PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geld von Microsoft: Wer so etwas weiterleitet gehört bestraft



Moggi
27.03.2006, 15:09
----- Original Message -----
From: Claudia Schubert
To: Alexa & Scarlett ; Babsi & Daig ; Benny ; Bianca & Shadow ; Carolin Fick(TiMi) ; Esther & Curly ; Janina Arbeit ; Janina home ; Jürgen & Bronco ; [gelöscht]@aol.com ; Lena und Janina Holler ; Markus & Dundalk ; Petra & Lille ; Sandra & Delaney
Sent: Sunday, March 26, 2006 11:24 AM
Subject: Weiterl.: Fwd: Fw: Bitte weiterleiten!!! (fwd)




-------Originalmeldung-------

Von: Andreas Becker
Datum: 03/26/06 xx:xx:xx
An: [gelöscht]"
Betreff: Fwd: Fw: Bitte weiterleiten!!! (fwd)

--- Weitergeleitete Nachricht ---
Von: "Marco.Kadesch [at] t-online.de" <Marco.Kadesch [at] t-online.de>
An: [gelöscht]
Betreff: Fw: Bitte weiterleiten!!! (fwd)
Datum: Fri, 24 Mar 2006 xx:xx:xx +0100

-----Original Message-----
Date: Fri, 24 Mar 2006 xx:xx:xx +0100
Subject: Fw: Bitte weiterleiten!!! (fwd)
From: "Stephan Pitz"
To: [gelöscht]

T-Online eMail SUBJECT: WG: Bitte weiterleiten!!! (fwd)




-------------------------

VON: Ruth Stritzinger [mailto:ruth.stritzinger [at] t-online.de]
GESENDET: Freitag, 24. März 2006 08:44
AN: [gelöscht]
BETREFF: Bitte weiterleiten!!! (fwd)



---Ursprüngliche Nachricht---

ABSENDER:

"D.Herrmann"

EMPFäNGER:

"Peter & Gerlinde Evers"

EMPFäNGER:

"Harald & Gabriele Fischer"

EMPFäNGER:

"Ernst & Karin Hickl"

EMPFäNGER:

"Simon Kloß"

EMPFäNGER:

"Dieter Köppl"

EMPFäNGER:

"Harald Kübler"

EMPFäNGER:

"Gerald Meixner"

EMPFäNGER:

"Bernt Reuther"

EMPFäNGER:

"Ruth Stritzinger"

BETREFF:

Bitte weiterleiten!!! (fwd)


-------------------------


-------------------------

BITTE WEITERLEITEN:
:o)

-------Originalmeldung-------



Von: KlausPepsi [at] aol.com [11]

Datum: 03/21/06 xx:xx:xx

An: [gelöscht] [12]

Betreff: (Kein Thema)



Weitergeleitete eMail:








Thema:

Fwd: (Kein Thema)

Datum:

20.03.2006 xx:xx:xx Westeuropäische
Normalzeit





-----------------

Weitergeleitete eMail:









Thema:

Fwd: Fwd: (Kein Thema)

Datum:

20.03.2006 xx:xx:xx Westeuropäische
Normalzeit

Return-path:
From: Mausi270013900

Message-ID: [ID filtered]
Date: Sun, 19 Mar 2006 3:39:53 PM Eastern Standard Time

Subject: Fwd: (Kein Thema)

To: Charismae

MIME-Version: 1.0

Content-Type: multipart/mixed;

boundary="part1_257.8619b3f.314f1b99_boundary"







Normalerweise sende ich keine Nachrichten dieser Art, aber diese
Nachricht kommt von einer sehr guten Freundin, meiner Freundin,
diese ist Anwältin und es scheint eine interessante Möglichkeit zu
sein. Wenn Sie sagt, dass es funktioniert, dann funktioniert es
auch. Jedenfalls kann man nichts dabei verlieren.

Folgendes hat sie mir erzählt:

Ich bin Anwältin und ich kenne das Gesetz. Das ist eine Tatsache.
Täuscht euch nicht, AOL und Intel halten ihre Versprechen aus Angst,
vor Gericht gebracht und mit Forderungen in Millionenhöhe
konfrontiert zu werden, so
wie es Pepsi Cola mit General Electric vor kurzem gemacht hat.

Liebe Freunde, haltet dies bitte nicht für einen dummen Scherz.
Bill Gates verteilt gerade sein Vermögen. Wenn ihr darauf nicht
reagiert, könnte es Euch später leID: [ID filtered]
am häufigsten genutzte Programm. Microsoft und AOL experimentieren
gerade mit diesem per e-Mail versandten Text (e-mail beta test) Wenn
ihr diese Mail an Freunde
versendet, kann und wird Microsoft zwei Wochen lang euren Spuren
folgen.
Für jede Person, die diese Nachricht versendet, zahlt Microsoft 245
Euro.
Für jede Person, der ihr diese Nachricht geschickt habt und die
sie weiterleitet, bezahlt Microsoft 243 Euro. Für die dritte Person,
die sie erhält, bezahlt Microsoft 241 Euro. Nach zwei Wochen wird sich
Microsoft mit der Bitte um Bestätigung der Postanschrift an Euch
wenden und euch einen Scheck schicken.

Mit freundlichen Grüßen

Charles S. Bailey General Manager Field Operations 1-800-842-2332
Ext.
>>>1085 or 904/245-1085 or RNX 292-1085
mailto:Charles_[gelöscht]




Ich habe dies für Betrug gehalten, aber zwei Wochen, nachdem ich
diese Mail erhalten und sie weitergeleitet hatte, bat mich Microsoft
um meine Postanschrift und ich habe einen Scheck über 24800 Euro
erhalten. Ihr müsst antworten, bevor dieser Test beendet wird. Wenn
jemand von euch diese Möglichkeit hat, sollte er sie nutzen. Für
Bill Gates sind dies Ausgaben für eine Werbekampagne. Bitte sendet
diese Nachricht so vielen
Leuten wie möglich. Ihr solltet mindestens 10000 Euro erhalten. Wir
wären ja bei der Weiterleitung dieser mail nicht behilflich, wenn
nicht auch für uns etwas dabei herausspränge.

Eine Bekannte meines Vaters hat sich vor einigen Monaten hier
eingeklinkt.
Als ich sie zuletzt besucht habe, hat sie mir ihren Scheck gezeigt.
Die Summe betrug 4324,44 Euro als Gesamtleistung. Die Tante von
guten Freunden, Tante Patricia, die für Intel arbeitet, hat gerade
einen Scheck über 4543,23 Euro für die Weiterleitung dieser Mail
erhalten.
Wie gesagt, ich kenne das Gesetz und es stimmt, dass Intel und AOL
gerade über eine Fusion verhandeln, die sie zum weltgrößten Anbieter
machen würde und um sicherzustellen, dass sie das meistgenutzte
Programm bleiben, führen sie diesen Test
durch.




















------
------

--
liebe Grüße
Ruth

Ruth Stritzinger
Hauptstrasse1,76835 Burrweiler
Tel. 06345 919035 Fax 06345 919034
Mobil: 0171 539 3556
email: ruth.stritzinger [at] t-online.de
www:deutsches-ofenmuseum.de
www:antik-ofen-galerie.de

Links:
------
[1] [gelöscht]
[2] [gelöscht]
[3] [gelöscht]
[4] [gelöscht]
[5] [gelöscht]
[6] [gelöscht]
[7] [gelöscht]
[8] [gelöscht]
[9] [gelöscht]
[10] [gelöscht]
[11] [gelöscht]
[12] [gelöscht]
[13] [gelöscht]

eMail-Adressen der Empfänger unkenntlich gemacht - Nebelwolf

exe
27.03.2006, 15:32
Solche Vollpatienten laufen immer wieder auf. In diesem Fall dürfte es das hier sein: http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax/msaoltxt.shtml

Ich hatte vor ca. 2 Wochen den Knochenmarkspende-Kettenbrief im Postfach. Absender war ein Onlinehändler(!) bei dem ich vor ca 1 1/2 Jahren mal was gekauft hatte. Ist der Hammer wer den Mist alles weiterleitet. :sick:

Stop it
28.03.2006, 12:44
Ich finde das immer wieder klasse. Bill hat eine EMail-Zählmaschine und hat morgens beim Frühstück beschlossen, jede Mail mit genau 243 Dollar zu vergüten. Die zahlt er dann per Überweisung an Petra & Lille. Oder war es doch per Brieftaube? Nee, is klar.

Warum sollten wir Deutschen eigentlich nicht auf nigerianische Mugus reinfallen? Mental scheint unser Volk ja eher unbeweglich zu sein. Ich wünsche mir, in einem Land zu leben, wo jeder Empfänger einer solchen Mail direkt nach Erhalt (auch um drei Uhr morgens) den Absender anruft und fragt, ob er noch alle Zwiebeln im Netz hat. Klar, dann muss dieses Forum irgendwann wegen Unterfrequentierung schließen, aber -sorry- das wäre es mir notfalls wert. Wobei schon Sätze wie "leitet diese Mail an jeden weiter, den ihr kennt" ein untrügliches Zeichen von Mugumail ist.

Ach ja: würde man EMail wirklich zählen können, hätte man wenigstens eine exakte Zahl, wieviele Computer sich weltweit in der Hand von Blödmannsgehilfen befinden. Ich werde mal mit Bill reden, denn das würde mich wirlich interessieren.

DeLarossa
28.03.2006, 14:38
Ach ja: würde man EMail wirklich zählen können, hätte man wenigstens eine exakte Zahl, wieviele Computer sich weltweit in der Hand von Blödmannsgehilfen befinden.

*lacht
Man wundert sich immer wieder, wieviele dumme Menschen existieren...

Und fragt sich dann, warum man zu den Ehrlichen gehört... ;-)

vrschung
29.03.2006, 09:47
*lacht
Man wundert sich immer wieder, wieviele dumme Menschen existieren...

Und fragt sich dann, warum man zu den Ehrlichen gehört... ;-)

Man muß nur sehr hellhörig werden, wenn einem "Goldene Berge" versprochen werden. Und dann weit wegrennen. :(

Gewoell
29.03.2006, 14:18
hallo,

juhu mein erstes posting :) ich habe es nicht mehr ausgehalten und wollte nun nach einiger zeit des mitlesens in diesem forum auch einmal meinen senf dazu geben.

aber glaubt mir leute, es gibt viele dumme. zu viele. gäbe es es die nicht, gäbe es auch keinen spam mehr, weil den mist auch keiner kaufen würde.

selbst menschen, die eigentlich ganz normal aussehen und auch einigermassen intelligent wirken (oder auch firmen führen) verwandeln sich bei solchen mails offenbar schlagartig. die mail ist bei einem kollegen von mir im büro angekommen und kurze zeit später hatte ich diese mail von drei kollegen im postfach.

das einzige, was noch schlimmer ist, als diese ketten-mails, sind die leute, die sie auch noch weiter leiten. aber das hat schon mal jemand hier gesagt, glaube ich.

wenn man nur immer den urheber von diesem käse finden könnte.

gruss
gewoell

DeLarossa
29.03.2006, 22:39
Man muß nur sehr hellhörig werden, wenn einem "Goldene Berge" versprochen werden. Und dann weit wegrennen. :(

Genau!

Wir hatten an anderer Stelle schon mal festgestellt:
"Man hüte sich vor Griechen mit Geschenken!"

Nebelwolf
31.03.2006, 17:54
Hallo zusammen!

Nun berichtet der Spiegel-Online über diese Kettenmail:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,409004,00.html

Nebelwolf

lyrikologiker
04.04.2006, 23:50
Wer so etwas weiterleitet gehört bestraft

tja ... man glaubts kaum ... aber manchmal werden leute tatsächlich dafür bestraft ...

diese woche wurde eine in meiner "ex-firma" gefeuert weil sie genau diese mail an so ziemlich alle mitarbeiter im unternehmen weitergeleitet hat ...


... nun ja ...

Tomppa
05.04.2006, 10:50
Bei Hoax gehe ich folgend vor:

- ich gebe die ersten fünf Wörter eine besonders auffällige Passage aus dem Mail in Google ein.
- sofort finde ich mehrere Seiten, die über Hoax allgemein und über genau diesen Brief aufklärt
- den Link schicke ich an dem Absender, mit Hinweis, wie ich diesen Link fand.

Damit ist er aufgeklärt und kann bei Erhalt weiterer Hoax Mitteilungen wiederum den Versender informieren.

Vom selben Absender bekomme ich nie ein zweites Hoax.

stieglitz
05.04.2006, 14:29
Bei Hoax gehe ich folgend vor:

- ich gebe die ersten fünf Wörter eine besonders auffällige Passage aus dem Mail in Google ein.
- sofort finde ich mehrere Seiten, die über Hoax allgemein und über genau diesen Brief aufklärt
- den Link schicke ich an dem Absender, mit Hinweis, wie ich diesen Link fand.

Damit ist er aufgeklärt und kann bei Erhalt weiterer Hoax Mitteilungen wiederum den Versender informieren.

Vom selben Absender bekomme ich nie ein zweites Hoax.
Schick denen besser diesen Link.
http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax.shtml

Aber erfahrungsgemäss nützt das auch nichts, die meisten schicken jeden Mist weiter.
Hab ich sogar in der eigenen Familie. Den Microsoft Hoax habe ich von dort erhalte, über meine Antwort darauf war meine Frau zwei Tage beleidigt. ;-)

Gool
05.04.2006, 15:56
selbst menschen, die eigentlich ganz normal aussehen und auch einigermassen intelligent wirken (oder auch firmen führen) verwandeln sich bei solchen mails offenbar schlagartig. die mail ist bei einem kollegen von mir im büro angekommen und kurze zeit später hatte ich diese mail von drei kollegen im postfach.
Wem sagst Du das? Meine Mutter hat mir letztens ne Virenwarnung (die eigentlich ein Hoax war) zugeschickt...

Mika
02.08.2006, 11:21
Mit hochgezogener Augenbraue habe ich die Statements über die vielen dummen, dummen Menschen gelesen die auf solche Trickschreiben hereinfallen.

Hand auf´s Herz: Wem von euch ist das NIEMALS passiert, wo Kettenbriefe doch fast so alt wie die Menschheit selbst sind?

Ich habe dieses Schreiben auch bekommen und unter der Rubrik "Weil man im Schlaf leider kein Geld verdient..." abgelegt.
Natürlöich habe ich es nicht weitergeleitet (aber nur deshalb weil ich in jüngeren Jahren schon von etlichen dieser monetären Wunschträume enttäuscht worden bin).

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Es gibt es mit Sicherheit unzähliche Menschen, die eine unerwartete Finanzspritze mehr als gut gebrauchen könnten und daher die Mail - teils verschämt - weiterleiten um vielleicht, eventuell, mit der Chance 1:1.000.000.000 einen Treffer zu landen.

Überheblichkeit ist hier nit angebracht, schlimmstenfalls Mitgefühl.
Wobei die Verfasser einen Tritt in den Hint* verdienen.