Wiki/Spamtrap
Portal Portal   Forum Forum   Wiki Wiki   News News

Werkzeuge

LANGUAGES

Spamtrap

Eine Spamtrap, auf deutsch meist mit Spamfalle übersetzt, ist eine E-Mail-Adresse, die ausschließlich dazu eingerichtet wurde, Spam-E-Mails zu erhalten.

Eine Spamfalle kann verschiedene Zwecke verfolgen:

  • für spezialisierte Softwarehäuser: Qualitätssicherung von Spamfiltern
  • Beweissicherung
Beispiel: verlangt eine verdächtig erscheinende Internetseite die Angabe einer E-Mail-Adresse, richtet man eine neue Gratis-Adresse ein und gibt die Adresse NUR auf dieser fraglichen Internetseite an. Kommen Spam-E-Mails auf dieser Adresse an, kann der Spammer die Adresse nur über die betreffende Internetseite erhalten haben.
  • Ermitteln von so genannten Harvestern
Hierfür werden auf einer Internetseite unsichtbare E-Mail-Anschriften (z.B. weiße Schrift auf weißem Grund) genannt und die Besucher der Seite werden protokolliert. Ein E-Mail-Harvester kann die unsichtbare Adresse problemlos lesen. Mit etwas Glück kann man feststellen, wer die Adressen geerntet hat und kann damit einen Zusammenhang zwischen dem Harvester und dem Spammer herstellen.

Der McAfee Site Advisor (http://www.siteadvisor.com) prüft Internetseiten u.a. systematisch auf Spam. Dies wird mit der Floskel angezeigt: "Nachdem wir unsere E-Mail-Adresse auf dieser Site eingegeben haben, erhielten wir x E-Mails pro Monat".

Wenn Sie Zugriff auf einen php-fähigen Webserver haben, können Sie auf Ihrer Spamtrap auch Skripte einsetzen, mit denen die Datenbanken der Harvester mit Müll vergiftet werden. Lesen Sie dazu:
Spam-Bots mit Müll füttern




Benutzeroptionen:
 Anmelden 

 Spezialseiten 
Diese Seite wurde zuletzt am 10. Oktober 2009 um 16:43 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 15.147-mal abgerufen.
   © 1999 - 2018 Antispam e. V.
Kontakt | Impressum | Datenschutz

Partnerlink: REDDOXX Anti-Spam