Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Aktuelle Bußgeldbescheide der Bundesnetzagentur wegen unerlaubter Telefonwerbung

  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.161

    Standard Aktuelle Bußgeldbescheide der Bundesnetzagentur wegen unerlaubter Telefonwerbung

    30.03.2017 Mobilfunkverträge Auftraggeber der Werbekampagne Bußgeld 100.000€
    29.03.2017 Abonnements für Zeitschriften Call-Center Bußgeld 30.000€
    15.03.2017 Abonnements für Zeitschriften Call-Center Bußgeld 5.000
    15.03.2017 Dienstleistungen und Produkte für Senioren Pressemitteilung vom 24.03.2017 Auftraggeber der Werbekampagne Bußgeld 200.000€
    13.02.2017 Lebensmittel Call-Center Bußgeld 30.000€

    Link
    Noch nicht alles rechtskräftig, aber mal ein wenig Schwung in der Sache.

  2. #2
    Freund von Dave Null Avatar von cmds
    Registriert seit
    04.05.2006
    Ort
    53°7'17" Nord - 7°58'40" Ost
    Beiträge
    11.831

    Standard

    Ist das eine Liste aus der Vergangenheit mit Blick auf die Zukunft?
    Ganz unten unter der Aufzählung:
    Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Dennoch wird für die Vollständigkeit keine Haftung übernommen.
    Stand: 23.12.2013
    Die Signatur befindet sich aus technischen Gründen auf der Rückseite dieses Beitrages!
    „Ich fürchte den Tag, wenn Technologie unsere Wechselbeziehungen beeinflusst, die Welt wird Generationen von Idioten haben.” Albert Einstein 1879-1955
    „Die ältesten Wörter sind die besten und die kurzen die allerbesten." Sir Winston Churchill 1874–1965
    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht."Thomas Jefferson1743-1826




  3. #3
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.754

    Standard

    15.03.2017
    Dienstleistungen und Produkte für Senioren...
    Pressemitteilung vom 24.03.2017
    "Das Unternehmen DGS Deutsche Gesellschaft für Seniorenberatung mbH hatte wahllos Verbraucher anrufen lassen, um über das Produkt Hausnotruf zu informieren.

    Im Verlauf des Telefongesprächs wurde insbesondere Senioren ein Vertreterbesuch zu diesem Thema angekündigt. Dadurch fühlten sich viele Angerufene überrumpelt; es wurde ein Überraschungsmoment erzielt, das geeignet war, beim Angerufenen eine abgewogene Entscheidung zu verhindern. "
    Hier schon 2009 bekannt.
    https://www.antispam-ev.de/forum/sho...usnotrufanlage
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    1.878

    Standard

    Man trifft halt immer wieder auf Bekannte, aber schon interessant das ein Bußgeld nach so länger Zeit verhängt wird. Da wird sich die Firma sicher freuen über Jahre hinweg mit der Masche satte Gewinne erzielt zu haben. Das Bußgeld dürfte da mit eingeplant gewesen sein. Aber wenigstens tut sich mal was. Ist ja auch Wahljahr, da muss sich die Politik ja in Szene setzen und Verbraucherschutz ist dann wieder angesagt.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  5. #5
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.754

    Standard

    Das ganze Thema ist aber gerade erneut in der politischen Diskussion - inklusive Berücksichtigung der erzielten Gewinne. Man wird da sehr wahrscheinlich nochmal nachlegen mit der Gebührenhöhe. Ein weiterer bekannter Bottleneck und bekanntes Thema ist die oft nicht nachvollziehbare Rechtsprechung des Amtsgerichts Bonn. Diesem Gericht sollte die Zuständigkeit für die Widersprüche gegen die Gebührenbescheide entzogen werden.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  6. #6
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    1.878

    Standard

    Die Justiz ist überfordert und durch die Politik eingeengt. Hoffentlich wird es mit der DGSVO besser und diese ganze Misere um diese Cold Calls wird endlich mal geregelt, wenn nicht hier, dann in Brüssel. Deutschland leistet sich fast 20 Geheimdienste und ist nicht in der Lage innerhalb von 20 Jahren diese Pest zu beseitigen. Millionen Bürger fühlen sich genervt oder werden über den Tisch gezogen und es passiert nichts? Irgendwo scheint da mehr im Argen zu liegen als man uns wissen lässt. Die Bußgelder und insbesondere die Strafen sind doch lächerlich. die Callcenter sitzen außerhalb des Zuständigkeitsbereiches unserer Staatsanwälte und Gerichte und die Profiteure lachen sich einen. Verträge die geschlossen werden sind aber gültig. Irgendwie ist das dem einfachen Bürger nicht zu vermitteln, gerade wenn man das Verhältnis sieht und die langen Zeiträume bis sich was tut.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  7. #7
    Mitglied Avatar von kujat-it
    Registriert seit
    16.06.2008
    Ort
    Berlin und andere Büros
    Beiträge
    65

    Standard

    der Link hat sich wohl geaendert,

    hier der neue:
    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/...iste-node.html
    gegen-spam

  8. #8
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.161

    Standard

    100.000,00 € gegen RegioCom Halle GmbH bzw. E.ON Energie Deutschland GmbH.
    https://www.bundesnetzagentur.de/Sha...html?nn=490240

    Besonders interessant:
    Die Unternehmen hatten die Kontaktdaten der Verbraucher bei Adresshändlern eingekauft. Angeblich hätten die Verbraucher auf Internetseiten der Adresshändler Brackmann Data & Communication Limited und der adpublisher AG an Gewinnspielen teilgenommen. Nach Ermittlungen der Bundesnetzagentur haben die betroffenen Verbraucher diese Internetseiten jedoch weder besucht noch im Rahmen eines Gewinnspiels ihre Einwilligung erteilt.

  9. #9
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.161

    Standard

    19.07.2017 Finanzprodukte und -dienstleistungen, Auftraggeber der Werbekampagne, Bußgeld: 12.500€

    Die BNetzA findet zu alter Schwäche zurück.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen