PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipp gegen Spam mit Posteinwurf



Schnuckel
13.02.2007, 13:33
Die Deutsche Post achtet nicht auf den Aufkleber am Briefkasten: "Bitte keine Werbung einwerfen", da eigentlich eine Adressierung erfolgte:

An alle Haushalte

Musterstraße 1
1111 Musterhausen

Ich praktiziere seit 2 Jahren folgendes:

Postwurfsendungen mit solchen Anschriften landen wieder im gelben Einwurf-Postkasten.

Wenn das bundesweit alle Haushalte praktizieren würden, wären die Kosten für die Aussortierung höher als die Portoeinnahmen.

skater
13.02.2007, 13:41
In dem Fall ist es so, dass eine Postzustellung von seiten der Post erfolgen muss, da eine Adressierung drin steht.
Von daher muss die Post den Aufkleber nicht beachten.

Was bitte soll das bringen, die Post wieder in die Postkästen zu werfen.
Das Aussortieren wird elektronisch gemacht, da passiert von seiten der Post nicht viel.

skater

Thoddi
15.02.2007, 12:49
In dem Fall ist es so, dass eine Postzustellung von seiten der Post erfolgen muss, da eine Adressierung drin steht.
Von daher muss die Post den Aufkleber nicht beachten.

Aehm, was genau ist an "Musterstrasse 1 in Musterhausen" eine Adressierung an mich? Ich heisse nicht "Alle Haushalte" und das steht auch nicht an meinem Briefkasten dran, von daher soll der Muell draussen bleiben!

Dafuer wuerde mich echt mal eine Begruendung von der gelben Post interessieren.

kalau
15.02.2007, 12:58
Die Begründung kannst Du Dir ja mal bei den gelben Männlein abholen, denn in Ihrem offiziellen Prospektmaterial zu dem Thema steht:


Hinweise für die Verteilung. Vieles ist möglich, doch nicht alles.
Für die Verteilung von POSTWURFSENDUNGEN gilt Folgendes:
- keine Nach- oder Rücksendung.
- Keine Rückgabe zu viel gelieferter Sendungen.
- Keine Verteilung zu einem bestimmten Zeitpunkt.
- Keine Zustellung, wenn der Empfänger diese nicht wünscht
und am Hausbriefkasten z.B. plakatiert: „Keine Wurfsendungen.
Keine Werbung.“

Ob's allerdings was bringt...:mad:

Thoddi
15.02.2007, 13:02
Ob's allerdings was bringt...:mad:

Offensichtlich nicht, denn "Keine Werbung" usw. steht schon dran. Die einzige Postwurfsendung, die ich bislang *nicht* erhalten hatte: Die kostenlose Paketmarke der damaligen DHL-Werbeaktion. Ein Schelm, wer... und so weiter und so fort... :-)

Jupp mit 2 P
15.02.2007, 16:36
Also ich mach das immer anders. indem ich den Schrott 2 Wochen aufbeware und dann unfrei als Brief an den "Verursacher" zurück schicke... der darf dann auch das Porto zahlen, da die meistens Neugierig sind wer das wohl ist oder was es ist...

Don Promillo
15.02.2007, 18:35
Was bitte soll das bringen, die Post wieder in die Postkästen zu werfen.
Das Aussortieren wird elektronisch gemacht, da passiert von seiten der Post nicht viel.

Ich kenne das elektronische Postverteilersystem der BP leider nicht.
Ist es vielleicht auch von Siemens?
Das würde erklären weshalb die Post, die für eine Volksbank bestimmt
ist, immer bei und im Krankenhaus landet.
Gruss Don Pr.

Don Promillo
15.02.2007, 18:39
Hallo Jupp,
tu noch ordentlich Konfetti aus dem Locher dazu.
Schließlich ist ja Karneval(Fasteloowend).
En dreifoch AntiSpam Alaaf!
Don Pr.