsche Person die Unterlagen erhält.

    Firma sitzt in Venlo - angerufen wird aus Düsseldorf. Die mir genannte Domain um meine Daten bei denen sperren zu lassen ist nicht existent (war klar)
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  2. #2
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.562

    Standard Gold International SE, Gold Aktie, Gold AG

    Ach, der Ecki vom LotterTeam!

    Das letzte Mal sollte ich mit Motorgarant auf ein Auto zum halben Preis sparen.

    Die Seite finden wir hier:
    http://www.goldag.de/#block/kontakt

    Hier gibt es einen Kaufvertrag über Aktien:
    http://www.goldaktie.com/downloads/Kaufvertrag%20Goldaktie%20I%20BV.pdf

    Hier die Handelsregistergeschichte der Firma, die im Mai 2012 unter der Registernummer HRB 67975 in Düsseldorf gegründet wurde:
    Zitat Zitat von Bekanntmachung vom 29.05.2013
    Neueintragungen 25.05.2012

    Activion SE, Düsseldorf, Schanzenstraße 94, 40549 Düsseldorf. Europäische Aktiengesellschaft (SE). Satzung vom 10.05.2012. Geschäftsanschrift: Schanzenstraße 94, 40549 Düsseldorf. Die Verwaltung eigenen Vermögens. 120.000,00 EUR. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, wird die Gesellschaft durch zwei Mitglieder des Vorstands gemeinsam oder durch ein Mitglied des Vorstands in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Ist nur ein Vorstandsmitglied bestellt, so vertritt dieses die Gesellschaft allein. Der Aufsichtsrat kann einzelnen oder mehreren Vorstandsmitgliedern Alleinvertretungsbefugnis erteilen und/oder von den Beschränkungen des § 181 BGB 2. Alternative (Verbot der Mehrfachvertretung) befreien. Vorstand: H[...], Stefan, Düsseldorf, *[...].1964, einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.
    Zitat Zitat von Bekanntmachung vom 26.09.2012
    Veränderungen 25.09.2012

    Activion SE, Düsseldorf, Schanzenstraße 94, 40549 Düsseldorf. Die Hauptversammlung vom 09.08.2012/20.09.2012 hat eine Änderung der Satzung in den §§ 1 Abs. 1 (Firma) und 2 (Gegenstand des Unternehmens) beschlossen. Gold International SE. Neue Geschäftsanschrift: Füllenbachstraße 6, 40474 Düsseldorf. Der An- und Verkauf von Edelmetallen, seltenen Erden und Rohstoffen jedweder Form, die Förderung selbst oder mittelbar durch Beteiligung an entsprechenden Unternehmen einschließlich des Erwerbs hierauf bezogener Immobilien, Grundstücke und Rechte sowie aller hiermit im Zusammenhang stehender Geschäfte. Zur Förderung dessen ist die Gesellschaft ausdrücklich auch zum Erwerb, der Innehabung, Verwaltung und Veräußerung von Beteiligungen und sonstigen Investitionen in Unternehmen jedweder Art, insbesondere in den Bereichen Ecommerce, Finanzen, Immobilien, Presse, Logistik etc. berechtigt. Ausdrücklich gestattet ist auch die Beteiligung, sei es mittelbar oder unmittelbar, an Unternehmen, die mit der Einwerbung von Kapital befasst sind, sowie die Durchführung sämtlicher damit zusammenhängender Geschäfte. Die Gesellschaft kann zum Zwecke der Durchführung ihrer Geschäftstätigkeit insbesondere auch stille Gesellschaften gründen und die hierfür erforderlichen Einlagen leisten. Vorstand: H[...], Stefan, Düsseldorf, *[...].1964. Bestellt als Vorstand: Sch[...], Eckhard, Dortmund, *[...].1940, einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.
    Zitat Zitat von Bekanntmachung vom 02.07.2013
    Veränderungen 28.06.2013

    Gold International SE, Düsseldorf, Füllenbachstr. 4, 40474 Düsseldorf. Die Hauptversammlung vom 10. Mai 2013 hat die Erhöhung des Grundkapitals von 120.000,00 EUR um bis zu 9.880000,00 EUR auf bis zu 10.000.000,00 EUR durch Ausgabe von bis zu 9.880.000 neue auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit anteiligen Betrag am Grundkapital von 1,00 EUR je Aktie gegen Bareinlagen beschlossen. Die Erhöhung des Grundkapitals ist in vollem Umfang durchgeführt.
    Man darf gespannt sein, was für Gold[tm] in den nächsten Monaten am Telefon verkauft wird!

    Nebelwolf

  3. #3
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Jemand aus meiner Familie hat sich von dieser Firma angeblich "unverbindlich" diese Unterlagen zuschicken lassen.
    Enthalten ist eine ausgefüllter Überweisungsschein...

    Wir haben natürlich nichts bezahlt und auch nicht weiter auf dieses "Angebot" reagiert.
    Nach 4 Wochen kommt plötzlich eine Mahnung über 90 Euro von diesem Unternehmen, die wir unverzüglich bezahlen sollen.

    Wie sollen wir weiter vorgehen?

    Wäre dankbar wenn mir jemand einen Rat hätte.

    Gruß

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    4.675

    Standard

    Wie sollen wir weiter vorgehen?
    Hallo Stroker,
    nicht zahlen. Wenn ich jetzt von dir 90EUR haben will und dir einen Überweisungsbeleg schicke zahlst du doch auch nicht oder?

    Kein Vertrag = Kein Geld

    so einfach ist das. Wenn die Mahnschreiben schicken, heftet ihr sie gut ab.

    Einen gerichtlichen Mahnbescheid werden die bestimmt nicht schicken. Der kostet erstmal deren Geld und dagegen - sollte einer kommen - kann man Widerspruch einlegen. Dann müssten die das Geld einklagen.

    Weil aber beim Mahnbescheid vom Gericht und der Klage derjenige, der Geld fordert auch nachweisen muss, dass er einen rechtsgültigen Vertrag hat und dass seine Firma auch real existiert, werden die sowas wahrscheinlich nicht machen.

    Welcher Betrüger lässt gerne die Hosen runter ;-)
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  5. #5
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.809

    Standard

    Wenn "unverbindlich" Unterlagen zugeschickt werden sollen, dann kommt hierdurch natürlich kein kostenpflichtiges Vertragsverhältnis zustande. Denn es gibt keine bindende Absprache, dass etwas kostenpflichtig gekauft/bestellt wurde. Wenn die Goldkasper das Gegenteil behaupten, dann müssten sie schon Beweise dafür auf den Tisch legen, dass es doch eine entsprechende Absprache gab.

    Wenn es die eben nicht gab, dann gibt es jetzt im Prinzip keine Rechtspflicht, überhaupt reagieren zu müssen. Bei einer unberechtigten Forderung hat man keinen Rechtsnachteil, wenn man sich außergerichtlich auf alberne Rechnungen, Mahnungen und Drohbriefe nicht äußert. Das gilt übrigens auch für Briefe von Inkassobüros und Anwälten. Das sind keine Behörden, die haben null Sonderrechte. Solange sie nicht wirklich vor Gericht klagen und dort auch noch den Prozess gewinnen. Und dazu müssten sie schon die Vertragsgrundlage beweisen können. Können sie das nicht - dann verlieren sie und zahlen alle Rechtskosten, auch die Anwaltskosten der Beklagten. Daher werden die auch nicht klagen, sondern ein paar böse Briefe schreiben - und dann war es das.

    Ganz selten versuchen es Abzocker mal mit dem gerichtlichen Mahnbescheid. Falls so etwas wider Erwarten ins Haus kommt: Widerspruch auf dem beigefügten Formular erklären und innerhalb 14 Tagen zurück ans Gericht schicken. Das war es dann auch schon. I.d.R. ist den Abzockern aber der Mahnbescheid zu teuer, weil sie die Gebühr vorstrecken müssen und wegen dem Widerspruch die auch nicht wiederkriegen.

    Also: nach aller Erfahrung kommt da nur etwas heiße Mahnluft, und dann war es das.

    Wenn man die Abzocker ärgern möchte, kann man sich mal das hier durchlesen:
    Negative Feststellungsklage
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  6. #6
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Vielen vielen Dank für die schnellen und tollen Antworten.
    Man hört immer von solchen Leuten und meint immer "Ach mir passiert sowas nicht".
    Leider hat es uns jetzt doch getroffen. Naja das nächste mal ist man etwas schlauer.

    Wir haben diesen Unternehmen auch einen netten Brief geschrieben und ihnen mit aller Freundlichkeit erklärt, dass ihre Schreiben nun bei unserem Anwalt liegen.
    Darauf hin hat dieser Herr der uns das Zeug andrehen wollte sich gerade eben per Telefon gemeldet und meinte wir seien "versehentlich" in das Mahnverfahren gerutscht.

    Lustiger Weise meinte er, er sei von der Qualitätssicherung wusste gar nicht dass die aus der QS telefonisch Verträge andrehen müssen

    Dokumente und den gesamten schriftlichen Verkehr wurde sauber abgeheftet und gut aufbewahrt. Jetzt bin ich mal gespannt was von den Kaspern noch kommt.
    Ansonsten muss ich wohl doch noch unsere Rechtsschutz anrufen

    Gruß

  7. #7
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Der Typ maltretiert unseren Anrufbeantwortet und ruft hier jeden Tag bis zu 10 mal an...

    Hat jemand ne Idee was ich dagegen tun kann?

    Gruß

  8. #8
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Stroker Beitrag anzeigen
    Hat jemand ne Idee was ich dagegen tun kann?
    Hinterlässt er Nachrichten?

    AB leise stellen wäre ein Anfang. Mit gewissen technischen Equipment kann man Nummern auch komplett abweisen, dann bekommt der Anrufer ständig das Besetztzeichen. Manche Telefonprovider bieten auch Schutzoptionen, allerdings mehrheitlich gegen monatliche Gebühren. Einen Überblick bietet das Antispam-Wiki: Abwehr von Cold Calls, Telefon Konfiguration, VOIP-Filter gegen unerwünschte Werbeanrufe.

    Schönen Gruß
    Mittwoch

  9. #9
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich bin auch einer dieser Idioten die sich haben von der netten Telefonberatung reinlegen lassen. Nun soll ich auch die erste Mahnung bezahlen, Was kann man dagegen tun. Kann diese Postident tatsächlich eine feste Vertragsbindung sein?????

  10. #10
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.562

    Standard

    Hallo!

    Was ist denn im Rahmen des Postident-Verfahrens übermittelt worden? Das ist ziemlich neu, bisher hat man sich nicht um die Identität der Opfer gekümmert und einfach abgebucht.

    Hast Du eine Rechtsschutzversicherung, oder hast Du Anspruch auf einen Beratungsschein? Ich würde mich von einem Anwalt beraten lassen. Es gibt die Möglichkeit so einen Vertrag wegen Täuschung anzufechten und weitere Möglichkeiten. Bitte schreibe selbst keine Briefe oder führe Telefonate, das ist bei unerfahrenen Leuten der Job eines Anwalts, sonst schreibst Du Dich um Kopf und Kragen.

    Nebelwolf

Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen