Hallo Zusammen,

ich versuche nun seit einigen Monaten mich aktiv gegen Spam zu wehren. Meistens mit T5F und den Datenschutzbrauftragten des jeweiligen Landes. Das hat bisher sehr gut geklappt, es wurde sogar schon ein Bußgeld verhängt.

Jetzt bräuchte ich mal eine Einschätzung von Euch Experten, ob diese Werbemail so rechtens war:

Ich habe bei Aldi Life eine Bestellung getätigt und musste mir dazu ein Nutzerkonto anlegen. Den Haken bei "Ja ich möchte personalisierte Werbung mittels elektronischer Kommunikationsmittel erhalten. [...]" habe ich natürlich nicht gesetzt.
Meine eMail-Adresse habe ich auch nicht durch Klicken des Links verifiziert, da die Mail mit "Damit wir Sie ab sofort mit großartigen Angeboten, neuen Aktionen und tollen Schnäppchen versorgen können, bestätigen Sie bitte Ihre Anmeldung:" beginnt. Ich möchte ja keine Werbung haben...

Heute, drei Tage nach der Bestellung, erhielt ich personalisierte Werbung (Inhalt sinngemäß: Danke für Ihren Einkauf, hier sind tolle Produktvorschläge für Sie) von Aldi Talk per Mail. Die Mail enthielt einen Passus, der mich stutzig machte:
Bei dieser Nachricht handelt es sich um ein anlassbezogenes Mailing, das unabhängig von einer eventuellen Newsletterbestellung und/oder einer ausdrücklichen Werbeeinwilligung versendet wird. Eine solche Direktwerbung für eigene ähnliche Produkte ist zulässig, sofern der Kunde dem nicht widerspricht.
Ein Blick in die Datenschutzrichtlinien, welchen man mit Klick auf "Jetzt registrieren" automatisch akzeptiert. Zeigt:
In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
Mein aktueller Wissensstand ist, dass Aldi nach DSGVO für Mailwerbung mein ausdrückliches Einverständnis benötigt. Dies sogar mittels Opt-In. Meiner Laienhaften Meinung ist das hier nicht passiert. Andererseits denke ich mir: Datenschutzbestimmungen nicht vollständig gelesen - Pech gehabt...

Daher bin ich mir unsicher wie ich weiter vorgehen soll. Einfach nur Widerspruch mit T5F oder kann man weitergehende Maßnahmen ergreifen. Wie würdet ihr vorgehen?

Sorry für den langen Beitrag...
Beste Grüße!