Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50

Thema: Fax - G. E. J. aus Glottertal mit Politverschwörungstherorien - 0761-3838880

  1. #21
    Kaiser von Schnabelland Avatar von Schnabelland
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Kaiserallee 1, SNA-1 Schnabelland
    Beiträge
    1.431

    Standard

    Wieso muss ich bei derartigem Inhalt unter der Vorwahl 0761 an "Sonja Walter" und ihren genauso verschwurbelten E-Mail-Polit-Spam denken? Ach ja, 0761 ist ja die Vorwahl von Freiburg, von wo aus "Sonja Walter" ja angeblich ihr Schwachsinnsgeschwurbel absondert... Vermutlich haben wir hier eine enge Verwandte von "Sonja Walter" ausfindig gemacht - ich vermute, ihre Oma; die hat im Gegensatz zu Sonja noch keine dieser neumodischen sogenannten "elektrischen Postadressen" und verwendet daher als moderne Frau eine brandaktuelle Neu-Erfindung, das sogenannte "Tele-Fax", um ihre geistigen Ergüsse abzusondern...
    Meine Baits:

    1.) Mariam Abacha und Charles Soludo in einem Bait - Baiting-Spaß für fast ein Jahr!
    Baiting-Charakter: Sir Wuschel Schnabeltier, Kaiser von Schnabelland

    2.) Frau Kabila und ihr Sohn(??) Emma - und meine EUR 15.000,--, die ich in Madrid bezahlt habe
    Baiting-Charakter: Sadistis Mausoquelis, Direktor der OMEC (Organization of Mouse-Oil Exporting Countries)

    3.) Kurzbait: Abubaka Yaya und sein Anwalt Dr. Temba Peter - das Treffen am Flughafen Heathrow.

  2. #22
    Diplom Privatier (c) Avatar von cmds
    Registriert seit
    04.05.2006
    Ort
    N 53° 07.274′ E 7° 58.678′
    Beiträge
    12.529

    Standard

    Das Geschwurbel geht weiter
    Es wäre perfide zu schreiben: Viel Spaß dabei
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Die Signatur befindet sich aus technischen Gründen auf der Rückseite dieses Beitrages!
    Dieser Eintrag wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwendeten Buchstaben gelöschter E-Mails geschrieben und ist vollständig digital abbaubar.
    „Ich fürchte den Tag, wenn Technologie unsere Wechselbeziehungen beeinflusst, die Welt wird Generationen von Idioten haben.” Albert Einstein 1879-1955
    „Die ältesten Wörter sind die besten und die kurzen die allerbesten." Sir Winston Churchill 1874–1965
    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht."Thomas Jefferson1743-1826




  3. #23
    Verbalakrobat Avatar von Goofy
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Überall und nirgends
    Beiträge
    24.344

    Standard

    Wenn sie den Ausdruck "Polit-Schlampe" gegen die Kanzlerin gebraucht - darf man dann mit gleichem Fug und Recht sie als "Spamfax-Schlampe" bezeichnen? Oder als "Garant-Schlampe für die ganze Wahrheit"?
    Goofy
    ______________________________
    Weisheiten des Trullius L. Guficus, 80 v.Chr.:
    "Luscinia, te pedem supplodere audio" - Nachtigall, ick hör dir trapsen
    "Vita praediolum eculeorum non est" - Das Leben ist kein Ponyhof
    "Avia mea in stabulo gallinario rotam automotam vehit" - Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
    "Sed illi, dicito: me in ano lambere potest" - Jenem aber, sag es ihm: er kann mich am Arsch lecken

  4. #24
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.733

    Standard

    Eine E-Mail Adresse ist anscheinend nicht vorhanden und Fax ist wohl der einzige
    Verbreitungsweg und für Faxspam reicht ein Telefonanschluß.
    (Ich kenne einige Praxen, die keinen Internetanschluß haben)
    Privatleute haben meist keinen Faxanschluß bzw wenn, meist auf einer Nummer, die nicht
    öffentlich bekannt ist. Daher dürfte die Dame wohl hauptsächlich kommerzielle Adressen mit
    dem Geschwurbel "beglücken".

    Sucht man mit dem Namen des Partners, taucht übrigens ihr Name nicht auf.
    Scheint eine etwas lose (vergangene?) Praxisgemeinschaft zu sein...

  5. #25
    Diplom Privatier (c) Avatar von cmds
    Registriert seit
    04.05.2006
    Ort
    N 53° 07.274′ E 7° 58.678′
    Beiträge
    12.529

    Standard

    ein neuer Tag, ein neues Geschwurbel
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Die Signatur befindet sich aus technischen Gründen auf der Rückseite dieses Beitrages!
    Dieser Eintrag wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwendeten Buchstaben gelöschter E-Mails geschrieben und ist vollständig digital abbaubar.
    „Ich fürchte den Tag, wenn Technologie unsere Wechselbeziehungen beeinflusst, die Welt wird Generationen von Idioten haben.” Albert Einstein 1879-1955
    „Die ältesten Wörter sind die besten und die kurzen die allerbesten." Sir Winston Churchill 1874–1965
    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht."Thomas Jefferson1743-1826




  6. #26
    Senior Mitglied Avatar von euregio
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard

    In der ganzen Sache muss man klar einmal die Dinge aufdröseln:
    1. ich sehe bei der Ausdrucksweise und insbesondere vor dem Hintergrund der gemachten politischen Äußerungen den Tatbestand einer möglichen Volksverhetzung und Beleidigung gegeben.
    2. das Zusenden derartiger Faxe verursacht Kosten für den Empfänger. Der Absender kann nicht davon ausgehen das der Empfänger über einen FAX-Server verfügt und selbst wenn wäre das manuelle Aussortieren mit erheblichen Aufwand verbunden. Also besteht ein Unterlassungsanspruch und ggf. eine Schadenersatzpflicht.
    3. diese "gewerbliche" Handlung unterliegt ebenfalls dem UWG, da auch für derartige Postings eine Einwilligung erforderlich ist, ähnliche Fälle von Spendenfaxen sind so ausgelegt worden das sie dem Unternehmen als Werbemaßnahme zugeordnet worden sind.
    4. auch die Bundesnetzagentur dürfte hier ein Wörtchen mitreden wollen
    5. ebenfalls ist die Verwendung von personenbezogenen Daten in diesem Zusammenhang, da sich aus dem Versand derartiger Hetzschriften durchaus eine Verarbeitung personenbezogener Daten heraus ergibt und zwar einer besonderen Art. Begründen lässt sich das damit das in dem Schreiben in der Türkei strafbare Hetze gegen den Präsidenten der Türkei betrieben wird und die Daten bei Offenlegung oder sonstigen Verlust bzw. bekannt werden Nachteile für den Betroffenen, in diesem Fall dem Empfänger mit sich bringen. Es wäre sogar denkbar das Einreiseverbote oder Inhaftierung droht.

    Alles das dürfte in meinen Augen ausreichen um eine entsprechende Unterlassungsklage zu begründen und die Aufsichtbehörden aktiv werden zu lassen
    „Manche Menschen kommen in ein dunkles Zimmer und beginnen emsig zu arbeiten. Sie ergründen die Ursachen der Dunkelheit, finden Schuldige und erstellen ein mittelfristiges Konzept zur schrittweisen Reduzierung der Finsternis. Und dann kommt einer und macht einfach das Licht an.“
    ―Peter Hohl

  7. #27
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.016

    Standard

    Zitat Zitat von euregio Beitrag anzeigen
    ...Tatbestand einer möglichen Volksverhetzung und Beleidigung...
    ... Unterlassungsanspruch und ggf. eine Schadenersatzpflicht...
    ... Unterlassungsklage zu begründen und die Aufsichtbehörden aktiv werden zu lassen
    So weit ich weiß, steht die gute Frau doch längst unter Betreuung. Was passiert dann? Sie könnte in die Psychiatrie eingewiesen werden - aber blöderweise nur, falls sie gemein- oder selbstgefährlich ist. Sie ist aber nur eine Nervensäge.

    Wie ist es mit Schadenersatzforderungen gegen einen Geisteskranken, der für seine Handlungen nicht verantwortlich ist? Wahrscheinlich ist ohnehin nichts zu holen.

    Kann man den Betreuer zur Unterbindung verpflichten?

    Oder steckt jemand von der rechten Szene dahinter, der sich hinter einer Person unter Betreuung versteckt? Es wäre nicht das erste Mal!

    Ein Hinweis ans Gesundheitsamt wäre wichtig, auch wenn er nichts bringt.

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  8. #28
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.350

    Standard

    Mmn. keine Chance. Selbst bei Straftaten wird kein Richter ein Kommunikationsmittel verbieten (naja, solange es keine Blechtrommel ist) und ein solchen Betreuungsauftrag erteilen. Solch einen Grundrechtseingriff muss schon eine erhebliche Gefahr abwenden können.
    ____
    IANAL

  9. #29
    Urgestein Avatar von Wuschel_MUC
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    5.016

    Standard Ich denke, sie _ist_ schon unter Betreuung???

    Zitat Zitat von Ralgert Beitrag anzeigen
    Selbst bei Straftaten wird kein Richter ein Kommunikationsmittel verbieten...
    Ich glaube, die gute Frau steht bereits unter Betreuung. Leider weiß ich keine Quelle.

    Was kann man in diesem Fall vom Betreuer verlangen?

    Wuschel
    Wer mir was tut, sei auf der Hut!

  10. #30
    ### nicht streicheln ### Avatar von Nebelwolf
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Köln/Bonn/Rhein-Sieg
    Beiträge
    3.677

    Standard

    Ein Tag in der Klapsmühle kostet in Deutschland so rund 400 Euro. Da sollte man eigentlich froh sein, daß die Frau zu Hause sitzt und neue Schriftarten ausprobiert - und nicht nachts durch die Stadt schleicht und Autos zerkratzt oder Feuer legt. Betreuer können meines Wissens nach kaum etwas machen, wenn der Betreute nicht in der Spur läuft, da der Betreute strafunmündig ist. Für mich sieht das ganz nach eine Cannabis-Psychose aus.

    Nebelwolf

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen