Seite 32 von 32 ErsteErste ... 22303132
Ergebnis 311 bis 317 von 317

Thema: Presseschau 2018

  1. #311
    Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    949

    Standard


    Strengerer EU-Datenschutz bringt Aufsichtsbehörden an ihre Grenzen

    Infolge der DSGVO wenden sich vermehrt Bürger an die Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern. Doch die halten die vorgegebenen Fristen nicht immer ein.
    Volltext: https://heise.de/-4158365
    ____
    IANAL

  2. #312
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    9.063

    Standard

    https://www.heise.de/newsticker/meld...t-4161872.html
    Betrüger nutzen das Prestige der TechNet-Webseiten von Microsoft, um Einträge zu ihren fragwürdigen Hotline-Nummern in der Gunst von Google nach oben steigen zu lassen. Auf diese Weise versuchen sie, ahnungslose Opfer in die Falle zu locken. Microsoft geht zwar gegen die Fake-Einträge unter seiner Domain vor, hat aber damit zu kämpfen, dass die Spammer immer wieder neue Seiten generieren.

  3. #313
    Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    198

    Standard

    Neues vom beA, dem bescheidenen Anwaltspostfach

    heise online
    Unsicheres Anwaltspostfach: beA meldet den Anwalt nicht ab
    https://www.heise.de/newsticker/meld...b-4163616.html

    Diese unsichere Gestaltung des Anmeldevorgangs ist besonders heikel, weil ein Anwalt gar keine qualifizierte elektronische Signatur mehr anbringen muss, damit ein Gericht ein Schriftstück akzeptieren muss. Das beA wurde gesetzlich als ein sicherer Übertragungsweg anerkannt und einfache Schreiben ohne Briefkopf werden akzeptiert. Der Anwalt unterzeichnet einfach durch Eintippen seines Namens auf der Tastatur. Die qualifizierte elektronische Signatur ist nur für Schreiben erforderlich, die über normale E-Mail eingeht.
    Die unsichere Konstruktion hat zur Folge, dass jedermann, der zu einem entsperrten PC Zugang hat, für den Rechtsanwalt Willenserklärungen abgeben kann, die dieser nicht abstreiten kann. Ob es seine eigenen Angestellten oder auch nur das Reinigungspersonal war, lässt sich im Nachhinein nicht mehr feststellen

  4. #314
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    9.063

    Standard

    Schon vor Monaten sind schwere Bedenken ggü dem beA geäußert worden.
    https://www.sueddeutsche.de/digital/...auen-1.3915475
    24. März 2018, 17:08 Uhr
    IT-Sicherheit
    Warum Anwälte ihrem elektronischen Postfach misstrauen
    zu Recht:
    Das besondere elektronische Anwaltspostfach ist der Versuch, die neue Welt der digitalen Kommunikation mit einem für den Anwaltsberuf wesentlichen Grundsatz in Einklang zu bringen - dem Anwaltsgeheimnis.
    Doch das Postfach hat sicherheitstechnische Mängel.
    Deshalb sammelt die Bürgerrechtsorganisation Gesellschaft für Freiheitsrechte derzeit Spenden für eine mögliche Klage vor dem Anwaltsgerichtshof.
    Offensichtlich müssen sich erst genügend Desaster ereignen bevor man über das (Un)Sicherheitskonzept nachdenkt...

  5. #315
    Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    198

    Standard

    heise online
    BGH-Urteil: Kundenzufriedenheitsumfrage unzulässig
    https://www.heise.de/ix/meldung/BGH-...g-4166103.html

    Das Urteil ist vom 10. Juli 2018

    Da es bei dem Verfahren nicht um eine pauschale und anlasslose Umfrage ging, hier ein Auszug aus dem Urteil
    (ich hoffe, dass das Zitieren aus dem Urteil erlaubt ist. Falls nicht, bitte löschen)
    Eine Kundenzufriedenheitsbefragung in einer E-Mail fällt auch dann unter den Begriff der (Direkt-)Werbung, wenn mit der E-Mail die Übersendung einer Rechnung für ein zuvor gekauftes Produkt erfolgt.

  6. #316
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.417

    Standard

    https://www.deutschlandfunk.de/telef...news_id=927300

    In Bremen und Niedersachsen ist die Polizei mit einer Großrazzia gegen eine Bande mutmaßlicher Telefonbetrüger vorgegangen.

    Diese sollen auch in organisierten Strukturen sogenannter Clankriminalität agiert haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Bremen mitteilten. Mehr als 350 Beamte hätten 18 Wohnungen durchsucht und vier Haftbefehle vollstreckt. Zudem sei Vermögen im Wert von 1,8 Millionen Euro beschlagnahmt worden. Die Ermittlungen richten sich demnach gegen ein Netzwerk um einen 29-Jährigen aus Bremen, der über ein eigenes "Callcenter" in der Türkei Betrugsanrufe bei älteren Menschen in Deutschland organisiert haben soll. Dabei hätten sich Mittäter als Polizisten ausgegeben.

  7. #317
    Urgestein Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    9.063

    Standard

    Hoffentlich haben sie damit diese Gangster erwischt:
    LKA NRW Vorsicht: Falsche Polizeibeamte am Telefon!
    Eine neue Betrugsmasche greift immer mehr um sich. Dreiste Betrüger geben sich am Telefon als Polizeibeamte, BKA-Beamte, Staatsanwälte oder andere Amtspersonen aus. Dabei lassen sie die Rufnummer örtlicher Polizeidienststellen, des BKA oder die 110 mit einer Ortsvorwahl im Telefondisplay erscheinen.
    https://polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizeibeamte-aus

Seite 32 von 32 ErsteErste ... 22303132

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen