Seite 9 von 23 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 227

Thema: Presseschau 2018

  1. #81
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    2.611

    Standard

    Die neue Digitalisierungsministerin Bär will die Datenschutzbestimmungen lockern, um der Wirtschaft mehr Chancen zu geben. Die derzeitigen Datenschutzbestimmungen wären aus dem 18. Jahrhundert. O-Ton: "Nötig ist ein Regelsystem, das den Unternehmen Chancen biete und sie nicht zerstöre".

    Oh je, die Bär ist los.......

  2. #82
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    23.926

    Standard

    Als ob die unseriösen Datenhändler ihre "Chancen" nicht schon jetzt ausgiebig genug nutzen würden.

    Sch...r und Ad... und wie sie alle heißen, die werden ihr wahrscheinlich den Hintern mit goldenem Feinstaub pudern.

    Gibt auch bestimmt was leckeres zu essen auf dem parlamentarischen Frühstück.
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  3. #83
    Mitglied Avatar von Katzina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    789

    Standard

    Seilschaften:
    Kanadische Firma soll verschlüsselte Smartphones für Kriminelle ausgeliefert haben
    https://www.heise.de/newsticker/meld...n-3990582.html
    Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
    Gillian Anderson

  4. #84
    Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    188

    Standard

    heise online
    Jahrelange Datenschutzverletzung: Telekom Austria drohen ... Euro Strafe
    https://www.heise.de/newsticker/meld...e-3990676.html

    Der verantwortliche Manager hat nun eine Verwaltungsstrafe zu befürchten: sieben bis 218 Euro.

    Dem unbekannten Whistleblower, der die Missstände aufgedeckt haben dürfte, drohen indes bis zu 25.000 Euro Verwaltungsstrafe.
    (Hervorhebungen durch mich)

    offtopic:

    Die ursprüngliche Nachricht ist vom 9.3.2018
    https://www.heise.de/newsticker/meld...a-3989557.html

    EU-Verordnung bringt echte Sanktionen - ab Mai
    Hat es da wer eilig gehabt?
    Geändert von Mindgespammt (12.03.2018 um 16:34 Uhr)

  5. #85
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    8.868

    Standard

    http://www.sueddeutsche.de/digital/t...rnet-1.3906278
    Neue Gesetze finden hierzulande selten schnell Freunde. Das ist dann ein wenig tragisch, wenn diese Gesetze die Vernetzung gewissermaßen im Namen tragen. Wie das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz, von dem bestenfalls Kenner wissen, was genau es eigentlich regelt.
    Lesenwerter Artikel

  6. #86
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    1.141

    Standard Mit Betrügereien machten sie Millionen: Familien-Clan aus Leverkusen hochgenommen

    Zitat Zitat von derwesten.de
    Am frühen Morgen haben in Leverkusen für vier Mitglieder und Unterstützer einer Großfamilie aus Leverkusen die Handschellen geklickt.
    [...]Sie haben mit verschiedenen Betrugsmaschen wie Enkel-Trick, Teppichhändler-Trick oder Schockanrufen bei Senioren in ganz Deutschland agiert.
    Quelle und Volltext: https://www.derwesten.de/-id213722513.html

  7. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    927

    Standard

    Wenn hohe Bußgelder nicht helfen, müssen manchmal größere Geschütze her

    Zitat Zitat von Aidualc Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Quelle: Bundesnetzagentur

    Geschäftsmodelluntersagung gegen CenturyBiz GmbH – „Dinner for Dogs“

    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/...html?nn=268936

    Liebe Grüße
    ____
    IANAL

  8. #88
    Mitglied Avatar von Stachel24
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    Hassia
    Beiträge
    109

    Standard

    All die kleinen Adresshändler sind doch gegen richtige Fachleute nur Dilettanten:
    http://www.zeit.de/news/2018-03/19/p...0319-99-548759
    Wer Druckfehler findet, darf damit gurgeln.

  9. #89
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    8.868

    Standard

    http://www.sueddeutsche.de/digital/u...nche-1.3913430
    Ein selbstfahrendes Auto überfährt einen Menschen: Forscher aus dem Feld sprechen bereits seit Jahren darüber, ob und wie dieser Moment die Debatte um autonome Fahrzeuge verändern wird.
    Was am Sonntagabend in der Stadt Tempe in Arizona genau passiert ist, ist noch nicht ganz klar. Eine Frau schob offenbar ihr Fahrrad an einer unmarkierten Stelle über die Straße, als ein Uber-Testfahrzeug im Selbstfahr-Modus sie erfasste. Ein Mitarbeiter hinter dem Steuer, der im Notfall eingreifen sollte, konnte den Unfall offensichtlich nicht verhindern. Uber hat seine Testfahrten vorübergehend eingestellt.
    Wer ist dafür verantwortlich bzw. haftet dafür?

  10. #90
    Offiz. Diskordianer-Papst Avatar von Investi
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    10.226

    Standard

    Zitat Zitat von Arthur Beitrag anzeigen
    Wer ist dafür verantwortlich bzw. haftet dafür?
    Eindeutig der Fahrer. Es sind Testfahrten, also bekanntermassen Fahrten mit nicht serienreifer Technologie. Das bedeutet, dass der Fahrer sich der Unzulänglichkeiten des Fahrzeugs bewusst ist und seine Aufmerksamkeit in gleichem Umfang der Fahrt zu widmen hat, wie bei nicht automatisierter Fahrt. Zumindest in Deutschland würde diese Rechtslage gelten. Bei den Amis wäre ich mir nicht so sicher. Da könnte ja auch die radschiebende Fussgängerin schuld sein, weil sie ja auch weiss, dass es selbstfahrende Uber-Fahrzeuge gibt.
    Investi
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    Artikel 5 Grundgesetz
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Seite 9 von 23 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen