Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Adressverifikation oder zu dumm zum Spammen?

  1. #1
    Pöhser Purche Avatar von homer
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.888

    Standard Adressverifikation oder zu dumm zum Spammen?


    header:
    01: Return-Path: <KatieWebb [at] exponentialg.com>
    02: Received: from gb.jb.142.102.revip.asianet.co.th (61.91.142.102) by 0 with
    03: SMTP; 20 Jul 2005 xx:xx:xx -0000
    04: Received: from jwrM [at] localhost by VYQa.int (8.11.6/8.11.6); Wed, 20 Jul 2005
    05: xx:xx:xx -0100
    06: Message-ID: [ID filtered]
    07: From:
    08: Date: Wed, 20 Jul 2005 xx:xx:xx +0200
    09: Subject: No Subject
    10: Mime-Version: 1.0

    Gelegentlich erhalte ich solche verstümmelten Mailheader ohne Body. Dient das der Adressverifikation (unser Mailserver knickt Mails an nichtexistente User sofort im SMTP-Protokoll) oder sind die einfach zu doof, um ihre Spamsoftware zu bedienen?
    Es fällt auf, dass die Message-ID immer irgendwie komisch aussieht.

    Ich hätte lieber 100 Nazis als Kunden, als einen Asylanten. - Klaus, 55, Bestatter

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von Sirius
    Registriert seit
    20.07.2005
    Ort
    Im Ausland
    Beiträge
    4.274

    Standard

    Hallo.

    In der Vergangenheit habe ich auch einige von diesen Mails bekommen. Da sie nichts Verwertbares enthielten, habe ich sie gelöscht. Nach einer Pause kam heute mal wieder eines:
    header:
    01: From winch [at] mail.online.ie Wed Jul 20 xx:xx:xx 2005
    02: Return-Path: <winch [at] mail.online.ie>
    03: X-Flags: 1001
    04: Delivered-To: GMX delivery to ###@###.###
    05: Received: (qmail invoked by alias); 20 Jul 2005 xx:xx:xx -0000
    06: Received: from powerbox.prohost.de (EHLO powerbox.prohost.de) [216.71.84.99]
    07: by mx0.gmx.net (mx009) with SMTP; 20 Jul 2005 xx:xx:xx +0200
    08: Received: from pc-62-30-37-78-wi.blueyonder.co.uk (pc-62-30-37-78-wi.blueyonder.co.uk
    09: [62.30.37.78])
    10: by powerbox.prohost.de (8.11.6/8.11.6) with SMTP ID: [ID filtered]
    11: Wed, 20 Jul 2005 xx:xx:xx +0200
    12: Date: Wed, 20 Jul 2005 xx:xx:xx +0200
    13: From: winch [at] mail.online.ie
    14: Received: from droop.wisc.edu (polytypy.wisc.edu [innkeeper.nic]) by
    15: helmut.wisc.edu (8.1.2/8.9.3) with ESMTP ID: [ID filtered]
    16: <poor [at] spamvictim.tld>;
    17: Wed, 20 Jul 2005 xx:xx:xx -0300
    18: Message-ID: [ID filtered]
    19: To: ###@###.###
    Das Mail war absolut leer und enthielt auch keinen Betreff.

    Der Versuch einer Adress-Überprüfung ist durchaus möglich. Vielleicht "wartet" hier jemand seinen "Kundenstamm". Allerdings ist das Einsammeln von Mail-Adressen per Harvester wesentlich effektiver.

    Eine Adress-Verifikation ist nur dann erfolgreich, wenn keine Fehlermeldung an den Absender zurückgeht. Also könnte in diesem Fall der Return-Path echt sein, zumal alle IPs auf den britischen Inseln liegen.

    Vielleicht sollte man mit einer "Fehlermeldung" antworten.

    Grüße

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von Sirius
    Eine Adress-Verifikation ist nur dann erfolgreich, wenn keine Fehlermeldung an den Absender zurückgeht. Also könnte in diesem Fall der Return-Path echt sein, zumal alle IPs auf den britischen Inseln liegen.
    Wobei das nur ein Indiz ist, bei aktiviertem CatchAll werden auch Emails mit nicht vorhandener Adresse angenommen. Es geht somit auch nicht unbedingt eine Fehlermeldung an den Absender zurück.

    Thomas
    Ich bin und will es immer bleiben, stolzer Nichtbesitzer eines Terrorknochens.
    Ich leiste mir den Luxus, nicht immer und überall für jedermann erreichbar zu sein.

  4. #4
    Pöhser Purche Avatar von homer
    Registriert seit
    18.07.2005
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.888

    Standard

    Zitat Zitat von Raencker
    Wobei das nur ein Indiz ist, bei aktiviertem CatchAll werden auch Emails mit nicht vorhandener Adresse angenommen. Es geht somit auch nicht unbedingt eine Fehlermeldung an den Absender zurück.
    Aber die Mail ist angekommen, wenn auch auf einem Sammelaccount. Alles andere interessiert den Spammer nicht. Und irgend jemand wird sich schon um diese Mails kümmern (und sich ordentlich ärgern).

    Ich hätte lieber 100 Nazis als Kunden, als einen Asylanten. - Klaus, 55, Bestatter

Ähnliche Themen

  1. Dumm-Joe-Job gegen diverse Spammerfeinde
    Von DocSnyder im Forum 4.2 Diskussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2003, 01:17
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2003, 18:55
  3. dBase laesst spammen
    Von tomdooley im Forum 1.1 deutschsprachig
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2002, 09:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Partnerlink:
REDDOXX Anti-Spam Lösungen