Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627
Ergebnis 261 bis 269 von 269

Thema: Presseschau 2019

  1. #261
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.277

    Standard


    Bundestag: Deutlich mehr Stellen für die Bundesdatenschutzbehörde

    Der Haushaltsausschuss des Parlaments beschert dem Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber einen Stellenzuwachs von 27 Prozent.


    Der Bundestag stärkt erneut die Kontrollmöglichkeiten der Datenschutzaufsichtsbehörde. Der zuständige Haushaltsausschuss hat dem Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber bei seiner entscheidenden Sitzung vorige Woche für das nächste Jahr weitere 67 Stellen zuerkannt. Damit kommen noch einmal 27 Prozent mehr Beschäftigungsplätze zu den aktuell 250 dazu. Mit dem Zuwachs sollen Kelber und sein Team unter anderem die Aufsicht über die Sicherheitsbehörden verstärken, neue Aufgaben rund um die Digitalisierung im Gesundheitswesen wahrnehmen und verstärkt in internationalen Gremien mitarbeiten können.
    Volltext: https://heise.de/-4588713
    ____
    IANAL

  2. #262
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    1.209

    Standard

    Stromrechnungen: Falsche Zahlungsaufforderungen im Umlauf
    https://www.t-online.de/heim-garten/...rschickt-.html

    Energieversorger im Norden haben vor falschen Zahlungsaufforderungen gewarnt. Vattenfall forderte betroffene Kunden auf, auf keinen Fall die Forderung des Inkassobüros "Aleksander & Co KG" zu bezahlen.
    s.a https://www.newslocker.com/de-de/reg...werke-bamberg/

  3. #263
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.346

    Standard

    Im ganzen Bundesgebiet tauchen diese falschen Rechnungen auf: "Aleksander & Co KG"
    liefert Treffer aus allen Gebieten von Kiel bis München.

    https://www.vzth.de/vertraege-reklamation/angebliches-inkassobuero-aleksander-verschickt-fakemahnungen-41768
    Ein Unternehmen mit dem Absender „Inkassobüro Aleksander & Co KG“ verschickt derzeit Mahnungen an Verbraucher in Thüringen.
    Die Empfänger hätten eine Stromrechnung nicht bezahlt.
    Das Prekäre: Die Zählernummer auf dem Schreiben stimmt mit der tatsächlichen Zählernummer überein.
    Bei den Mahnungen handelt es sich um betrügerische Abzock-Schreiben.

    ....
    Die Verbraucher hätten eine Stromrechnung noch nicht bezahlt. Alle Schreiben tragen den Titel „3. Mahnung“. Eine erste oder zweite Mahnung hatte keiner derjenigen, die bei der Verbraucherzentrale Thüringen Rat suchten, erhalten.
    ....
    Deshalb legen wir den Verbrauchern auch nahe, zur Polizei gehen“, sagt U. T., Beraterin bei der Verbraucherzentrale Thüringen in Suhl, Schmalkalden und Erfurt.
    Irgendwie/wo haben die Unterlagen erbeutet.
    Hier ist eine solche "Mahnung" abgebildet:
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Paderborn/Paderborn/4031786-Mahnschreiben-nicht-im-Auftrag-der-Stadtwerke-und-Eon-Verbraucherzentrale-warnt-vor-dubioser-Inkassofirma
    Irgendwie/wo haben die Unterlagen erbeutet.

    Geändert von Arthur (19.11.2019 um 17:41 Uhr)

  4. #264
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.346

    Standard

    PS: Die angebliche Domain whois:aleksander-inkaso.de existiert nicht.
    Diese Schreibweise steht auf dem Schreiben.

    Schade, dass das ganze Schreiben nicht zu sehen ist.

    Es gibt noch mehr: Sie haben unsere Strumrechnung vom 07.09.2019 noch nicht bezahlt...
    Ist zwar unscharf aber doch deutlich erkennbar

    https://www.rbb24.de/wirtschaft/beit...attenfall.html
    Ein Vattenfall-Sprecher sagte auf Anfrage von rbb|24, dass die erste Beschwerde in dem Fall am Freitag eingeganen sei. Weitere folgten am Wochenende sowie vermehrt am Montag.

    Die Schreiben enthielten Rechtschreibfehler, auch eine angegebene Website der vermeintlichen Firma aus Berlin gebe es nicht. Die Stadtwerke hätten mit dem angeblichen Inkassobüro keine Geschäftsbeziehungen. Bundesweit haben weitere Energieversorger und Verbraucherzentralen vor den Machenschaften gewarnt.
    Geändert von Arthur (19.11.2019 um 17:44 Uhr)

  5. #265
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    1.209

    Standard

    Schade, dass das ganze Schreiben nicht zu sehen ist.
    https://www.newslocker.com/de-de/reg...werke-bamberg/


    Hier gibt es das Schreiben komplett inkl. Überweissungsträger und Bankverbindung (Solaris Bank Berlin) zu sehen.

    Anschrift vom angeblichen Inkassobüro Aleksander & Co KG“ : Trebbiner Str. 122 in 10963 Berlin .

  6. #266
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.288

    Standard

    Vermutlich handelt es sich um ein Muli-Konto...?
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  7. #267
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.346

    Standard

    Anschrift vom angeblichen Inkassobüro Aleksander & Co KG“ : Trebbiner Str. 122 in 10963 Berlin .
    Gibt´s natürlich auch nicht.
    Die Mulimasche ist schon sehr alt
    Diese Seite wurde zuletzt am 8. Januar 2011 um 15:32 Uhr geändert.
    Bestimmt ist sie viel früher erstellt worden.

  8. #268
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    2.159

    Standard

    Die sind ja echt witzig und merken es noch nicht mal... Ein Inkassobüro droht damit, ein Inkassobüro zu beauftragen

  9. #269
    Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    271

    Standard

    Heise online
    E-Privacy-Verordnung: EU-Ratsspitze will breiten Zugriff auf Nutzerdaten erlauben
    https://www.heise.de/newsticker/meld...n-4591769.html
    EU-Ratsspitze steht hier als Synonym für: Finnland

    Keine großen Hürden für Datensammler

    Geräteübergreifendes Tracking ohne Einwilligung

    Do-not-track-Mechanismus gestrichen
    Keine großen Hürden?
    So wie Datenkraken über den Dingen schweben, bemerken die ein paar Unebenheiten im Boden doch erst gar nicht.
    Spammer:
    Ich kann auf jeden Fall mit vernünftigem Menschenverstand, und aus eigener Erfahrung, keine Bedrohung in dieser Werbung erkennen, die eine Handlung erfordert

Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen