Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: UNHCR: Bettelbrief an Toten

  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.282

    Standard UNHCR: Bettelbrief an Toten

    Mein vor mehreren Jahren verstorbener Vater erhielt neulich einen Bettelbrief der UNHCR, und zwar an die Adresse des Altersheims, in dem meine Mutter jetzt lebt. Er selbst wohnte nie dort.

    Ich bat die UNHCR Bonn um Streichung der Adresse sowie um Nennung des Adresslieferanten. Außerdem schickte ich den Brief mit dem Vermerk "Empfänger verstorben" zurück.

    Gestern kam eine Antwortmail, die Adresse sei nur angemietet gewesen und der Adresslieferant sei einer Fußzeile auf dem Brief zu entnehmen. Auf die Antwort, der Brief sei an UNHCR zurückgegangen, hieß es, man könne ihn nicht aus der Post heraussuchen. Außerdem habe man meinen Vater auf die Sperrliste geschrieben.

    Blöderweise hatte die UNICEF schon vor einem Jahr meinen Vater unter der falschen Adresse angeschrieben und ich hatte ebenfalls reklamiert. Es war also schon die zweite UN-Organisation, die meinen Vater anschnorren wollte.

    Ich habe meine Forderung wiederholt und auch auf § 35 BDSG hingewiesen. Der Adresslieferant muss bei der UNHCR bekannt sein, sonst könnte man z.B. keine fehlerhaften Adressen reklamieren. Kommt keine Antwort, geht der Fall nach einer Woche an den Landesdatenschutzbeauftragten.

    Hat jemand eine wirkungsvollere Idee?

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von Hippo
    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    1.561

    Standard

    Die mieten mit Sicherheit wie viele andere von verschiedenen Adresshändlern die Daten an.
    Kenne das von "Kabel Deutschland" - bei jedem neuen Brief stand ein neuer Adressbroker drunter.
    Wer andern eine Bratwurst brät der braucht ein Bratwurstbratgerät ...

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.282

    Standard UNHCR schweigt auf Anfrage

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    Kommt keine Antwort, geht der Fall nach einer Woche an den Landesdatenschutzbeauftragten.
    Nachdem keine Antwort kam, habe ich jetzt den Datenschutzbeauftragten von NRW eingeschaltet. Außerdem spitze ich eine Bekannte darauf an, die ein Ehrenamt bei der UNICEF hat. UNICEF hat meinen Papi mit derselben falschen Adresse angeschrieben.

    Habe mir gerade überlegt, beim nächsten Mal um Adressberichtigung auf Julius-Loßmann-Straße 53, 90469 Nürnberg zu bitten. (Das ist der Nürnberger Südfriedhof.)

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  4. #4
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.282

    Standard Plötzlich geht es flott!

    Kaum schreibt man den Landesdatenschutzbeauftragten an, schon spurt UNHCR. Sie haben als Adresslieferanten die Firma

    Orthdirekt Listmanagement GmbH
    Schillerstr. 78
    41464 Neuss

    genannt. Auf der Internetseite whois:http://www.orthdirekt.de teilt die Firma mit, ihre Adresslisten würden exklusiv durch die Partnerfirma
    Simone Pfaff Listbroking GmbH
    Kapellenstr. 32
    53797 Lohmar whois:http://www.simone-pfaff.de

    vermarktet.

    Das klingt so, als ob man sich bei Bedarf gegenseitig die Schuld für Verfehlungen zuschieben will.

    Jetzt schauen wir mal, wie die beiden Firmen auf einen T5F reagieren.

    Wuschel
    Geändert von Wuschel_MUC (11.12.2017 um 13:05 Uhr)
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  5. #5
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.316

    Standard

    Simone ist schon mutig:

    ....]Mit meinem Zugriff auf nahezu alle in Deutschland verfügbaren Adresslisten.[...]
    Gruß
    Kai
    Wer beim Bewerten seinen Namen nicht nennt, der ist keinen Deut besser als ein Spammer mit Whois-Protection.... ;)

  6. #6
    aBitThick
    Gast

    Standard

    offtopic:

    Warum denk ich bei Spendenaufrufen eigentlich immer daran, wie viel Leads dafür gezahlt werden oder ob das ABO-Fallen sind?!
    Egal, ab jetzt denk ich an Simone... (jk)

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen