Ergebnis 1 bis 10 von 187

Thema: Unsinnige praktisch leere Textmail mit wenigen Buchstaben

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #11
    Mitglied Avatar von Chactory
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Kiel (D)
    Beiträge
    913

    Standard

    Also, wenn man die mal braucht, die Spammer! Entweder hat GMX sich darauf verlegt, diese Spammails ganz zurückzuhalten, oder die Welle ist schon wieder verebbt ... Sind vielleicht irgendwelche Anfänger unterwegs, die anderen Anfängern einen defekten Spam-Baukasten vertickt haben? Aus dem Papierkorb habe ich etwa acht Spammails rekonstruiert.

    - Der Absendername besteht aus einem Zufallsstring in Anführungszeichen plus einer Mailadresse:
    - "xxxxxx" <xxxx@xxxx.xx>, als Regular Expression: ("[a-z]{3,7}")(\s*?)(<[^>]*?>)
    - Das Subjekt enthält einen kurzen Zufallsstring aus vier Zeichen, davor die GMX-Spamkennzeichnung:
    - Als Regexe (?i)((\*{3}\sgmx\sspamverdacht\s\*{3})?)(\s{0,3})([a-z]{3,7})
    - Der Mailkörper enthält einen Text aus vier zufälligen Buchstaben:
    - Als Reguärer Ausdruck (?i)([a-z]{3,7})

    Alle drei Bedingungen sollten diese Spammails rausfischen.

    Ok, und nun soll die Antispam-Regel aber auch nicht zu falsch-positiven Erkennungen führen!
    - In Absender, Subject und Text sollen Strings entsprechend der obigen Regexes stehen,
    - und nichts anderes mehr.
    - Die obigen Regexes müssen zusammen vorkommen (mit UND verknüpft).

    Im Spamihilator-Regeleditor sieht das dann so aus:



    Es ist zum Mäusemelken, ich habe keine einzige solche Spammail mehr erhalten! Aber: auch keine falsch-positive Filterung bisher.
    Geändert von Chactory (17.10.2013 um 18:09 Uhr)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen