Seite 35 von 35 ErsteErste ... 25333435
Ergebnis 341 bis 348 von 348

Thema: Presseschau 2018

  1. #341
    Senior Mitglied Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    4.903

    Standard

    https://www.123recht.net/forum/daten...__f545862.html

    in welcher Höhe haltet ihr Schadenersatz bei Verstößen gegen den Datenschutz für angemessen? Insbesondere geht es um die unberechtigt gespeicherte Emailadressen.
    Worum es geht: Ich möchte jetzt mal anfangen gegen Spam-Mailer vorzugehen (und zwar nicht irgendwelche dubiosen Viagra-Händler etc., sondern 1a-Unternehmen - möchte hier keine Namen nennen, ich kenne aber Hunderte).
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  2. #342
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    9.194

    Standard

    https://www.haufe.de/recht/weitere-r...10_450624.html
    Verbraucherrechte gegen Konzerne durchzusetzen ist seit 1.11. leichter. Die erste Musterfestellungsklage erhoben zum frühst möglichen Termin vzbv und ADAC gegen die VW-AG.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Musterfeststellungsklage
    https://www.mdr.de/nachrichten/polit...t-das-100.html
    Was ändert sich?
    Verbraucher sollen Anspruch auf Schadenersatz bekommen können, ohne dass sie selbst einen Prozess gegen eine Firma anstrengen müssen. Die Auseinandersetzung vor Gericht sollen Verbraucherschutzverbände übernehmen. Voraussetzung ist, dass eine gewisse Zahl von Menschen betroffen ist. Außerdem muss der Verband eine bestimmte Anzahl Mitgliedern haben, bevor er klageberechtigt ist. In einem ersten Schritt muss der Verband die Fälle von zehn Betroffenen ausführlich aufarbeiten und auf dieser Basis eine Klage einreichen. Das Gericht prüft dann, ob die Klage zulässig ist und schaut sich dazu die zehn Fälle genauer an.

  3. #343
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.605

    Standard IDO-Verband scheitert in Köln im Berufungsverfahren

    Der Interessenverband für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen (kurz: IDO Verband e.V.) ist blamabel vor dem OLG Köln in einem Berufungsverfahren gescheitert. Die Mitgliederliste des IDO Verbandes umfaßt 44 Mitglieder, IDO-Geschäftsführerin Sarah Spayou bestätigte diese Liste sogar eidesstattlich. Dumm nur, daß viele Mitglieder bereits seit geraumer Zeit ausgetreten, oder auch einfach unauffindbar waren. - Haben wir da nicht auch so einen Fall?

    Zitat Zitat von Bonner General-Anzeiger
    Sie holte eine 44 Namen umfassende Mitgliederliste hervor, mit der der Ido seine Klagebefugnis beweisen wollte. Dietrich und ihr Anwalt hatten jeden Betroffenen versucht zu kontaktieren. In vielen Fällen gelang es ihnen nicht, bei einigen Personen war die Mitgliedschaft längst beendet.
    Hier ist der Artikel im Bonner General-Anzeiger:
    Berufungsverfahren - Bonnerin setzt sich erneut gegen Abmahnverein durch
    ( http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/wirtschaft/region/Bonnerin-setzt-sich-erneut-gegen-Abmahnverein-durch-article3972821.html )

    Auch schon bei früheren Klagen hatte der IDO Probleme betroffene Vereinsmitglieder zu finden, da wird wohl jetzt die Hütte brennen. Setzt man die maximal 40 Mitglieder ins Verhältnis zu den ca. 4 Mio. Unternehmen in Deutschland, so zeigt sich, daß man definitiv nicht die Interessen der Unternehmen vertritt. Dazu paßt, daß die Industrie- und Handelskammern ebenfalls vor den Aktivitäten des IDO-Vereins warnen.

    Nebelwolf

  4. #344
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    9.194

    Standard

    Erscheint absurd aber virtuelle Währungen sollen den Klimawandel anfeuern:
    https://www.sueddeutsche.de/digital/...auch-1.4207289
    Digitale Währungen wie Bitcoin verursachen einen enormen Energieverbrauch.
    Laut einer neuen Studie kostet es 17 Megajoule in Form von Strom (4,7 Kilowattstunden), um einen US-Dollar an neuem Wert zu schaffen.
    Der Stromverbrauch löst auch einen großen Ausstoß von Treibhausgasen aus, da viele der Bitcoin-Minen in China angesiedelt sind und Kohlekraftwerke nutzen.

  5. #345
    Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    994

    Standard

    Ja, leider. Hatte mal einer ausgerechnet, daß der Energiebedarf so hoch ist, wie bei dem weltweiten Flugaufkommen (5%?)
    ____
    IANAL

  6. #346
    Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    994

    Böse

    Massenüberwachung: Another Brick in the Wall


    Verschlüsselung: Europäischer Abhör-Standard veröffentlicht

    Die ETSI standardisiert mit eTLS eine verkrüppelte Version des Internet-Standards TLS, mit der Firmen ihren Datenverkehr überwachen können – vorerst jedenfalls.

    Volltext: https://heise.de/-4220967
    ____
    IANAL

  7. #347
    Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    994

    Böse

    Part 2: Regierung beschließt weitere Massenüberwachung.


    Bundesregierung plant offenbar Massenüberwachung bei Diesel-Fahrverboten

    Die Überwachung von Diesel-Fahrverboten sind personalintensiv und teuer. Eine automatisierte Überwachung mit Kameras soll preiswerter sein, birgt aber Risiken.
    Update 15.11.2019, 14.27 Uhr: Der Gesetzentwurf wurde nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums bereits am 7. November im Kabinett verabschiedet.
    Volltext: https://heise.de/-4221457
    ____
    IANAL

  8. #348
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    9.194

    Standard

    https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-ort65548/fuerstenfeldbruck-computervirus-legt-kreisklinik-lahm-betrieb-mit-starken-einschraenkungen-10560791.html
    Computervirus legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck lahm - Staatsanwaltschaft ermittelt
    Der Betrieb im Klinikum Fürstenfeldbruck läuft derzeit im Krisen-Modus. Ein Computer-Virus hat sämtliche Rechner und Server des Krankenhauses befallen. Der medizinische Betrieb läuft zwar weiter – allerdings mit starken Einschränkungen. Rettungsdienste fahren das Kreiskrankenhaus derzeit nur in äußersten Notfällen an.
    ....
    Seit einer Woche schon ist die elektronische Datenverarbeitung im Klinikum vollständig lahmgelegt. Noch ist nicht ganz klar, wie es zu dem EDV-Totalausfall kommen konnte. Doch vermutlich nahm das Unheil seinen Lauf, nachdem ein E-Mail-Anhang geöffnet wurde, in dem eine Schadsoftware versteckt war. Die breitete sich rasant im Netzwerk des Klinikum aus.

Seite 35 von 35 ErsteErste ... 25333435

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen