PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freewin.tv BFG Group TeleSales GMBH aus Dortmund



Ceekay
18.09.2006, 16:48
Moin!
Hab gerade einen Coldcall der Firma freewin.tv erhalten (ohne Rufnummer ID).
Angeblich ging es um eine Umfrage mit nur 50 ausgewählten Personen, dafür gäbe es dann ein kleines Dankeschön....

Pustekuchen, in der Umfrage stellte sich sehr schnell heraus, das es nur um Kundenfang geht, man wolle mir Unterlagen zusenden.

Naja, ich hab die Gute vom Callcenter mal 15 Minuten beschäftigt...hehehe...
war die angepisst am Ende ....

T5F ist unterwegs :-)

thomas.gr
19.09.2006, 14:47
Hatte auch einen Anruf von denen. Komisch dass die bei Dir wegen einer Umfrage angerufen haben. Die verkaufen doch Gewinnspielteilnahmen???

Inhalt des Gesprächs mit mir:

- Wir haben ein einzigartiges Produkt
- Wir sind 100% Seriös
- 95% Gewinnquote
- Autos, Millionen, Häuser, Reisen
- Wir sind 100% Seriös
- 95% Gewinnquote
- Autos, Millionen, Häuser, Reisen
- Wir sind 100% Seriös

Hab den feinen Herrn ca. 15 Minuten am Rohr gehalten. Infomaterial krieg ich leider keines da ich keine Bankverbindung angeben wollte. Schade :-)

Wofür die wohl um Infos rauszuschicken eine Bankverbindung brauchen :-) Ein Schelm wer böses dabei denkt.

T5F ist raus.

Ceekay
30.09.2006, 23:58
T5F ist unterwegs :-)

Und am Freitag kam die Antwort:

Sehr geehrter Herr XXX,
Vielen Dank für Ihre Mail vom 18.09.06.
Leider konnte ich Sie telefonisch nicht erreichen, deswegen kommt meine Antwort auf diesem Weg.

Da wir mit unserem Unternehmen in beiden großen Dialogmarketing Verbänden (DDV & Call Center Forum) organisiert sind, legen wir auf die Einhaltung der gesetzlichen und sozialen Vorgaben großen Wert. Deswegen sind uns die von
Ihnen aufgeführten Paragraphen des BDSG wohl bekannt und erfüllen Ihnen gerne Ihre Wünsche:

1.Wir haben/hatten über Sie ausschließlich die von Ihnen u.g. Daten gespeichert.
Den Datensatz haben wir der Schober Consumer Information GmbH, Max-Eyth-Straße 6-10, 71254 Ditzingen gemietet.
Nähere Auskunft über die Herkunft des Datensatzes darf Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen ausschließlich
die Datenschutzbeauftragte der Firma Schober Frau XXX unter 07156-XXX erteilen.

2.Wir durften und haben den Datensatz ausschließlich zur telefonischen Kontaktaufnahme genutzt.

3.Selbstverständlich wurden bereits mit Eingang Ihrer Mail alle Sie betreffenden Daten durch unseren Datenschutzbeauftragten
gelöscht.
Zusätzlich haben wir Ihre Telefonnummer auf unsere „Blacklist“ gesetzt, die mit jeder zukünftigen Datensatzlieferung an uns
abgeglichen wird. Somit ist auch ausgeschlossen, dass Sie in Zukunft von uns angerufen werden.

4.Versteht sich aus Punkt 3.

5.Versteht sich aus Punkt 3.

7. Sollte Ihnen diese Antwort als Mail nicht ausreichen, bitte ich um kurze Nachricht. Ich werde dann einen Postversand an Sie
veranlassen.

Ich hoffe Ihnen hiermit genüge getan zu haben. Bei Fragen stehe ich selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Es grüßt Sie aus Dortmund,



XXX XXX

director customer relations (DCR)


BFG - group
BFG smart telesales GmbH & Co.KG
kampstr. 102
44137 Dortmund
www.bfg-group.de




OK...was habe ich davon zu halten ? Und wo ist Punkt 6. ;-) ?

Tinchen
01.10.2006, 00:08
Wenn sie das ->
Dialogmarketing Verbänden organisiert sind, legen wir auf die Einhaltung der gesetzlichen und sozialen Vorgaben großen Wert.auch mal mit den Mitarbeitern machen würden.

Sorry, dass ich dein T. so missbrauche, aber das musste ich mal loswerden.

Und das sie da ihre Daten herbeziehen kann höchstens der Weihnachtsmann glauben ;)

thomas.gr
01.10.2006, 11:23
Hallo,

ich weiss jetzt nicht welche Version des T5F Du verwendet hast (es gibt auch ein paar Variationen) und was deshalb der Punkt 6 ist.

Mich würde vielmehr der Punkt 1 noch stutzig machen. Ich denke mal, dass Du nicht mehr als Name, Anschrift, Tel angegeben hast oder?

Zumindest bei mir hatte der Herr aber mehr Daten vorliegen. Dies ging aus dem Gespräch hervor. Mindestens das Geburtsdatum muss er noch gehabt haben da sich mit sowas in der Art von "Sie sind ja der gleiche Jahrgang wie ich, ich bin nur etwas früher geboren" einschmeicheln wollte und dann auch sowas gesagt hat wie: "Naja mit xx Jahren (korrekte Zahl) da kann man sich mit Gewinnen von mehreren Hunderttausend Euro ja so einige Träume erfüllen".

Achso, zwischendurch was das Ganze natürlich durch die permanente Einstreuung der Worte "100% seriös" und "95% Gewinnquote" unterbrochen worden :-)

Ciao
Thomas

Eiskimo
30.10.2006, 17:49
Wurdet ihr auch schon von Freewin.tv angerufen?

Ich kann euch vor diesem Saftladen nur warnen. Habe dort 3 Monate gearbeitet und kann daher genau beurteilen, was euch dieses Gewinnspiel bringt.. Rein gar nichts. Man wird zwar in 250 Gewinnspielen monatlich eingetragen, allerdings ist die Gewinnchance gleich null und diese dubiose Geld-zurück-Garantie ist so ausgelegt, dass der Veranstalter sich vorbehält, entweder Geld oder kostenlos 24 Monate mitspielen auszuzahlen. Ist ja wohl offensichtlich, dass es kein Geld zurück gibt.

Die Gespräche laufen in der Regel so ab, dass man entweder an einer Lifestyle-Haushaltsumfrage teilgenommen hat oder an einer kleinen Umfrage teilnehmen soll bzw. wird auch gefragt, ob man Freewin.tv nicht schon aus der aktuellen Fersehwerbung kennt, die es natürlich nicht gibt. Darüber hinaus wird damit kokketiert, dass man das "WErbeverhalten von vielen großen und bekannten Firmen, wie z.B BMW, Mercedes, Kaufhof, der Sparkasse etc." nutzt, da diese Firmen ja regelmäßig Gewinnausschreiben veranstalten, um ihre neuesten Produkte noch schneller bekannt machen zu können. Alles ist so ausgelegt, dass man als Zuhörer eigentlich nur mitmachen kann, da es z.B auch sogenannte "geschlossene Fragen" gibt, wo man als Zuhörer nur mit ja oder nein antworten kann, wobei die Warscheinlichkeit "JA" zu sagen natürlich ungleich höher als die Verneinung ist.

Dann gehts weiter mit der Kontonummer, die man natürlich erfragt, bevor man dem Kunden erzählt, dass er auf einemal 94.99¤ bezahlen muss, da man als Kunde eh nur noch ja dazu sagt, wenn man schon die Bankdaten heraus gegeben hat.

Alles ist so ausgelegt, dass der Kunde im Endeffekt keine Chance hat nein zu sagen, dass es für jeden Einwand die entsprechende Behandlung gibt, die man als CallAgent nur ablesen muss.

Über die Umstände für die Mitarbeiter möcht ich erst gar nicht reden und die sollen hier ja eh nicht thematisiert werden.
Ich kann allen jedenfalls nur dringend davon abraten auf dieses Gesschäft einzugehen, so schön wie dass alles auch klingen mag!

Wer Fragen hat, kann sie mir gerne stellen. Ich kenn die Internas und weiß, wie es in der Kaltakquise abläuft, was sowieso nicht so legal ist ist bzw. sein kann!!

Liquid-Sky-Net
30.10.2006, 18:06
Willkommen bei AS Eiskimo,

sehr infomativer Beitrag ;).


Wer Fragen hat, kann sie mir gerne stellen.

Ich denke, da werden einige Fragen mit der Zeit aufkommen :rolleyes: .

Freewin ist hier schon bekannt: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=12437&highlight=Freewin

Gruß Tom

@Mods... bitte zusammenlegen

Eiskimo
30.10.2006, 18:26
Ah, hatte ich gar nicht gesehen, wobei ich von diesem Eintrag schon gehört habe. Wurde nämlich schon bei uns auf der Arbeit diskutiert *g*

Ich musste nach meiner Kündigung, die ich selbst veranlasst habe, leider meine Unterlagen, also Leitfäden, Einwandbehandlung etc. zurück geben. Allerdings kann ich die Teile auswendig und werde sie hier mal niederschreiben, wenn ich mich etwas erholt habe. Wird Zeit, dass solchen Gaunern dass Handwerk gelegt wird!

skater
30.10.2006, 18:31
Hallo,
willkommen im Forum auch von mir.
Es ist auf jeden Fall interessant, mal solche Erfahrungsberichte zu hören.
Sehr guter und informativer Beitrag, danke ;)

Würde mich, und die anderen sicher auch interessieren, was so in den Leitfäden, Unterlagen.. drin steht.

MfG
skater

Eiskimo
30.10.2006, 19:01
Hallo, hier ist die Firma Freewin.tv. Mein Name ist... (jeder Call Agent hat ein Pseudonym). Spreche ich dort mit Familie xxx?

Wir von Freewin.tv sind eine Serviceagentur und nutzen das Werbeverhalten von großen und bekannten Firmen.

Viele dieser Unternehmen veranstalten regelmäßig Gewinnausschreiben, um ihre neuesten Produkte schneller bekannt zu machen, weil Gewinner empfehlen ihre Dinge weiter, stimmts?

Bevor ich sie nun einladen kann, einen neuen und vor allem fairen Service kennenzulernen, von dem auch sie mal profitieren werden, habe ich eine Frage an sie: Was möchten sie mal bekommen, ohne dafür arbeiten zu müssen? (Was sind für sie die schönsten Gewinne? Wovon träumen sie?)

Gewinne heißen bei uns nicht Badekappen oder Radiergummis, sondern hier geht es um die neuesten Automodelle, Reisen an die schönsten Orte der Welt oder Digitalkameras und Bargeld (5.000¤, 10.00¤, 250.000¤, 1.000.000). Und das ist doch sicherlich auch in ihrem Interesse, oder?

Die Gesamtlaufzeit bei uns beträgt eigentlich 24 Monate. Allerdings haben sie nun die Möglichkeit uns erst mal 6 Monate auszuprobieren und zu testen. Währenddessen können sie sich überlegen, ob sie schon genug gewonnen haben, oder ob sie weitere 18 Monate gewinnen möchten. Das machen sie dann so, wie es ihnen gefällt. Und wir zeigen ihnen in dieser Zeit, dass es ganz viel Spaß macht zu gewinnen. Wie hört sich das an?

Die Teilnahmegebühr beträgt lediglich 15¤ im Monat. Umgerechnet sind das gerade mal 50 Cent am Tag. Und 50 Cent am Tag können sie sich doch bestimmt leisten, oder?

Und wenn sie tatsächlich nichts gewinnen sollten, bekommen sie ihr gesamtes Geld zurückerstattet. Das bekommen sie auch schwarz auf weiß, in Form einer Geld zurück Garantie zugesang. Ganz zu ihrer Sicherheit.
Was sagen sie zu diesem Angebot?

Dann sage ich ihnen jetzt gern, wie wir weitermachen, damit sie so schnell wie möglich gewinnen. Ok?

Bitte holen sie sich einen Zettel und einen Stift.

Mein Name ist xxx
Unsere Telefonnummer ist die 01805/010 830 erreichbar von Montag bis Freitag von 10 Bis 18 Uhr.

Die meisten unserer Kunden sind bei der Sparkasse. Mit welcher Bank ihres Vertrauens arbeiten sie denn zusammen?

Einen Vorteil habe ich noch für sie:
Die Servicegebühr für die 6 Testmonate werden wir für sie ganz bequem einmalig abbuchen. Das heißt 90¤ und eine einmalige Versandkostenpauschale von 4.99¤. So ist für sie sichergestellt, dass sie zu jeder Zeit gewinnberechtig sind und immer pünktlich teilnehmen können. DAs heißt für sie, sie können sich entspannt zurücklehnen und brauchen sich um nichts zu kümmern. Und das ist doch sicherlich auch in ihrem Interesse, oder?

Gegebenenfalls erhalten sie auch noch einen Anruf unserer Qualitätsabteilung, sofern wir sie erreichen. Da wird dann überprüft, ob ich sie auch korrekt und kompetent braten habe und sie auch über alles Details informiert habe. Und ich hoffe, sie werden dies auch bestätigen, oder?

Zu ihrer Sicherheit fasse ich das Gsanze jetzt noch einmal für sie zusammen....

Und drücke ich ihnen ganz fest die Daumen und wünsche ihnen zum Schluß noch etwas, was sie nirgends gewinnen können, nämlich jede Menge Gesundheit.

Ich bedanke mich für den Auftrag und das wirklich nette Gespräch.

Eiskimo
30.10.2006, 19:13
Das ist der Leitfaden.
Jeder Abschnitt wird mit sogenannten "geschlossenen Fragen" abgeschlossen. Das heißt, der Kunde kann nur mit Ja oder Nein antworten und wird somit Schritt für Schritt zum Verkauf geführt. Das ganze System ist so strukturiert, dass ein naiver oder schnell beigeisterungsfähiger Mensch eigentlich keine Chance hat und abgezockt wird.

Im ersten Abschnitt gibts noch eine sogenannte Bedarfsanalyse... Wovon träumen sie? Dort wird dann der Bedarf erfragt und dem Kunden werden Bilder ins Gehirn erzählt.... "schön am Strand in der Karibik liegen; ein schöner Audi mit dicken Felgen und geiler Innenausstattung etc.).

Beim Zettel und Stift holen wird der Kunde dann aktiv und schreibt mit und somit ist der Sack eigentlich schon fast zu und die letzte Hürde ist nur noch die Kontonummer.

Da wird dann halt nach der Bank gefragt und wenn der Kunde sagt, dass er auch bei der Sparkasse sei und in Dortmund wohnt, wird nur "Sparkasse Dortmund" ins System eingetippt und es erscheint sofort die jeweilige Bankleitzahl. Daraufhin wird der Kunde aufgefordert (nicht gefragt) seine Kontonummer heraus zu geben und diese wird dann ebenfalls überprüft. Ist ein Fehler vorhanden, wird dem Agenten dass sofort angezeigt.

Erst nach der Bankverbindung wird erwähnt, dass man 94.99¤ auf einmal zahlen muss, weil der Kunde dann ja eh schon seine Daten rausgegeben hat und somit schon mit 1 1/2 Beinen in der Tür steht und eigentlich nicht mehr abspringt bzw. nur in den seltensten Fällen abspringt.

Das urkomische an der Sache ist, dass man sein Geld ja nur nach 24 Monaten zurückbekommt, aber kein Kunde danach fragt, weil alles so formuliert ist, als wenn man sien Geld schon nach 6 Monaten wiederbekommt und auch der Pflichttext, in dem nochmal alles zusammengefasst wird bringt keine Aufklärung, da alles Agenten es so handhaben, nur das Wort "Gesamtlaufzeit" zu erwähnen und die nötige 24 (Monate) davor weglassen.

Viele werden sich sicherlich auch fragen, warum ich mir hier die Mühen mache!
Ganz einfach: WEil's Abzocke, Verasche ist und keiner auf den Scheißdreck reinfallen soll. Ich habe meinen 3 Monatsvertrag erfüllt, sehr gutes Geld verdient, konnte es aber letztlich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren 80 jährige Omas die KRebs haben oder deren Mann gestorben ist abzuzocken.

Just my Cents

Ilex
30.10.2006, 19:18
Viele werden sich sicherlich auch fragen, warum ich mir hier die Mühen mache!
Ganz einfach: WEil's Abzocke, Verasche ist und keiner auf den Scheißdreck reinfallen soll. Ich habe meinen 3 Monatsvertrag erfüllt, sehr gutes Geld verdient, konnte es aber letztlich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren 80 jährige Omas die KRebs haben oder deren Mann gestorben ist abzuzocken.

Just my Cents


Super! Ganz viel Lob! das hört sich echt Charakterstark an:)

Der beste Beitrag den ich bisher von einem "Ex-CC" gelesen habe.

Liquid-Sky-Net
30.10.2006, 19:22
Da wird dann halt nach der Bank gefragt und wenn der Kunde sagt, dass er auch bei der Sparkasse sei und in Dortmund wohnt, wird nur "Sparkasse Dortmund" ins System eingetippt und es erscheint sofort die jeweilige Bankleitzahl. Daraufhin wird der Kunde aufgefordert (nicht gefragt) seine Kontonummer heraus zu geben und diese wird dann ebenfalls überprüft. Ist ein Fehler vorhanden, wird dem Agenten dass sofort angezeigt.

Das wußte ich auch nicht... sprich, die Center haben eine Direktverbindung zu den Banken und können die Angaben zeitgleich überprüfen?

Ich bekomme selten CCs, aber ich war immer der Meinung, ich kann die dann 30 Min mit dummen Fragen zuballern, und am Ende dann ne falsche Kontonummer angeben :(.

Mal eine andere Frage: Wie sieht es aus, wenn "Ihr" merkt, daß "Euch" jemand verscheissern will, so wie es hier einige gerne machen... :D Gibt es da eine Liste, oder eine Anweisung, oder was passiert dann? Arbeiten da CC´s auch zusammen und tauschen "rote Nummern" aus, oder wird das einfach hingenommen?

Ich meine für nen Center können so bei 2-3 Anrufen schon mal ne Std. kosten. Mitarbeiter kosten sie ja auch Geld ;)

Auch wenn Du dort leider Abgezockt wurdest... Hier "zahlt" sich es aus ;)

Danke für die Infos.

Gruß Tom

Eiskimo
30.10.2006, 19:31
Super! Ganz viel Lob! das hört sich echt Charakterstark an:)

Ich bin kein Mensch, der nur dass Geld sieht und das waren wirklich die schlimmsten 3 Monte meines Arbeitslebens. Du kommst jeden Tag nach Hause und hast wieder n paar Menschen abgezockt. Kein gutes Gefühl, kannste mir glauben.


Das wußte ich auch nicht... sprich, die Center haben eine Direktverbindung zu den Banken und können die Angaben zeitgleich überprüfen?
Ja, zumindest ist das bei der BFG so. In anderen Call Centern ist das wohl nicht so üblich.
Darüber hinaus ist dort auch ein Dialer vorhanden, sprich der Agent muss nichtmal die Nummern selbst wählen.

Eiskimo
30.10.2006, 19:36
Mal eine andere Frage: Wie sieht es aus, wenn "Ihr" merkt, daß "Euch" jemand verscheissern will, so wie es hier einige gerne machen... :D Gibt es da eine Liste, oder eine Anweisung, oder was passiert dann? Arbeiten da CC´s auch zusammen und tauschen "rote Nummern" aus, oder wird das einfach hingenommen?

Es gibt die Anweisung, dass ein Gespräch abgebrochen werden soll, wenn die Gesprächszeit mehr als 7 Minuten beträgt. Davon abgesehen hört man sowas mit der Zeit. Vor allem gelangweilte Hausfrauen erlauben sich oft Scherze und du hörst im Hintergrund, wie die sich grad genüsslich eine rauchen *g*

Übrigens denke ich ernsthaft darüber nach eine Plattform im Internet zu gründen, damit vielleicht noch mehr Leute auf diese Abzocke aufmerksam werden. Unbegreiflich, dass sowas überhaupt legal ist. Und eigentlich darf ich auch gar keine Internas ausplaudern, aber das juckt mich ehrlich gesagt nicht *g*

thomas.gr
30.10.2006, 19:44
Der Gesprächsverlauf und die Formulierungen kommen mit ziemlich bekannt vor :-)

Bis zum Punkt mit der Kontonummer. Dann ging es bei mir anders weiter:

Ich: Die Kontonummer kriegen Sie nicht. Ich will ja nur ein Angebot von Ihnen haben und keinen Vertrag abschließen.
Er: Die brauche ich aber weil die Unterlagen sind ja recht teuer und da müssen wir schon wissen ob Sie es ernst meinen weil wir können ja nicht allen 80 Mio. Deutschen die Unterlagen umsonst schicken. Das müssen Sie schon verstehen, dass dies nicht geht.
Ich: Ich sehe es trotzdem nicht ein für ein Angebot meine Kontodaten herzugeben.
Er. Sehen sie. Wir müssen doch sicher sein dass Sie volljährig sind. Was glauben Sie was wir schon Ärger mit Bestellungen von Minderjährigen hatten.
Ich: Hören Sie. Die Sache ist recht einfach: Sie wollen mir etwas verkaufen. Ich bin bereit mir das anzuschauen wenn ich Unterlagen erhalten. Wenn Sie mir das nicht schicken wollen dann ist das Ihr Problem. Schließlich bin ich der Kunde und gebe die Regeln vor und nicht Sie!
Er: Es ist völlig risikofrei mir ...
Ich: --- AUFGELEGT ---

Die 7 Minuten passen nicht. Lt. meinem CapiDog-Protokoll war der Herr bei mir tatsächlich etwa 11 1/2 Minuten dran bevor ich abgebrochen habe.

Eiskimo
30.10.2006, 19:47
Ok, es kann ja wirklich schonmal was länger dauern. Liegt dann halt auch am Kunden und auch am Agent. WEnn ich dass Gefühl hatte, dass was geht, hab ich auch schonmal 20 Min. telefoniert. Ist ja nicht grad einfach jemanden dahin zu führen und dann will man natürlich auch abschließen.

Die meisten Leute legen nämlich auf, sobald sie hören, dass sie zahlen müssen.

thomas.gr
30.10.2006, 19:50
Das wußte ich auch nicht... sprich, die Center haben eine Direktverbindung zu den Banken und können die Angaben zeitgleich überprüfen?

Ich bezweifel, dass hier eine Direktverbindung besteht. Überleg mal was das für die Banken heissen würde, wenn das rauskommt!

Was da (vermutlich) gemacht wird ist recht simpel:

Kleine Datenbank mit den Banknamen und BLZs => ist ja trivial.

Nachdem man die Bank ausgewählt hat kann man eine Kontonummer auf Plausibilität prüfen. Diese Regeln hatte z.B. schon das Programm Quicken 4 (ca. 1996) implementiert. So gibt es Banken die z.B. auch von früher noch 6-stellige Kontonummern zulassen und andere nicht. Diese Regeln sind dort schätzungsweise in der Software integriert. Mehr nicht!

skater
30.10.2006, 20:03
Also, es besteht sicher keine Direktverbindung eines Call-Centers zu einer Bank.
Wie Thomas schon sagte, wird sicher eine Plausibilätsprüfung unterzogen, ob es das Konto geben kann. Was allerdings keine Garantie darstellt.
Jedes Kreditinstitut hat innerhalb der Kontonummer eine Prüfziffer eingebaut, die durch eines bestimmten Algorithmus berechnet wird.
Diese Prüfziffer wird meist am Ende der Kontonummer angehängt.
Ein bekanntes Beispiel für die Prüfziffer ist zum Beispiel bei der IBAN zu erkennen.
Man beginnt mit dem DE (für Deutschland) und danach kommt eine zweistellige Prüfziffer, danach Kontonummer und BLZ.
Man kann allerdings schon die Plausibilität einer Kontonummer online prüfen, etwa hier (http://www.easykonto.de/home.htm).

MfG
skater

homer
30.10.2006, 20:33
Also, es besteht sicher keine Direktverbindung eines Call-Centers zu einer Bank.[...]
Jedes Kreditinstitut hat innerhalb der Kontonummer eine Prüfziffer eingebaut, die durch eines bestimmten Algorithmus berechnet wird.

Das kann ich auch bestätigen. Ich musste mich da vor einiger Zeit mal mit beschäftigen.

Übrigens: Die Prüfsummenverfahren werden ganz offiziell von der Bundesbank (http://www.bundesbank.de/zahlungsverkehr/zahlungsverkehr_pruefziffernberechnung.php) veröffentlicht. Jede Bank hat da so ihr eigenes Verfahren.

Tinchen
31.10.2006, 03:01
Hey Eskimo, danke für deinen Beitrag, wollte mich schon bewerben, nur habe mich viele gewarnt :D - Zumal, als ich dort anrief mir jemand sagte, dass es sich um Inbound handelt. Ich liebe diese Lügen.

Sind die Inhaber nicht 2 Türken? :D

Was hast Du denn dort verdient, wenn ich mal fragen darf.

Lg

Eiskimo
31.10.2006, 08:19
Verdient habe ich Festgehalt 1600¤ Brutto, also für ein CallCenter sehr sehr gut. Allerdings musst du innerhalb von 4 Wochen mindestens eine Verkaufsquote von 0.5 erreichen. Schaffst du das nicht, darfst du wieder gehen. Die Höchstprämie (also Provision) liegt bei 4000¤!
Übrigens hatte ich dir schon ne PN geschrieben :-)

Und die Chefs und Coaches sind alles Türken bzw. Südländer. Ist ne Vetternwirtschaft dort und nur als Ausländer kannst du dort höhere Ziele erreichen. Nicht falsch verstehen, hab nix gegen Ausländer, aber so ist es dort.

Wuschel_MUC
31.10.2006, 11:19
Und die Chefs und Coaches sind alles Türken bzw. Südländer. Ist ne Vetternwirtschaft dort und nur als Ausländer kannst du dort höhere Ziele erreichen. Nicht falsch verstehen, hab nix gegen Ausländer...
Es geht nicht um die Vetternwirtschaft, sondern um die unpflegliche Behandlung der Angestellten. Für solche Leute haben auch Türken nichts übrig. Das sage ich dir als halber Türke.

Eine Großfamilie kann geschäftlich durchaus von Nutzen sein, ähnlich einem "Old boy network" oder einem Vitamin-B-Verein (Studentenverbindung, Partei, Loge, Golfclub...). Aber das war ja nicht dein Angriffsziel.

Ich hoffe, du hast bald eine bessere Stelle!

Wuschel

Schabe
03.11.2006, 17:18
Hallo Eiskimo, und alle anderen,
kann nur bestätigen was Eiskimo über den Verein schreibt, habe da auch so meine Erfahrungen gemacht, nicht so gute !!!
Allerdings weiss ich, dass Agents die gut schreiben lange da bleiben, wenn man allerdings so durchschnittlich ist wie ich dann ist man nicht lange da.
Habe zwei mal Prämie bekommen, das fand ich fair, allerdings lief es bei mir einen Monat nicht, nur 14 Verträge, ausgerechnet in dem Monat lief mein Vertrag aus und er wurde nicht verlängert.
Wie viele Verträge hast du so geschrieben Eiskimo?

Eiskimo
04.11.2006, 17:56
Zwischen 6 und 10 pro Tag, also ganz gut und ne Stornoquote von unter 5%. Sollte auch länger da bleiben, aber ich habe mich wie gesagt dagegen entschieden. In welchem Zeitraum warst du denn da?

Maisonne77
05.11.2006, 01:23
Ich frage mich gerade, ob die "Cheffes" nicht allzugerne wüssten, wer sie hier verpfeift, will niemanden was unterstellen, aber ich würde nicht allzu genaue Angaben machen wann ich da gearbeitet habe:confused:

Eiskimo
06.11.2006, 10:06
Ist mir doch wurscht, ob die des gerne wüssten oder nicht. Die Betrüger sind die, nicht ich und bei der hohen Rotation unter den Mitarbeiten kann man das sowieso nicht nachvollziehen.

Liquid-Sky-Net
06.11.2006, 10:31
Sehe ich auch so. Bei uns in den Anzeigeblättern werden jede Woche bestimmt 3x10-50 CC´s gesucht. Kenne einige und die Geschichten sind fast immer identisch. Was wollen die Firmen eh dagegen unternehmen? Ich weiß von einem Fall, da wurde Druck ausgeübt, die Person hat sich daraufhin bei diversen Fernehsendern gemeldet und wurde bei einem als "Zeuge" in ein Interview genommen und hat dafür fast 2 Tage (inkl. Aufzeichnungstag) in Köln verbracht (auf Kosten des Senders) und sogar noch Geld für die Aussage bekommen.

Alles hat seine Vor & Nachteile. Ich denke jeden hat es einmal interessiert, was genau dahinter steckt, und wie die arbeiten - mich eingeschlossen - , daher kann ich Eiskimo immer besser verstehen ;)

Kontaktadresse zum TV kann ich gerne per PM weitergeben :rolleyes:

In diesem Sinne...

Gruß Tom

Schabe
06.11.2006, 12:57
Hallo Eiskimo,

denke,dass Maisonne77 recht hat, man sollte nicht so viele persönliche Daten
preisgeben, wer weiss schon wer mitliest, die sind ja auch nicht doof!!
Vieleicht so viel, es war Sommer und sehr Heiss.
Du hast ja zu den besten gehört, ich wäre an deiner Stelle da geblieben und erst mal richtig Kohle eingesackt.
Kann nicht immer so schnell Antworten da ich selber keinen Compi habe, bin gerade bei meinem Freund der hat alles.

Eiskimo
06.11.2006, 13:40
Ich habe doch überhaupt keine persölichen Daten preisgegeben.
Und eigentlich haste Recht, Geld stinkt nicht. Aber das Geld, was ich dort verdient habe, auch wenns viel war, hat leider gestunken. Bin nicht so der gewissenlose Mensch. Aber wer einer ist, kann dort ne Menge Asche machen. Stimmt schon.

Maisonne77
07.11.2006, 20:07
;) Sorry wollt nicht unqualifiziert rumblöken, dachte nur is halt komisch, dass sich grad dann soviele "ehemalige" CCA's hier anmelden, wenn ein neuer Thread aufgemacht wird is' schon auffällig, aber stimmt schon bei dem Mitarbeiterverschleiß den die haben hätten sie viel zu tun....
Ich finde aber gut wenn man(n)/frau wenigstens Reue oder schlechtes Gewissen zeigt, hab' mich schon immer gewundert wie manche sich nach der Abzocke noch im Spiegel ankucken konnten, also Eiskimo RESPEKT

thomas.gr
07.11.2006, 20:19
Also ich denke nicht, dass sich jemand der dort arbeitet schämen muss!

Es ist ein Job! Es gibt Müllmänner, Prostituierte, Politessen die Knöllchen schreiben und eben auch CCs.

Jeder davon macht einen Job den viele andere nicht machen möchten aber die Leute verdienen damit Ihren Lebensunterhalt!

Ich bin auch gegen jede Form von ColdCall aber dafür verantwortlich machen kann nun wirklich keiner die Leute die dort arbeiten. Was soll denn jemand machen der den Job z.B. übers Arbeitsamt vermittelt bekommen hat? War ja vielleicht nicht der erste. Soll derjenige eine Sperre beim Arbeitsamt riskieren?

Nicht das dies alle sind aber die Leute haben evt. eine Familie zu ernähren oder Unterhalt zu zahlen oder Miete usw.

Der Schuldige an den ColdCalls ist der INHABER und nicht die Angestellten!

Eichmann
26.01.2007, 01:29
Hallo Leute Ich habe Kontakte zu einer der Führungspersonen Bei der BFG und kann euch Sehr informative Insider Informationen Bieten die nicht mal ein Calcenter agent hat:skull:

skater
26.01.2007, 01:56
Na dann, Butter bei de Fische und raus damit, ich warte sehnsüchtig auf die Informationen!

Eichmann
26.01.2007, 09:04
Ok Habe jetzt Keine zeit mehr schreibe euch heute abend Versprochen.

Eichmann
26.01.2007, 19:49
Hauptsächlich Gelten Deutsche Dort nur als"Quotendeustche"
Was ich eine unerhört finde.
Gewinnen Tut nur die Firma und was Hinterm Rücken der Agenten ab geht ist der hammer die Werden Betrogen belogen und als minderwertig abgestempelt.
Die 2 chefs sind i´raner und ein Quotendeutscher chef ist seine eigenen aussage.

Eichmann
26.01.2007, 19:50
Es werden sogar leute angerufen und man tut so als wäre man jemand aus der Familie oder Freundeskreiß um dann an die Kontonummer zu gelangen.:sick:

thomas.gr
26.01.2007, 21:24
Bisher sind das ja nicht grade spannende Informationen.

Noch dazu ist die Glaubhaftigkeit auf Grund Deiner dubiosen Schreibart für mich nicht vorhanden:

- Nachts um 01:xx eine Ankündigung (wozu? Das letzte Posting davor war vom November)
- morgen kurze Info hab keine Zeit
- abends dann zwei hingeschluderte Postings ohne sonderlichen Informationsgehalt

Soll uns das nun vom Hocker hauen? Also wenn da nicht mehr kommt dann hättest Du Dir die 4 Postings sparen können.

andrew
01.02.2007, 22:52
Bisher hatte ich keine Ahnung von diesem Laden, bis wir auf einem Kontoauszug eine unberechtigte Abbuchung in Höhe von 99,49 EURO feststellten (wurde natürlich zurückgeholt). Kann mir jemand erklären wie sowas zustande kommt. Wie kommen die an die Kontodaten von Leuten die rein gar nichts mit diesem Kram zu tun haben und hatten. Wir überlegen ob hier nicht ggf. eine Anzeige wg. versuchtem Betrug fällig ist. Bin aber noch nicht sicher ob das Sinn macht bzw. ob das ggf. ein Schuß ins Wasser ist.

Wäre über Info zu diesem Laden dankbar. Ich denke solchen Vereinen sollte das Leben sehr sehr schwer gemacht werden.

:skull:

skater
01.02.2007, 23:01
Wenn ihr sicher wart, dass es freewin war, dann auf jeden Fall eine Anzeige.
Das diese Firma deine Kontodaten hat, wundert mich, leider, nicht.
Auch diese Daten werden, neben Adresse und Telefonnummer, immer wieder gehandelt.
Also leider keine seltenheit.
Würde euch auf jeden Fall eine Anzeige anraten, da so etwas natürlich überhaupt nicht in Ordnung ist.
Nehmt dazu alle Sachen die ihr habt (Kontoauszüge etc.) mit und zeigt den Beamten das.
Die wissen dann sicher was zu tun ist!
Viel Glück und über das Ergebnis bin ich natürlich gespannt ;)
Also halte uns weiter auf dem laufenden

skater

andrew
01.02.2007, 23:18
Hallo Skater, danke für die schnelle Antwort.

Ich denke das werden wir wohl machen (mit der Anzeige), aber es ist ja nicht gerade beruhigend zu wissen das da Kontodaten in der Gegend herumvagabundieren und missbräuchlich genutzt werden.

Eiskimo
05.02.2007, 19:46
Ich habe dort selbst gearbeitet und es gibt so manchen Experten, der sich schon mal ne Kontonummer ausdenkt, um nen "Abschluss" zu haben. WEr dort nicht 0.5 Käufer pro Stunde schafft, fliegt nämlich.

andrew
07.02.2007, 23:16
Heißt das die erfinden Kontonummern und buchen dann munter ab? Das heißt ein entsprechender Name zu der Kontonummer fehlt doch. Erstaunlich das dies reicht für die Abbuchung. Da ist die Bank ja wohl auch nicht ganz unschuldig.

Jedenfalls läuft jetzt die Anzeige wegen Betrugsverdacht :-))
Mal sehen was dabei rauskommt. Sicher wäre es interessant zu erfahren ob andere nach ähnlichem Muster mit unerwünschten Abbuchungen Probleme haben.

skater
07.02.2007, 23:27
Wenn Name und Kontonummer nicht identisch sind dann wird beim Kunden nachgehakt ob die Abbuchung rechtens ist.
Dann geht die Lastschrift wieder zurück

andrew
07.02.2007, 23:34
Nachgehakt wurde von der Bank nicht. Wir haben übrigens festgestellt das Ende letzten Jahres schon mal abgebucht wurde. Rückbuchung geht nun natürlich nicht mehr :mad:

skater
07.02.2007, 23:44
Man sollte ja seine Kontoauszüge auch überprüfen wenn man diese zieht!
Und wenn Name und Kontonummer korrekt sind, was durchaus vorkommen kann, immerhin werden auch Kontodaten gehandelt.

Zu der Lastschrift, erkundige bevor du diese Thesen aufstellst, schaue dazu auch mal ins Lastschrift

skater

andrew
07.02.2007, 23:57
Stimmt natürlich, wird nach dieser Erfahrung sicher auch wieder sorgfältig gemacht.

Mit der 6 Wochen Frist ist ein wenig schwer nachzuvollziehen.

Wenn die AGB zugrundegelgt wird gilt doch die 6 Wochen Frist oder ?

thevoice58
08.12.2007, 19:57
Hallo,

habe in diesem Jahr eine negative Erfahrung mit dem Verein gemacht. Leider habe ich dem "netten" Herrn vertraut und meine Bankdaten genannt. Die Abbuchung folgte prompt. Habe den Betrag sofort zurückbuchen lassen. Dachte ok, die wollten mich wohl verarschen. Komischerweise habe ich bis heute nix mehr von denen gehört. Bis heute..., denn heute kam ein Schreiben eines Inkassofritzen, der jetzt das Geld eintreiben soll. Aber nicht mit mir, meine Herren, ich bin mit allen Wassern gewaschen. Ich habe mich schon mal in anderer Sache aus den Fängen dieser Mafia befreit. Der Kampf geht jetzt los, aber ich bin gewappnet. Ich lass mich nicht unterkriegen. Berichte weiter, für den der's interessiert. Ich geb nur schon mal den guten Rat für alle, die es noch vor sich haben; FINGER WEG und AUFLEGEN.......

jimi
08.12.2007, 22:03
hi

auch ich bin so blöd gewesen und bin reingefallen, sogar beim 2. anruf

beim 2. anruf sagten die das ich leider noch nichts gewonnen hatte und die wollte mir eine gutscheinreise im wert von 500¤ schicken.
haben mir dann direkt was neues angeboten, ich war wieder so naiv und blöd,.....das läuft aber leider 2 jahre.
als ich diese neue angebot bekommen habe aber kein gutschein habe da angerufen, und wollte die frau lopez reden, den sie hat mich als alle erstes angerufen und sie sagte mir auch das ich jede zeit am tel kündigen kann.
frau lopez?
nicht da
kündigung??
nur per schreiben

ich habe ein kündigungsbrief geschrieben, bestätigung kam, vertrag läuft aber noch bis mai 2008, in der zeit zahle ich fleißig jede monat 15¤

obwohl diese abzocke JEDE MONAT die 15¤ mein konto buchen, heute habe ich auch eine INKASSO-Brief bekommen weil ich angeblich seit monaten nicht zahle
sind diese inkassofritze die gleiche kette wie freewin.tv???
diese arsc***** sind echt dreist, wollen unsere geld mehrfach haben





am 28. februar haben die von dem girokonto von mein eltern einfach 15¤ gezogen, meine eltern hatten nie post von diese leute bekommen und auch keine anrufe



vor wenigen monaten hat mich wieder ein mitarbeiter von denen angerufen, wollte mir schon wieder was andrehen, als ich mit anwahlt gedroht habe , hat der nette herr aufgelegt währen ich gesprochen habe

langer711
09.12.2007, 11:41
Die Fakten sind klar...
Am Telefon plattgelabert, Kontodaten preisgegeben, gefangen im Strudel...

Hab denen vor einiger Zeit klargemacht das ich den Vertrag auflösen möchte.
Welchen Vertrag hab ich eigentlich unterschrieben das die mich 24 Monate an der Stange halten können???

Hab irgendwann begonnen das Geld zurückzubuchen, weil ich kaum ne andere Chance sehe daraus zu kommen.
Die haben es einfach weiter versucht. Und ich habs wieder storniert.

Es war jetzt einige Wochen Ruhe.

Jetzt schreibt mir Anwaltskanzlei Hoeller aus Bonn:

Zahlungserinnerung FREEWIN TV
Rechnung der Firma eCom sales + services GmbH u Co KG



Dann erfolgt die Kostenaufstellung und natürlich ne Menge Text.


1.Das ganze Schreiben ist auffallend freundlich geschrieben.

2. Ein Rechtsanwalt schickt ne Zahlungserinnerung ohne Gebührennote?!


Wie seht ihr das ?
Ich denke das ist die übliche Angstmach-Masche um doch noch Geld zu bekommen.

Was passiert wenn ich garnicht reagiere ?

Meine Kündigung wurde ja auch schon ignoriert.

Marc Siegel

Goofy
09.12.2007, 12:05
Bitte lesen:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge
http://www.antispam-ev.de/wiki/Vertrag

und dann am besten einen Anwalt oder die Verbraucherzentrale aufsuchen. Wir dürfen hier keine Rechtsberatung im Einzelfall leisten. Ohnehin könnte Dein Fall nur in einem ausführlichen Beratungsgespräch geklärt werden, wo dann auch die genauen Umstände (was wurde am Telefon vereinbart?) klargestellt werden können.

jimi
09.12.2007, 15:46
Die Fakten sind klar...
Am Telefon plattgelabert, Kontodaten preisgegeben, gefangen im Strudel...
...
Jetzt schreibt mir Anwaltskanzlei Hoeller aus Bonn:

Zahlungserinnerung FREEWIN TV
Rechnung der Firma eCom sales + services GmbH u Co KG

...



genau das gleiche wie bei mir
auch vom amtskanzlei hoeller inkassoreferat

ich habe gerade mein kontoauszug nochmal geprüft, diese abzocker haben fleißig monat für monat die 15¤ von mein konto abgebucht, trotzdem verlangen die jetzt die 15¤ ab juni

dazu kommen
5euro mahngebühren
2,28euso zinsen


ich werde erstemal darauf nicht reagieren den das ist alles andere als seriös, dazu werde ich vielleicht ein rechtsanwalt einschalten falls die sich noch mehr leisten,und habe mir überlegt das an Sat1 Akte07 und Pro7 BIZZ weiter zu leiten, vielleicht wäre es sinnvoll wenn es sich mehrere leute zusammen tun, denn wenn sich nur ein oder zwei sich bei der Sat1/pro7 redaktion melden, dann werden die bestimmt nichts unternehmen

thevoice58
09.12.2007, 16:39
Hallo Leute,

einen Trost habe ich ja, das scheint nicht nur mir passiert zu sein. :rolleyes:

Habe dieses Wochenende damit verbracht zwei super formulierte Schreiben zu verfassen! Ich lass mich hier nicht unterkriegen!! Ihr solltet das auch nicht tun. Als erstes solltet ihr gar nichts mehr zahlen. Die haben doch nichts in der Hand und werden Euch auch nicht vor Gericht zerren, dann würde die ganze Masche doch aufgedeckt werden. Blöd nur dass du jimi brav zahlst.... Deine Eltern allerdings, sollten das Geld schnellstens zurückbuchen lassen. :lil:

Ich jedenfalls habe den unerlaubt abgebuchten Betrag gleich nach der sichtbaren Abbuchung zurückbuchen bzw. gutschreiben lassen. ;)

Ich gehe davon davon aus, dass der sein eigenes Inkassobüro betreibt. :skull:
Leider lernt man manchmal nur durch negative Erfahrungen. Es sollte aber bei "einer" bleiben. Morgen gehen die Briefe raus. Berichte weiter....

waris
09.12.2007, 20:23
hallo!

Die gleichen Erfahrungen mit freewin.tv musste ich leider auch machen, bekamm am Samstag drei Briefe von einer Anwaltskanzelei Hoeller aus Bonn, in zwei von den Briefen standen Beträge die ich nachvollziehen konnte, jedoch kam ein dritter Betrag dazu den ich nicht einordnen kann...geh morgen erst mal zur Bank und lass mir von bestimmten zeiträumen die Kontoauszüge drucken, geh danach zu einem Anwalt, ist glaub ich soweit das besste was ich machen kann...aber es ist irgendwie beruhigend zu wissen, dass man diesen sche**** nicht allein durchstehen muss...

Kann nur allen raten die Finger von denen zu lassen, an mich sind die durch ein Gewinnspiel bei BMW rangekommen, hatte leider die Kündigungsfrist verschlafen, die hatten auch angerufen und haben mir gesagt, dass sie mich für ein Gewinn-Packet eintragen, hab jedoch zu spät ne nachricht bekommen, wo es dann plötzlich nicht nur ein Pacjet, sondern 2 waren und mir natürlich dann das doppelte abgezogen werden sollte...weiss jetzt nur dass ein betrag abgezogen wurde...

Das sind richtige Geier, denen es egal ist, ob man Schüler oder ein alter Mensch ist, die nur hinter dem Geld her sind...

Kann nur hoffen, dass ich mit hilfe des Anwalts heil daraus komme...werde es morgen erfahren.

Monte89
10.12.2007, 16:53
hallo genau das selbe bei mir... ich hab aus versehen meine kontonummer angegeben und dann als ich dann doch ma mitbekommen hatte worums geht hab ich gesagt das ich das nich will.... dann erzählte der mir einen von wegen sie waren doch grad noch davon überzeugt und so... und ich dann wieder nein ich will das nicht! Ich dachte damit wäres erledigt... aber nein ein paar tage später kam die auftragsbestätigung! ich natürlich sofort dahin angerufen und gesagt das ich das nich will usw. dachte damit wäres erledigt... nur so neben bei das war am 1.9.07 und jetzt samstag (8.12.07) kam das mahnungsschreiben von der genannten anwaltskanzlei! ich dachte ich seh nicht richtig!
Aber ich werde das nich bezahlen! Ham die en Vertrag? Ich glaub wohl eher nicht !Hat wer von euch schon was näheres? waris du mit dem anwalt?
lg Manuel

lernendes Opfer
10.12.2007, 23:14
Hi Leute,
Ich bin auch einer der drauf reingefallenen ist (plattgelabert/leicht zu begeistern/damals noch gutgläubig).
19.9.2005 habe ich gutgläubig wie ich bin bei so einem Anruf zugesagt (mit allem drum und dran: Kontonummer/Adresse/Geburtsdatum).
Testphase 6 Monate, aber nicht 90 ¤ auf einmal, sondern alle zwei Monate 30 ¤ weil ich das so wollte! Wurde mir auf Nachfrage extra angeboten.
Dann hab ich am 9.3.2006 zehn Tage vor Ablauf der 6 Monate schriftlich gekündigt.
Bei mehreren telefonischen Nachfragen wurde mir der Eingang der Kündigung bestätigt.
Dennoch wurde fleißig weiter abgebucht, jetzt die monatlichen 15 ¤.
Als ich die Lastschriftbelege kontrollierte, bemerkte ich eine NEUE VERTRAGSNUMMER!!!
Bei Nachfragen dazu ergab sich, daß durch einen Anruf eine Änderung stattgefunden hatte, wodurch eine neue Vertragsnummer und also auch neue Laufzeit zustande kam (wie bei Telefonverträgen).
Daraufhin habe ich mit dem Zusatz "alle meine Verträge bei Ihnen" nochmals schriftlich gekündigt, mittlerweile drei Vertragsnummern, und darauf hingewiesen, daß weitere Lastschriften zurückgefordert würden und der Betreiber die daraus resultierenden Kosten selbst zu tragen hätte.
Dann hatte ich 5 Monate Ruhe.
Jetzt am Samstag, 8.12.07 kam per Post im gelben Umschlag, Absender Amtsgericht Mayen eine Zahlungserinnerung von dem bekannten Inkassoreferat Anwaltskanzlei Hoeller über rückständige Entgelte seit Juni 07.

So bin ich hier gelandet!

So wie ich das jetzt sehe, werde ich wohl nur noch mit Unterstützung eines Anwalts diesem gefrässigen Filz ein Ende bereiten können, sonst geben die nie auf.

Aber ich habe hier schon viele hilfreiche Tipps gelesen von gleichgeschädigten und hoffe, ich werde nicht irgendwelche Fehler in der Korrespondenz mit den Chaoten machen.

Mein Eindruck ist, freewin.tv hat mittlerweile zu viele Ausfälle und hat deshalb ein neues Inkassobüro beauftragt. Die arbeiten jetzt erstmal pauschal alle zahlungsunwilligen Verträge durch und sehen was dann hängen bleibt. Deshalb das konzentrierte Mahnungsaufkommen jetzt in diesen Tagen.

Aber mittlerweile habe ich Zähne und werde mich wehren!!!:cool:

wurmi74
11.12.2007, 15:59
Ich bekam ebenfalls am 08.12.2007 so ein ominöses schreiben des rechtsanwalts hoeller...eine forderung über 94,50¤ , 5¤ Mahngebühren und 2,07¤ Zinsen....ich frag mich nur für was ?
Daraufhin fing ich das suchen an und siehe da ich wurde fündig über diesen sauberen Rechtsverdreher.....ich werde ein paar links setzen wo ihr euch mal durchlesen könnt....hab ich auch getan und ich fand´s unglaublich was da alles am laufen is....
http://www.verbraucherrechtliches.de/2007/04/05/verwirrung-bei-zahlungsaufforderungen-der-anwaltskanzlei-hoeller/

http://www.verbraucherrechtliches.de/2007/04/05/verwirrung-bei-zahlungsaufforderungen-der-anwaltskanzlei-hoeller/

http://www.jurablogs.com/de/verwirrung-bei-zahlungsaufforderungen-der-anwaltskanzlei-hoeller

http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/12/12/rechtsanwalt-hoeller-mahnt-fur-lebenserwartungde/

Ich werde nicht bezahlen.!!!..und ich denke wenn man all die ganzen anderen sachen gelsen hat ist man der gleichen meinung....


Gruß aus Mittelfranken

jimi
11.12.2007, 18:20
danke für die links

wahnsinn wieviele leute post vom kanzlei hoeller bekommen haben.in diesem land scheint alles möglich zu sein

auf jedenfall sollte man was unternehmen und nicht nur einfach sagen, ich zahle nicht und fertig, dann kann der jenige auch weiter seine abmahnungen verteilen, und es gibt immer wieder menschen die aus angst zahlen

Kämpfer
11.12.2007, 18:52
Ich werde morgen Anzeige gegen freewin.tv erstatten. Habe 2 Jahre lang monatlich 15,00 ¤ gelöhnt und warte seitdem (31.07.2007) auf mein Geld lt. Geld-zurück-Garantie. Wie sich das hier liest, werde ich wohl vergeblich warten.

Nachdem ich ordnungsgemäß mit 6-wöchiger Frist gekündigt hatte, nunmehr mehrmals gemahnt habe - mündlich wie schriftlich, bekomme ich im November ein Schreiben, dass ich in den 2 Jahren doch gewonnen hätte und somit meine Geld-zurück-Garantie verfallen ist. Ich fordere einen Nachweis dafür und bekomme von www.reise-gewinne.com ein Schreiben mit dem Glückwunsch zum Gewinn eines Reisegutscheins von RTS-Reisen im Wert von 50,00 ¤ (ausgestellt am 27.11.07). Auf dem Schreiben ist ein Miniaturreisegutschein abgedruckt mit Reiseschecknummer und weitere Angaben von rts-reisen. Ich rufe bei RTS-Reisen an und möchte wissen, wann ich denn gewonnen hätte. Dort wurde mir mitgeteilt, dass freewin.tv/reise-gewinne.com die Reisegutscheine fälscht. Ich sei ca. die 60. in der vergangen Woche gewesen, die angerufen hat. Ich bat um schriftliche Bestätigung, die mir inzwischen auch vorliegt.

Auf jeden Fall werde ich die Staatsanwaltschaft einschalten.
Ebenso überlege ich an die Öffentlichkeit über Akte "Reporter decken auf" oder Stern.tv zu gehen.

Die Öffentlichkeit muss gewarnt werden!!!

Kämpfer
11.12.2007, 19:06
Nicht den Link oben anklicken!!!!

Dahinter verbirgt sich der *piep*. Das Programm hat die Namenseingabe von reise-gewinne com in einen Link umgewandelt, weil ich www davor geschrieben habe. Mache ich künftig nicht mehr!

Übrigens noch was zur Ergänzung. Habe mit der Verbraucherzentrale telefoniert und die haben mir empfohlen, Anzeige wg. Betruges zu erstatten. Zwischen den Feiertagen werde ich bei der VZ auch mal persönlich vorsprechen und mich beraten lassen, welche Chancen ich habe, doch noch mein Geld zu bekommen und ob es sich lohnen würde, eine Anwalt einzuschalten. Der wird sicherlich nicht billig, aber wenn es Aussicht auf Erfolg gibt, werde ich das durchziehen. Man kann die doch nicht so davon kommen lassen.

djdajo
11.12.2007, 19:25
ja da haben wir alle was gemeinsam !!!!!!!!!
ich habe nach der ersten abuchung direkt zurück gebucht und durch zufall auch mein konto geändert .
habe jetzt auch von inkasso post bekommen bin am überlegen was ich jetzt mache reagieren oder mal sehen was passiert !! ist denn hier schon einer mit einer antwort ?????

Monte89
12.12.2007, 15:56
ich weiß auch noch niht so ganz was ich machen soll.... ich lese mir jetzt auf jeden fall erstmal die links durch über den "rechtsanwalt" ich werde da morgen nochmal anrufen und dann mit meinem anwalt drohen! mal gucken wie die ann reagieren! ich werde auf jeden fall nichts mehr bezahlen... soviel ist sicher...

aba ich finde es echt erstaunlich wie viel hier los ist momentan... die scheinen das echt bei vielen probiert zu haben...

Ice-cold
12.12.2007, 21:57
Hey,


ich hab ein Problem hab jetzt ein Schreiben bekommen, vom Inkasobüro HOELLER. Die wollen von mir 57,20 Euro oder so.

Ich bin Schüler und habe kein eigenes Einkommen, wie geht dass das die jetzt auf einmal Geld von dem Konto von meinem Vater abheben ohne eine Zahlungsbeleg oder eine Erlaubnis/Unterschrift auf das Konto zuzugreifen und Geld abzuheben.

Wie geht das??

Die drohen halt mit Anwalt blaaa...aba ich werde erstma nichts machen!! oder??


Ich find es ein Unding, die Adresse der Anwaltskanzlei stimmt nie, es gibt keine Telefonnr. dieser Kanzlei, gar nichts. Hatten Auskunft angerufen die haben uns ne andere Adresse gegeben und ne Telefonnr. die ein Faxgerät is...so ni glatt ey...das regt mich echt voll auf!!:mad:

Das is do ein Fake oder??

Helft mir bitte!!!
Mfg Ice

Goofy
12.12.2007, 22:11
Bist Du minderjährig?
Dann kann (und sollte) Dein Vormund gegenüber dem Anwalt und auch gegenüber freewin.tv erklären, dass der schwebend unwirksame Vertrag widerrufen wird. Der Anbieter kann nichts dagegen ausrichten. Und die sollen Euch auch nicht mit dem sog. "Taschengeldparagraphen" kommen, der greift in solchen Fällen nicht.

Der Anwalt ist nicht erreichbar? Adresse stimmt nicht?
Evtl. hilft da eine Beschwerde an die zuständige Rechtsanwaltskammer (http://www.google.de/search?hl=de&q=anwaltskammer+k%C3%B6ln&btnG=Suche&meta=).

Ice-cold
12.12.2007, 22:55
Nein bin net minderjährig, bin 19 aba ich finde es ein Unding, dass die Geld von meinem Vater abheben, zumal ich nicht mal ein paar Kontodaten freigegeben hab!!!!

Wie geht das??
Ich hab den oft genug gesagt, dass ich Schüler bin und kein Interesse hab und dazu noch nicht ma eigenes Geld verdiene!! Bloß ich glaube die haben das keineswegs gecheckt!!!!


Mfg Ice

siebich
13.12.2007, 10:11
Die haben das sehr wohl "gecheckt", ist denen aber egal.
Da es sich um das Konto Deines Vater handelt frage ich mich natürlich wie die an die Nummer gekommen sind....hast Du sie vielleicht angegeben?
Falls nicht (aber auch nur wirklich dann) würde ich an Deines Vaters Stelle erst mal eine Strafanzeige erstatten - was haben die denn an dem Konto verloren.
Auf jeden Fall obligatorisch - Geld zurückbuchen lassen und einen Anwalt nehmen wie Goofy schon geraten hat.

siebich


Dies ist wie immer keine Rechtsberatung, sondern entspringt dem gesunden Menschenverstand

MPD
13.12.2007, 10:40
@ Ice-cold,

dein Vater muß sein Einverständnis für die Abbuchung abgeben, da Kontoinhaber und du nicht dieselbe Person sind. Ich denke er kann das Geld zurückbuchen, schließlich steht er ja in keinem Vertragsverhälniss mit den besagten.

Ice-cold
13.12.2007, 10:54
Dass weiß ich ja, das hat mein Vater ja gemacht, dass zurückbuchen!
Und die Folge war...dieses blöde Schreiben!!!

@siebich..
Nein ich habe keine Kontodaten freigegeben!!!!
Und das is das was mir bissl zu denken gibt!

Also Anwalt..dann werd ich das mal so weitervermitteln!


Großes Danke an Alle!!!
Mfg Ice

jimi
13.12.2007, 20:34
ihr braucht kein kontodaten zu geben, die hollen sich ihre geld einfach so ohne erlaubnis

ich war zu blöd und habe meine kontodaten gegeben,
aber meine eltern haben nie was mit freewin.tv zutun, weder telefoniert oder noch irgendwelche post von denen bekommen, trotzdem haben die anfang dieses jahr einfach 15euro von meine eltern abgebucht

solche fällen sollen schon oft vorgekommen sein, mit freewin,tv und auch andere betrüger-firmen

Goofy
13.12.2007, 21:14
Ich würde den Vorgang auch der Wettbewerbszentrale (http://www.wettbewerbszentrale.de) mitteilen.

Ice-cold
13.12.2007, 23:47
Jaa ich find das ein Unding ich frag mich wie die das Konto von meinem Vater erkannt haben!!

Und wie die Bank, dass zulassen konnte ohne Unterschrift??!!


Goofy, thx für den Tipp!!

Goofy
13.12.2007, 23:52
Jaa ich find das ein Unding ich frag mich wie die das Konto von meinem Vater erkannt haben!!

Und wie die Bank, dass zulassen konnte ohne Unterschrift??!!


Da gibt es viele mögliche Erklärungen.
Läuft Dein Handy über das Konto Deines Vaters?
Hast du irgendwann mal irgendwo was bestellt und dabei die Kto-nr. Deines Vaters angegeben?

Leider werden solche Daten nicht selten weiterverkauft. Je nach Seriösität eines Anbieters.



Und wie die Bank, dass zulassen konnte ohne Unterschrift??!!

Eine Bank muss nicht die unterschriebene Einverständnis für eine Abbuchung vorliegen haben.

Ice-cold
14.12.2007, 00:13
Als erstes die haben aufs Festnetztelefon angerufen!!
Nein das Handy läuft auf mich!!!

Nein damit hab noch nie was bestellt solange wie ich mein Abi no net hab..und kein eigenes Geld verdiene, lass ich die Finger davon!!
Meine Eltern bestellen nur!!

Zum Kotzen wenn die sowas machen :mad:

Echt nie?? Das is echt schei** *sorry*!!!!!

aquilone
16.12.2007, 12:10
@ Kämpfer

Wenn es was neues gibt wäre es nett es hier mitzuteilen.

Ich habe mich auch 2005 volllabern lassen und habe bis Mitte 2007 einen Vertrag
mit "Geld Zurück Garantie"
Habe auch fristgerecht gekündigt und auch eine Kündigungsbestätigung bekommen. Als dann nichts weiter passiert (Kein Geld zurück) schreibe ich ein paar Mails mit der Aufforderung mein Geld zurückzuzahlen, auf die natürlich keine Reaktion kommt. Also rufe ich da an und bekommen jemanden an die Strippe der mir erzählt das die Gewinnspiele noch nicht abgelaufen seien. Sobald diese abgelaufen sind bekomme ich natürlich mein Geld wieder, da ich ja einen Vertrag mit der tollen Geld Zurück Garantie habe.

Ich überlege ob ich jetzt noch 15 Eur. investieren soll um dann festzustellen das die Verbraucherzentrale auch nichts machen kann oder die Sache einfach als Lehrgeld stehen lasse.
Leider gehöre ich auch zu der Minderheit die keine Rechtschutzvers. haben.
Daher kann ich es mir auch nicht leisten dagegen an zu gehen.

Vielleicht doch mal an die Medien wenden.

Kämpfer
17.12.2007, 10:32
Am vergangenen Samstag habe ich bei der Polizei Anzeige erstattet. Der Beamte dort hat nachgeschaut, ob schon weitere Anzeigen gegen freewin.tv vorliegen. Aber Fehlanzeige. Ich denke mal, dass die Staatsanwaltschaft sich mit solchen "Kleinigkeiten" - sind ja "nur" 360,00 Euro - nicht befassen wird und das Verfahren dann eingestellt. Daher kann ich nur allen empfehlen, auch Anzeige zu erstatten, damit diese Masche evtl. mal ein Ende finden kann. Als Einzelkämpfer habe ich da wohl kaum eine Chance. Aber wenn die Staatsanwaltschaft gleich 100 oder gar 1000 solcher Anzeigen bekommt, wird sie sich wohl damit befassen müssen.

Ich gebe Bescheid, nachdem ich mir bei der Verbraucherzentrale Rat geholt habe. Wenn es gar keine Aussicht auf Erfolg gibt, lasse ich das sein und kann meinem Geld nur noch hinterher trauern.

Die Öffentlichkeit über Stern.tv oder Akte zu informieren, wäre aber noch ein Schritt, den ich gehen würde/werde. Das käme dann im neuen Jahr. Hier wäre es natürlich auch gut, wenn sich viele beteiligen, um das nötige Interesse zu wecken.

zippe
18.12.2007, 12:11
Hallo zusammen!!
Ich habe einen Brief von der Anwaltskanzlei Hoeller bekommen mit der Aufforderung bis zum 21.12.07 zu bezahlen.Was soll ich mahcen?? Mein Anwalt sagt die sind im Recht und haben eine Gesetzlücke gefunden.Bitte um schnelle Antwort..
LG Tanja

siebich
18.12.2007, 12:14
Zwei Möglichkeiten:
a) auf den Anwalt hören und zahlen
b) den Anwalt wechseln und hoffen, daß der anderer Meinung ist und damit auch durchkommt.

und dann noch: eventuell etwas deutlicher werden....gab es eine Rechung, gab es eine Mahnung, gab es Leistungen?

Arthur
18.12.2007, 12:34
Mein Anwalt sagt die sind im Recht und haben eine Gesetzlücke gefunden.
Dann frag den Anwalt doch mal was für eine Gesetzeslücke er angeblich
gefunden hat und poste das hier. Diese Auskunft ist er einem Mandanten/in
schuldig. Ohne dies zu wissen, ist es völlig unmöglich etwas dazu zu sagen.

deekay
18.12.2007, 12:52
Sehe ich auch so. Vielleicht kann unser Mitstreiter RA Richter zu der angeblichen Lücke dann ja auch was sagen. Eine grobe Beurteilung reicht ja

zippe
18.12.2007, 13:13
Mein Mann hat ein Schreiben aufgesetzt das ich hier mal einfüge,weil er hat Angst wenn er nicht bezahlt , das es denn zur Lohnpfändung kommt.Weil wir noch nie mit sowas zu tun hatten.Was der Anwalt genau gesagt hat , schreibe ich nachher hier hin .Weil mein Mann beim Anwalt war und das genauer sagen kann als ich..

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe im Vorfeld mehrmals versucht die Fa. Freewin.tv / eCom sales+services GmbH u. Co.KG telefonisch zu erreichen, was nicht geklappt hat. Ich habe am 06.07.2007 eine Email mit der Bitte um Aufklärung div. Fragen gebeten, die nicht beantwortet wurde.
Deshalb sah ich die Rücklastschrift der Rechnung Nr. 2136947 mit anschließender Email vom 11.07.2007 zur Kündigung des Partnerpaketes als einzige Lösung an mit der Firma in Kontakt zu treten.
Des weiteren habe ich dem Lastschriftverfahren für die Rechnungen Nr. 1962097, 1962098 und 1962099 in keiner Weise widersprochen, so dass ich nicht erklären kann, warum die Beträge nicht abgebucht wurden. Ich erhebe also Einspruch gegen die Mahngebühr und Zinsen, da es nicht mein Verschulden war.

Ich biete ihnen eine Zahlung von 100,-¤ an, mit der ich die ganze Angelegenheit als erledigt ansehe aber damit auch sämtliche Verträge zwischen der Fa. Freewin.tv / eCom sales+services GmbH u. Co.KG und mir erloschen sind und keine weiteren Forderungen, von beiden Seiten, gestellt werden können.

Bitte teilen Sie mir mit, zu welchen AZ ich das Geld überweisen soll, und bitte hiermit um schriftliche Bestätigung dieser Vorgehensweise.

Weil Freewin hat ohne unsere Einverständnis noch einen Partnerabo gemacht.
LG Tanja

Monte89
18.12.2007, 14:34
Tanja und Alle Anderen! Ich würde an eurer Stelle nicht bezahlen! (das mache ich im Übrigen auch nicht!) Die wollen doch nur mit dem Anwalts-Schreiben das man Angst bekommt und dann bezahlt! Meint ihr wirklich die Staatsanwaltschaft würde sich damit befassen,wenn die Freewin Leute die beauftragen würden? Also ich glaube nicht daran!
Die nutzen die Angst der Leute aus damit diese bezahlen! Ich hab auch bei Freewin schon zig mal angerufen, aber da geht keiner ran;und das in den angeblichen regulären Geschäftzeiten! Ausserdem macht es mich sehr stutzig das man auch diese umstrittene Anwaltskanzlei auch nicht mal an den Hörer bekommt! Keine Nummer, keine vernünftige Adresse, nix!
Ich werde nach wie vor nicht bezahlen! Da können die schreiben was die wollen, und ich glaube da bin ich nicht der Einzige!


lg Manuel

Call-Center Fresser
18.12.2007, 15:38
...Ich biete ihnen eine Zahlung von 100,-¤ an, mit der ich die ganze Angelegenheit als erledigt ansehe aber damit auch sämtliche Verträge zwischen der Fa. Freewin.tv / eCom sales+services GmbH u. Co.KG und mir erloschen sind und keine weiteren Forderungen, von beiden Seiten, gestellt werden können.....


Liebe Zippe,
aus Deinen Beiträgen ist nicht viel ersichtlich außer einem: Euer Ansprechpartner sollte in jedem Fall ein Anwalt sein.

Ihr gebt ja in dem Anschreiben klar zu erkennen, dass Ihr Verträge eingegangen seid. Über die Hintergründe der Verträge ist objektiv hier nichts erkennbar, bei dem man einhaken könnte.

Und da kann hier im Forum niemand mit gutem Gewissen sagen: "Zahlt nicht!"
Ich wüßte nicht wie man ohne klare Fakten einen Vorgang beurteilen soll.... und Rechtsberatung können wir hier sowieso nicht machen!

Monte89
18.12.2007, 15:47
Also Ich für meinen Teil weiß auf jeden Fall sehr genau das ich keinen Vertrag eingegangen bin und die "Firma" Freewin.tv mir trotzdem Geld von meinem Konto abzieht bzw. dieses einmal gemacht hat!
Und genau aus diesem Grunde werde ich sicherlich nicht bezahlen!
Zippe bist du wirklich einen Vertrag eingegangen?
lg Manuel

Call-Center Fresser
18.12.2007, 15:54
..Zippe bist du wirklich einen Vertrag eingegangen?..


Die Frage erübrigt sich in dem Moment, in dem man eingesteht (beweiskräftigerweise schriftlich) einen Vertrag eingegangen zu sein.

Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, nicht mal auf die Schnelle dem Gegner (bzw. dessem Anwalt) ein Schreiben zukommen zu lassen. Vorher sollte man ein Anschreiben immer genau abchecken.....oft reicht schon ein einfaches Wort wie z.B. kündigen um ohne Not einen Vertrag einzugestehen, den man vielleicht gar nicht eingegangen ist.

siebich
18.12.2007, 16:36
Und die genaue Definition eines Vertrages noch mal hier:
http://www.antispam-ev.de/wiki/Vertrag

Ich liebe dieses Wiki und die fleißigen Schreiber :)

zippe
18.12.2007, 17:45
Hallo nochmal!!

Wir haben von freewin eine Auftragsbestätigung erhalten,die wir aber ignoriert haben. Weil wir unserer Meinung nach keinen Auftrag gegeben haben.Wir kommen aber weder mit dem Passwort was sie da mit raufgeschrieben haben noch mit der Loginnummer rein,auch ans telefon geht keiner , auch nicht bei der Anwaltskanzlei Hoeller geht keiner ran.Aber wie soll man sich den mit denen auseinandersetzten wenn man die nicht erreichen kann.Wir konnten aber auch nicht widersprechen weil wir niemanden erreicht haben.
Der Anwalt hat gesagt , das wir mit der Auftragsbestätigung einen Vertrag eingegangen sind weil wir nicht fristgerecht widersprochen haben.
Habe den Brief abgeschickt und warte jetzt was passiert..

mareike26
18.12.2007, 17:58
ich kann in solchen Fällen wirklich nur dazu raten, sich einen guten Anwalt zu suchen, und dem die Sache zu überlassen - das Geld sollte einem der dadurch vermiedene Ärger wert sein. Einfach aus dem Grund, weil ein Anwalt Kenntnis von der Materie hat. Juristisch einwandfreie Schreiben sind in solchen Fällen einfach wichtig, und Otto-Normalverbraucher läuft schnell Gefahr, sich durch Selbstverfasstes in Teufels Küche zu bringen.
Viele Menschen wissen ja nicht einmal, dass es einen Unterschied zwischen Vertragskündigung und Widerruf gibt.

Ich weise auch noch einmal explizit darauf hin, dass es in diesem Forum keine Rechtsberatung gibt - das dürfen nur Anwälte und Verbraucherzentralen.

Kämpfer
28.12.2007, 09:44
@ Kämpfer

Ich überlege ob ich jetzt noch 15 Eur. investieren soll .

Aquilone, warum willst Du noch weiter Geld investieren? So wie ich das verstehe, hast Du doch Deinen Vertrag 24 Monate lang mit dem entsprechenden Betrag bedient und somit deinerseits erfüllt. Im Sommer waren die 24 Monate um und nun müssen die Dir Dein Geld wiedergeben. Für was also nochmal 15 Euro bezahlen?

Kämpfer
28.12.2007, 09:55
Ich war gestern bei der Verbraucherzentrale und habe mich beraten lassen. Der nächste Schritt wäre nun, einen MahnbescheID: [ID filtered]

Der nette Herr von der Verbraucherzentrale findet die Idee gut, dass hier einige an die Öffentlichkeit wollen. Sollten wir wirklich machen, je mehr desto besser!!!!

Wuschel_MUC
28.12.2007, 11:07
...MahnbescheID: [ID filtered]
... Aussichten auf Erfolg...
Laden einfach dicht machen (sprich Insolvenz) und ihre Gläubiger gehen leer aus....
Der nette Herr von der Verbraucherzentrale findet die Idee gut, dass hier einige an die Öffentlichkeit wollen...
Öffentlichkeit ist ein relativer Begriff. Was hier steht, ist zwar zu ergoogeln, aber das machen nur die, die bereits reingetunkt wurden. In der Zeitung lesen es auch Unbeteiligte, die dann nicht mehr darauf hereinfallen.

Ich würde einen MahnbescheID: [ID filtered]

Viel Erfolg
Wuschel

Kämpfer
29.12.2007, 11:01
Mit Öffentlichkeit meine ich, eine breite Masse von Fernsehzuschauern ansprechen zu wollen. In der Zeitung kann so etwas leicht im Lokalteil untergehen. Diese Masche ist jedoch überregional einzuordnen. Ich für meine Person lese jedenfalls kaum noch Zeitung. Reportagen, wie Akte-Reporter decken auf oder SternTV oder BIZZ lasse ich kaum aus. Auf freewin.tv bin ich 2005 schließlich auch über die Fernsehwerbung gekommen. Die hatten damals ein großes Ding drin. Da flogen Kreuzfahrtschiffe (natürlich symbolisch für Reisen), Geldscheine und andere hochwertige Preise über den Bildschirm. So war es natürlich ein leichtes, mich am Telefon zu ködern. Habe ja auch an die Ehrlichkeit in der Sache geglaubt und brav meinen Vertrag erfüllt.

Ich bin überzeugt, über das Fernsehen spricht man heutzutage mehr Menschen an. Die Betrügerein mit den Kaffeefahrten wurden potenziellen Opfern auch über das Fernsehen verdeutlicht. Wie viel stand davon in der Zeitung? Man muss die Sender nur dazu bringen, eine Sendung aus dem Thema zu machen. Ihnen muss klar gemacht werden, dass es nicht nur einzelne Opfer gibt, sondern quasi jeder reingelegt wird, der sich hat einmal überreden lassen (oder auch nicht) über freewin.tv an Gewinnspielen teilzunehmen. Es bedarf also vieler Opferberichte an die Sender.

franzi
30.12.2007, 14:18
hallo zusammen
auch ich bin betroffen von freewin.TV
bekam am 8.12.2007 von einer anwaltskanzlei hoeller eine zahlungserinnerung
leider habe ich da mal mit gemacht und hänge nu drine
bekam einen anruf von wegen machen sie mit und sie sind bis zur rente dabei
wir kündigen für sie das alte abbo und sie bekommen ihr geld zurück
worauf ich antwortete sie sollen mir erst mal mein geld erstatten .
darauf er hielt ich eine auftragsbestättigung worauf ich nicht reagierte da ich ja nichts schriftlich gemacht hatte
sie wollten im dezember und januar wieder abbuchen
was sie bis jetzt nicht taten
dafür kam dann post von hoeller
worauf er mich auf fordert 101,67 euro bis montag den 21.12.2007 an sein büro zu überweisen
die rechnung war vom 1.9.2007
da man niemnaden erreicht habe ich an freewin einen brief geschickt was das solle aber es kommt keine antwort zurück
bezahlen werde ich auch nicht da es den montag den 21.12.2007 nicht gibt
warte ab was weiter passiert ansonsten werde ich einen anwalt einschicken
wenn ich das hier so lese fühle ich mich nicht mehr ganz alleine

cunibertp14
16.01.2008, 00:43
Hallo,
bin neu hier und hätte mir gewünscht schon früher diese Adresse gefunden zu haben.
Hier mal mein Fall:
Habe Anfang Jan 07 einen Anruf von Freewin.tv erhalten mit exakt demselben Inhalt, wie er bereits von Eiskimo dargestellt wurde. Was ich überrascht, ist das das Schema wirklich so abgekartert ist.
Auf deren Frage, ob ich mitmache habe ich geantwortet, dass ich zuerst Info-Material (schriftlich)erhalten möchte, auf das ich mich dann entscheide.
Statt abzublocken wurde auf der Gegenseite zugestimmt. Lediglich meine Kontodaten würden benötigt werden, um für einen möglichen Vertrag genutzt zu werden. Naiv, wie ich war, habe ich die Daten weitergegeben, da sich das Angebot ja auch sehr gut angehört hat. Zum Schluss bekam ich die Aussage, dass in Kürze das Info-Mat ankommen würde.
Am 08.01.07 erhielt ich statt Info-Mats eine Auftragsbestätigung... Der Betrag würde am 01.02.07 abgebucht werden. Da ich telefonisch niemanden erreichte und rechtlich nicht unbewandert bin, habe ich den pünktlich abgebuchten Betrag zurückgebucht (da kein Vertragsabschluss!). Am 07.03. bekam ich schließlich eine Mahnung, mit der Aufforderung, 94,99 EURO + 10,00 EURO Bearbeitungsgebühr zu überweisen:
Nach mehreren Versuchen jemanden unter der Hotline zu erreichen, hatte ich men aufschlussreiches Gespräch am 16.03.07:
Aussage von FREEWIN.TV:
- der Betrag müsse gezahlt werden
- ich könne ja zum Halbjahr kündigen
- die Qualitätssicherung hätte mit mir gesprochen und ich hätte nicht widersprochen (unwahre Aussage!!!)

Auf meine Bemerkung hin, es habe kein Anruf erfolgt bakam ich nur die Antwort: "steht aber im Computer!"
Auf meine Hinweise, dass zwischen mir und FREEWIN.TV gar kein Vertrag besteht sagte man mir nur immer wieder, ich könne ja kündigen... auch ne Art von jemandem nachträglich einen Vertrag aufzudrücken, da eine Kündigung gleichzeitig eine Bestätigung eines bereits bestehenden Vertrages ist!!

Anschließend folgte ein Spiel von Abbuchung und Rückbuchung.
Kurz bevor ich mich bei der Verbraucherzentrale beschweren wollte, bekam ich ein Schreiben von Creditreform Dortmund (am 17.04.07) mit der recht freundlichen Aufforderung an das angegebene Konto 104,99 Euro Hauptforderung, 2,00 Euro Spesen des Gläubigers, 0,84 Euro 12,5% Zinsen und 25,00 Euro eigene Gebühren und Auslagen, also insg 132,83 EURO zu überweisen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nachdem ich dem Inkasso- Unternehmen Creditreform schriftlich den Fall schilderte, erhielt ich am 26.04.07 ein rel kurz gehaltenes Schreiben mit Bestätigung des Einganges, Rückgabe des Falles an den Gläubiger sowie Schließung der Akte wegen Strittigkeit der Angelegenheit.

Nun dachte ich, ich hätte endlich Ruhe vor FREEWIN.TV da auch die Abbuchungen aufhörten.
Falsch gedacht...
Im Dezember machte auch ich Bekanntschaft mit der Anwaltskanzlei Hoeller!
Im Schreiben vom 07.12.07 bekam ich eine Zahlungserinnerung für:
- 15,00 EURO Rechnung vom 01.08.07 ?Welche Rechnung, welcher Vertrag?
- 15,00 EURO Rechnung vom 01.09.07 ? "
- 15,00 EURO Rechnung vom 01.10.07 ? "
- 15,00 EURO Rechnung vom 01.11.07 ? "
- 05,00 EURO Mahnkosten vom 29.11.07 ? Welche Mahnung?
- 01,11 EURO Zinsen vom 07.12.07
- also insgesamt 66,11 EURO!

Da ich bis dato noch nie etwas von diesem Anwalt gehört oder gelesen habe, schrieb ich umgehend einen über eine DIN A4-Seite-langen Brief mit der Darstellung des Sachverhaltes im Einzelnen.
Nachdem ich das hier alles gelesen habe, fürchte ich, dass ich mir das hätte sparen können, da freewin und dieser Anwalt anscheinend im selben Boot sitzen.


Mein Rat an alle, die etwas ähnliches erlebt haben und ebenfalls keinen Vertrag abgeschlossen haben (übrigens: guter Link!)... Auf jeden Fall das Geld zurückholen und einen Anwalt einschalten!

Ich werde weiterberichten...

CallAgent1337
19.01.2008, 01:12
Moin,

gleich mal vor weg: Ich war bei der BFG (Freewin) beschäftigt.

Ich bin definitiv gegen eine Abbuchung bzw. über ein Inkassoschreiben von einem "Anwalt", wenn nie oder keine weiteren Abbuchungen/Leistungen/Konditionen in beidseitigem Einverständnis vereinbart wurden.

Dennoch erschleicht sich mir der Gedanke, dass die meisten hier sich zu unrecht beschweren. Wenn ich Kommentare lese wie: "Hab' ich aus Versehen meine Bankverbindung und mein Geburtsdatum herausgegeben" wird mir schlecht! Wenn man nicht weiß, dass man mit einem Geburtsdatum und passender Bankverbindung einen rechtsgültigen Kaufvertrag eingehen kann, erklärt es einiges. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Viele wollen einfach nur verarscht werden, oder verarschen sich selbst.

Verkäufer überzeugt Person X > Person X wird Käufer und willigt Daten, Fakten und Zahlen in der Zusammenfassung ein > gibt Geburtsdatum und Bankverbindung preis > bekommt vereinbarte Rechnung > verspürt Kaufreue (meistens durch dritte verursacht) > lässt zurückbuchen.

WTF?!

Entweder man nutzt sein vierzehntägiges Widerrufsrecht in Deutschland (fristgerecht) oder zahlt. So einfach ist das! Sich nachträglich über "unerlaubte Abbuchungen" zu beschweren mag vielleicht bei Gleichgesinnten Gehör und Zustimmung finden, aber nicht auf juristischer Ebene.

Jeder hier ist volljährig und voll geschäftsfähig. Das lesen von AGB's tut manchmal echt gut. Ich will nicht behaupten, dass ich sie mir immer durchlese und sie immer verstehe, aber einiges (manchmal sehr wesentliches) kann man dadurch schon in Erfahrung bringen. Aber so tun, als hätte man am Telefon nichts eingewilligt, aber persönliche Daten herausgegeben, ist einfach naive, unehrlich und falsch!

Viele CallCenter arbeiten mit einer Gesprächsaufzeichnung, so auch die BFG (Freewin). Für die Zusammenfassung wird also aufgezeichnet. Da werden Daten, Fakten und Zahlen klar vorgetragen und vom Käufer mit einem "ja" oder "einverstanden" abgesegnet. Paar Tage danach folgt der Anruf der Qualitätssicherung. Wird da auch alles bestätigt, ist der Abschluss "saved"! Wenn der Kunde binnen 2 Wochen nach Erhalt der Auftragsunterlagen (bei der BFG _sogar_ 4 Wochen) Widerruft, ist der Vertrag definitiv zustande gekommen. Klar soweit? Gut! Das ist legitim verehrte Leser und vor allem rechtskräftig.

Die bösen bösen Call Agents! Ihr seID: [ID filtered]

Zum Abschluss möchte ich noch einmal klar stellen, dass sich hier bitte nicht ALLE angesprochen fühlen sollen! Grundsätzlich finde ich wie eingangs schon geschrieben:

"Ich bin definitiv gegen eine Abbuchung bzw. über ein Inkassoschreiben von einem "Anwalt", wenn nie oder keine weiteren Abbuchungen/Leistungen/Konditionen in beidseitigem Einverständnis vereinbart wurden."

Man muss klar unterscheiden: Wenn !wirklich! unerlaubt abgebucht wurde, oder wenn man Auftragsunterlagen, anstatt gewünschtem Infomatrial bekommt, dann ist es eine Sauerrei! Aber davon zu schreiben, man hätte ja nirgens eingewilligt und dann mit anschließendem Schreiben klar deutlich macht, dass man ja eigentlich schon einen Vertrag eingegangen ist und somit die Abbuchungen rechtens sind, ist peinlich! --> ("hiermit kündige ich" <-- diese Leute geben's einfach nicht zu, dass sie am Telefon eingewilligt und sich nachträglich geärgert haben/Stichwort: Kaufreue.

Und jetzt alle noch mal googln oder wiki'n wann rechtsgültige Kaufverträge zustande kommen können. ;)

P.S. Macht bitte nicht die CallAgents für nicht eingehaltene Leistungen seitens der Firma verantwortlich! Danke!

Gruß,
CallAgent1337

Gaston
19.01.2008, 02:00
Dennoch erschleicht sich mir der Gedanke, dass die meisten hier sich zu unrecht beschweren. Wenn ich Kommentare lese wie: "Hab' ich aus Versehen meine Bankverbindung und mein Geburtsdatum herausgegeben" wird mir schlecht! Wenn man nicht weiß, dass man mit einem Geburtsdatum und passender Bankverbindung einen rechtsgültigen Kaufvertrag eingehen kann, erklärt es einiges. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Viele wollen einfach nur verarscht werden, oder verarschen sich selbst.

Quatsch, das Mitteilen von persönlichen Daten beinhaltet noch lange keine Einwilligung zu einem Vertrag (da müsste ich ja mit jedem, der eine geschäftliche Visitenkarte von mir bekommen hat einen Vertrag abgeschlossen haben :D ) und auch nicht eine Lastschriftgenehmigung. Das wird nur von solchen Leutchen gerne Behauptet! Dazu bedarf es der eindeutigen Einwilligung. Da hilft ein Blick ins BGB. (muss nicht immer Wiki oder google sein ;) )


Entweder man nutzt sein vierzehntägiges Widerrufsrecht in Deutschland (fristgerecht) oder zahlt. So einfach ist das! Sich nachträglich über "unerlaubte Abbuchungen" zu beschweren mag vielleicht bei Gleichgesinnten Gehör und Zustimmung finden, aber nicht auf juristischer Ebene.
Wenn ich keinen Vertrag eingegangen bin, dann brauche ich auch nichts "widerrufen" oder zu zahlen. So einfach ist das.
Übrigens, auf die juristische Ebene warte ich schon seit Jahren! :D


Jeder hier ist volljährig und voll geschäftsfähig. Das lesen von AGB's tut manchmal echt gut. Ich will nicht behaupten, dass ich sie mir immer durchlese und sie immer verstehe, aber einiges (manchmal sehr wesentliches) kann man dadurch schon in Erfahrung bringen. Aber so tun, als hätte man am Telefon nichts eingewilligt, aber persönliche Daten herausgegeben, ist einfach naive.
Bloß weil Du AGB´s nicht immer Verstehst, brauchen andere diese nicht widerspruchslos akzeptieren, wenn man nichts eingewilligt hat. Zudem sind AGB´s nicht unbedingt rechtkonform. Zum Thema pers. Daten habe ich schon was geschrieben.


Viele CallCenter arbeiten mit einer Gesprächsaufzeichnung, so auch die BFG (Freewin). Für die Zusammenfassung wird also aufgezeichnet. Da werden Daten, Fakten und Zahlen klar vorgelesen und vom Käufer mit einem "ja" oder "einverstanden" abgesegnet. Paar Tage danach folgt der Anruf der Qualitätssicherung. Wird da auch alles bestätigt, ist der Abschluss "save". Wenn der Kunde binnen 2 Wochen nach Erhalt der Auftragsunterlagen (bei der BFG sogar 4 Wochen) Widerruft, ist der Vertrag definitiv zustande gekommen. Klar soweit? Gut! Das ist legitim verehrte Leser und vor allem rechtskräftig.
Wie soll ich einem Unternehmen glauben, dass die Grundrechte verletzt? Eine Gesprächsaufzeichnung ohne Einwilligung ist eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes. Wer schon so kriminell ist, dem traue ich auch noch mehr zu, wie z.B. Manipulation solcher Beweise.
Seltsam nur, dass diese Firmen mit Ihren Angeblich wasserdichten Beweisen, die gerichtliche Klärung scheuen, wie der Teufel das Weihwasser.
Es gab hier mal eine nette Zeit mit einem von der Firma VVI, der auch behauptete, er hätte wasserdichte Beweise, in Form von Postkarten. Diese wurden/werden als "Beweis "eingescannt und als Ausdruck den angebl. Vertragspartnern als Beweis zugesandt. Das sind natürlich alles Lügner gewesen, die daraufhin gesagt haben, dass sie diese Karten so nicht Unterschrieben haben. (ab hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?p=105074#post105074 )


Die bösen bösen Call Agents! Das waren ja alles Kinder am Telefon, überhaupt gar nicht geschäftsfähig. Ich denke jeder hier weiß zu was er "Ja" sagt und zu was "kein Interesse". "Kein Interesse" und das herausgeben von persönlichen Daten ggfl. + sauberer Aufzeichnung zieht nicht. Sorry! Und genau deswegen werden die meisten hier auch keine Chance bei der GZG oder bei einer Inkassoforderungen haben.
Inkassoforderungen beweisen noch nicht die Rechtmäßigkeit der Forderung, dies kann einzig ein Gericht letztendlich klären. Aber seltsamerweise, scheuen solche Firmen diese, wenn der angebl. Vertragspartner sich nicht übertölpeln lässt (z.B. durch eine Ratenzahlungs-Vereinbarung). Und auch das dauernde wiederholen, dass jemand evtl. seine pers. Daten abgegeben hat, macht es nicht Richtiger. Aufzeichnungen ohne Einwilligung, darauf warte ich noch. :D


um Abschluss möchte ich noch einmal klar stellen, dass sich hier bitte nicht ALLE angesprochen fühlen sollen! Grundsätzlich finde ich wie eingangs schon geschrieben:

"[...]ich bin definitiv gegen eine Abbuchung bzw. über ein Inkassoschreiben von einem "Anwalt", wenn nie oder keine weiteren Abbuchungen/Leistungen/Konditionen in beidseitigem Einverständnis getätigt wurden."

Gääääääähhhhhhhhnnnnn.
Das erinnert mich immer an die Leute, die sagen: "Ich bin kein Nazi, aber .....".


Und jetzt alle noch mal googln oder wiki'n wann rechtsgültige Kaufverträge zustande kommen können.

P.S. Macht bitte nicht die CallAgents für nicht eingehaltene Leistungen der Firma verantwortlich! Danke!

Gruß,
CallAgent1337
Jau, empfehle ich Dir auch, z.B. hier: Telefonisch abgeschlossene Verträge

Und noch ein Tipp, nicht Quatschen, sondern endlich mal einklagen! :D
Aber da muss man ja aus seiner Anonymität raus und kann sich nicht hinter dem Pseudonym "CallAgent1337" verstecken, oder beim Anruf noch nicht mal wissen, wo man Arbeitet, wenn der Angerufene danach fragt. Warum muss denn die Nummer unterdrückt werden, wenn man so "sauber" Arbeitet?
....

deekay
19.01.2008, 09:22
P.S. Macht bitte nicht die CallAgents für nicht eingehaltene Leistungen seitens der Firma verantwortlich! Danke!

Wenn das ein Freibrief für Eure Branche ist, dann mahlzeit.

Ich kann als Sachbearbeiter meinen Kunden nicht etwas verkaufen und nachher sage: Ist nicht meine Schuld dass die Leistung nicht erbracht wurde / oder anders erbracht wurde. Als Sachbearbeiter bist DU dafür verantwortlich.

Aber ich vergaß - ihr CCAs seID: [ID filtered]

Schuld sind immer die anderen:
- die Chefs
- die Kunden sowieso - weil sie ja verarscht werden wollen

*pfui*

Unkerich
19.01.2008, 09:48
... Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Viele wollen einfach nur verarscht werden, oder verarschen sich selbst.
...


a) darf ich o.g. Satz, daß ihr Leute verarscht als Geständnis werten?
b) Unwissenheit schützt vor Strafe nicht....also ist es eine Strafe Eure Ware einzukaufen (als wäre das was neues).

Unkerich

Gaston
19.01.2008, 11:22
Habs noch mal nach einer Mütze Schlaf gelesen.
Und meiner Meinung nach, hab ich mir viel zu viel Mühe gemacht die "Argumente" des Agenten zu Kommentieren.

Für mich schreibt da jemand, dessen Geldbörse nicht so prall gefüllt ist, wie er es gerne hätte, weil die Provisionen nicht kommen, da viele der angebl. Vertragspartner, trotz angeblich wasserdichter Aufnahmen/Beweise ( :D ) nicht Zahlen wollen.
Also Meldet er sich hier an und lässt die selben zahnlosen Drohungen ab, wie es sonst in den Mails und Briefen geschieht.

Ich warte auf die juristische Ebene!
Aber das kann bestimmt noch dauern. :(

Call-Center Fresser
19.01.2008, 13:12
Ich muß mich in aller Form bei Cunibertp14 entschuldigen. Ich wollte CallAgent1337 eine negative Bewertung geben und habe dies aus Versehen bei Cunibertp14 gemacht.
Bitte an die Mods: Kann man die Bewertung löschen!!

PS. Bin heute wohl nicht ganz da und halte mich jetzt erstmal zurück.

CallAgent1337
19.01.2008, 16:55
@Gaston | "Wenn man nicht weiß, dass man mit einem Geburtsdatum und passender Bankverbindung einen rechtsgültigen Kaufvertrag eingehen kann[...]"
Eingehen kann, beinhaltet nicht, dass man mit Angabe der Bankverbindung und Geburtsdatum immer automatisch einen Kaufvertrag eingeht, sondern das diese beiden Angaben ausreichen können !ohne! eine Unterschrift leisten zu müssen.

Die eindeutige Einwilligung kommt mit der Gesprächsaufzeichnung (die übrigens vom Käufer immer genehmigt wird: "Ich fasse alles kurz noch einmal für Sie zusammen. Das Gespräch wird nun aufgezeichnet. Sind Sie damit einverstanden, dann sagen Sie jetzt bitte "ja"). Es wird eindeutig eingewilligt: "Die ersten drei Monate werden, inkl. einmaliger Versandkostenpauschale, in einer Summe, also 94,69¤ von Ihrem Konto abgebucht. Einverstanden?" Kunde sagt: "Einverstanden!", somit ist eingewilligt worden.

Wo ist dein Problem?


Wenn ich keinen Vertrag eingegangen bin, dann brauche ich auch nichts "widerrufen" oder zu zahlen. So einfach ist das.Richtig! Ich stimme dir da definitiv zu! Aber in der gestatteten Aufzeichnung "ja" sagen und beim Anruf der Qualitätssicherung ebenfalls alles bestätigen, Widerrufsrecht verplanen und anschließend ins Forum dackeln und behaupten es wurde unrechtmäßig Geld abgebucht ist peinlich.


Wie soll ich einem Unternehmen glauben, dass die Grundrechte verletzt? Eine Gesprächsaufzeichnung ohne Einwilligung ist eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes. Wer schon so kriminell ist, dem traue ich auch noch mehr zu, wie z.B. Manipulation solcher Beweise.Ich schrieb nicht, dass die Gesprächsaufzeichnung nicht vorher mitgeteilt und vom Kunden be-ja-t werden... was erzählst du da? Galt wohl nicht mir… *grübelt*


Aber da muss man ja aus seiner Anonymität raus und kann sich nicht hinter dem Pseudonym "CallAgent1337" versteckenDas hat überhaupt nichts mit verstecken zu tun, nur weil du mir weiß machen willst, ich müsste mich verstecken. Du und alle hier haben ein Pseudonym. Ich habe da auch ein Recht drauf (oder muss ich, nur weil ich einiges anders sehe, meine Angaben im Forum offen legen, nur weil du meinst mich nicht verstehen zu müssen? Danke!

@Deekay | Ich frag dich mal eben, ob du überhaupt nachdenkst bevor du postest? Wenn ich weiß, dass mein Arbeitgeber die versprochenen Leistungen an Kunden nicht wie vereinbart einhält, dann hast du wohl recht mit:

Wenn das ein Freibrief für Eure Branche ist, dann mahlzeit. Wenn mir gesagt wird, dass "Nicht-Gewinner" eine Geld-Zurück-Garantie haben und 250 Gewinnspielteilnahmen bekommen, dann gehe ich davon aus, dass es auch so eingehalten wird. Also kann ich dieses Leistungsangebot dem Kunden weitergeben. Wenn nach 24 die GZG nicht erfolgt, was kann der Agent dafür? *kopfschüttel"


Ich kann als Sachbearbeiter meinen Kunden nicht etwas verkaufen und nachher sage: Ist nicht meine Schuld dass die Leistung nicht erbracht wurde / oder anders erbracht wurde. Als Sachbearbeiter bist DU dafür verantwortlich.Ich lach mich gleich tot. :D So ein Quatsch!^^ Ich verkaufe was der Dienstleister anbietet. Wenn er es nicht einhält, warum ist das meine Schuld, wenn ich darauf überhaupt keinen Einfluss nehmen kann oder vielmehr darf?!


Für mich schreibt da jemand, dessen Geldbörse nicht so prall gefüllt ist, wie er es gerne hätte, weil die Provisionen nicht kommen, da viele der angebl. Vertragspartner, trotz angeblich wasserdichter Aufnahmen/Beweise ( ) nicht Zahlen wollen.Spekulationen sind sinnlos und irren bekanntlich menschlich. Ich denke da brauch ich mich nicht zu rechtfertigen wie viel ich damit verdient habe oder verdiene. Ich überlasse dir die Spekulationen über mein Einkommen. Viel Spaß damit! ;)

@Call-Center Fresser | Albern.

@Unkerich | Nein, keineswegs. Ich meinte damit, wenn man nicht weiß, dass man mit einem Geburtsdatum und Bankverbindung eine "Unterschrift" geben kann, soll sich anschließend nicht beklagen, dass er es nicht wollte, obwohl am Telefon alles be-ja-t wurde und in der Annahme war, dass man noch eine Unterschrift geben muss.

Jeder haftet für sich selbst. Wir sind doch keine Kinder am Telefon oder? Wenn mich jemand anruft und ich kein Interesse an einem Vertrag habe, dann gebe ich dem sicher keine Bankverbindung, Geburtsdatum und in der be-ja-ten Aufzeichnung mein Einverständnis.

Gruß

Goofy
19.01.2008, 17:07
@Gaston | "Wenn man nicht weiß, dass man mit einem Geburtsdatum und passender Bankverbindung einen rechtsgültigen Kaufvertrag eingehen kann[...]"
Eingehen kann, beinhaltet nicht, dass man mit Angabe der Bankverbindung und Geburtsdatum immer automatisch einen Kaufvertrag eingeht, sondern das diese beiden Angaben ausreichen können !ohne! eine Unterschrift leisten zu müssen.



Hier in dem Posting von Cunibertp14 weiter oben ging es aber um einen Fall, wo der Angerufene lediglich der Zusendung von Infomaterial zugestimmt hat.

Wollen wir also doch nicht von Tatbeständen ablenken.

Aus dieser Zustimmung zu einer Zusendung von Infomaterial ist nicht schon die Annahme eines Vertrags herzuleiten. Auch nicht aus der Angabe der Kontoverbindung.

Wenn sich das betreffende Callcenter so 125%-ig sicher ist, dass

-der Angerufene wirksam zugestimmt hat,
-die Gesprächsaufzeichnung rechtens war,
-die Zustimmung zur Abbuchung erteilt wurde:

Dann bitte! Feuer frei und ab zum Gericht. :rolleyes:

Dann braucht es aber auch nicht mehr 10 Mahnbriefe einer Bonner Anwaltskanzlei, obwohl die Forderung bereits streitig gestellt wurde. Dann müssten doch alle Beweise klar auf der Hand liegen, und wir hätten hier schon etwas von erfolgreich zugunsten Freewin abgeschlossener Prozesse gehört (bitte aber keine Anerkenntnisurteile... :rolleyes: ).

Unkerich
19.01.2008, 17:19
... Jeder haftet für sich selbst. Wir sind doch keine Kinder am Telefon oder? Wenn mich jemand anruft und ich kein Interesse an einem Vertrag habe, dann gebe ich dem sicher keine Bankverbindung, Geburtsdatum und in der be-ja-ten Aufzeichnung mein Einverständnis.

Gruß

Was mich wiederum auf die immer wieder kursierende und von vielen Leuten beklagte Tatsache bringen läßt:
Es werden CallCenterAgenten neuerdings immer pampiger und schroffer am Telefon. Man hört das immer öfter und gerade Senioren können sich dadurch verunsichert fühlen.
Mal an Dich eine Frage als Insider: Ist das die neue Generation welche so herangezogen wird oder schwimmen Euch so langsam die Felle weg.
Ich möchte Dir so etwas nicht unterstellen...aber wenn ich das schon von den Spatzen auf den Dächern höre wird jemand aus dem Metier doch erst recht bestätigen können.
Ist es Fakt, daß

a) Die Leute mit Pampigkeit oder Schroffheit am Telefon dazu gebracht werden sollen Verträge abzuschliessen
b) oder ist es ein Gerücht was die Spatzen von den Dächern pfeifen (ich glaube eher den Spatzen)

Zutreffendes bitte ankreuzen und beten, daß ich nicht der nächste bin der von Euch angerufen wird.

Unkerich

CallAgent1337
19.01.2008, 18:42
Was glaubst du, warum dieses Call Center noch steht? Wenn es so illegal wäre, wie hier behauptet wird, dann ist die Frage doch berechtigt?

Viele Callcenter stehen nur deshalb, weil mit unterdrückter Rufnummer angerufen wird und regelmäßig der Verursacher der illegalen Werbeanrufe nicht auszumachen ist.

Don Promillo
19.01.2008, 19:19
Ich sorge für ein sauberes Verkaufsgespräch und vorallem eine saubere Aufzeichnung.
@CallAgent1337
Wie kannst Du überhaupt bei Cold Calls von "Sauberkeit" sprechen?
Das ist ja fast so als ob ein Bankräuber ein "sauberes Geschäft" durchzieht,
indem er seine Pistole mit weißen Handschuhen anfasst! ;)

schnueffler
19.01.2008, 19:49
Was glaubst du, warum dieses Call Center noch steht? Wenn es so illegal wäre, wie hier behauptet wird, dann ist die Frage doch berechtigt? Es steht und es wird weiter stehen.
Gruß
Hmmm - das ist leider anzunehmen. Zumindest solange sich 'unsere' nervigen CCA's hinter unterdrückten Rufnummern, falschen Namen, falschem Ort und Namen des CC's verstecken.
Es ist ja vollkommen klar, dass das (anonyme ColdCallen) gängige Praxis ist, weil es "technisch" (oder wie auch immer) nicht anders geht :skull:.
Fakt ist: Ihr macht das nur, weil Ihr Euch verstecken müsst, damit Euch keiner an die Karre fährt.
...Vonwegen alles sooo sauber :sick:.
Vom Rest braucht man da schon gar nicht mehr zu reden.

Ich hoffe ja auf die erste Anzeige eines CCA's wegen Beleidigung,... - aber da kommt nix :lil:.

Also: bleib' bitte auf dem Teppich, solange Du von Outbound redest!

mareike26
19.01.2008, 21:29
So, da ich keine Lust auf eine weitere Grundsatzdiskussion habe, die diesen Thread zerstört, bitte ich Euch, das Thema im entsprechenden Thread durchzukauen:
Grundsatzdiskussion und Streitereien zum Thema Telefonmarketing und Werbung (https://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=13761&page=39). Ansonsten werde ich hier löschen.

Wuschel_MUC
21.01.2008, 14:59
Wenn man nicht weiß, dass man mit einem Geburtsdatum und passender Bankverbindung einen rechtsgültigen Kaufvertrag eingehen kann, erklärt es einiges.
Quatsch, denn man hat dem Opfer nicht gesagt, dass man so was als Vertragsabschluss ansieht, und das Opfer hat nicht erklärt, einen Vertrag abschließen zu wollen.


Viele wollen einfach nur verarscht werden, oder verarschen sich selbst.
"Das Opfer ist Schuld" --> ich dachte, der Täter ist Schuld!


Jeder hier ist volljährig und voll geschäftsfähig.
Schon mal was von angekalkten Senioren gehört? Die sucht man sich in deiner Branche besonders gern aus, weil sie auf dem Irrglauben stehen, "Zahlen macht Frieden!"

Das Wort "unehrlich" sollte man in der Callcenter-Branche nicht zu Lasten der Opfer benutzen, sondern sich lieber an die eigene Nase fassen.

Du hast dir anscheinend schon eine neue Stelle gesucht, nimmst aber immer noch deine ehemalige Firma in Schutz. Den hat sie nicht verdient.

Wuschel

Aber Hallo
31.01.2008, 14:26
Hallo - auch ich bin auf Freewin.TV hereingefallen. Selber schuld - ich weiß - wie kann man auch nur so blauäugig sein - aber ich möchte es mir dennoch nicht gefallen lassen. Seit Monaten bemühe ich mich um die Geldzurückgarantie. Ob hier Mahnbescheide oder so helfen weiß ich nicht. Erst wollte ich auch diesen Schritte gehen, habe aber dies dann verworfen. Ich habe aber nun mit einer andere Stelle Kontakt aufgenommen. Diese haben meine Beschwerde ernst genommen. Gegen das Unternehmen wird nun wegen unlauterem Wettbewerb geprüft. Sollte dem so sein, so muss das Unternehmen mit einer Unterlassungerklärung/Abmahnung rechnen. Außerdem wird geprüft ob auch die anderen Unternehmen, welche mit Freewin verquickt sind bereits "Vorläufer" hatten, sprich ob hier bereits einmal entsprechende Schritte eingeleitet wurden. Unabhängig hiervon kann man mit einer "Sammelklage" bei Verbraucher Zentrale NRW reagieren oder man kann die Beschwerde über "Schlichtungsstelle Telekommunikation der Bundesnetzagentur" vortragen.

Außerdem sollte erwähnt werden, dass das Unternehmen eComes sales + services GmbH & Co. KG Kampstr. 102 44137 Dortmund mit Datum 8. Nov. 2007 sich in Liquidation (selbst erwirkt) befindet.

piracyjim
21.02.2008, 12:21
Ja auch ich bin auf Freewin.tv reingefallen und habe ein Mahnschreiben des Anwaltes H* bekommen und an diesen einen Brief mit einerm Wiederspruch geschrieben. Leider kam der Brief ein paar Tage später zurück,
mit dem Vermerk der Post "Empfänger/Firma unter der angegebenen Adresse
nicht zu ermitteln". Sieht nach einer Briefkastenfirma aus, da der Brief als Übergabeschreiben deglariert war.
Nun wollte ich mal fragen ob eine Beschwerde bei der Anwaltskammer Köln, über diesen Herren Hoeller, etwas bringen könnte.

Chica
21.02.2008, 12:43
Hallo Eskimo,
ich haette da mal folgende Frage, die du mir bestimmt beantworten kannst: Steckt da die Frau M* K. - ehemalige Geschaefsfuehrerin von Lottoteam Services B.V/Venlo dahinter?
Danke und Gruss von Chica

thomas.gr
21.02.2008, 13:10
Nun wollte ich mal fragen ob eine Beschwerde bei der Anwaltskammer Köln, über diesen Herren Hoeller, etwas bringen könnte.

Sofern Du die Adresse zu 100% korrekt von seinem Schreiben übernommen hast würde ich folgendes machen:

- Anrufen und fragen warum so ein Einschreiben zurückkommt? Auf dem Schreiben war doch bestimmt eine Telefonnummer der Anwaltskanzlei?? Evt. telefonisch Fax ankündigen und darum bitten, dass kurz eine Bestätigung über den Erhalt des Schreibens zurückgefaxt werden kann. Evt. nochmal telefonisch nachhaken. Namen und Uhrzeit notieren!

- Ansonsten: Telefonbuch / Internet versuchen zu verifizieren ob es die Adresse wirklich gibt. Ein Anwalt wird ja schließlich zumindest im Telefonbuch zu finden sein!

Falls kein Anruf möglich ist und auch nichts im Telefonbuch gefunden wird würde ich: Schreiben des Anwalts + Postkuvert mit Vermerk der Post an die Anwaltskammer schicken und denen schreiben dass Du auch im Telefonbuch nichts findest und erstmal ganz unschuldig fragen ob Sie Dir mitteilen können ob es diesen Anwalt wirklich gibt und wie dessen aktuelle Anschrift ist.

Beschwerde würde ich da erstmal keine einreichen. Wenn da was nicht koscher ist wird die Anwaltskammer hoffentlich von ganz alleine draufkommen. Die haben dann ja ein Schreiben mit einem Anwalt als Absender und wenn es den nicht geben sollte ist es ja sicher auch in deren Interesse dem nachzugehen.

Challenge
22.02.2008, 09:56
Nun, ich bin auch ein "Opfer" :mad:

Da hat man sich bequatschen lassen und hinterher ärgert man sich. Deswegen kann ich nur den guten Rat geben, gegen jedwede Auftragsbestätigung sofort schriftlichen Widerspruch einzulegen. OK, das ist lästig, aber damit ist man auf der sicheren Seite. Den Einspruch sollte man unbedingt per Einschreiben versenden.
Rechtlich stellt sich die ganze Sache aus meiner Sicht so dar:

Am Telefon ist noch kein verbindlicher Vertrag zustande gekommen. Erst wenn man die Widerspruchsfrist ungenutzt verstreichen lässt, wird der Vertrag rechtsgültig.

Hier ein Text, den man als Widerspruch verwenden kann:
________________________________________________________

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit trete ich fristgerecht innerhalb der gesetzlichen Widerspruchsfrist von Ihrem Angebot zurück.

Des Weiteren fordere ich Sie zur Löschung der von Ihnen gespeicherten Daten insbesondere der Bankdaten meine Person betreffend auf. Das Weitergeben meiner persönlichen Daten, insbesondere meiner Bankdaten, an Ihnen angeschlossene Unternehmen, sowie an Dritte untersage ich Ihnen hiermit ausdrücklich.
Vorsorglich weise ich darauf hin, dass jedwede Abbuchung von meinem Konto zurückgeholt wird. Bei fortgesetzten Abbuchungsversuchen wird unverzüglich ein Anwalt eingeschaltet.

Ich bitte um schriftliche Bestätigung Ihrerseits.


Mit freundlichen Grüßen
_________________________________________________________

In der Betreffzeile gibt man die Kundennummer/Mitgliedsnummer an.

Sollten dann trotzdem Abbuchungen erfolgen, bucht man diese wieder zurück. Auch irgendwelche Schreiben von Inkassounternehmen und dubiosen Rechtsanwälten sind bis zum MahnbescheID: [ID filtered]
Lasst Euch nicht dazu verleiten, solche Auftragsbestätigungen liegen zu lassen (nach dem Motto: Jaja, hab ja 2 Wochen Zeit), denn die Frist ist meist schneller abgelaufen, als ihr Euch von selbst daran erinnert. Deswegen sofort an den Compi setzen und sofort schreiben.

Übrigens ist ein fernmündlicher (telefonischer) Widerspruch nicht rechtssicher

IMMER SCHRIFTLICH !!!

Ich persönlich habe daraus gelernt, dass ich grundsätzlich auflege, wenn ich solche Anrufe bekomme, denn es ist immer Beschiß!
Gewinnmitteilungen bei Preisausschreiben kommen immer schriftlich.

Grüße
Challenge

Tomy50
22.10.2008, 11:52
Hallo Ihr,

heute bekomme ich eine „letzte außergerichtliche Mahnung“ von acoreus Collection Services GmbH aus Neuss! Erst dachte ich an nichts böses, aber nach öffnen dieser Mahnung fiel ich aus allen Wolken! In dieser Aufstellung befinden sich 17 Rechnungen von freewin.tv bzw. von eCom Sales & Services/Forderunginhaber VC Dortmund. Von den eCom… habe ich bisher noch nichts gehört noch gesehen!
Freewin.tv habe ich mal vor ein paar Jahren, weiß ich nicht mehr genau, einige Anrufe erhalten, habe leider auch mal die Konto-Nr. angegeben, worauf auch fix abgebucht wurde! Habe aber allen Abbuchungen widersprochen. Nach der dritten bzw. 4ten Abbuchung informierte ich meine Bank, dass von freewin.tv nichts abgebucht werden darf, da ich nie ein Auftrag dazu erteilt habe! Nun hörte die Abbucherrei auf und seither habe ich auch nichts mehr von denen gehört oder gesehen!
Lt. den dort angegebenen Rechnungen muss dies im 1.Halbjahr 2007 gewesen sein! Da ich telefonisch nichts zugesagt habe, und die versprochenen Unterlagen dazu habe ich auch bis heute nicht erhalten, genauso habe ich nie eine Rechnung von denen bekommen. Ich hätte ja schon lange einen Widerspruch getätigt, aber da nichts Schriftliches von denen kam, wusste ich auch nicht wo und gegen was ich Widersprechen sollte!
Auf dieser Mahnung ist ein Internetzugang des Inkassovereins – www.acs-inkasso.de mit Akten-Nr. & Passwort
Habe ich mich dort nun eingelogt und folgendes geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute erhielt ich Ihre letzte Außergerichtliche Mahnung über 591,- Euro!
Dies ist eine bodenlose Unverschämtheit, welche ich jetzt zur Anzeige bringen werde!

Außerdem widerspreche ich jeglichen Forderungen der freewin.tv, und damit auch Ihren Forderungen!!!

Mit dieser Firma freewin.tv ist außer ein paar Telefongesprächen nie ein Vertrag zustande gekommen. Ich habe von dieser Firma noch nie etwas Schriftliches bekommen, außer jetzt Ihrer Mahnung vom 17.10.2008!

Hochachtungsvoll

T….

Bin jetzt mal gespannt was da jetzt abgeht und werde dementsprechend auch dann Anzeige machen!

Mit freundlichen Grüßen Tomy57

fragwolf
22.10.2008, 14:30
hi alle,
mir ging es genauso wie tomy50, habe ebenfalls incasso-nachricht von acoreus Collection Services GmbH aus Neuss. gestern kam die zweite (letzte aussergerichtliche)....bin unschlüssig wie ich damit umgehen soll. bisher ist meine feste absicht NICHT zu zahlen. mich würde interessieren ob denn jemand von der BFG (freewin) und deren verlängerten armen wie rechtsanwalt oder incasso schonmal bis zum äussersten gegangen ist, sprich: haben die denn wirklich ne gerichtliche abmahnung geschickt ?? ist die letztlich vor gericht gelandet ?? oder ist das, wie ich annehmen muß immer noch viel lärm um nichts...?

gruss

alariel
22.10.2008, 16:12
Letzteres. Siehe Kalletaler Dreieck. (http://www.kalletaler-dreieck.de/)
Immer vorausgesetzt natürlich, es ist kein Vertrag zustande gekommen.

Zu der Frage: Eine Abmahnung bekommt man nicht. Bestenfalls eine gerichtliche Mahnung (=Mahnbescheid). Da das Gericht nicht prüft genügt es, da ein Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen, nämlich der Forderung zu widersprechen.
Nun darf die Firma beweisen, dass ein Vertrag besteht... und die 2-3x, wo das gemacht wurde, sind die Firmen baden gegangen... von daher dürfte die Gefahr eher gering sein.

Gaston
24.10.2008, 10:37
Nun darf die Firma beweisen, dass ein Vertrag besteht... und die 2-3x, wo das gemacht wurde, sind die Firmen baden gegangen... von daher dürfte die Gefahr eher gering sein.

Nur als Hinweis und nicht zur Abschreckung:

Es gab immer wieder Fälle, in denen angebl. Schuldner sich mit Erklärungsversuchen oder unüberlegten Vereinbarungen in eine ungünstige Position gesetzt haben. So war ich mal in einer Verhandlung, wo der Richter so ziemlich wörtlich (und Sinngemäß) gesagt hatte.
"Ich glaube Ihnen, dass Sie keinen Vertrag eingegangen sind. Hier wird aber die Zahlungsschuld durch die Ratenvereinbarung verhandelt, die sie Leichtfertig Unterschrieben haben. Deswegen muss ich dem Kläger leider Recht geben. Ihnen bleibt da nur die zivilrechtliche Klage, die Sie mit Ihrem Anwalt besprechen sollten."

Solche Urteile sind der Grund, warum ich eine gewisse Wortkargheit in solchen Fällen empfehlen würde. Und wenn es nicht notwendig ist, einfach nicht antworten.
Ich bin damit immer gut gefahren.

Natürlich gibt es auch Situationen, wo eine geschickte Korrespondenz den Gegner in Widersprüche (wie ich derzeit in einem Fall betreibe) versetzen kann. Dies sollte aber nur durch entsp. Fachleute geschehen.
In solchen Fällen, bekommt meine Schreiben mein Anwalt (Der, aus meiner Signatur ;) ) zur Überprüfung. Wobei wir ein so eingespieltes Team sind, dass wir oft zweigleisig arbeiten. Das brachte für mich bisher auch den entsprechenden Erfolg.

Fazit,
wer sich sicher ist, dass er keinen Vertrag eingegangen ist, sollte sich mit diesem Wissen und dem Wissen dass dieser angebl. Vertrag von dem Gegenüber bewiesen werden muss, gemütlich zurücklehnen und sich selbst bedeckt halten. Weitere Spielereien sollte den Fachleuten oder Personen mit zuviel Geld überlassen werden.