Seite 19 von 21 ErsteErste ... 91718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 202

Thema: Presseschau 2019

  1. #181
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.163

    Standard

    Nachdenkliches:

    https://www.sueddeutsche.de/digital/tech-erfindungen-reue-fuer-den-retweet-1.4552164
    Aufdringliche Push-Mitteilungen oder suchterzeugende Nutzeroberflächen: Immer mehr Tech-Entwickler aus dem Silicon Valley bedauern ihre Erfindungen.
    ...
    Der Mensch ist wohl nicht gemacht für die Möglichkeit, nahezu unbegrenzt und mit lächerlich geringem Aufwand so gut wie jede unsinnige Meinung zu verstärken und zu multiplizieren. Für ihren Erfinder Wetherell ist diese Funktion heute nicht weniger als "der Knopf, der das Internet ruiniert hat". Das erinnert in seiner Verve schon an die Reue Robert Oppenheimers: "Now, I am become death, the destroyer of worlds", es ist jenes Sanskrit-Bonmot, an das der Leiter des Manhattan-Projekts laut Überlieferung dachte, als er am 16. Juli 1945 im Rahmen des Trinity-Tests der ersten Atomexplosion beiwohnte.
    Es dürfte kaum eine Erfindung geben, die nicht im weiteren Verlauf auch mißbraucht wurde/wird.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zauberlehrling
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister,
    Werd ich nun nicht los.
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/homo-erectus-starb-aus-weil-er-zu-faul-war-vermuten-archaeologen-a-1222794.html
    Homo erectus starb aus, weil er zu faul war
    Der Nachfahre ist (noch) nicht ausgestorben...

  2. #182
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    8.256

    Standard [heise] Twitter räumt mögliche unerlaubte Datenweitergabe ein

    Quelle: heise.de
    Zitat Zitat von heise
    ...] Einige Daten von Twitter-Nutzern könnten ohne deren Wissen mehr als ein Jahr lang mit Werbekunden des Dienstes geteilt worden sein. Zu den Informationen gehöre etwa der Länder-Code des Nutzers sowie ob und gegebenenfalls wann die Anzeige angesehen wurde, erklärte Twitter in der Nacht zum Mittwoch. Durch den Fehler seien Nutzern möglicherweise seit Mai 2018 auch auf Basis unzulässig gesammelter Daten personalisierte Werbeanzeigen angezeigt worden. [...
    [gähn]*Datensparsamkeit*[/gähn]
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  3. #183
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.163

    Standard

    https://www.verbraucherzentrale.nrw/wissen/digitale-welt/phishingradar/phishingradar-aktuelle-warnungen-6059
    06. August: Bankkunden von Phishing betroffen und Erpresser-Mails im Umlauf
    Heute leiden vor aller die Kunden der Advanzia Bank unter den Betrugsversuchen. Angeblich wurde festgestellt, dass ungenaue oder ungeprüfte Kontoinformationen vorliegen
    ....
    Hierbei handelt es sich um einen klassischen Phishing-Versuch. Deshalb raten wir den Link zu ignorieren und unter keinen Umständen sensible Daten preiszugeben.
    http://www.itseccity.de/virenwarnung...set041218.html
    7. August 2019
    Nach einer relativen ruhigen Phase startet Emotet eine neue Spam-E-Mail-Kampagne. Darin setzen die Cyberkriminellen auf schädliche Word- und PDF-Anhänge, die als Rechnungen, Zahlungsbenachrichtigungen, Bankkontenwarnungen usw. getarnt sind und von scheinbar legitimen Organisationen stammen. Anstelle von Anhängen enthalten die Spam-E-Mails alternativ schädliche Links.

  4. #184
    Urinstein Avatar von schara56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    8.256

    Standard Instagram: Werbefirma griff massenhaft Daten ab

    Quelle: heise
    Zitat Zitat von heise
    ...] Ein Startup aus San Francisco hat heimlich massenhaft Daten von Instagram-Nutzern gesammelt. Konkret wurden Millionen "Stories" und Standortdaten gespeichert. Die Informationen hat die Marketing-Firma Hyp3r offenbar genutzt, um detaillierte Werbeprofile von Nutzern zu erstellen – inklusive Bewegungsmustern und möglichen Interessen. [...]
    Hyp3r-Chef Carlos Garcia betonte, dass man sich lediglich öffentlich zugängliche Informationen angeschaut habe. (Auf "privat" gestellte "Insta-Stories" sind also nicht betroffen.) [...
    [gähn]*Datensparsamkeit*[/gähn]
    Villains who twirl their mustaches are easy to spot.
    Those who cloak themselves in good deeds are well camouflaged.

    Sokath! His eyes uncovered!

  5. #185
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.163

    Standard

    Quelle:
    https://www.sueddeutsche.de/digital/facebook-instagram-datenschutz-standort-1.4557499
    Ein Werbefilm von Hyp3r zeigt, was das Unternehmen nach eigenen Angaben mit den gesammelten Daten alles möglich machte: In Echtzeit zeigen die Tools von Hyp3r an, dass ein Gast gerade auf der Dachterrasse eines Hotels ein Geburtstags-Selfie mit Freunden geschossen hat. Einen Moment später überreichen Hotelmitarbeiter dem Gast einen Geburtstagskuchen.

  6. #186
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.163

    Standard

    https://www.pcwelt.de/tipps/Erde-sta...-10645560.html
    Zwei Spanier haben das Rückgabesystem von Amazon für eine Betrugsmasche missbraucht und so Amazon um 330.000 Euro betrogen, wie spanische Medien berichten. Erst als sie die Masche immer wieder anwendeten, flogen sie auf und wurden von der Polizei verhaftet. Dem Bericht zufolge handelt es sich um den größten Betrug dieser Art gegen Amazon in Europa und den zweitgrößten Betrug überhaupt.
    Der Trick:
    Das Prinzip: Die Spanier bestellten iPhones bei Amazon. Nach Erhalt des Pakets wogen sie es zunächst und entnahmen dann die iPhones aus ihren Originalverpackung. Die Originalverpackungen wurden dann mit Blumenerde gefüllt, bis das Paket wieder exakt das Gewicht wie bei der Anlieferung besaß.

  7. #187
    Mitglied
    Registriert seit
    18.11.2005
    Beiträge
    348

    Standard

    Biometriedatenbank mit 27,8 Millionen Einträgen ungesichert im Netz

    Israelische IT-Sicherheitsexperten konnten auf 23 Gigabyte an Daten inklusive über einer Million Fingerabdrücke in einer ungeschützten Datenbank zugreifen.
    Quelle & Volltext: Heise
    Cape Town

  8. #188
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.163

    Standard

    https://www.augsburger-allgemeine.de/digital/Netzbetreiber-muessen-bald-vor-teuren-Lockanrufen-warnen-id43442831.html
    Teure Lockanrufe auf ausländische Nummern sollen bald der Vergangenheit angehören. Die Bundesnetzagentur verpflichtet die Netzbetreiber, künftig vor solchen Ping-Anrufen zu warnen.
    https://heise.de/-4500029l
    Lockanrufe aus dem Ausland haben auch dieses Jahr bei vielen Bundesbürgern für Ärger gesorgt. Im ersten Halbjahr 2019 habe es 21.580 Beschwerden wegen sogenannter Ping-Anrufe gegeben, teilte die Bundesnetzagentur der dpa mit. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2018 waren es etwas weniger, und zwar 21.022. Das Beschwerdelevel ist also höher als zuvor, aber längst noch nicht so hoch wie im Jahr 2017 – da waren es 76.787 kritische Wortmeldungen wegen Rufnummernmissbrauchs. Die Lage war also schon mal schlimmer.
    https://www.stern.de/panorama/abzock...n-8855596.html
    Bei Ping-Anrufen landet man bei Rückrufen von verpassten Anrufen im Ausland und muss hohe Gebühren zahlen. Die Auslandsnummern kommen einem oft bekannt vor, so hat die Vorwahl von Madagaskar nur eine Null mehr als die Vorwahl von Koblenz. Diese Ähnlichkeit nutzen die Abzocker aus.
    Geändert von Arthur (19.08.2019 um 09:15 Uhr)

  9. #189
    Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    296

    Standard Großdealer und Phisher von der Polizeii abgefischt :-)

    Hallo habe heute einen Artikel in der "Thüringer Allgemeinen" gefunden, der belegt, dass nicht unbedingt ein fundiertes IT-Wissen von Nöten ist, um große Mengen an Adressdaten "abzuphisen, "sondern hauptsächlich eine hohe kriminelle Energie.

    Weiterlesen kostet leider Geld

    Nur soviel zum Inhalt: Eine Abteilung für Cyberkriminalität im LKA Thüringen, ist in Zusammenarbeit mit dem BKA und mehreren LKA einem Kriminellen auf die Spur gekommen, der im Darknet große Mengen Rauschgift vertickt hat.

    Ganz nebenbei hat er mit Phishingmails zigtausende Datensätze aus diversen Onlineplatformen abgephisht. Er hatte keine überdurchschnittlichen IT-Kenntnisse und hat diese Phishingaktionen mit offen im Internet erhältlicher Software umgesetzt.

    Fazit: Es tut sich was, wenn auch ziemlich spät, auf dem Gebiet der Verfolgung von Cyberkriminalität. Wann und Inwieweit der Gesetzgeber auch gegen DOI-Fälscher und Spammer vorgeht ist ein anderes Thema.

  10. #190
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.163

    Standard

    Passwort ade?

    Noch was zum Verlieren...

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen