Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Flyer-Werbung politische Partei.

  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von Dotshead
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Lent (nl)
    Beiträge
    2.970

    Standard Flyer-Werbung politische Partei.

    Hi, erstmal frohes neues Jahr.

    Hatte heute trotz unbedingtem Werbeverbot einen Flyer einer Partei im Briefkasten!

    Nicht personalisiert. Ist doch nicht zulässig afair.

  2. #2
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    15.152

    Standard

    Moin Dots, auch dir ein frohes, neues Jahr!

    Mir ist ein Fall bekannt, in welchem die Partei

    DIE LINKE
    Karl-Liebknecht-Haus
    Kleine Alexanderstraße 28
    10178 Berlin

    eine Unterlassungserklärung im Jahr 2013 wegen des Einwurfs eines Wahlkampfflyers unter Missachtung des "Keine Werbung" Hinweises auf dem Briefkasten abgegeben hat.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von Dotshead
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Lent (nl)
    Beiträge
    2.970

    Standard

    Ich werde die Partei nicht nennen, aber eher das andere Spektrum.

  4. #4
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    15.152

    Standard

    Nunja, das ist für den Verstoß an sich aber auch eher irrelevant...
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  5. #5
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.659

    Standard

    Ein frohes neues Jahr. Flyer-Werbung auch von Parteien ist dann nicht zulässig, wenn ein Aufkleber "Keine Werbung" am Briefkasten angebracht ist.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von Dotshead
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Lent (nl)
    Beiträge
    2.970

    Standard

    Danke ich hab es nich richtig in Erinnerung

  7. #7
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    7.155

    Standard

    Das passiert dem Anschein nach Parteiübergreifend.
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  8. #8
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.350

    Standard

    Ich habe neben meiner "Positivliste" ("Nur persönlich adressierte Sendungen einwerfen") auch nochmals explizit aufgeführt, dass Parteienwerbung verboten ist und auch klargemacht, dass ich einwerfende Parteien bis 10 Jahre nach ihrem Einwurf bei meinen Wahl-Entscheidungen nicht berücksichtigen werde. Das interessiert die meisten Parteien jedoch nicht, die wollen offenbar von mir nicht gewählt werden (oder deren Parteimitglieder, welche üblicherweise für die Flyer-Verteilung zuständig sind, haben die Note "mangelhaft" in Lese-Verstehen). Und auch ich kann bestätigen: Von ganz links bis ganz rechts ist bei den Einwurf-Sündern jegliches politisches Spektrum vertreten - interessant ist allerdings, dass es andererseits eine Minderheit von (durchaus in ihrer Größe ernstzunehmenden) Parteien seit 20 Jahren schafft, meinen Hinweis zu beachten...

    Vor etlichen Jahren habe ich dann auch tatsächlich mal mit einigen wenigen Kandidaten über deren merkbefreite Flyer-Verteilung diskutiert. Da hätte ich allerdings genauso gut mit einer Dose Ravioli diskutieren können - von "wir dürfen das aber" über "das dient doch nur Ihrer Information, ist doch eine gute Sache", bis zu, "Na gut, ich weise den Flyer-Verteiler nochmals drauf hin, aber mehr kann ich nicht für Sie tun - wenn der sich nicht daran hält, bin doch ich [der Kandidat, für den geworben wurde] nicht dafür verantwortlich!" waren ausschließlich Ausreden dabei...
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

  9. #9
    Senior Mitglied Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    4.534

    Standard

    Ich bin, wie einige wissen, kommunalpolitisch aktiv. Und dazu gehört auch in Wahlzeiten seine Kandidatenflyer oder die Flyer der Kreistags- bis Europawahlkandidaten zu verteilen. Briefkästen an denen bitte keine Werbung steht (oder eine ähnliche Formulierung), lasse ich selbstverständlich aus. Briefkästen an denen nur eine bestimmte Zeitung (zb. die Gratis Wochenendzeitung) nicht eingeworfen werden soll, bekommen von mir allerdings einen Flyer.

    Dafür wurde ich auch schon mal schräg von Parteikollegen angeschaut. Ist mir aber egal.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen