Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Entschädigung für betrügerische Opfer

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2011
    Beiträge
    21

    Standard Entschädigung für betrügerische Opfer

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob sich dieser SPAM wirklich in die Richtung Nigerian Fraud Letters entwickelt, denn dazu müsste ich darauf antworten. Die Wahrscheinlichkeit schätze ich aber als ziemlich hoch ein. Aufgrund eines Übersetzungsfehlers ist der Text aber echt lesenswert. Geht wohl etwas am Ziel des Absenders vorbei...

    Betreff: Begünstigter

    Mit dieser Nachricht möchten wir Sie darüber informieren, dass der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Vereinten Nationen (UN) alle betrügerischen Opfer mit 520.000 US-Dollar entschädigen.
    Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse wurden auf der Liste der Personen aufgeführt, die von den Entschädigungsprogrammen der Vereinten Nationen für August 2019 entschädigt wurden.
    In der Zwischenzeit hat diese Entschädigungsabteilung den IWF und die Vereinten Nationen beauftragt, Ihre Entschädigungsgelder per Banküberweisung oder Bankomatkarte an Sie zu überweisen. Dies ist eine 100% ige Garantie für die Zahlung an Sie als eines der betrügerischen Opfer in Afrika und anderen Teilen Afrikas der Welt.
    Darüber hinaus raten wir Ihnen, jegliche weitere Kommunikation mit anderen Personen oder Ämtern in Bezug auf Transaktionen zu unterbrechen, bei denen Sie möglicherweise Ihr hart verdientes Geld verloren haben, um zu vermeiden, dass Sie mehr Geld an eine andere Gruppe von Betrügern verlieren, die auf der Fahndungsliste des FBI stehen und es noch sind Auf der Flucht und aus diesem Grund möchten wir Sie warnen, diese Nachricht nicht zu übermitteln oder zu duplizieren, egal aus welchem ??Grund, da der Geheimdienst der Vereinigten Staaten bereits für die anderen Kriminellen auf der Spur ist.
    Hiermit wird Ihnen empfohlen, sich an die IMB / UNCC-Zentrale zu wenden, um Ihre Entschädigung unverzüglich über diese E-Mail-Adresse und WhatsApp zu erhalten
    E-Mail: info.imfusaoffice@usa.com
    WhatsApp: +1 (207) 401-5306.
    Ansprechpartner Herr Hyenas Mack
    Vereinigte Staaten von Amerika.
    Ihre dringende Mitarbeit in anderem vorwegnehmen, um Ihre Zahlung zu empfangen
    Vielen Dank
    Herr Mnuchin
    Kommissionssekretär
    Internationaler Währungsfonds
    Vereinigte Staaten von Amerika
    Gruß Asterisker

  2. #2
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Ja, ist Vorschussbetrug. "Natürlich" wird der Internationale Währungsfonds(?!?!? Seit wann sind die für Betrug zuständig?!?!? Aber klingt natürlich gut, der Name einer bekannten, internationalen Organisation...) dem Opfer das Geld überweisen. Nur leider, leider wird eben vorher eine klitzekleine Gebühr fällig, die im Vergleich zur Erstattungssumme natürlich lächerlich wirkt...

    Neuerdings wird die Gebühr gerne auch versteckt; z.B. muss man ein Konto bei der "Weltbank" (wenn wir schon bei tollen Namen internationaler Organisationen sind) eröffnen, das allerdings eine Mindesteinlage von EUR 5.000,-- erforderlich macht, zu überweisen per Western Union (ja, auch internationale Organisationen wie Weltbank und IWF setzen auf diesen tollen Zahlungsdienstleister).
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen