Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Spam real-onlineshop.de real.de

  1. #11
    Mitglied Avatar von Speedy56
    Registriert seit
    03.11.2011
    Ort
    SouthBavaria
    Beiträge
    286

    Standard

    ...und ich leider auch nicht...
    Vielleicht wurden einfach alle Payback Nutzer angeschrieben?
    „Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein“ (Humphrey Bogart)

  2. #12
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    11.257

    Standard

    Zitat Zitat von Speedy56 Beitrag anzeigen
    Vielleicht wurden einfach alle Payback Nutzer angeschrieben?
    Die Maildresse, auf der der Spam am 16.10. aufgeschlagen ist, hat nie etwas mit payback zu tun gehabt.
    Irgend jemand war wohl so hilfsbereit die Adresse weiterzugeben.

  3. #13
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.157

    Standard

    Meine Kundennummer endet auf: ******7506

    Das ist aber in der Tat die identische Nummer, die ich bei meinen Bestellungen erhalten habe.

    Bestelldatum: 28.05.2020
    Kunden-Nr.: ******7506

    Bestelldatum: 20.11.2017
    Kunden-Nr.: ******7506

    Payback-Kunde bin ich nicht.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  4. #14
    Ritter der Tafelrunde Avatar von Arthur
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Avalon
    Beiträge
    11.257

    Standard

    Zwei Fragen bleiben für mich offen: Ist eine solche Info ein Newsletter und haben alle
    Angeschriebenen dem Empfang zugestimmt und wenn es tatsächlich im Geschäftskontakt
    stehenden Kunden sind/waren, warum steht der Name nicht auf dem Anschreiben?
    Leider wird die Nachricht unpersonalisiert, ohne persönliche Anrede versendet.
    Lediglich Ihre Kundennummer ist oben rechts vermerkt
    Dann wäre ersichtlich, ob es tatsächlich Kontakte gibt/gab. So bleibt es für mich Spam,
    da ich keinerlei Kontakte mit real hatte/habe.

  5. #15
    Offiz. Diskordianer-Papst Avatar von Investi
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    10.940

    Standard

    Es ist auch zu hinterfragen, ob die Weitergabe an einen neuen Betreiber der Plattform zulässig ist. Denn man ist nicht Kunde einer Plattform, sondern eines Unternehmens (das diese Plattform betreibt).

    Möglicherweise sind ja auch weitaus intimere Daten als nur die Mailadresse weitergegeben worden:
    - Bankdaten, sofern Lastschriftermächtigung erteilt worden ist
    - Kredit-/Debitkartendaten
    - Zahlungsverhalten
    - u.v.m.

    Auch die Gründung eines neuen Unternehmens

    Zitat Zitat von truelife Beitrag anzeigen
    Volltext:

    [...]

    Mit Wirkung zum 29.9.2020 wurde das gesamte Marktplatzgeschäft der real GmbH auf eine neue Tochtergesellschaft übertragen, die real Digital Operations GmbH. Die real Digital Operations GmbH übernimmt in vollem Umfang und ohne Änderungen alle Rechte und Pflichten des bestehenden Kundenverhältnisses des Marktplatzbereiches.

    [...]
    Quelle: E-Mail vom 09.10.2020
    berechtigt nicht zur Weitergabe. Denn auch ein neues Unternehmen ist grundsätzlich erst einmal eine andere juristische Person, als die, mit der man bisher seinen Vertrag geschlossen hatte.
    Investi
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    Artikel 5 Grundgesetz
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  6. #16
    Medien- & Kaffeeguru Avatar von truelife
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Vals (Graubünden)
    Beiträge
    18.157

    Standard

    Zitat Zitat von Investi Beitrag anzeigen
    Es ist auch zu hinterfragen, ob die Weitergabe an einen neuen Betreiber der Plattform zulässig ist. Denn man ist nicht Kunde einer Plattform, sondern eines Unternehmens (das diese Plattform betreibt).
    T5F habe ich hier (für mich) noch auf dem Schirm. Bin aber aktuell mit anderen Dingen beschäftigt, als meinen Daten nachzujagen.
    "Eine Rose wird auch im Himmel noch ein Rose sein, aber sie wird zehnmal süßer duften." - Luisa † 26.10.2009
    Spende an Antispam / Hilfe für Neulinge / Forenregeln / Nettiquette / Das Antispam - Lexikon / Werden Sie Mitglied
    "Das Internet ist für uns alle Neuland." - Bundeskanzlerin Angela Merkel (19.06.2013)
    smayer@public-files.de smayer@fantasymail.de

  7. #17
    Senior Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    1.244

    Standard

    Zitat Zitat von Investi Beitrag anzeigen

    berechtigt nicht zur Weitergabe. Denn auch ein neues Unternehmen ist grundsätzlich erst einmal eine andere juristische Person, als die, mit der man bisher seinen Vertrag geschlossen hatte.
    Und wie seht es aus, da es ein Geschäftsübergang ist.

    Kaufe ich z.b. eine Firma dann bleiben die Arbeitsverträge bestehen, d.h. haben einige Arbeitsnehmer eine Betriebliche Altersversorgung so muss ich die auch mit übernehmen.
    janssen76@gmx.de; D.L.W.W.O@gmx.de;Dietmar-i-W@gmx.de

  8. #18
    Offiz. Diskordianer-Papst Avatar von Investi
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    10.940

    Standard

    Zitat Zitat von Smart Beitrag anzeigen
    Kaufe ich z.b. eine Firma
    Die juristische Person ist die gleiche, nur die Gesellschafterverhältnisse innerhalb der juristischen Person ändern sich.
    Das ist genauso, als wenn jemand eine Aktie der BASF kauft. Der Vertragspartner bleibt weiterhin die BASF. Es wird ja deswegen nicht jedesmal ein neuer Vertrag mit dem Kunden geschlossen.
    Und Gesellschafter/Aktionäre haben per se erstmal kein Recht auf Kenntnis der personenbezogenen Daten der Kunden.
    Investi
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    Artikel 5 Grundgesetz
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen