PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Handelt jetzt schon jede x-beliebige Firma mit Adressen?



sKy
30.09.2006, 11:22
Gerade habe ich einen Anruf von einem Telefonvollsabbler erhalten. Mal wieder sowas von unveriös, kein Name genannt weder vom Anrufer und weder der Firmenname. Eine von der stimme her ältere Frau mit Akzent wollte mit mir ein Treffen ausmachen um mich mal zum Thema Altersvorsorge "zu beraten". Die müssen doch denken ich stehe auf solche sinnlosen Anrufe.

Ganz am Anfang des Gesprächs hat sie gesagt, sie hat die Nummer von A (Vorname) - der Chef einer Firma empfohlen bekommen da ich interesssiert sein könnte (das klang so als wäre da mal ein einzelner Name weitergeben worden). bei der ich angemeldet bin. Dort bin ich zwar tatsächlich aktiv, jedoch habe ich dort nie etwas von einer Datenschutzerklärung gelesen, auch nicht in Kleingedruckten stand was von Datenweitergabe usw. Das wird wohl wenn kein einzelner weitergebener Name sein sondern das ganze Geschäftsverzeichnis. Werde mal nachfragen ob das stimmt, wenn nicht oder die einfach nein sagen kann ich auch nichts weiter machen.

deekay
30.09.2006, 11:31
Unter dem Decknamen "Empfehlungsmarketing" läuft eine ganze Horde selbsternannter Finanzoptimierer, Finanzberater etc. herum die , wenn sie eine Beratung gemacht haben dann auch fragen wer noch so eine Beratung gebrauchen kann. Vielleicht war es so ein Fall bei dir?!

skater
30.09.2006, 15:21
Hallo sky,

also für mich hört es auch so an, als dass es irgendein Finanzoptimierer... war.

Die gehen immer nach folgendem Schema vor:

Beratung beim Kunden
Wenn die Beratung gefallen hat, soll der Kunde einige Namen und Telefonnummern von Freunden und Bekannten weitergeben, die auch beraten werden sollten.

Die Bekannten und Freunde werden dann angerufen und es soll ein Termin ausgemacht werden.
Wurde auch schonmal so angerufen.
Unkompetenter geht es meistens nicht was die machen :sick:

sKy
01.10.2006, 15:56
Nur das ich mit dem Chef der Firma kaum was direkt zu tun habe. Warum sollte der mich empfehlen? Wahrscheinlich ist das mit der Empfehlung nur eine Lüge und ein Vorwand um mich anzurufen.

scoopy
30.10.2006, 11:13
Die Erfahrung mit dem Empfehlungsgeschäft habe ich mit der HMI (Hamburg Mannheimer) auch mal gemacht. Mir hat´s schon gereicht, dass da ein Vertreter da war (Man soll Angebote ja bekanntlich vergleichen, ich habe aber nix unterschrieben.) und dass er mich dann hinterher nach Leuten fragte, die er mal beraten könne. Da hab ich den raus geschmissen und den gefragt, was er sich denn einbilde, wer ich sei. Und ich meinte zu ihm, dass seine Beratung miserabel war (war´s ja auch, der hat um den heißen Brei geredet, nichts konkret beantwortet), ich ihn daher auf keinen Fall empfehlen könne...
Und ich hab mich hinterher bei seiner Regionaldirektion über den Herrn beschwert,
er solle doch weiter Schulungen besuchen, bevor er zum Kunden gehen darf.
:-D