Portal Portal   Forum Forum   Wiki Wiki   News News

Antispam e. V. News

Die neuen Leiden der Autokette – Teil 3

„Die Kosten des Verfahrens hat die Beklagte zu tragen.”, so wird ein Beschluss des Landgerichts Frankenthal in unserem letzten Newsbeitrag zum Thema Autokette zitiert. Die unterlegene ESSI Exclusive Solutions & Service GmbH hat bis zum heutigen Zeitpunkt dem Antispam e.V. seine Kosten für das negative Feststellungsverfahren noch nicht erstattet.

Der Antispam e.V. setzt seit nunmehr beinahe einem Jahr alles daran, die entstandenen Kosten – eine Summe im vierstelligen Bereich – erstattet zu bekommen. Die Verantwortlichen der ESSI GmbH entziehen sich allerdings ihrer Verantwortung. Der Kostenfestsetzungsbeschluss des Landgerichts von Anfang Januar 2013 wurde ignoriert. Der vom Verein Antispam e.V. daraufhin beauftragte Gerichtsvollzieher stellte Mitte August 2013 fest, dass die ESSI GmbH nicht mehr an der im Handelsregister angegeben Adresse zu ermitteln sei.

Zwischenzeitlich hatte sich bei dem Portal Autokette.de und der ESSI GmbH allerdings einiges getan:
  • Am 03. April 2013 wurde E.T. als neue(r) Geschäftsführer(in) der ESSI GmbH bestellt und löste T.A. ab. Mitte April übernahm E.T. die Geschäftsanteile von T.A.

  • Im Juni wurde die Plattform autokette.de dann von einer Chain Media GmbH (i.G.) aus Solingen unter der Geschäftsführung eines C.Q. übernommen. In einem mittlerweile nicht mehr verfügbaren Newsbeitrag auf der Plattform autokette.de distanzierte man sich von zweifelhaften Marketingaktivitäten der ESSI GmbH, wolle aber auf jeden Fall das kostenlose Modell der Plattform beibehalten.

  • Am 08. Juli 2013 wurde dann ein bulgarischer Staatsbürger H.A. als Geschäftsführer der ESSI GmbH bestellt, der E.T. ablöste. Herr H.A. übernahm alle Geschäftsanteile von E.T.

  • Am 25. Oktober 2013 wurde auf der Plattform autokette.de bekanntgegeben, dass diese nunmehr von der ESI Europa Solutions International Holding Germany GmbH übernommen wurde, deren langjähriger Geschäftführer C.A. der Vater des Gründungsgeschäftsführers der ESSI GmbH T.A. ist. Zum Zeitpunkt der Übernahme der Plattform war allerdings schon der gleiche bulgarische Staatsbürger H.A. als Geschäftsführer der ESI GmbH bestellt (der letzte Geschäftsführerwechsel erfolgte dort Mitte Juni 2013).

Nach dem Wechsel der Plattform von der ESSI GmbH zur Chain Media GmbH beantragte der Antispam e.V. für die immer noch ausstehende Forderung beim Landgericht Frankenthal eine Drittschuldnerpfändung gegen die Chain Media GmbH. Das Landgericht hat einen entsprechenden Beschluss erlassen, auf den bis zum Zeitpunkt dieses Berichts ebenfalls noch keine Zahlung erfolgte.

Der Antispam e.V. beobachtet mit großem Interesse das Bäumchen-wechsle-Dich der Autokette. Offenbar ist das Projekt doch nicht so erfolgreich, wie man in Selbstdarstellungen vorgibt. Es ist nach wie vor fraglich, wie die Plattform Gewinne erzielen soll. Und sehr verwunderlich, dass Herr H.A. zweimal hohe fünfstellige Summen ausgibt, um die Gesellschaftsanteile an der ESSI GmbH und der ESI GmbH zu übernehmen. Wie überhaupt die Verschiebung der Plattform über drei Gesellschaften.

Wir werden auch weiterhin alle uns zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen, um die Kosten für unseren Rechtsstreit einzutreiben; weitere Berichte über den Fortgang folgen.
   © 1999 - 2017 Antispam e. V.
Kontakt | Impressum | Datenschutz

Partnerlink: REDDOXX Anti-Spam