Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Telekom / Ranger

  1. #1
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.693

    Böse Telekom / Ranger

    Heute war mal wieder eine Werbekolonne der Telekom unterwegs, aller Wahrscheinlichkeit von der Firma Ranger Marketing GmbH.

    Sie wollten mir eine schnellere Internetleitung verkaufen. Aufgrund früherer Erfahrungen warf ich sie unter reduzierter Höflichkeit raus. ("Sind Sie von der Firma Ranger? Dann verweise ich Sie hiermit des Hauses!")

    Die im Auftrag der Telekom tätigen Herrschaften wussten nicht einmal, ob ich Telekom-Kunde bin.

    Beschwerden bei der Telekom bringen wohl nichts, die Telekom arbeitet schon lange mit Ranger zusammen und scheint sich an den Beschwerden nicht zu stören. Außerdem gehört Ranger zu Ströer, dem jetzigen Betreiber von T-Online.

    Wie schafft man sich so jemanden dauerhaft vom Hals? Hausverbot per Einschreiben an Ranger schicken?

    Hat jemand eine Idee?

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2007
    Beiträge
    458

    Standard

    Als Laie würde ich behaupten, das du nur mit einem gerichtlichen Beschluss etwas gegen Ranger in der Hand hast.

    In der Vergangenheit hatte ich einen ehemaligen Ranger als Kollegen, was der mir über deren Drückermethoden erzählt hat, läßt dir die Haare zu Berge stehen

    Ergänzung:
    https://www.nrz.de/staedte/essen/mie...id6225978.html

    Nachtrag: Unter den Google-Bewertungen zu Ranger Marketing finden sich Horden von Jubelpersern, echt peinlich
    Geändert von insider (08.02.2019 um 10:07 Uhr)

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    4.693

    Standard

    Immerhin habe ich den Rat der Essener Verbraucherzentrale befolgt:
    Seien Sie unfreundlich und unhöflich. Lassen Sie die Vertreter nicht rein.
    Vielleicht interessieren sich die Nürnberger Nachrichten für den Fall. Es wäre einen Versuch wert.

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2007
    Beiträge
    458

    Standard

    Mit Verlaub, ich zweifel an, ob dir das dann einen wirklichen Nutzen für die Zukunft bringen wird

  5. #5
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    17.172

    Standard

    Zitat Zitat von Wuschel_MUC Beitrag anzeigen
    Wie schafft man sich so jemanden dauerhaft vom Hals? Hausverbot per Einschreiben an Ranger schicken?
    Nein. Den Zugang des Schriftstückes und den Inhalt kannst du nur nachweisen durch

    Der Zugang dieses Schriftstückes kann durch

    - Quittung bei persönlicher Übergabe mit Zeugen oder
    - über Zustellung durch den Gerichtsvollzieher

    nachgewiesen werden. Letzteres ist sicher die einfachere Variante und kostet rund 10-15€.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2007
    Beiträge
    458

    Standard

    Truelife hat Recht, ohne handfesten Nachweis geht da gar nichts:

    https://www.juraforum.de/lexikon/hausverbot

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen