Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 57

Thema: Presseschau 2020

  1. #31
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.596

    Standard

    https://heise.de/-4660135
    Betrügern ist es gelungen, sich von einer staatlichen Firma in Puerto Rico 2,6 Millionen US-Dollar zu beschaffen. Das klappte über eine Phishing-Mail.

  2. #32
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.596

    Standard

    https://www.ndr.de/ratgeber/Falsche-Polizisten-Trickbetrueger-am-Telefon-erkennen,falschepolizisten136.html
    Systematisch durchsuchen die Trickbetrüger Telefonbücher nach alt klingenden Vornamen und rufen die älteren Menschen gezielt an. Dabei arbeiten sie oft systematisch Orte und einzelne Straßenzüge ab. Das habe auch logistische Gründe, erklärt Steffen Büntjen von der Polizeidirektion Bad Segeberg: Sie können die Beute gebündelt abtransportieren, zum Beispiel in Lieferwagen.

    Im Durchschnitt 35.000 Euro Beute pro Opfer

  3. #33
    Deekaner Avatar von deekay
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Lippe / NRW
    Beiträge
    5.535

    Standard

    https://www.e-recht24.de/news/wettbe...WB39iK1RF8_r1I

    Bereits seit Jahren treffen sich immer wieder Autohersteller und Modellbauer vor Gericht. Der Streitpunkt: Dürfen Modellbauer Autos in Miniaturform nachbauen und verkaufen? In einem aktuellen Fall stritten VW und das Modellbau-Unternehmen Premium Classixxs darum, ob der Miniatur-Nachbau eines VW-Bullis legal ist. Die Kammer des Landgerichts (LG) Düsseldorf ließ jedoch bereits vor der Verhandlung wissen, dass die Klage nur wenig Chancen auf Erfolg habe. Wie kam das Gericht zu dieser Einschätzung? Und wie reagierte VW darauf?
    Über manche Dinge kann man nur den Kopf schütteln. Erinnert mich an die Geschichte mit dem Logo vom "Held der Steine"
    "Es gibt tausendundeinen Grund, warum ein Mensch bestimmte Einzelheiten seiner Privatsphäre nicht offenbaren will, und es besteht nicht die geringste Pflicht, dies auch noch begründen zu müssen. Es reicht, dass man es nicht will."

    (Pär Ström, Autor und IT-Unternehmensberater)

  4. #34
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.596

    Standard

    und wieder:
    https://www.ksta.de/nrw/falsche-polizisten-erbeuten-fuenfstelligen-betrag-von-rentner-36268272
    Falsche Polizisten erbeuten fünfstelligen Betrag von Rentner

    Er sollte das Geld deshalb abheben und es an mehreren Tagen unter Autos oder in Mülleimern verstecken, die die falschen Polizisten ihm nannten. Nachdem er auf diese Weise schon einen fünfstelligen Betrag verloren hatte, wurde der 85-Jährige misstrauisch.
    Prävention ist extrem schwierig.
    Zitat Zitat von Erftwalk Beitrag anzeigen
    Die sicherste Möglichkeit ist die Bestellung eines Betreuers, damit wenigstens der Zugang zu den Konten kontrolliert werden kann.
    Dafür besteht rechtlich keine Handhabe ohne dass entsprechene Vorrausetzungen erfüllt werden.
    https://www.service-bw.de/lebenslage/-/sbw/Voraussetzungen+der+Betreuung-5000901-lebenslage-0

  5. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2013
    Beiträge
    137

    Standard

    Hallo Arthur,

    bitte glaube mir, dass ich die Rechtslage kenne. Gerade bei älteren Menschen, die oft sehr gutgläubig sind und niemanden haben, mit dem sie sich austauschen können, sind sehr schwer mit diesem Paragrafen zu messen. Sie sind nicht wirklich krank, aber schutzbedürftig. Die rechtliche Betreuung entmündigt niemanden, sondern dient in solchen Fällen dazu, den oder die Betreute/n zu schützen. Gerade bei beginnender Demenz ist die Einschätzung sehr schwierig. An einem Tag sind die Patienten voll daneben. Wenn dann der Amtsrichter zur Begutachtung kommt, merkt man Ihnen von der Demenz nichts an. Im übrigen wird die Betreuung ja in Stufen eingerichtet. In diesem Fall käme ja nur "in Vermögensangelegenheiten" in Frage.

  6. #36
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.596

    Standard

    Es muß aber jemand den Antrag stellen und wenn sich niemand darum kümmert oder
    sich zuständig fühlt, wie es oft genug bei alleinstehenden Senioren/innen der Fall ist?

    In dem obigen Fall hat sich wie oft niemand zuständig gefühlt oder es für notwendig gehalten
    und das wird vermutlich von den Verbrechern auch als erstes ausgekundschaftet.

    PS: In meiner Nachbarschaft hat in einem Mehrfamilienhaus ein älterer Mieter mehrere
    Tage tot in seiner Wohnung gelegen, bis er per Zufall entdeckt wurde.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/regi...ommen-100.html
    https://www.express.de/koeln/falsche...e-vor-36253764
    Geändert von Arthur (20.02.2020 um 11:56 Uhr)

  7. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2013
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von Arthur Beitrag anzeigen
    Es muß aber jemand den Antrag stellen und wenn sich niemand darum kümmert oder
    sich zuständig fühlt, wie es oft genug bei alleinstehenden Senioren/innen der Fall ist?
    Genau da liegt das Problem. In unserer anonymisierten Gesellschaft fühlen sich Viele nicht mehr für ihre Mitmenschen verantwortlich.

  8. #38
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.596

    Standard

    https://heise.de/-4667139
    PayPal: Deutsche Kunden berichten von unberechtigten Abbuchungen via Google Pay

    Wer dubiose Abbuchungen von Empfängern mit exotischen Namen wie IWCWJQAUNHKLALD FUQNI oder Target-Stores aus den USA entdeckt, sollte zügig handeln

  9. #39
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    10.596

    Standard

    https://www.sueddeutsche.de/digital/...7?reduced=true
    Wenn Konten von Verkäufern bei Amazon gehackt werden, machen Betroffene üble Erfahrungen: Oft herrscht anschließend Chaos. Vom Versandriesen fühlen sie sich im Stich gelassen.

  10. #40
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    1.231

    Standard

    Microsoft und Partner zerschlagen riesiges Botnet Necurs

    https://heise.de/-4680665

    Kriminelle haben den Zusammenschluss aus rund 9 Millionen kompromittierten Computern weltweit unter anderem für den Versand von Spam-Mails, Cryptomining, das Kopieren von Login-Daten und die Verteilung von Ransomware genutzt.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen