Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Der Eismann...

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2018
    Beiträge
    1

    Standard Der Eismann...

    Guten Tag,

    heute hat der Eismann bei uns geklingelt und meine Tochter hat die Service Karte ausgefüllt und unterschrieben.. Kontrollanruf etc. Ich war auf Arbeit.
    Ich habe dann natürlich sofort auf der Website das Kontaktformular ausgefüllt, die Situation beschrieben und die Erlaubnis zurück gezogen.
    Meint ihr, unsere Daten werden jetzt wirklich gelöscht? Was kann man da sonst noch machen?

    Liebe Grüße und vielen Dank
    Ella

  2. #2
    Mitglied Avatar von Katzina
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    831
    Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.
    Gillian Anderson

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    288

    Standard

    Ich zieh das Thema mal wieder hoch.

    Heute stand wieder so ein Eismann - Katalogverteiler vor der Tür. Begrüßte mich mit den Worten:
    Zitat Zitat von EISMANN-Vertreter
    Auch wenn hier das Schild (Vertreterbesuche unerwünscht) hängt, würde ich Ihnen gerne einen Katalog überreichen.
    Ich habe ihm gesagt, wenn er schon das Schild erwähnt, solle er sich auch gefälligst dran halten. Antwort: Er wäre kein Vertreter. Das brachte bei mir das Fass zum überlaufen. Ich habe ihm gesagt, dass er sehr wohl einer sei und ihn mit freundlichen aber eindeutigen Worten gebeten, das Grundstück zu verlassen. Er blubberte noch ein paar Sekunden lautstark vor der Tür herum (Wohl um der Nachbarschaft zu signalisieren, wie unfreundlich ich doch bin) und "beglückte" dann den nächsten Nachbarn.

    Eismann bekommt in nächster Zeit von mir ein Hausverbot für alle seine Mitarbeiter und Handlungsgehilfen. Obwohl das Schild "Vertreterbesuche unerwünscht" ja eigentlich schon einem Hausverbot gleichkommt. Muß mir nur noch den Text raus suchen, den ich seinerzeit an Bofrost geschickt habe

  4. #4
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    5.218

    Standard

    Eismänner die klingeln sind keine Vertreter
    Kaltanrufende SEO Agenturen machen keine Kaltaquise, sie wollen beim Geschäftserfolg helfen
    Tierfutterhersteller machen keine Telefonwerbung, sie laden die Tiere der angerufenen zum Essen ein

    ... jeder macht sich die Welt, wie sie ihm gefällt.
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  5. #5
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.406

    Standard

    Zitat Zitat von isenaecher Beitrag anzeigen
    Obwohl das Schild "Vertreterbesuche unerwünscht" ja eigentlich schon einem Hausverbot gleichkommt.
    "Unerwünscht" ist nicht "verboten" und damit strenggenommen kein Hausverbot. Man kann allerdings klar sagen, dass der Eismann-Werbeklingler durch das Schild vorgewarnt war, dass Du ihm nicht den roten Teppich ausrollen wirst... Das Hausverbot an Eismann ist dagegen eine klare Sache - dann darf wirklich keiner mehr klingeln...

    Eismänner die klingeln sind keine Vertreter
    Kaltanrufende SEO Agenturen machen keine Kaltaquise, sie wollen beim Geschäftserfolg helfen
    Tierfutterhersteller machen keine Telefonwerbung, sie laden die Tiere der angerufenen zum Essen ein
    ... und Pizzadienst-Werbeflyer sind keine Werbung, sondern eine "Speisekarte" - musste ich mir selbst schon mehrfach anhören...
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    288

    Standard

    Ein Schild "betteln und Hausieren verboten" war mir dann doch zu krass. Deshalb habe ich die abgemilderte Form genommen.

    Hausverbot geht heute noch raus.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen