Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: bks-europe als Lieferant falscher "Werbeeinverständnisse"

  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.448

    Standard bks-europe als Lieferant falscher "Werbeeinverständnisse"

    Hier wiederholt in Erscheinung getreten ist bks-europe, das "Unternehmen" eines Herrn A.B.

    Bks-europe - A.B.
    Birkenlacher Weg 6 · 91154 Roth
    Tel. +49 (0) 9176 - 99 31 6
    Fax +49 (0) 9176 - 99 31 5
    Email: info@bks-europe.de
    Web: whois:www.bks-europe.de

    als ungefragte und damit rechtswidrige Werbung beanstandet wurde. Der Herr legte dann jeweils Werbeeinverständnisse vor, die so definitiv nicht erklärt worden waren. Dann berief er sich etwa darauf, dass er die Daten von einem inzwischen leider, leider Verstorbenen erhalten habe.

    Vom Amtsgericht Nürnberg wurde Herr A.B. deswegen als Verantwortlicher der auf Grundlage seiner "Werbeeinverständnisse" durchgeführten Telefonwerbung rechtskräftig zur Unterlassung verurteilt.
    Die Kosten des Verfahrens hat er bis heute nicht erstattet; Pfändung seines Kontos führt zum Befund, dass schon andere Gläubiger zu vollstrecken versucht haben. Er steht offensichtlich, u.a. beim Finanzamt, mit erheblichen Beträgen in der Kreide.

    Erfahrungen mit offensichtlich gefälschten Werbeeinverständnissen im Zusammenhang mit bks-europe
    https://wp.ujf.biz/2018/01/marken-sp...omment-page-1/
    https://www.antispam-ev.de/forum/sho...l=1#post362170
    Geändert von thomas1611 (01.08.2018 um 12:35 Uhr) Grund: whois

  2. #2
    Mitglied Avatar von Speedy56
    Registriert seit
    03.11.2011
    Ort
    SouthBavaria
    Beiträge
    168

    Standard

    Die Seite möchte als erstes den Adobe Flash Player starten.
    Vorher möchte ich jedoch das Impressum sehen und die Datenschutzerklärung lesen.

    Eine Abmahnung lohnt wohl nicht mehr...
    „Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein“ (Humphrey Bogart)

  3. #3
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    7.879

    Standard

    whois:http://bks-europe.de/b2c_adressen.html
    ...] Alle erhobenen Adressen verfügen über Geburtsdatum, Telefonnummer und "opt-in" für Telefon- bzw. Emailmarketing. [...
    - kein Kommentar...
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  4. #4
    Mitglied Avatar von TheDoctor
    Registriert seit
    26.09.2009
    Ort
    bei mich
    Beiträge
    443

    Standard

    Muss man bei so einer Konstellation nicht die Auftraggeber in Regress nehmen können?

    Mir kann doch keiner erzählen, dass die ihre "due dilligence" nicht gemacht hätten und nicht wüssten, dass der Kerl/die Firma weder verlässlich noch kreditwürdig ist.
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

  5. #5
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    16.729

    Standard

    Ich gehe davon aus, dass der Auftraggeber regelmäßig als erster in der Kette in Regress genommen wird. Dieser enthüllt dann erst, wer die Daten geliefert hat. bks-europe, bzw., A.B. tritt ja nicht direkt in Erscheinung.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  6. #6
    Mitglied Avatar von Speedy56
    Registriert seit
    03.11.2011
    Ort
    SouthBavaria
    Beiträge
    168

    Standard

    Zu jeder für Telefonwerbung ausgelieferten Adresse liegt uns das zugehörige Opt in (Unix Zeitstempel, IP-Adresse) oder auf Wunsch ein Double-Opt in vor.
    Der lügt dass sich die Balken biegen!
    „Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein“ (Humphrey Bogart)

  7. #7
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2014
    Beiträge
    34

    Standard Ein aufgehender Stern am Spammerhimmel Bks-europe A* B*

    Seit einigen Tagen werde ich von der Bks-europe A* B* mit Spam beglückt. Offensichtlich hat es da jemand wirklich nötig.


    header:
    01: Return-Path: <newsletter [at] newsletterclick27.com>
    02: Received: from mail-09.newsletterclick27.com ([185.133.238.233]) by
    03: mx-ha.gmx.net (mxgmx016 [212.227.15.9]) with ESMTP (Nemesis) ID: [ID filtered]
    04: Received: from mail-09.newsletterclick27.com ([185.133.238.233]) by
    05: mx-ha.gmx.net (mxgmx016 [212.227.15.9]) with ESMTP (Nemesis) ID: [ID filtered]
    06: To: "poor [at] spamvictim.tld" <poor [at] spamvictim.tld>
    07: From: =?iso-8859-1?Q?Ihre_Finanzprobleme-unsere_L=F6sung?=
    08: <newsletter [at] newsletterclick27.com>
    09: Subject: Kredit abgelehnt? Kostenloses schufafreies Angebot jetzt sofort anfordern!
    10: Message-ID: [ID filtered]
    11: List-Unsubscribe: <http://www.newsletterclick27.com/abm/x/>
    12: X-CSA-Complaints: whitelist-complaints [at] eco.de
    13: MIME-Version: 1.0
    14: Content-Type: multipart/alternative;
    15: boundary="b1_710e678995ffdadfee72a2d3ada6914a"
    16: Content-Transfer-Encoding: 8bit
    17: Date: Mon, 29 Oct 2018 xx:xx:xx +0100
    18: Envelope-To: <x>
    19: X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam); Detail=V3;
    20: X-Spam-Flag: NO

    Mail Dienstleister scheint ein Newsletterklick zu sein. Das interessante dabei ist, dass GMX das ganze mal als Spam aussortiert, einige wenige jedoch aber nicht als Spam erkennt oder erkennen will.

    Die Adresse der Bks-europe A* B* verweist laut Google Maps auf wohl ein Ein- oder Mehrfamilienhaus (jedenfalls nicht als Bürodienstleister o.Ä. zu erkennen). Wird hier noch von zu Hause aus gespammt?
    Eine Webseite haben die auch: whois:http://bks-europe.de/index.php. Das Impressum erscheint mir etwas unvollständig zu sein. Die Verantwortliche Person ist hier nicht zu erkennen, ebenso ob es sich bei der Firma um eine GmbH oder UG oder E.K handelt. Es gibt lediglich eine UID.

    Ich denke ich verpasse denen mal einen T5F nach DSGVO... ich bin mal gespannt wo meine Daten da herkommen und vor allem wie das "opt-in" aussehen soll... aber ich denke, da wird irgendwas zusammengefälschtes kommen... wenn überhaupt was kommt.
    Geändert von schara56 (30.10.2018 um 13:05 Uhr) Grund: Anonymisiert + Header anonymisiert + getackert

  8. #8
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    7.879

    Standard

    Vertrauen Sie dem Gütesiegel für Spam:
    Code:
    12: X-CSA-Complaints: whitelist-complaints [at] eco.de
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  9. #9
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.576

    Standard

    hi

    Zitat Zitat von Syphedias Beitrag anzeigen
    Ich denke ich verpasse denen mal einen T5F nach DSGVO... ich bin mal gespannt wo meine Daten da herkommen und vor allem wie das "opt-in" aussehen soll... aber ich denke, da wird irgendwas zusammengefälschtes kommen... wenn überhaupt was kommt.
    ob die da drauf reagieren?

    Rainer

  10. #10
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo zusammen, ich bin auch gerade auf diesen netten Herren nach Auskunft einer anderen Firma gestoßen, nachdem ich praktisch im Minutentakt Spam erhalten habe. Ich werde mich jetzt mal an das Landesamt für Datenschutz wenden und Beschwerde einreichen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen