Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Standardbenachrichigung wird als SPAM klassifiziert

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2016
    Beiträge
    4

    Standard Standardbenachrichigung wird als SPAM klassifiziert

    Im Rahmen eines Log-in-Verfahrens senden wir dem Benutzer eine PIN zu, die er zur Fortsetzung des Log-ins eingeben muss.

    Diese Mail landet oft im SPAM-Verzeichnis (oder bei Outlook in "Clutter").

    (Übrigens landete auch die Bestätigungsmail für die Registrierung zu diesem Forum Antispam e.V. in meinem Clutter-Order).

    Wie kann man das vermeiden? (Dass Ihr das selbst nicht besser könnt, macht mich pessimistisch.)

    Vielen Dank für Tipps, Ulrich

    PS: Wir haben besonders bei einem Kunden das Problem, dass ihm SPAM-Mails nur einmal täglich zugestellt werden ;-)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    109

    Standard

    Zitat Zitat von ULupus Beitrag anzeigen

    PS: Wir haben besonders bei einem Kunden das Problem, dass ihm SPAM-Mails nur einmal täglich zugestellt werden ;-)
    Was ist denn das für ein Unsinn. SPAM sollte nach meinem Verständnis überhaupt nicht zugestellt werden.
    Geändert von klausp (11.05.2016 um 16:51 Uhr)

  3. #3
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.942

    Standard

    Zitat Zitat von ULupus Beitrag anzeigen
    Wie kann man das vermeiden?
    Vermeiden kann das nur der Empfänger, indem er sinnvolle und transparente Spamfilterregeln einsetzt.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von klausp Beitrag anzeigen
    Was ist denn das für ein Unsinn. SPAM sollte nach meinem Verständnis überhaupt nicht zugestellt werden.
    Häng Dich nicht am Wort "SPAM" auf. Unsicher als SPAM klassifizierte Mails (oder wie auch immer Du die nennen möchtest) möchte man sich ggf. noch einmal ansehen! Ulrich

  5. #5
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    16.430

    Standard

    Ich würde es Junk nennen. Und ja, ich will den zugestellt haben, aber in einen separaten Ordner. Und ja, das klappt bei mir auch. Und nein, meine Benachrichtigungen zu Forennachrichten laden hier nicht im Spam, ohne dass hier eine Filterregel eingreifen müsste.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  6. #6
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ULupus Beitrag anzeigen
    (Dass Ihr das selbst nicht besser könnt, macht mich pessimistisch.)
    Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass die von der Plattform Antispam verschickten Mails so gestaltet sind, dass sie problemlos durch die Spamfilter kommen, die große Mailprovider auf einer Zwischenebene einsetzen, von der der Kunde nichts mitbekommt. Nahezu alle Mails, die ein Server empfängt, werden schon beim Zustellversuch auf Merkmale untersucht, die auf (echten) Spam hindeuten, und wenn diese erfüllt sind, wird die Mail gar nicht erst angenommen.

    Das ist eine sehr technische und fachliche Ebene, die für Laien eher schwer verständlich sein dürfte. Häufig spielen da globale Blacklisten und ein sog. Sender Policy Framework die bedeutendsten Rollen, und trägt ein Mailprovider, der seinen Kunden Gutes tun will, dafür Sorge, eben nicht auf den Blacklisten zu landen und ein Sender Policy Framework zu unterstützen. Die Plattform Antispam steht derzeit nicht auf den gängigen Blacklisten, und AFAIK gibt es auch ein Sender Policy Framework, wo ich mir allerdings nicht ganz sicher bin. An der Plattform liegt es also nicht bzw. das wäre sehr unwahrscheinlich.

    Der "Fehler" findet also erst bei der Verarbeitung in den Mailprogrammen statt, die eigene Junkfilter einsetzen, um das rauszufiltern, was der Provider noch nicht gekillt hat. Die meisten dieser Filter basieren grob umrissen auf zwei Mechanismen: Der Analyse des EMailHeader und der Analyse des Mailtexts. Dabei werden eine Reihe von Kriterien bzw. Regeln geprüft, z.B. ob die Absender-IP im Header zur Absenderadresse passt, ob die Absender-IP aus verdächtigen Adressräumen stammt, ob ein sog. Bayessches_Filter auf typische Spambegriffe im Text hindeutet oder ob die Mail in Nur-HTML geschrieben ist. Es gibt noch viele andere Regeln, die stark davon abhängen, welchen Filter man einsetzt.

    Allen Filtern gemein ist das Scoring. Ein Verstoß gegen nur eine Regel reicht normalerweise nicht aus, um die Mail in den Junkordner auszusortieren. Jede Regel liefert einen Score, üblicherweise im Wertebereich zwischen 0 und 10, wobei 10 für "definitv Spam" steht. Der Spamfilter summiert dann das Ganze und schaut, ob das Ergebnis über einem Schwellenwert liegt, der eine Junkmail klassifiziert.

    Wie kann man das vermeiden? Indem man den Spamfilter trainiert. Viele Spamfilter unterstützen einen automatischen Trainingsmodus, d.h. jedes Mal, wenn man eine Mail von Hand als Junkmail markiert, schaut sich der Spamfilter an, was er in Zukunft besser machen kann. Um einen gut laufenden Filter zu haben, sollte man aber ab und zu auch mal die fälschlicherweise als Junk klassifizierten Mails als Nicht-Junk markieren, denn auch daraus kann der Spamfilter lernen. Und in Zukunft eben nicht mehr aussortieren.

    Zusätzlich bieten die meisten Spamfilter auch noch lokale White- und Blacklists, d.h. man kann Kriterien definieren, die eine Mail in jedem Fall als erwünscht oder unerwünscht klassifizieren. Typisches Beispiel ist die Anwendung auf "Newsletter", die man – warum auch immer – nicht wieder abbestellt kriegt. Einfach den Absender auf die Blacklist, und schon landet jede neue Ausgabe im Junkordner oder wahlweise direkt im Müll.

    Zu den Möglichkeiten Deines bevorzugten Mailprogramms empfehle ich die Nutzung einer Suchmaschine, es gibt hunderte gute Tutorials, Howtos und andere Anleitungen, das müssen wir hier nicht nochmal wiederholen.

    Schönen Gruß
    Mittwoch

  7. #7
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Mittwoch Beitrag anzeigen
    Der Analyse des EMailHeader und der Analyse des Mailtexts.Mittwoch
    Danke für den Link auf https://www.antispam-ev.de/wiki/EMailHeader. Der darin enthaltene Verweis auf http://mxtoolbox.com/EmailHeaders.aspx hat dann einen SPF-Fehler zu Tage gebracht - ein vermeidbarer Fehler bei der Mail-Generierung.

    Das hätten wir auch selbst finden können ;-)

    Gibt es entsprechende Tools auch für die Textbewertung (Sprache: Deutsch) mit einem bereits "angelernten" SPAM-Analyzer?

    Ulrich

  8. #8
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    2.127

    Standard

    Zitat Zitat von ULupus Beitrag anzeigen
    Das hätten wir auch selbst finden können ;-)

    Hätten... Meckern war leichter:

    Zitat Zitat von ULupus Beitrag anzeigen
    (Dass Ihr das selbst nicht besser könnt, macht mich pessimistisch.)

  9. #9
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von blizzy Beitrag anzeigen
    Hätten... Meckern war leichter:
    Na ja - meckern geht anders. Außerdem ist Deine Zusammenstellung völlig sinnentstellend! Mit "Das hätten wir auch selbst finden können" beziehe ich mich auf eine Fehlkonfiguration unserer Mails. Mit "Dass Ihr das selbst nicht besser könnt, macht mich pessimistisch" beziehe ich mich darauf, dass die Bestätigungsmail des Forums in meinem Clutter-Ordner landete. Das hat überhaupt nichts mit unserem Mailserver zu tun, sondern besagt, dass wenn selbst die sicherlich optimal konfigurierte Bestätigungsmail des Forums nicht in meinem normalen Posteingang gelangte, wir es mit unseren PIN-Benachrichtigungen auch nicht besser schaffen werden.

    Ulrich

  10. #10
    Mittwoch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ULupus Beitrag anzeigen
    Gibt es entsprechende Tools auch für die Textbewertung (Sprache: Deutsch) mit einem bereits "angelernten" SPAM-Analyzer?
    Falls Du mit "Tools" einen Mechanismus meinst, der Texte automatisch auf ihren potentiellen Spamscore testen: Mag es irgendwo geben, ist aber wenig aussagekräftig. Spamfilter sind hochdynamische Gebilde, die fortlaufend lernen und sich ihren Benutzern anpassen. Es gibt also nicht "die" (deutschen) Standardregeln für Textmuster. Gäbe es sie, hätten Spammer ein leicht(er)es Spiel.

    Schönen Gruß
    Mittwoch

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen