Auch an Schulen sind ColdCalls immer wieder mal ein Thema. Im vergangenen Jahr war es allerdings sehr ruhig, dafür gibt es heute mal ein Erlebnis von eben gerade. Es meldete sich nämlich dir Firma Boys & Girls Schulfotografie aus Mannheim, damit unsere Schule mit diesem Fotostudio zusammenarbeitet. Man hat, so die freundliche Dame, ein ganz neues System der Fotografie und das sei auch alles DSGVO gemäß. Die Eltern können auch schon vor dem Fototermin Bilder für die Schülerausweise hochladen usw.

Das und natürlich auch Corona (Fotograf muss ja dann nicht in die Schule) war wohl der Aufhänger für ihr Telefonat. Auf recht nachdrückliche Art wollte sie mir immer einen Präsentationstermin vorschlagen, damit ihr Mitarbeiter das auch mal vorstellt. Auf Wunsch auch per Videomeeting, denn am Telefon kann man das ja alles nicht gut erklären und es wäre am Telefon eher unpersönlich.

Tja, liebe Boys & Girls Schulfotografie - Entweder schreibt man klassischerweise Briefe - da kann man alles ganz gut beschreiben und erklären oder man lässt es. Wenn sich der, der angerufen wurde, aber erst mühselog nach der Homepage des Anrufenden erkunden muss, fängt es an zu müffeln. Wenn ihr Euch so auf die DSGVO beruft und meint, alles richtig zu machen...dann frage ich mich, wieso man auf ColdCalls zurückgreift.