PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage bez. letzter 01377-Ping-Welle



blizzy
28.12.2006, 14:52
Bin zwar kein Mod, aber bezugnehmend auf Call-Center-Fressers Anfrage (http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=91439&postcount=299) eröffne ich die angefragte Umfrage mit der Bitte um rege Beteiligung.


Eine Bitte an die Moderatoren:
Kann man mal eine Umfrage unter den Forenmitgliedern machen, wieviele einen Ping-Anruf aufs Handy bekommen haben, wobei bitte auf jeden Fall auch die teilnehmen sollten, die keinen Anruf bekommen haben.
Ich habe den Eindruck, dass das Ausmaß über Weihnachten gigantisch war. .....

Fidul
29.12.2006, 02:07
So, eine weitere Antwortmöglichkeit angeklebt. Oder soll die Umfrage gleich ganz neu starten?

Liquid-Sky-Net
29.12.2006, 07:31
Ich habe den Eindruck, dass das Ausmaß über Weihnachten gigantisch war.

Zu den Postings über die Pings schreibe ich fast nie was, aber der Aussage stimme ich 100% zu.

Die haben bestimmt ihr ganzes Weihnachtsgeld ausgegeben und Nummern eingekauft.

In 3 Tagen 5 Stück... normal sind 1-2 max in der Woche. Teilweise auch nur 1-2 im Monat.

Am 26. um 1:25 war der letzte...

:sick: :sick: :sick: :sick: :sick:

Reinhold Jordan
29.12.2006, 09:12
Hallo,

wie weit sich das hochrechnen läßt, ist allerdings fraglich. Ich habe den Eindruck, da sind viele neue Leute im Forum, die uns gesucht haben, nachdem der Anruf kam...

Gruß, Reinhold

Call-Center Fresser
29.12.2006, 10:44
@ Reinhold Jordan

Du hast natürlich Recht, dass sich das Ergebnis nicht 1 : 1 hochrechnen lässt.

Wenn z.B. das Umfrageergebnis lautet (nur theoretisches Beispiel), dass 50 % der Befragten angerufen wurden, dann ist es nicht repräsentativ für die 82,8 Milllionen Handy-Anschlüsse in Deutschland. Für den Fall wären es ja 41,4 Millionen Ping Anrufe nur über Weihnachten.

Aber man kann eine Tendenz erkennen, da die meisten Abstimmer ja schon vor Weihnachten Mitglieder waren (gehe ich jetzt einfach mal von aus, falls es falsch ist bitte ich die Mods um Korrektur). Also nicht gezielt nur die abstimmen die sich wegen der Ping Anrufe gerade neu anmelden.

siebich
29.12.2006, 11:58
Die Zahl derer ohne Ping-Anruf (ich gehöre auch dazu) ist aber für mich unerwartet hoch. Es wäre interessant zu wissen, ob das vielleicht am Provider liegt (meiner z.B. ist der rosa Riese). :o

Reinhold Jordan
29.12.2006, 12:04
Meiner ist O2 (mit einer e+-Nummer). Ich hatte keinen Ping-Anruf. Nur eine 83866-SMS, aber das war ein anderes Thema...

Gruß, Reinhold

mareike26
29.12.2006, 12:06
Ich habe noch nie einen Ping-Anruf bekommen, und bin über ALDI bei e-Plus.

siebich
29.12.2006, 12:09
Also quer Beet - falscher Ansatz :)
Ich würde sagen es hängt dann doch daran wie man seine Nummer veröffentlicht. Meine z.B. ist so geheim, daß ich sie selbst nicht weiß (außer Kurzwahl 8600 und 8800 bei der Tel.-Anlage).

skater
29.12.2006, 12:12
So viel ich bei dialerschutz.de (http://www.dialerschutz.de/aktuelles.php?action=output&id=412) gelesen habe, sind laut deren Meldungen der Betroffenen alle Netze, also angefangen bei T-Mobile über Vodafone und auf E-Plus und O2 sind betroffen davon.
Daran kann es also nicht liegen.
Aber es haben auch nicht wenige angegeben, dass Sie einen Anruf bekommen haben.
Aber da in den letzten beiden Tagen keine neuen Meldungen hier im Forum nicht mehr zu verzeichnen ist, sei zu hoffen, dass Arcor die Nummern hoffentlich abgeschaltet hat.

Ich selbst habe übrigens auch keinen Anruf erhalten, normaler T-Mobile-Anschluss

MfG
skater

Wuschel_MUC
29.12.2006, 12:13
Wir müssten etwas genauer fragen: wer hat Ping-Anrufe bekommen und steht im Telefonbuch?

Mein Handy steht nicht im Telefonbuch, ich habe in drei Jahren genau einen Ping-Anruf bekommen und das ist schon ewig her. Folglich habe ich "nein" angeklickt.

Kann man die Umfrage noch erweitern? Etwa so:

ja, stehe im Telefonbuch
ja, stehe nicht im Telefonbuch
nein, stehe im Telefonbuch
nein, stehe nicht im TelefonbuchAußerdem könnte ich mir vorstellen, dass gerade unsere Forumsteilnehmer besonders aufpassen, dass ihre Handynummer nicht in unrechte Hände gerät. Insofern ist der hohe Prozentsatz bei "keine Anrufe erhalten" nicht allzu aussagekräftig.:confused:

Trotzdem: solchen Ping-Anrufern sollte man das Handwerk legen!:skull:

Wuschel

JohnnyBGoode
29.12.2006, 12:17
Meines Erachtens wurden die anzupingenden Rufnummern durch Wählroboter nach dem Zufallsprinzip ausgesucht.

Von meinen 4 Mobilfunknummern (1x T-Mobile, 1x T-Mobile/Simply und 2x O 2) war die T-Mobile-Nummer und eine O2-Nummer betroffen.

Alle Rufnummern stehen in keinem Telefonbuch und sind eigentlich nur Freunden und Bekannten geläufig.

adHOC
29.12.2006, 13:13
Zur besseren Spezifizierung sollte man auch seinen Telefon-Provider mit angeben, das würde ein Einengung der Betroffenen und wohlmöglich auch der Verursacher des Pings ermöglichen. Also:

- O2
- ePlus
- T-Com
- Tchibo
- Base
- usw.

Insbesondere mit Hinblick auf den Umstand, das bestimmte Anbieter schon einmal in der Vergangenheit negativ aufgefallen sind s. Tchibo & Big-Brother-Award.

Gruss

HOC

adHOC
29.12.2006, 13:16
Meines Erachtens wurden die anzupingenden Rufnummern durch Wählroboter nach dem Zufallsprinzip ausgesucht.


Diese Ping-Anrufe stellen demnach nichts anderes als eine Valdierung der zufällig gewürfelten Handy-Nummer dar. Wenn dem so ist, ist es eine große Sauerei; der Wählcomputer muss ausfindig gemacht werden und ASAP ausgeschaltet werden.

Gruss

HOC

gation
29.12.2006, 15:15
Also: Ich habe noch nie einen Pinganruf erhalten. Echt. Der Wählcomputer steht nach meinen Vermutungen in einer Art "Home Callcenter". Vielleicht tatsächlich dort, wo die Letztverantwortlichen so zu Hause sind: Libanesisches Hotel, polnisches Hotel, Irxlebener Garage, usw.
Es gibt Anbieter, die solche "Home Call Center" anbieten, wobei man bei denen mit dem Firmen-Callcenter bzw. der Firmentechnik in Verbindung steht. Mal sehen, was die Ermittlungen ergeben. Nach unbestätigten Berichten waren genügend Ermittler selbst betroffen, vielleicht kommt man ja irgendwie auf eine Anrufernummer. Wenn eine Klärung möglich ist, wird sie erfolgen (Grüsse in den Libanon). Wenn nicht, wird es nicht möglich gewesen sein.

srm71
29.12.2006, 17:37
Meines Erachtens wurden die anzupingenden Rufnummern durch Wählroboter nach dem Zufallsprinzip .

Sind wir uns da nicht schon lange zu fast 100% sicher, daß eine Votingnummer nicht anrufen, sondern nur angerufen werden kann??? Nur Computer können 3 Tage lang 100.000e Kombinationen aller möglichen Handynummern mit gefälschter 0137-Absenderkennung anpingen und gleich wieder trennen. ODER??? :eek:

adHOC
29.12.2006, 18:55
@gation:

Ob der Umstand, das Ermittler selbst betroffen sind, die Strafverfolgung beschleunigt, bleibt zu hoffen. Zu dem Thema "Homecallcenter": Das dürfte dem geneigten Telefon / INet-Provider durchaus auffallen, wenn da plötzlich im Sekundentakt ununterbrochen wahllos Nummern gewählt werden. Ich vermute aber, das die Betreiber einer solchen SPIT-Attacke sich durchaus schützen können, indem sie ihre Rechner / INet-Anschluss ins nur schwer strafrechtlich verfolgbare Nicht-EU-Ausland legen. Am Ende steht in irgend einem Bergdorf irgendwo in der Walachei eine kleine, dumme Calling-Machine. :( Außerdem: Solange der Telefon/Computermissbraucher seine Telefonrechnung bezahlt, passiert IMHO nicht, warum auch: die Provider verdienen ja fleissig mit!

@srm71:

Eigentlich "ja", wenn man sich aber die enthusiastischen & herrlich verblendeten Beiträge so mancher Pro-CCA-Trolle hier durchliest, könnte man fast meinen, das ein Teil der Nummern noch von Hand gewählt werden ;)

Spaß beiseite:

Ja, für so was richtig "dummes" und nerviges braucht es einen Computer, leider. Wobei ich mich immer frage, welcher Programmierer sich für so einen Müll hergibt... :(

Sollte wirklich nur ein einziger Telefoncomputer hierfür verantwortlich sein, dürfte ja mit der Ermittlung und Abstellung dieses einen Rechners ziemlich schnell Ruhe einkehren.


Gruss

HOC

blizzy
30.12.2006, 00:25
Sollte wirklich nur ein einziger Telefoncomputer hierfür verantwortlich sein, dürfte ja mit der Ermittlung und Abstellung dieses einen Rechners ziemlich schnell Ruhe einkehren.


...bis zur nächsten Ping-Welle.

srm71
30.12.2006, 09:37
@gation:



Sollte wirklich nur ein einziger Telefoncomputer hierfür verantwortlich sein, dürfte ja mit der Ermittlung und Abstellung dieses einen Rechners ziemlich schnell Ruhe einkehren.


Gruss

HOC

Per Hand gewählt werden die Premiumnummern.

Solange sich sogar Anwälte dafür hergeben, warum nicht auch Programmierer?
Soooo schlimm ist das ja auch alles nicht, es wollen doch alle möglichst schnell und ohne großen Aufwand reich werden. :sick: Tankstelle oder Bank zu überfallen, ist zu gefährlich geworden aber Rufnummernblöcke anmieten wird noch eine zeitlang gehen. Sonst hat unsere "geliebte" Bundesnetzagentur ja nichts mehr zu tun. Seit es sie gibt, ist alles nur noch schlimmer und perwerser geworden. Aber dafür bekomme ich keine Werbefaxe mehr! :skull: