Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: 0608523585259: Deutsche Interludum GmbH, Havixbeck - Cold-Call von Lottobimmler

  1. #11
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.320

    Standard

    Was passiert eigentlich wenn ein Betroffener einer Firma persönlich vorstellig wird. Das hier massiv das Recht verletzt wird ist ja bekannt, der Verantwortliche müsste also mit Betroffenenanfragen vor Ort rechnen.
    Die Firma befindet sich ja in einem sehr kleinen Ort und die Verantwortlichen dürften hier doch sicher auch mit dieser Möglichkeit rechnen. Irgendwie scheint man hier wohl sehr penetrant zu sein.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  2. #12
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.061

    Standard

    hi

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    hi

    Mit der gefälschten Rufnummer 0608523585259 wurde ich von / für die Deutsche Interludum GmbH, Havixbeck belästigt.

    Die wollten wir das Lottospielen mit einer Spielgemeinschaft aufs Auge drücken

    Rainer
    und wieder :-(

    diesmal mit der gefälschten 089666685852369

    Rainer

  3. #13
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.061

    Standard

    hallo,

    heute hab ich eine Antwort auf meinem T5F und meinen Widerruf vom 09.12.2019

    kurz zusammengefasst:

    - mein Widerruf wird bestätigt

    - sie halten die Vorgaben der DSGVO ein

    - sie gegen mir keine Auskunft über die gespeicherten pers. Daten, nur die Angabe "Name, Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum und die IBAN-Nummer" wird im Brief so erwähnt

    - meine Daten wurden im Rahmen der "Datenschutzrechtlichen Bestimmungen" gelöscht

    - die Weitergabe personenbezogener Daten an sie und deren Verarbeitung durch die Interludum bzw. deren Dienstleister erfolgen nur nach vorheriger Einwilligung

    - die Dienstleister sind vertraglich zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet

    - ich wurde durch einen Dienstleister kontaktiert

    - dieser wurde nicht genannt

    - Die Interludum will meine Angelegenheit nochmal intern besprechen und erforderlichenfalls die notwendigen Konsquenzen ziehen

    - bereits in der Vergangenheit haben sie die Zusammenarbeit mit verschiedenen Dienstleistern beendet wenn auch nur der Verdacht eines datenschutzwidrigen Verhaltens im Raum stand.


    der Brief ist von einem "Spielleiter" unterschrieben.

    Dann werden wir mal weiterspielen.

    Ich habe dazu z.B. schon die Bundesnetzagentur eingeladen. Die unvollständige Antwort auf mein T5F nehme ich dann zum Anlass den zuständigen Datenschutzbeauftragten auch mit ins Spiel zu nehmen.

    Ich denke das wird für die Interludum dann kein Glückspiel werden

    Rainer

  4. #14
    Mitglied Avatar von Stachel24
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    Hassia
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    - meine Daten wurden im Rahmen der "Datenschutzrechtlichen Bestimmungen" gelöscht
    Das ist das Gegenmittel gegen eventuelle Unterlassungserklärungen und hat bisher immer geklappt.
    Geschäftliche Vorgänge einfach so verschwinden lassen funktioniert bei meinem Finanzamt allerdings nicht.
    Wer Druckfehler findet, darf damit gurgeln.

  5. #15
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.061

    Standard

    hallo,

    Zitat Zitat von Stachel24 Beitrag anzeigen
    Das ist das Gegenmittel gegen eventuelle Unterlassungserklärungen und hat bisher immer geklappt.
    sehe ich nicht so

    wie wollen die jetzt nachweisen das ihr Werbeanruf legal war?


    Geschäftliche Vorgänge einfach so verschwinden lassen funktioniert bei meinem Finanzamt allerdings nicht.
    ich denke das für Havixbeck zuständige Finanzamt dürfte das auch so sehen ;-)

    Rainer

  6. #16
    Urgestein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.172

    Standard

    Zitat Zitat von Stachel24 Beitrag anzeigen
    Das ist das Gegenmittel gegen eventuelle Unterlassungserklärungen und hat bisher immer geklappt.
    Hat damit nichts zu tun und ist keine wirksame Abwehr.
    sastef

  7. #17
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.061

    Standard

    hi

    Zitat Zitat von Sastef Beitrag anzeigen
    Hat damit nichts zu tun und ist keine wirksame Abwehr.
    ich denke so was ist saudoof

    Falls es einen Rechtstreit gibt stehen die mit leeren Händen da ;-)

    Rainer

  8. #18
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.320

    Standard

    Löschen ist nicht gleich Löschen. Das muss einmal klar definiert werden. Bei der Ausäübung der Betroffenenrechte muss der Verantwortliche die Daten 4 Jahre als Beweismittel vorhalten, da der Betroffene ja theoretisch über die Aufsichtsbehörden ein OWI Verfahren einleiten kann. Daher heißt löschen im konkreten Fall wo eher die Löschung aus dem CRM System, nicht aber Datenschutzmanagement System in dem derartige Vorgänge zu erfassen sind.
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  9. #19
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    2.061

    Standard

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    Löschen ist nicht gleich Löschen. Das muss einmal klar definiert werden. Bei der Ausäübung der Betroffenenrechte muss der Verantwortliche die Daten 4 Jahre als Beweismittel vorhalten, da der Betroffene ja theoretisch über die Aufsichtsbehörden ein OWI Verfahren einleiten kann. Daher heißt löschen im konkreten Fall wo eher die Löschung aus dem CRM System, nicht aber Datenschutzmanagement System in dem derartige Vorgänge zu erfassen sind.
    das wäre dann aber nach meinem Verständnis "sperren"

    Rainer

  10. #20
    Urgestein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.172

    Standard

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    das wäre dann aber nach meinem Verständnis "sperren"Rainer
    So hätte ich jetzt auch gemeint.
    sastef

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen