Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Spam von / für TAP Air Portugal: "TAP Corporate - Vorteilsprogramm für ..."

  1. #1
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.601

    Standard Spam von / für TAP Air Portugal: "TAP Corporate - Vorteilsprogramm für ..."

    hi

    vor einigen Wochen erhielt ich auf einer privat genutzten Mail-Adresse Spam von / für die TAP Air Portugal mit dem Betreff:

    TAP Corporate - Vorteilsprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen

    Der Header:

    header:
    01: Return-path: <ofertas [at] news.jobsoffer.net>
    02: Envelope-to: poor [at] spamvictim.tld
    03: Delivery-date: Fri, 05 Oct 2018 xx:xx:xx +0200
    04: Received: from [185.38.142.112] (helo=slot1.vivamad.com)
    05: by www6.your-server.de with esmtps (TLSv1.2:DHE-RSA-AES256-GCM-SHA384:256)
    06: (Exim 4.89_1)
    07: (envelope-from <ofertas [at] news.jobsoffer.net>)
    08: ID: [ID filtered]
    09: for poor [at] spamvictim.tld; Fri, 05 Oct 2018 xx:xx:xx +0200
    10: DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha1; c=relaxed/relaxed; s=ka; d=news.jobsoffer.net;
    11: h=Date:To:From:Reply-To:Subject:Message-ID:List-Unsubscribe:MIME-Version:Content-Type;
    12: i=ofertas [at] news.jobsoffer.net;
    13: bh=6YEPd+3ipxa3wTiWKbQ0UxDIJeA=;
    14: b=MzM4sKcDkNWLxzv4R4Jmcd/xtiwS6WuXmrhLdzeApwnYf60NK4fFI7ZmgMPBGC0VzDunj8qnrvJT
    15: GFKcc5dshPF+Yh8i1EOwYGfA7MdItWw+zz03pWlaTeszGUXfZLJNjEjOaSOAYW0nLbVsOlyopHKl
    16: 6gXYgRWVrlHPUA78e2A=
    17: DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; c=nofws; q=dns; s=ka; d=news.jobsoffer.net;
    18: b=GMecXIaIUMj613BwkDA5WV1wKY1nJFXUyRHaXHyOl0kWAx1sckAETXvnisIfI0HsRpDrnuF7n7Vm
    19: 8O0NK9zSUeuDcS3SYwvaWF37D5rYECszmVtyYtMeW/sCga5w6fS7TIP71gmaoY8rT12Hju9E6uIw
    20: aA9SG7WOzn3yWwg+1Lo=;
    21: Date: Fri, 5 Oct 2018 xx:xx:xx +0100
    22: To: poor [at] spamvictim.tld
    23: From: TAP Air Portugal von jobsOffer <ofertas [at] news.jobsoffer.net>
    24: Reply-To: ofertas [at] jobsoffer.net
    25: Subject:
    26: =?UTF-8?B?VEFQIENvcnBvcmF0ZSAtIFZvcnRlaWxzcHJvZ3JhbW0gZsO8ciBrbGVpbmUgdW5kIG1pdHRlbHN0w6RuZGlz
    27: 2hlIFVudGVybmVobWVu?=
    28: Message-ID: [ID filtered]
    29: List-Unsubscribe: <http://vivamad.com/trk/unsubscribe.php?[UNSUB filtered]>
    30: X-List: NzU1Izc1OCNERSMxNTg5NzgjYWxsVm9sdW1lI2NsZWFuMmpv
    31: MIME-Version: 1.0
    32: Content-Type: multipart/alternative;
    33: boundary="b1_bcb8ac244e34a1ab8608d9432fd98491"
    34: X-DKIM-Status: pass [(news.jobsoffer.net) - 185.38.142.112]
    35: X-DKIM-Status: pass [(ofertas [at] news.jobsoffer.net) - 185.38.142.112]
    36: X-Virus-Scanned: Clear (ClamAV 0.100.1/25008/Fri Oct 5 xx:xx:xx 2018)
    37: X-Spam-Score: -0.5 (/)

    Werbedreck:

    tap|corporate ist ein Programm das sich an diejenigen
    Unternehmen wendet, diemit der TAP fliegen und bei
    ihren Geschäftsreisen sparen wollen.

    EINSPARUNG
    VON KOSTEN

    CASHBACK

    EINFACHE
    VERWALTUNG

    Schließen sie sich den mehr als 8 000 Unternehmen an, die
    bereits am Programm tap|corporate teilnehmen

    2018, TAP Air Portugal. Alle Rechte vorbehalten.

    Der Deppendisclaimer darf auch nicht fehlen:

    Wichtig: Diese E-Mail wurde nicht direkt von TAP Air Portugal gesendet. Es wurde von einem Marketing-Partner gesendet. Wenn Sie nur die Basis verlassen möchten, die diese E-Mail gesendet hat, klicken Sie einfach auf den Link für den aktuellen Effekt oben oder in der Fußzeile der E-Mail. Danke.
    Und ne Lüge ist auch drin:

    Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich für den Erhalt von Werbemitteilungen von jobsOffer registriert haben und / oder angegeben haben, dass Sie den Empfang von Informationen aus den Werbeaktionen Ihrer Partner unter der xxxxx.yyyyyyyyyyy.de. Sie können sich jederzeit dafür entscheiden, keine weiteren Werbeinformationen von dieser Marke zu erhalten. Wenn Sie diese Mitteilungen nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie auf Abonnement entfernen.


    Auf mein T5F den ich am 25.10. an die Air Portugal geschickt hatte kam heute früh die Antwort per Bote (!) und "Overnight-Service" als Einschreiben:

    antwort_air_portugal_181124.jpg

    Absenderadresse ist die ofertas@news.jobsoffer.net

    Diese Adresse hat Ähnlichkeit mit Spam-Mails für Petit Bateau

    Interessant ist das auch Petit Bateau eine ähnlich klingende Story als Antwort auf mein T5F geliefert hat. Auch Petit Bateau hat mir bisher nicht mitgeteilt wer sich in der "jobsoffer"-Mail-Adresse verbirgt.

    Werbung verschicken (lassen) und dann seine Hände in Unschuld waschen und die Schuld auf eine unbekannte Firma ganz weit hinten der Kette zu schieben - @Air Portugal geht es euch wirtschaftlich so schlecht das ihr illegalen Mitteln Werbung treiben müsst?

    Um ein T5F fristgerecht beantworten zu können sollte man die Antwort nicht am letzten Arbeitstag vor Ablauf der Frist verfassen. Dann muss man die auch nicht teuer mit einem Kurierdienst versenden ;-)

    Rainer
    Geändert von truelife (24.11.2018 um 14:32 Uhr) Grund: Bild gelöscht

  2. #2
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Ist doch alles prima: TAP Air Portugal hat schon zugegeben, den Spam beauftragt zu haben, also haften sie auch.

    Weiterhin gilt: Werbeeinverständnisse in E-Mail-Werbung können nicht auf Auftraggeber übertragen werden, die den Empfänger nicht kennen. Das ist eine reine Frage der Logik, denn ein Werbeeinverständnis hat sich stets auf den Auftraggeber (und ggf. einschränkende Inhalte) zu beziehen, nie auf die Agentur, die nur Durchläufer ist und gar keine eigenen Produkte bewirbt. Kennt nun der Auftraggeber den Empfänger nicht (wie in der T5F-Antwort bestens dokumentiert), so ist bereits eine rechtmäßige Einwilligung ausgeschlossen. Hat nun der Auftraggeber die Werbemaßnahme beauftragt - wie im konkreten Fall auch bereits eingeräumt -, haftet er, z.B. auf Unterlassung.

  3. #3
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    Um ein T5F fristgerecht beantworten zu können sollte man die Antwort nicht am letzten Arbeitstag vor Ablauf der Frist verfassen. Dann muss man die auch nicht teuer mit einem Kurierdienst versenden ;-)
    Zwar teuer, aber hat nichts gebracht. Wen man so was macht, sollte man auch vollständig antworten. Ich sehe den T5F als nicht beantwortet (und damit auch die Frist versäumt), wenn man nicht Ross und Reiter nennt. D.h., ladungsfähige Anschrift des beauftragten Unternehmens.
    ____
    IANAL

  4. #4
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    25.03.2006
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Offensichtlich will man das beauftragte Unternehmen gerade schützen, damit man genauso weiterspammen kann wie bisher. Das bestärkt meine Auffassung, dass hier der Auftraggeber voll haftet.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen