PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktion Deutschland ?



Christian
28.02.2007, 12:25
Eine freundliche Dame rief mich soeben an.
Angeblich habe sie schonmal mit mir telefoniert. Nun könnte ich so ziemlich alles gewinnen, was in der Fernsehwerbung gezeigt wird, dazu noch Millionenchance u.s.w. natürlich mit Geld-zurück-Garantie...
Sie nannte mir auch ihren Namen und die Telefonnummer
0180 5026502

Sallos
15.03.2007, 12:44
Und was genau ist deine Frage? Nenn doch mal den Namen der guten Dame, war bestimmt ne Kollegin von mir, ich arbeite nämlich für die Aktion. Und die Tel. Nummer ist die von unserer Kunden Hotline!

whitesheep
15.03.2007, 14:30
Also die "Frage" ist doch ziemlich offensichtlich.
Christian ist - so muss man seine Aussage verstehen - Opfer eines unerwünschten Cold Calls geworden.

Und wenn ich mir die Seite http://www.aktion-deutschland-gewinnt.com/ anschaue, dann kommt mir dieses Veranstaltungsprinzip bekannt vor.

winwin etc. lassen grüßen. Inklusive Geld zurück Garantie.
Nein Danke nichts für mich.
Gibts bei Euch auch die ¤ 50,- Gutscheine zu gewinnen, die man einlösen kann bei Buchung einer Reise im Wert von ¤ 800,- ? ;)
Und schon hat man ja gewonnen und bekommt nix zurück.
Und das Modell dann per ColdCall beworben.

Ich habe jedenfalls keine Fragen an Christian.

Sallos
15.03.2007, 14:34
Nein, bei uns bekommst du keine Gutscheine.
Weiß gar nicht wie du darauf kommst!

Ausserdem kann man das gar nicht mit winwin, bonchance und co vergleichen, weil da der Gewinn schon mit 1Euro abgedeckt ist.

Bei uns bekommt die Person ihr Geld zurück, wenn sie nichts gewinnen sollte, was einen hören Wert hat als der Einsatz ist!

cmds
15.03.2007, 14:45
Mich würde interessieren, ob der zitierte TV-Moderator sein Einverständnis gegeben hat, auf so einer Abz*******<zensiert> als Werbeträger benutzt zu werden.

Chris

whitesheep
15.03.2007, 14:48
Nein, bei uns bekommst du keine Gutscheine.
Weiß gar nicht wie du darauf kommst!

Ganz einfach: Ich kenne das so von anderen Modellen.
Sollte mich freuen, wenn es bei Euch anders ist und habe erst mal auch keinen Grund Deine Worte anzuzweifeln.
Allerdings steht von der Geld-Zurück-Garantie nix in Euren AGB und auf der Seite ist die Einschränkung mit der Gewinnhöhe die Du gemacht hast nicht genannt.

Zusammen mit Ihren Unterlagen erhalten Sie Ihr Geld-zurück-Zertifikat mit der Cautio-Garantie. Dieses gewährleistet Ihnen, falls Sie keinen Gewinn während Ihrer Spielperiode erhalten, dass Ihnen der gesamte Beitrag zurückerstattet wird.
Sitz der Aktion Deutschland Gewinnt ist übrigens in der Schweiz.

Ich - jetzt mal nur für mich gesprochen - lasse von sowas lieber die Finger.

gation
15.03.2007, 15:15
W*I* ist kein Unbekannter...
Ich würde mit ihm keine Geschäfte machen. Meine persönliche Einschätzung.

Grisu_LZ22
15.03.2007, 16:59
Zusammen mit Ihren Unterlagen erhalten Sie Ihr Geld-zurück-Zertifikat mit der Cautio-Garantie. Dieses gewährleistet Ihnen, falls Sie keinen Gewinn während Ihrer Spielperiode erhalten, dass Ihnen der gesamte Beitrag zurückerstattet wird.

Sitz der Aktion Deutschland Gewinnt ist übrigens in der Schweiz.


Jetzt könnt ich ja boshafterweise unterstellen dass wenn jemand für sagen wir mal 50 ¤ spielt und 0,01 ¤ gewinnt nix zurückbekommt da er ja EINEN Gewinn während der Spielperiode erhalten hat.....:sick:

Und das ganze noch per ColdCall beworben - Danke nein.

:jedi:

whitesheep
15.03.2007, 17:12
Na wie ich ja schon oben geschrieben hatte, kriegen solche Anbieter das sogar noch besser hin.
Da erhält man einen Gewinn, der was kostet. :skull:

Ein "Gutschein", den man nur einlösen kann, wenn man richtig Geld ausgibt (z.B. für eine Reise - oder Kaffeefahrt :p ). Und wenn man das frei bucht/kauft, bekommt mans viel billiger als selbst mit Gutschein.
Aber man hat ja "gewonnen".
(Ich geh mal grad aufs Klo, ich glaub ich muss ... :sick:)

Grisu_LZ22
15.03.2007, 18:00
achso - Du meinst die wundersame Geldvermehrung. Aus nichts macht man viel mehr.

Wie würde der bayerische Komiker Grünwald sagen:


"Wo ist mein Kübelchen?"

:sick:

Dann schon lieber "Hurra Deutschland" als"Aktion-Deutschland-gewinnt"...


:jedi:

Call-Center Fresser
15.03.2007, 19:29
Bei uns bekommt die Person ihr Geld zurück, wenn sie nichts gewinnen sollte, was einen hören Wert hat als der Einsatz ist!

Ooooh....prima! Das gefällt mir. Da machen wir doch jetzt alle aus dem Forum mit. :clown:

Den Einsatz kannst Du direkt von dem Gewinn abziehen, da wir ja sowieso mehr bekommen, als wir einzahlen. :D

Es ist für Euch sicherlich eine Arbeitserleichterung, wenn Ihr von den ganzen Konten kein Geld abbuchen müßt sondern gleich die Gewinne überweist!

Und von dem Geld, das Du uns überweist ist hier dann *partytm*

blizzy
15.03.2007, 22:48
Nein, bei uns bekommst du keine Gutscheine.


Sondern?

Wuschel_MUC
16.03.2007, 09:09
Es ist für Euch sicherlich eine Arbeitserleichterung, wenn Ihr von den ganzen Konten kein Geld abbuchen müßt sondern gleich die Gewinne überweist!
Deswegen empfiehlt sich die Angabe einer Sparbuchnummer. Auf Sparbücher kann überwiesen, aber niemals, niemals davon abgebucht werden!:p

Wuschel

blizzy
16.03.2007, 11:41
Selbst eine Sparbuchnummer würde ich nie angeben, weil ich von solchen "Diensten" nichts halte. Oder hat schon mal jemand was gewonnen? (von 08/15-Gutscheinen mal abgesehen.)

Idealerweise sollte sich niemand bei solchen "Diensten" anmelden, dann wäre deren Existenzgrundlage sehr schnell dahin. Solange es jedoch noch Leute gibt, die den GFH-Virus in sich tragen, werden immer neue "Dienste" erfunden, die alle nur das Eine zum Ziel haben: unser Bestes:rolleyes:

El Zorro
16.03.2007, 12:00
Hohoo, Sallos

bist Du der Weihnachtsmann?
Ich find das echt nett von Euch, dass eure Firma einfach so Geld verteilt. Das muss ich doch draus schliessen, wenn es heisst, dass jeder Mitspieler mindestens seinen Einsatz oder mehr zurückbekommt?

Könnt Ihr mir auch mal erzählen wie so was geht? Dann mach ich das nämlich auch. Mein Goldesel hat grad Urlaub...

:p

deekay
16.03.2007, 12:09
Aus den AGBs:



4. Leistungsumfang

Die Eintragung bei den Gewinnspielen garantiert weder das Zustandekommen eines Spielvertrages noch die ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels an sich.

7. Haftung

Der Dienstleister übernimmt keine Haftung für das Gewinnen, für Gewinne und das ordnungsgemäße Zurverfügungstellen der Gewinne an Teilnehmer. Hierfür liegt die Verantwortung bei den Gewinnspielanbietern selbst. Auch übernimmt der Dienstleister keine Gewähr für das ordnungsgemäße Ausspielen von Gewinnen.

9. Datenverarbeitung

Die personenbezogenen Daten werden an Unternehmen weitergegeben, deren Produkte oder Dienstleistungen SparGARANT vermittelt. Hiervon ausgeschlossen ist die Weitergabe der Bankverbindung. Die Weitergabe dient auch als Basis für die Formulierung bedarfsgerechter Angebote und Informationen, die in schriftlicher, elektronischer sowie fernmündlicher Form dem Mitglied unterbreitet werden. Falls ein Mitglied damit nicht einverstanden ist, kann es dem durch eine formlose Mitteilung an die in § 1 genannte Anschrift widersprechen.

1. Aktion Deutschland sitzt in der Schweiz - was hat der Firmenname mit Deutschland zu tun?
2. Die Firma übernimmt keine Gewähr für das Ausspielen - sie misstraut ihren Partnern. Leitet aber diesen Partnern (und anderen) MEINE persönlichen Daten weiter.
3. Die Firma nutzt Cold Calls um zu Werben

FAZIT: Die Aktion Deutschland traut ihren Partnern nicht und garantiert auch nicht, dass ich tatsächlich an den Gewinnspielen teilnehme. Dann kann ich auch Lotto oder Aktion Mensch spielen.

Ausserdem nutzt die Aktion Deutschland Coldcalls um zu werben.


Wir lassen jeden Monat die Anzahl der Gewinnspiele, in die der Kunde eingetragen wird, und die Gesamtsumme der Gewinnspiele von einem unabhängigem Notar überprüfen.

Wischi Waschi Formulierung. Welche Gesamtsumme???

Schnabelland
16.03.2007, 12:18
Jetzt könnt ich ja boshafterweise unterstellen dass wenn jemand für sagen wir mal 50 ¤ spielt und 0,01 ¤ gewinnt nix zurückbekommt da er ja EINEN Gewinn während der Spielperiode erhalten hat.....:

...und genauso läufts üblicherweise auch. Es werden entweder Lottoscheine, oder Klassenlotterie-Lose gekauft. Dabei achtet der Anbieter peinlich genau darauf, dass die Endziffern der gekauften Lose sämtliche Nummern von 0 bis 9 abdecken (bei Lottoscheinen wird zusätzlich "Spiel 77" gespielt, und auch hier darauf geachtet, dass sämtliche Endnummern abgedeckt sind). Kurz: Es ist auf jeden Fall ein Gewinn dabei - denn IRGENDEINE Endnummer von 0 bis 9 muss ja fallen. Es versteht sich von selbst, dass der Gewinn für eine richtige Endziffer erheblich unter dem liegt, was die 10 Scheine kosten - üblicherweise liegt der ungefähr in der Höhe, dass man seinen Einsatz für EINEN Schein zurückkriegt...

Call-Center Fresser
16.03.2007, 12:26
Ich hätte da einen neuen Vorschlag für Sallos.

Da man ja mehr bekommt als eingesetzt (ansonsten Geld zurück) würde ich Sallos empfehlen:

1. Alles Geld zusammenkratzen
2. Kredit aufnehmen (soviel wie möglich)
3. Bekannte anpumpen, damit sie Dir Geld leihen
4. Alles was Du zusammenbekommst bei Gewinnspielen einsetzen!
5. Natürlich auch für alle Deinen Bekannten, Freunde, Verwandeten, die Dir dann anschließend die Gewinne zukommen lassen.

Und das wichtigste: Sofort mit dem Telefonieren aufhören, auch alle Kollegen davon abhalten. Denn wenn Du andere zum Mitspielen verleitest, nehmen sie Dir ja die ganzen tollen Preise weg! Und Du willst ja schließlich reich werden. Also: Sorge dafür, dass niemand mitspielt, und die ganzen tollen Gewinne bleiben für Dich! :D

blizzy
16.03.2007, 12:37
Es war und ist bei den wundersamen Systemen der unbegrenzten Geldvermehrung so, dass diejenigen, die wissen, wie man Geld unbegrenzt vermehren kann, dieses Wissen lieber nach dem Motto "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" für "kleines" Geld verkaufen anstatt es für sich selber einzusetzen, um damit unbegrenzt Geld zu scheffeln. Den Grund für diese ach so soziale Ader kennen sie jedoch ganz genau.

whitesheep
16.03.2007, 12:55
:D Habe mir gerade den tollen Song angehört, den man sich runterladen kann und den man auch bekommt, wenn man sich angemeldet hat.

Wenn man unter "Ihre Vorteile" nachschaut, liest man folgendes:

Sollten Sie in Ihrer gesamten Spiellaufzeit nichts gewinnen, garantieren wir Ihnen, dass Ihnen alle Beiträge zurück erstattet werden. Sie gehen garantiert kein Risiko ein!Eindeutig formuliert. Da hat sich Sallos wohl geirrt. :(

Und weil man möglichst viel Kohle in die Kassen spülen möchte:

Auf Wunsch erhalten Sie ein kostenloses Schnupperabo Ihrer Lieblingszeitschrift. Nach der dreimonatigen Testphase können Sie dann ganz unkompliziert entscheiden, ob Sie die Zeitschrift weiterhin beziehen wollen, oder nicht.

Aber damit nicht genug:
Angeblich gibt es 3 Tarife (Monatspreise)
Platin - für ¤ 5,99 bei 200 Gewinnspielen im Monat und 24 Monaten Laufzeit
Gold - für ¤ 7,99 bei 200 Gewinnspielen im Monat und 12 Monaten Laufzeit (die wissen schon, dass das kaum einer verlängern wird :D )
Diamant - für ¤ 19,80 bei 500 Gewinnspielen im Monat und 12 Monaten Laufzeit.

Merkwürdigerweise tauchen in den AGB, den FAQ und sonst überall nur die Angaben zum teuersten Tarif auf, der noch folgenden klitzekleinen Pferdefuß hat.

*gilt nur, wenn eine weitere Person aus Ihrem Haushalt benannt wurde.
Mann muss also pro Haushalt sogar fast ¤ 40,- ablöhnen um den Hotelgutschein für 3 Nächte/2 Personen + die Zusatzchance auf monatliche Millionen + die Doppelchance zu erhalten.
Ich rate mal ins Blaue hinein:
Mindestaufenthalt in dem Hotel sind 14 Tage, die Anreise geht nur über Buchung und nicht im privat PKW und die Doppelchance (häh?) ergibt sich daraus, dass eben 2 Personen aus dem selben Haushalt spielen müssen. :sick:

blizzy
16.03.2007, 13:28
Wenn man unter "Ihre Vorteile" nachschaut, liest man folgendes:
Eindeutig formuliert. Da hat sich Sallos wohl geirrt. :(



Es kam, wie es kommen mußte!

Der "Verteidiger des Glaubens" lag, wie schon vermutet, heftig daneben, als er seine Aussage



Bei uns bekommt die Person ihr Geld zurück, wenn sie nichts gewinnen sollte, was einen hören Wert hat als der Einsatz ist!

tippte.

Und ich gehe jede Wette ein, dass genau der gleiche Schmu auch den Angerufenen eingetrichtert wird (von wegen "Kein Risiko"), auch wenn die AGB dann etwas anderes aussagen und sich niemand mehr an die telefonisch gemachten "Versprechnungen" hält...

Sallos
17.03.2007, 22:59
Also, einiges habt ihr falsch verstanden!!

Uwe Hübner ist einverstanden, denn er dreht sogar mehrer Werbespots, die regelmäßig im Fernsehn laufen!

Und das mit der zweiten Person läuft so:

Die erste Person zahlt 19,80¤, eine zweite Person nimmt kostenlos daran teil!!!
Man Muss aber keine benennen, wenn man keine zweite Person hat, dann nimmt man nur an 250 Gewinnaktionen teil!

Und im Internet steht deswegen soviel über den teuren Tarif, weil für die Aktion Diamant halt im Moment viel Werbung im Fernsehn gemacht haben und viele das daher kennen. Die anderen Tarife bieten wir am Telefon aber natürlich auch an!

Ausserdem machen wir definitiv keine rechtswiedrigen Cold Calls!
Das übernimmt eine andere Firma!

Und des weiteren Muss ich den Job machen, weil ich sonst vom Arbeitsamt ne komplette Sperre bekomme und mir einen Strick nehmen kann. Es sei denn jemand von euch ist bereit meine Schulden zu zahlen und meine Kinder zu ernähren!

blizzy
18.03.2007, 01:18
Also, einiges habt ihr falsch verstanden!!


Aber sicher. Wir werden uns dann zukünftig über jeden ColdCall ungemein freuen.


Uwe Hübner ist einverstanden, denn er dreht sogar mehrer Werbespots, die regelmäßig im Fernsehn laufen!


Wen interessiert das? Und vor allem: wer schaut sich den Schwachsinn an?


Und im Internet steht deswegen soviel über den teuren Tarif, weil

...damit das meiste Geld gescheffelt werden kann.


Ausserdem machen wir definitiv keine rechtswiedrigen Cold Calls!


Klar. Eure ColdCalls sind vollkommen legal, genauso wie alle ColdCalls, die uns sonst noch nerven.


Und des weiteren Muss ich den Job machen, weil

...wir diese "Entschuldigung" zum x-ten mal lesen, ohne dass sie akzeptabler wird.

deekay
18.03.2007, 09:58
Ausserdem machen wir definitiv keine rechtswiedrigen Cold Calls!
Das übernimmt eine andere Firma!

Ist ja prima dass ihr so abgebrüht seID: [ID filtered]



Uwe Hübner ist einverstanden, denn er dreht sogar mehrer Werbespots, die regelmäßig im Fernsehn laufen!

Ich habe noch keine Spots gesehen. macht aber nichts--- vielleicht schaue ich zu wenig Fernsehen


Und im Internet steht deswegen soviel über den teuren Tarif, weil für die Aktion Diamant halt im Moment viel Werbung im Fernsehn gemacht haben und viele das daher kennen. Die anderen Tarife bieten wir am Telefon aber natürlich auch an!

Ahja. sollte man auf einer Internetseite nicht über alle Tarife informieren? Welcher Arbeitslose der sein Glück sucht hat denn Geld für den Diamant-Tarif?


Und des weiteren Muss ich den Job machen, weil ich sonst vom Arbeitsamt ne komplette Sperre bekomme und mir einen Strick nehmen kann. Es sei denn jemand von euch ist bereit meine Schulden zu zahlen und meine Kinder zu ernähren!

Müssen musst du garnichts. Und vor allen Dingen musst du nicht am Telefon Leute ber den Tisch ziehen um dich und deine Kinder zu ernähren.

whitesheep
19.03.2007, 11:30
@Sallos
ICH möchte mich für den Beitrag bedanken, da er doch einige gestellte Fragen klärt.
Nicht, dass das die Aktion für mich besser oder seriöser macht.

Es ist wirklich kein Gewinn, wenn die unzulässigen ColdCalls "outgesourct" werden.
Und die Werbung für den teuersten Tarif ist auch logisch. Warum wenig verdienen, wenn man auch viel kassieren kann. ;)

@all
Dass die Arbeitsagenturen immer noch solche Jobs vermitteln sollte man erst mal angreifen. Wenn ich einen solchen Job nachgewiesen bekomme und man mir mit Streichung von Hartz IV droht, dann würde ich auch nicht dafür garantieren, dass ich das nicht erstmal mache. Denn so fix hat man sich auch nicht einen Alternativjob aus dem Hut gezaubert. Bei ca. 4 Millionen Arbeitssuchenden sollte da schon ein wenig Realismus mit am Start sein.
(Allerdings würde ich mich dann sicher nicht in diesem Forum melden. :D )

Sallos
21.03.2007, 08:51
So lange eine Einwilligung vorliegt, und das tun sie bei uns, ist es nicht strafbar!Und dafür reicht eine Gewinnspielkarte!

Ausserdem macht mir der Job Spaß und ich verdiene eine Menge Geld!!!Also von mir aus kündigen werde ich auf keinen Fall!

deekay
21.03.2007, 09:54
Liegen dir die Einverständniserklärungen bei jedem Anruf vor Sallos???

mareike26
21.03.2007, 12:02
Und dafür reicht eine Gewinnspielkarte!


Nö.
XI ZR 76/98 - BGH vom 16.03.1999 (http://www.antispam-ev.de/wiki/BGH_vom_16.03.1999)

blizzy
21.03.2007, 21:42
So lange eine Einwilligung vorliegt, ... ist es nicht strafbar!


Stimmt.


und das tun sie bei uns

Zumindest wenn die "Einwilligigung" nach dem Motto


Und dafür reicht eine Gewinnspielkarte!


vorliegt, ist es illegal.

Und nun?

Woods
30.03.2007, 01:30
Also, einiges habt ihr falsch verstanden!!

Uwe Hübner ist einverstanden, denn er dreht sogar mehrer Werbespots, die regelmäßig im Fernsehn laufen!

[...]
Ausserdem machen wir definitiv keine rechtswiedrigen Cold Calls!
Das übernimmt eine andere Firma!



Hab noch nie Werbung dafür im Fernsehen gesehen...Oder läuft das auf diesen Scharlatan-Sendern mit dem Blick in die Zukunft?

Klar, Cold Calls macht immer die andere Firma!

Sallos
11.04.2007, 09:39
Schon allein daran, dass hier niemand ist, der von uns "belästigt" wurde, wie von ?KL und Co, zeigt doch dass wir seriös arbeiten...

Wuschel_MUC
11.04.2007, 11:43
Schon allein daran, dass hier niemand ist, der von uns "belästigt" wurde, wie von ?KL und Co, zeigt doch dass wir seriös arbeiten...
Quatsch, lies mal den ersten Beitrag im Thread. Der Christian wurde sehr wohl belästigt. SKL & Co. arbeiten lediglich mit höherem Personaleinsatz.

Wuschel

Schnabelland
11.04.2007, 12:28
Sag mal, Sallos, nach Deiner Aussage bekommt man doch bei "Euch" seinen Einsatz zurück, wenn man nichts gewinnt, was einen höheren Wert als den Einsatz hat.

Warum telefonierst Du denn dann überhaupt noch? Warum kratzt Du nicht sämtliche Geldreserven zusammen, pumpst Dir noch was von Bekannten und investierst das bei "Aktion Deutschland"? Verlieren kannst Du laut eigener Aussage ja nicht - im schlimmsten Fall kriegst Du nur Deinen Einsatz zurück. Aber auch das ist ja höchst unwahrscheinlich, denn mit dem ganzen zusammengekratzten Geld kannst Du ja soooo oft gleichzeitig mitspielen, dass insgesamt sicherlich ziemlich viele Gewinne dabei sind! Die Du dann sofort wieder in die "Aktion Deutschland" investieren kannst, um nach ein paar Runden Millionär zu sein!

Mein Tipp: Hör auf, diesem illegalen Job nachzugehen (Deine Anrufe sind nämlich zu mindestens 99% Kaltanrufe, die gegen das Gesetz verstoßen) und sei froh, dass Du durch Deinen Job wenigstens diese tolle Geld-Druckmaschine kennengelernt hast, in die Du jetzt am Besten gleich Dein ganzes Geld steckst und dabei reich wirst!

Gruß

Schnabelland

AndalucE_alt
11.04.2007, 13:18
SALLUS,


So lange eine Einwilligung vorliegt, und das tun sie bei uns, ist es nicht strafbar!Und dafür reicht eine Gewinnspielkarte!

Heisst diese Einwilligung "Ferrari-Box?":skull: Dann kannst Du die in die T... treten.:D

Nach langen Recherchen im Internet (wo denn sonst) habe ich bei kostenlosen Gewinnspielen ("Einwilligungsfangmaschinen") erst ein einziges!!! gefunden, wo man z.B. Gewinnspiele und Lotterien markieren muss. Ob es dann richtig funktioniert mit der Verwertung dieser Adressen wirft immer noch genügend Zweifel auf und ob das dann rechtens ist fehlt mir auch der Glaube.

Habe vor kurzem von einem CC in meiner Nähe eine Stellenanzeige gelesen, dass sie kein S+NKL machen, nur ein ehemaliger CCA (jetzt Handwerker) erzählte mir von den Verwertungen mit den Adressen "Ferrari-Box", die erst für S+NKL und dann für ADG und 1+1 verwendet wurden.

Alles andere tiefgreifendere dazu dann vielleicht im Spanien-Thread.

AndalucE

skater
11.04.2007, 13:35
Klick (http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/86749&words=Gewinnspiel), dort ein schönes Urteil, dass Telefonwerbung nach Teilnahme an einem Gewinnspiel nicht erlaubt ist!

Gruß
skater

blizzy
11.04.2007, 13:44
Schon allein daran, dass hier niemand ist, der von uns "belästigt" wurde, wie von ?KL und Co, zeigt doch dass wir seriös arbeiten...


Allein schon die Tatsache, dass dieser Thread existiert, beweist, dass zumindest der Threaderöffner belästigt wurde.

Soweit zum Thema "seriös arbeiten"...

Sallos
23.04.2007, 07:45
Bei diesem Threaderöffner handelt es sich um einen Einzelfall!
Skl und andere arbeiten nicht mit mehr Personal... Wir haben halt durch vorheriges Afragen die Erlaubnis zum Anrufen!

deekay
23.04.2007, 07:55
Wen oder was fragt ihr denn ab - und wie kommt es zu dem "Einzelfall" dass doch keine Einwilligung vorliegt?!

Grisu_LZ22
23.04.2007, 08:52
... Wir haben halt durch vorheriges An?fragen die Erlaubnis zum Anrufen!


Klingt ja nach ner ganz neuen Idee :lil: ... Ihr macht nen Spam-Anruf zur Legitimation von Cold-Calls?? :skull:


Wie krank ist denn das???


:jedi:

blizzy
23.04.2007, 21:18
Bei diesem Threaderöffner handelt es sich um einen Einzelfall!


Ein Einzelfall ist ein Fall zuviel!

AndalucE_alt
23.04.2007, 22:16
Klingt ja nach ner ganz neuen Idee :lil: ... Ihr macht nen Spam-Anruf zur Legitimation von Cold-Calls?? :skull:


Wie krank ist denn das???



So was nennt man in "Fachkreisen" eine sogenannte "Adressqualifizierung".
Der Angerufene ist "sensibilisiert" und das Call-Center hat "frische" Adressen.

AndalucE

brina
21.05.2007, 17:30
Schon allein daran, dass hier niemand ist, der von uns "belästigt" wurde, wie von ?KL und Co, zeigt doch dass wir seriös arbeiten...

Keine Belästigung?? Von wegen!! Ich bin jetzt schon drei mal von eurem CC wegen der Aktion "Deutschland gewinnt" angerufen worden. Beim ersten Anruf habe ich einfach aufgelegt nachdem die Dame nicht begreifen wollte was es bedeutet wenn ich "Nein Danke" sage. Beim zweiten Anruf war es ein junger Mann der angab von der "Lufthansa" (!!) zu sein (mit der ich schon ein paar mal geflogen bin) und mir als "Treue und Gute Kundin" ein super Angebot machen kann, Hotel - Gutschein war auch dabei und ein 30% Gutschein den ich bei meinem nächsten Ticketkauf einlösen könnte. Ja, und bei einem Gewinnspiel würde ich auch noch mitmachen: ein halbes Jahr lang und bei Nichtgewinn Rückerstattung der Beiträge.
Na ja, lange Rede kurzer Sinn. Ich hab mich überreden lassen, aber als die Teilnahmebestätigung da war habe ich es mir wieder anders überlegt und mit Einschreiben innerhalb der 14tägigen Widerrufsfrist die Teilnahme an dem Spiel gekündigt.
Keine 14 Tage später hatte mich wieder eine junge Frau angerufen. Als ich merkte das es wieder um dieses Gewinnspiel ging wollte ich ihr höflich sagen das ich daran kein Interesse habe, bevor ich dazu kam es auszusprechen hat diese "unhöfliche Person" einfach den Hörer aufgelegt! Hallo, wer hat hier wen belästigt?? Außerdem; lernt ihr das nicht in den Trainings - sich trotzdem höflich verabschieden auch wenn der Kunde nicht bestellen möchte!?
Und bei einem anderen Kollegen, dem ich verzweifelt versuchte verständlich zu machen das ich darüber noch mal nachdenken möchte, bin ich auf Granit gestoßen - :Aber Frau xx, diese Gelegenheit kommt nicht wieder, Bedenkzeit kann er mir nicht geben, und dann die "Geld-zurück-Garantie", sicherer könne ich gar nicht gewinnen, bla bla bla....
Ich hatte dann die Schnauze voll und hab kurz und bündig gesagt: "Keine Bedenkzeit - keine Teilnahme!" und hab aufgelegt.
Mein Fazit: Hast du irgendeinen CC Agenten am Hörer wenn du abnimmst - gleich auflegen und sich gar nicht erst einlullen lassen!!
Apropos @ SALLOS: Es gibt eine EINDEUTIGE RECHTSSPRECHUNG!! Es ist sehr wohl UNSERIÖS was ihr macht und COLD CALLS sind es auch (in dem Moment wo eure Firma VON MIR NICHT AUSDRÜCKLICH AUFGEFORDERT wurde, mich anzurufen!! EINGRIFF IN DIE PRIVATSPHÄRE!!) Mach dich erstmal schlau bevor du etwas behauptest!
Ich bin auch CC Agent, aber in einem Inbound Center (ausschließlich) und ich würde mich und meine Arbeitskraft niemals dafür hergeben Menschen in ihrer Privatsphäre zu stören ( Mittagsschlaf, Schichtdienst und so viele andere Gründe) und ihnen etwas aufzuschwatzen was sie eigentlich nicht wollen oder brauchen!!
Also, kein CC Agent ist gezwungen im Outbound Center zu arbeiten, außer ihm gefällt was er macht und es ist ihm scheißegal was er verkauft, Hauptsache er macht Kohle!! Ich wünsche diesen CC Agenten ständige Anrufe (von ihren lieben Kollegen) wenn sie schlafen, eine tollen Film sehen wollen, gerade Sex haben oder einfach nur ihre Ruhe wollen!!!

brina
21.05.2007, 17:56
So einen Blödsinn habe ich ja lange nicht gelesen!
Glaubst du wirklich selbst an das was du uns weismachen willst??
Wo habt ihr denn die Erlaubnis zum Anrufen her, wie soll denn das gehen?
Wie gesagt; Es ist sehr wohl unseriös was du machst. Urteil des LG Düsseldorf: Telefonwerbung ist unlauterer Wettbewerb und ein Eingriff in die Privatsphäre
Ich habe mir meinen Telefonanschluss eingerichtet damit ich PRIVAT telefonieren kann und erreichbar bin für meine Familie und Freunde -
und nicht für euren Kommerz!!
Gruß

brina
21.05.2007, 18:14
Bei diesem Threaderöffner handelt es sich um einen Einzelfall!
Skl und andere arbeiten nicht mit mehr Personal... Wir haben halt durch vorheriges Afragen die Erlaubnis zum Anrufen!

So ein Blödsinn!!
Wo wollt ihr denn die Erlaubnis zum Anrufen eingeholt haben??
Ich habe meinen Telefonanschluss für Private Zwecke eingerichtet und nicht für euren Kommerz!!!
Du kannst sagen was du willst - dein Job wird nicht seriöser und besser!
Weil er es nicht ist!!!!!!!!!!!!!!!!!
Leute zuhause belästigen ist einfach nicht die feine Art!
Ich bin auch CC Agent aber würde mich und meine Arbeitskraft niemals für so einen Job hergeben!!! Ich arbeite ausschließlich im Inbound!!

wizo
12.06.2007, 15:30
Kann das, was Brina sagt, nur bestätigen. Wurde gestern morgen angerufen und habe direkt gesagt, dass ich kein Interesse hätte. Das wurde scheinbar nicht verstanden und die Dame versuchte mich weiter zu überreden, worauf ich erneut sagte, dass ich kein Interesse hätte, mich verabschiedete und auflegte. Heute rief exakt die gleiche Person an:

"Herr xxx, wir hatten schon einmal angerufen. Erinnern Sie sich noch? Aktion Deutschland? Damit Sie jetzt mitspielen und wir Ihnen Ihre Unterlagen zuschicken können, möchten wir noch einmal die Adressen abgleichen bla bla" - "Ich möchte nicht mitspielen und ich möchte auch keine Unterlagen erhalten." - "Warum haben Sie dann gesagt, dass wir Sie zurückrufen sollen?" Bevor ich antworten konnte, dass ich das nie getan habe, hatte Sie aber schon aufgelegt.

Ein wirklich toller Laden... Würde mich nicht wundern, wenn die jetzt nochmal anrufen oder mir gar Unterlagen zuschicken.

ThaSpam3R
23.06.2007, 18:47
Sry Leute, aber ich musste mich einfach jetzt mal anmelden und meinen Senf dazugeben^^

Als ich "Aktion Deutschland gewinnt" gelesen hatte, hab ich mich fast totgelacht :D

und sallus..naja :D

Fakt ist:

Ich habe vor Jahren mal(in Deutschland übrigens) in einen Call_Center gearbeitet, die Out/Inbound-Tätigkeiten für die ADG durchführten...und ein einzelfall ist das GARANTIERT NICHT!!! Ich habe gekündigt, weil ich einfach keine Lust mehr hatte, mir alte Frauen anzuhören, denen man die KTO-Nummer entlockte...

Und zu den Gutscheinen^^

die gibt es sehr wohl und zwar ganz genauso, wie es ein User hier beschrieben hat...es kommt sogar noch dreister:

Im Normalfall wird der sogenannte Kunde angerufen und ihm weiss gemacht, dass er einen 50¤ Hotelgutschein gewonnen hat...welchen er natürlich nur bekommt(als dankeschön^^), wenn er mitmacht...

UND es ist auch so, dass man bei dem Gutschein draufzahlt...wobei ich ehrlich gesagt sagen muss, wenn man eh vorhat in den Urlaub zu fliegen, dass passt es sogar, aber die Art und Weise halt nicht.

zu den Adressen:

mein Gott...das ist halt wie überall, die werden auf i-welchen Märkten gekauft. Die Glücklichen haben halt mal i-wo zugestimmt, dass sie kontaktiert werden darf(is ja bekannt....telekom, versandhäuser, onlinesachen). Wobei natürlich die Aussage von ihm "alle sind damit einverstanden" man auch nicht auf die Goldwaage legen kann...aber ich denke, diese Art und Weise wurde hier im Forum schon oft diskutiert.

Ergebnis eines ehemaligen Insiders:

Lasst die Finger davon!!!!

HM xxx
27.06.2007, 21:21
Hallo Leute, bin wohl auch ein „Aktion Deutschland Gewinnt“ –Geschädigter. Hier meine bisherigen Erfahrungen.

Ich bekam Anfang 2007 einen Anruf von diesen „Aktions-Initiatoren“, und nachdem ich mich schon erfolgreich gegen Boesche gewehrt hatte, weis ich nicht mehr was mich geritten hat nun auf deren Angebot einzugehen. Hörte sich im Vergleich zu anderen Anbietern wohl einigermaßen seriös an (vor allem die Geld-Zurück-Garantie und das man mit renommierten Firmen zusammenarbeite, welche im Rahmen dieser Aktion wohl kaum an einer Negativwerbung interessiert sein dürften etc. etc.). Außerdem wurden mir 2 Hotelgutscheine für jeweils bis zu 3 kostenlosen Übernachtungen für 2 Personen (als kleines Dankeschön für die Teilnahme) zugesichert.

Soviel zu „Sallos“ Statement vom 15.03.07 („Nein, bei uns bekommst du keine Gutscheine. Weiß gar nicht wie du darauf kommst!“)

Um eine lange Geschichte kurz zu machen, ich wollte also einen der Gutscheine im Rahmen eines Berlin-Aufenthaltes Anfang Juli einlösen.
In der Buchungsbestätigung teilte mir das Hotel dann mit, dass ich außerdem noch pro Tag 77,- ¤ (38,50 pro Person und Tag) für Frühstück und Abendessen zu zahlen hätte.

Bei dem darauf folgenden Anruf bei „Aktion-Deutschland-Gewinnt“ (0180- 14cent/min.) wurde mir gesagt, dass das alles korrekt sei und auch so in Ordnung wäre.
Auf meinen Einwand hin, dass ich kostenlos auch als kostenlos verstehe und daher nicht von versteckten Zwangsausgaben für Verpflegung ausgehe, zumal dieser klitzekleine Zusatz in dem entsprechenden „Verkaufsgespräch“ von dem Call-Center-Agent mit keinem Wort erwähnt wurde, drückte man mir sein Bedauern aus, sehe sich aber außerstande daran etwas zu ändern.

Als ich dann erklärte, an dieser Aktion nicht weiter teilnehmen zu wollen, da ich ein solches Geschäftsgebaren als unseriös empfinde, und auch meinen bisherigen Einsatz zurückfordern werde, wurde mir eröffnet, dass ich frühestens zum April 2008 kündigen könnte.

Wie bitte?! Kündigen?!

Mir wurde vor der Teilnahme, von dem Call-Center-Agenten vollmundig erklärt (was natürlich auch für die Seriosität dieser Aktion spricht), dass diese „Aktion“ nur auf ein Jahr beschränkt ist!

Also habe ich mir erstmal eine Lupe genommen und die kleingedruckten und unter sparsamstem Einsatz von Druckerschwärze, rückseitig aufgehauchten Nutzungs- und Teilnahmebedingungen durchgelesen.

Ja, ich weis, so was sollte man eigentlich viel eher machen.

Die Abbuchung der nächsten Rate (knapp 60,- Mücken) soll Mitte Juli erfolgen.
Und damit zu meiner Frage.
Kann man das Geld im Fall des Falles auch aus dem Ausland zurückholen (innerhalb dieser 6-Wochenfrist)? Diese „Firma“ sitzt ja wohl in der Schweiz. Bin mir nicht ganz sicher ob das im Ausland auch funktioniert. Ich meine auch, irgendwo gelesen zu haben, dass es da Probleme geben könnte.

Die ersten 60,- ¤ sind vermutlich versenkt. Aber ich möchte nicht noch gutes Geld schlechtem hinterher werfen. So nach dem Motto: „hamse de Kuh jeholt, könnse’s Kalb och mitnehm“.
Denn das ich im Falle eines Nichtgewinnens meinen bis dahin eingezahlten Gesamteinsatz zurückbekomme, wage ich nach meinen bisherigen Erfahrungen und dem, was ich hier so gelesen habe doch stark zu bezweifeln.

Vielleicht hat ja noch jemand einen brauchbaren Rat oder einen nützlichen Tip parat.
Meine Lektion im Umgang mit diesen diversen Gewinnspiel-Telefon-Terror-Spam-Agenten habe ich jedenfalls gelernt.

HM xxx

AndalucE_alt
02.07.2007, 23:51
Denn das ich im Falle eines Nichtgewinnens meinen bis dahin eingezahlten Gesamteinsatz zurückbekomme, wage ich nach meinen bisherigen Erfahrungen und dem, was ich hier so gelesen habe doch stark zu bezweifeln.

HM xxx

Dass Du bei vorzeitigem "Ausstieg" die "Garantie" hast, bezweifel ich. Hast ja in dem Fall nicht die "volle Leistungsfähigkeit" genutzt, mit der ADG ja wohl beweisen will, dass fast jeder bei dem "Superservice" auf der "Gewinnerseite" ist.

Tip von mir, jetzt schon die Bank informieren, dass gar keine Lastschrift mehr erfolgen darf. Dann abwarten und vorher hier und in den anderen Threads lesen, lesen, lesen, lesen.

AndalucE

Fireflash
23.07.2007, 21:53
Hallo!

Ich hab jetzt den ganzen Thread mit Interesse durchgelesen da ich eventl. auch ein "Aktion-Deutschland-gewinnt" Geschädigter bin.

Das "eventl." kommt daher weil ich meine 1-jährige Mitgliedschaft pünktlich gekündigt habe (schon vor ca. 1/2 Jahr, Mitgliedschaftsende August 07) aber immer noch keine Bestätigung erhalten habe. Die Einschreibebestätigung hab ich natürlich noch und dazu habe ich auch noch ein anderes Girokonto eröffnet sodaß die bei dem alten nichts mehr abziehen können. Am ca. 18.08.07 wäre die nächste Abbuchung wieder soweit wobei ja der Vertrag bereits gekündigt ist und die nichts mehr abbuchen dürfen.

Ich stell mit jetzt aber die ganze Zeit die Frage was ist wenn die sich dumm stellen und nichts von der Kündigung wissen wollen. Ich hab nur den Einlieferungsbeleg des Einschreibens von der Post. Mit Rückschein wäre wohl besser gewesen.

Und dann warte ich natürlich noch auf die Rückbuchung meiner 240¤. Jetzt hab ich aber wieder das problem das ich denen dann meine neue Kontonummer geben muss (das alte gibt es ja nicht mehr) und davor Bammel das die einfach munter weiter den Beitrag abziehen. Es wurde hier schon mehrmals die Frage gestellt ob das möglich ist die Lastschrift, wie ja bei uns in D üblich, auch innerhalb von sechs wochen zu widerrufen. Keiner eine Ahnung?

Na ja in ca. 4 Wochen weiß ich mehr. Die werden mich schon anrufen wenn sie weiterhin die Beiträge abbuchen wollen und nix holen können. Hab auch schon überlegt ob ich vorher anrufe und mal frage wie es denn mit meiner Kündigung aussieht. Ich meld mich dann auf jeden Fall nochmal wenn ich weiteres erfahren habe.

MfG
Fireflash

Vogt
21.08.2007, 23:52
Sag mal wie naiv bist du eigentlich, alles zu glauben was dir deine sogenannten "Vorarbeiter" erzählen. Ein ruhiges Gewissen stört nicht beim Pissen. Ich war zufällig auch 3 Wochen bei so einem Verein, der auch irgendwo mit Aktion Deutschland rummatscht, da werden die Daten zwischen den Firmen hin und hergeschoben. Die ständig irgendwelche neuen völlig aus der Luft gegriffenen Anrufgründe (in Scriptform) entwickeln um dann mit einem locker flockigem Übergang das Verkaufsgespräch zu fokusieren. Das du als Agent wahrscheinlich nichtmal genau weisst was du da am Ende Verkaufst, da dir die Dinge etwas anders erzählt werden, als sie dem sogenanntem Endkunden dann wiederfahren hm andere Baustelle.
Aber 90% von meinen 180 Ex Kollegen haben etwa genauso geredet ;-)
Bzw gedacht, oder halt auch nicht.


Anhang Ich hätte vorm Aufregen mal aufs Datum schaun sollen :-P

Peter-Bond
06.09.2007, 16:28
hallo erstmal..

Bin auch gerade angerufen worden... auch nach dem gleichen Prinzip:
Hallo Herr XXX. Sie wurden ja scho von einm Kollegen vor kurzem telefonisch über die Aktion Deutschland informiert.. bla bla.. Gewinnspiel.. monatlich 19.80. Geld-Zurück-Garantie. Keine kleinen Gewinne.. sonder nur grosse.. über 200 Gewinnspiele.. und das tollste eine Betty Fernbedienung umsonst.. he he he he..
wie geil.. ich lass die immer quatschen.. und dann sage ich "NÖ kein Interesse" :D

Ich will garnicht wissen, wieviele darauf schon reingefallen sind..
Wieso ist es nicht möglich sowas zu unterbinden.. Da muss die Regierung endlich mal was machen.. wie auch immer... was für Tüffel.. und dieser Sallus (ja ich habe mir den gesamten Thread durchgelesen).. der wird das noch früh genug merken für wen er arbeitet..
Aber ein Vorwurf mache ich ihm nicht.. Ich hatte auch mal einen unterbelichteten Kollegen, der hat für die HMI gearbeitet.. schönes Schneeball System. Einige Bekannte und Freunde hat der abgeklappert. Nun hat er keine mehr :)

naja egal..

Arthur
06.09.2007, 16:46
Man sucht einen Buchhalter
http://www.dooti.de/jobangebot_1541519_buchalter_in.html
Verblüffend wie offen der Laden sich selber darstellt

Die Spar Garant AG sowie ihre Schwesterngesellschaften sind im Bereich Direkt-Marketing tätig. Unsere Tätigkeiten beinhalten u.a. Projektleitung, Durchführung von Verkaufsförderungs- und Werbemassnahmen, Abrechnungen der Call-Center-Provisionen, führen diverser Hotlines und Buchhaltungen.
Direkt Marketing = Coldcalls

AndalucE_alt
06.09.2007, 19:18
Direkt Marketing = Coldcalls

Klugscheiss-Modus an.
Arthur,
bitte keine Verallgemeinerungen.
Ich dachte immer, es ist die Direkt-Ansprache von Kunden um eine direkte Antwort zu erhalten.
Beim Cold-Call ist doch keine Kunden-Beziehung vorhanden.
Klugscheiss-Modus aus.

AndalucE

Arthur
06.09.2007, 19:25
Wenn du meinst, dich von geistigen Exkrementen erleichtern zu müssen, tu es.
Es bezog sich zwar auf den Laden, sonst hätte ich das wohl kaum in den Kontext gesetzt,
aber wenn man mißverstehen will, ist kein Kraut dagegen gewachsen.

Eisenbart
29.09.2007, 12:14
Auch ich wurde inzwischen von der "Aktion Deutschland" angerufen, und zwar gleich dreimal - zweimal gestern abend und dann nochmal heute morgen! :mad: Jedesmal der gleiche Typ am anderen Ende der Leitung! Mann, bin ich sauer! Und gestern vormittag auch noch ein Anruf von "Fortuna Lotto" oder so ähnlich, das bedeutet 4 mal Telefonspam innerhalb von 24 Stunden!

Fireflash
02.11.2007, 14:11
--- eigenes Fullquote gelöscht ---


Also nachdem ich keine Kpündigungsbestätigung erhalten habe aber weiter für Gewinnspiele eingetragen war habe ich mal Mitte September angerufen und die Tussi am Telefon hat mir bestätigt das gekündigt ist. Soweit so gut.

Natürlich hätte ich auch gerne mein Geld zurückgewollt weil ich ja nichts gewonnen habe. Allerdings ist mein Vertrag am 30. August ausgelaufen und siehe da kurz vorher (ich glaub am 17. oder 19 August) erhalte ich Post von einer Schweizer (!) Hotelkette und habe einen Gutschein gewonnen. Der Haken daran: Der Gutschein ist nur 150¤ Wert aber ich soll für eine Woche 600¤ bezahlen (Eigenanreise!). Der Gutschein ist natürlich sofort zum Altpapier gewandert.

Also für mich gehören das Hotel und Deutschland gewinnt zusammen und nachdem ich nix gewonnen hab stellen die mal schnell einen Gutschein aus der eigentlichen gar keinen Wert hat (das Hotel würde sich freuen wenn man kommt, dann gibt&acute;s nochmal was zum verdienen) und schon kann man seine Geld zurück Garantie vergessen.

Also lasst bloß die Finger davon!!!!

Und noch was zu den angeblich nur "großen" Gewinnen. Hier ein Auszug aus meiner Gewinneintragungsliste für September:

September 2007 unikosmos.de dreimal die Vinyl-Version von "Tretmine (Jeder ist für sich selbst verantwortlich)" von Panda

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 scoolz.de "Arthur und die Minimoys" auf DVD

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 dvd-forum.at 1 x DVD "Deadwood - Season 3"

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 dvd-forum.at 1 x DVD "The 4400 - Season 3"

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 Jetix 2 Kinokarten absahnen

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 dvd-forum.at 1 x DVD "JAG - Im Auftrag der Ehre - 2.Staffel"

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 dvd-forum.at 1 x Original Lapislazuli Hörspiel, 1 x Lexikon der Steinzeit, 1 x Lapislazuli Poster

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 dvd-forum.at 1 x DVD "Medium - 2.Staffel"

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 tiscali.de Fillmpaket inkl. DVD und T-Shirt

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 filmreporter.de Filmpaket inkl. DVD und Box-Trainings-Set "Rocky Balboa"

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 fantasyguide.de 3 Büchergilde-Hefte aus der Reihe »Die Tollen Hefte«

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 themenguide.de das Best of Album „FK 10“ von „Freundeskreis“

--------------------------------------------------------------------------------

September 2007 scoolz.de Soundtrack zu "Highschool Musical 2"

Eisenbart
04.11.2007, 00:16
Also lasst bloß die Finger davon!!!!

Ach was... Dann handeln diese Telefonterroristen als doch nicht uneigennützig? ;)

Koepi
30.01.2008, 19:44
Ich schilder hier mal kurz einen Fall, vielleicht ist ja jemand fachkundig und hat einen Tip zur weiteren Vorgehensweise...

Der junge Bruder meiner besseren Hälfte hat sich vor über einem Jahr von einem Callcenterangestellten am Telefon einlullen lassen und sich offenbar bei der Aktion

http://www.aktion-deutschland-gewinnt.com registriert.
Daraufhin wurde im Januar 07 und Juni 07 jeweils fast 60¤ von seinem Konto abgebucht. Aufgeflogen ist die Sache nur, da seinen Eltern im Januar diesen Jahres die Abbuchung von wieder fast 60¤ auffiel. Diese haben sie umgehen zurück buchen lassen (für die anderen Abbuchungen war es leider zu spät). Daraufhin flatterte eine Mahnung des Anbieters ins Haus.
Dieser wollen wir nun schriftlich widersprechen. M.M.n. verstößt bereits der Anruf des Callcentertypen gegen §7 des Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Weiterhin hätte die Firma ihm schriftlich die Rücktrittsbedingungen nach §5e und §5f des Fernabsatzgesetz zukommen lassen müssen. Dies ist in § 5d (2) Fernabsatzgesetz festgehalten.

Da dies nicht erfolgt ist, ist m.M.n. auch kein rechtmäßiger Vertrag zustande gekommen. Nun würde ich in einem Schreiben ihrer Mahnung widersprechen und das Geld vom Jan und Jun 07 zurückfordern.
Ist dies überhaupt noch möglich oder macht uns die relativ lange Laufzeit von bereits einem Jahr hier einen Strich durch Rechnung? Habe ich sonst noch andere Möglichkeiten?
Achja, er ist bereits volljährig und fragt mich bitte nicht, warum er nicht früher was gesagt hat... :roll:

blizzy
20.02.2008, 14:58
Und wieder mal ein Anruf. Viel Blabla, Uwe Hübner blabla, Gewinngarantie blabla. Selbst ein Hinweis auf ihre eigene Merkbefreitheit und ein Hinweis darauf, dass sie, während sie mich vollabert, keine weiteren Opfer anrufen kann, hielten die Anruferin nicht davon ab, zu versuchen, mir weiterhin den Schwachsinn vorzustellen. Na ja, hat sie halt 10 Minuten umsonst telefoniert:D

Skeeve
14.03.2008, 11:55
Aktion Deutschland TV.

Die hatte letztens schonmal angerufen, da hatte ich keine Zeit.

Gerade hat sie wieder angerufen. Ich konnte mich natürlich nicht erinnern ;-)

5 Minuten(!) lang hat sie dann was erzählt, während mein Hörer auf dem Tisch lag und ich erstmal mein Mittagessen gegessen habe. Danach habe ich dann das Gegenwehrscript durchgearbeitet. Sie hat brav alle Fragen beantwortet. So macht das Spaß ;-) Knapp 9 Minuten Zeit gestohlen...

marie13
29.03.2008, 18:42
Hallo ihr alle,
ich wollte mal fragen sallo wie lange arbeitest du schon für ADG?Zwei oder doch drei Wochen?
Es gibt keine Gutscheine?HAHAHA!Genau so eine Schwachsinn,wie ADG läuft ine Glotze?!Das schon fast seit einem Jahr nicht mehr!Infomiere dich mal vorher!
Ich arbeite jetzt schon etwas länger für den ...Laden und bin nicht unbedingt stolz drauf,aber irgendwie muß ja Geld rein kommen und so bald was anderes in aussicht ist,bin ich das auch wieder weg!Das kann ich dir auch nur raten!Du hörst dich wie mein Chef an.Der ist sehr von dem Zeug überzeugt.Affig!
Zu dem Telefonterror,wenn Lottoleute euch anrufen,die dürfen vom gesetz her nicht mehr,sagt den das einfach,wenn die anrufen.
Ich bekomme die Anrufe ja auch privat und es hat geholfen.Probier es einfach mal aus!

Call-Center Fresser
29.03.2008, 18:53
ich wollte mal fragen sallo wie lange arbeitest du schon für ADG?Zwei oder doch drei Wochen?
Es gibt keine Gutscheine?HAHAHA!Genau so eine Schwachsinn,wie ADG läuft ine Glotze?!Das schon fast seit einem Jahr nicht mehr!Infomiere dich mal vorher!

Hallo marie13

Interessant, dass Du da über irgendetwas faselst, was es seit einem Jahr nicht mehr gibt und Sallos Aussage dazu als Schwachsinn bezeichnest.

Ich empfehle Dir vielleicht mal auf die Daten von Beiträgen su schauen. Da siehst Du in als letzten Beitrag von Sallos in diesem Thread das Datum 23.4.2007.

Also erst lesen, dann verarbeiten...... und dann am besten nichts schreiben. :p

Dass es seit einem Jahr etwas nicht gibt, zu dem sich jemand vor einem Jahr geäußert hat betrachte ich als nicht allzu ungewöhnlich.



PS. Ich betrachte das mal unter der Rubrik "Beiträge die die Welt nicht braucht"......... und unser Forum schon gar nicht.

mareike26
29.03.2008, 18:57
http://www.smilies.4-user.de/include/Eklig/smilie_iek_059.gif (http://www.smilies.4-user.de)

Lachsy
29.03.2008, 18:59
Ich arbeite jetzt schon etwas länger für den ...Laden und bin nicht unbedingt stolz drauf,aber irgendwie muß ja Geld rein kommen

Tzzzzzzzzz ich arbeite für 7,50 die stunde, und drehe den leuten keine verträge am telefon an. Ich arbeite nicht im Call-center. wenn ich sowas höre................ne ne ne . Irgenwie hört sich sowas immer an " ich würde ja aber ich finde nix"

trotzdem ein schönes Cold-Call freies wochenende.

mfg Lachsy

Werbehasser
29.03.2008, 19:25
...
aber irgendwie muß ja Geld rein kommen und so bald was anderes in aussicht ist ...


Jo, der Meinung bin ich auch, wenn ich denn mal auch einen anderen Job kriegen sollte, nehm ich den und muss nicht mehr als Raubritter mit Straßenraub, Fehden und Plünderungszügen "Geld rein kriegen" ...

Wuschel_MUC
29.03.2008, 20:55
...wenn Lottoleute euch anrufen, die dürfen vom Gesetz her nicht mehr,sagt denen das einfach, wenn die anrufen.
Ich bekomme die Anrufe ja auch privat und es hat geholfen. Probier' es einfach mal aus!
Das haben schon -zig Leute ausprobiert. Wie du weißt, nützt es nichts. Besser, man wirft deinen Auftraggeber der Wettbewerbszentrale zum Fraß vor, damit er eine Abmahnung bezahlen und eine Unterlassungserklärung unterschreiben darf.

An Falschinformationen von Kaltanrufern ist hier niemand interessiert.

Du schreibst schön brav Bewerbungen, um aus der Klitsche rauszukommen. Wenn du bei mir anrufst, ziehe ich dir erst mal mit scheinbarem Interesse die notwendigen Informationen für eine Abmahnung aus der Nase.

Goofy
29.03.2008, 21:35
Es ist regelmäßig ergiebiger, einer Toilettenschüssel die Relativitätstheorie erklären zu wollen, als einen Cold-Caller von der Illegalität seines Anrufs überzeugen zu wollen.
De facto wird gerade nach solchen eigentlich schon im Ansatz zum Scheitern verurteilten Kommunikationsversuchen weiterhin der Anschluss angeklingelt, z.T. dann erst recht.
Motto: "Dem zeig ich, dass ich das darf."

homer
29.03.2008, 21:39
Es ist regelmäßig ergiebiger, einer Toilettenschüssel die Relativitätstheorie erklären zu wollen, als einen Cold-Caller von der Illegalität seines Anrufs überzeugen zu wollen.
:D
Doch, doch, mit einer Keule in Form einer UE bzw. Unterlassungsklage werden auch die meisten hartnäckigen Cold-Caller überzeugt. Dann geht es nämlich an deren Geldbeutel. Gell, Onkel Johann?

TBL-BotLike
24.04.2008, 19:26
Hallo,
meine Mutter hat sich heute dummerweise von so einer von ADG zuquatschen lassen und spielt jetzt ab dem 01.06.08 mit...
Jetzt meine Frage:
Was sollen wir da am besten als Kündigungstext(14tägiges Rücktrittsrecht) hinschreiben?:confused:
Reicht das wenn wir das als Fax hinschicken?:confused:

Ich bitte um Hilfe :confused:

siebich
24.04.2008, 19:46
Hi und willkommen,

lies das mal durch:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Zustellm%C3%B6glichkeiten


Viel Stoff - aber es steht echt alles drin :)

Aber lange Leserei kurzer Sinn: Ein Fax reicht nicht.

mareike26
24.04.2008, 19:52
1. Eine Kündigung ist kein Rücktritt vom Vertrag, also bitte Vorsicht.

2. Ein Fax hat genau so wenig Beweiskraft wie ein Telefonat oder eine Mail. Besser ist immer ein Einschreiben mit Rückschein.

3. siebich hat Recht. :D

4. Willkommen im Forum, schön, dass Du nachfragst.

TBL-BotLike
24.04.2008, 20:42
danke für die schnellen antworten :)
sollen wir das Einschreiben dann in die Schweiz schicken oder an die Adresse wo die Telefonnummer gemeldet ist?

Prince Lir
19.05.2008, 21:36
Hallo liebe Leute,

ich habe mal eine rechtliche Frage. Ich bin leider, wie viele andere auch, auf einen Telefonanruf der Firma " Aktion deutschland gewinnt" reingefallen. Alle 3 Monate werden 60Euro abgebucht. Bisher ist einmal abgebucht worden, 3mal stehen noch aus. Nachdem ich mich nun endlich mal schlau gemact habe, ist rausgekommen, dass diese Firma, wie viele andere Firmen auch, eine unseriöse ist.

Sie werben mit 6000 Gewinnspielen innerhalb von 12 Monaten. Es werden am Telefon tolle Preise versprochen(es wird sogar darauf hingewiesen, dass keine kleinen Preise zu gewinnen sind, sondern nur große). Sollte man nichts gewinnen, so bekommt man durch eine Zertifikat sein Geld zurück. Jetzt habe ich allerdings von vielen Leuten gelesen, dass diese nichts gewonnen haben, das Zertifikat einschickten und plötzlich wurde Ihnen vom Gewinn eines Hotelgutscheins berichtet. Komisch, dass mind 10 Leute denselben Gewinn bekommen.


Nachdem ich das alles gelesen habe, will ich jetzt natürlich nicht mehr an dem "Gewinnspiel" teilnehmen.

Frage 1 : Bin ich mit meiner Telefonzusage an den Vertrag gebunden ?

Frage 2 : Muss ich mir, rechtlich gesehen, sorgen machen, wenn ich meinen Beitrag bei der nächsten Abbuchung storniere und von nun an nicht mehr bezahle?

Frage 3: Kann ich den Vertrag außerordentlich kündigen ?

Frage 4: Kann ich die bisher gezahlten Beiträge irgendwie zurückbekommen?

Nochmal kurz zusammengefasst: Ich wurde angerufen, habe am Telefon ja gesagt und bereits einmal wurde von meinem Konto abgebucht.


Für Hilfe und Antworten wäre ich sehr sehr dankbar


Mfg

S.Niemeier

Goofy
19.05.2008, 21:50
Das sind hier viel zu viele konkrete Fragen nach Rechtsberatung.
Wir dürfen hier aber gemäß Rechtsberatungsgesetz solche Fragen nicht beantworten, weil das schon ganz stark in die "geschäftsmäßige Rechtsberatung im Einzelfall" gehen würde.

Als Lesestoff empfehlen wir daher unser Wiki:

Telefonisch abgeschlossene Verträge

Wenn die Infos nicht reichen, brauchst Du Rechtsberatung seitens Verbraucherzentrale bzw. Anwalt.

Prince Lir
19.05.2008, 22:11
Also ich habe mir den Link genau angesehen und habe viel wissenwertes rausziehen können. Vielen Dank


Eine Frage bschäftigt mich allerdings sehr. Vllt ist die Beantwortung dieser im Rahmen dieses Forums möglich:

Nehmen wir an, ich kündige fristlos und untersage "Aktion Deutschland Gewinnt" von meinem Konto abzubuchen.

Ist dies möglich oder hat die Firma "ADG" das Recht auf die verbleibenen Beiträge? Ich möchte nämlich ungern ein Mahnverfahren am Hals haben, obwohl ich rechtlich gesehen die Beiträge auf jeden Fall hätte bezahlen müssen.

Goofy
19.05.2008, 22:18
Eine "fristlose Kündigung" ist nur in absoluten Ausnahmefällen möglich.

Näheres dazu hier:
Vertrag

Man soll auch immer mit der Wortwahl aufpassen und sich gut überlegen, ob man das "Kündigung" nennen soll:
Widerspruch - Widerruf - Kündigung / Begriffserläuterung

Prince Lir
19.05.2008, 22:26
Das Problem ist ja leider, dass ich erst heute gemerkt habe, dass diese Firma absoluter Murks ist.

Die Erstprämie ist ja schon gezahlt. Daher kann ich den Vertrag ja leider nicht widerrufen.

Ist es möglich im Internet eine Empfehlung auszusprechen bzgl Widerruf oder Widerspruch?

Kann mir evtl die Verbraucherzentrale meines Bundeslandes helfen ?

Goofy
19.05.2008, 22:38
Ein Widerruf ist immer dann möglich, wenn die Widerrufsfrist noch nicht rum ist (i.d.R. 14 Tage bei Fernabsatzverträgen).

Solange keine nachweisbare Belehrung über das Widerrufsrecht erfolgt ist, gilt eine unbegrenzte Widerrufsfrist.

Wenn ein Widerruf nicht möglich ist, dann kann man u.U. widersprechen, dass ein Vertrag zustandegekommen ist. Das geht jedoch nur dann, wenn das tatsächlich nicht der Fall ist.

Oder man fechtet den Vertrag an, z.B. wegen arglistiger Täuschung, bzw. wegen Irrtums. Aber das muss dann schon handfest begründet werden (Rechtsberatung).

Gaston
20.05.2008, 09:34
Eine Belehrung über das Widerrufsrecht muss in "Schriftform" erfolgen. Nach bisheriger Rechtssprechung kenne ich dies nur in Form einer Mail oder eines Schreibens auf Papier.
Sollte ich solch einen Vertrag am Telefon eingegangen sein, dann würde ich einen abgebuchten Betrag, ohne dass ich über mein Widerspruchsrecht belehrt wurde, diesen Zurückbuchen lassen. Die Frist des Widerspruchsrecht beginnt mit dem Erhalt der Belehrung. und keine Minute früher. Ohne diese ist ein wesentlicher Bestandteil des Vertrages nicht erfüllt und für mich ist dieser somit noch nicht wirksam. Kein wirksamer Vertrag = kein Geld, ganz einfach.
Ob dies auch juristisch so gedeckt ist, weiß ich nicht, da die Firmen diese Klärung scheinbar scheuen, jedenfalls bei denen, mit den ich zu tun hatte. Schade eigentlich, würde mir Rechtssicherheit bringen.
Aber wie gesagt, dass ist rein meine Meinung und mein Vorgehen. Bei mir hätten die Morgen schon die erste Abbuchung nicht mehr.

Gringo12
18.06.2008, 18:51
Mitte des Jahres Ende 2006 habe ich einen Anruf von der „Aktion Deutschland gewinnt“ erhalten und habe auch einem halbjährlichen Mitspielen zugestimmt (ich Trottel). Mir wurde damals sogar die Telefonnummer der Mitarbeiterin R[..] R[...] gegeben (0375-7883953), welche sich im Nachhinein ein halbes Jahr später als nicht belegt herausstellte. Nach der ersten Abbuchung war ich noch optimistisch, dass dieses Mal tatsächlich Gewinne herausspringen könnten und man mit der Geld-zurück-Garantie ja eigentlich nicht so viel falsch machen könne. Die mir zugesagten Gewinnspielunterlagen habe ich jedenfalls bis heute nicht erhalten und hatte daher die ersten Abbuchungsgelder abgeschrieben.
Nachdem ich im März 2008 dann wieder eine Abbuchung von 71,88 Euro feststellte, liess ich den Einzug stoppen. Es kam kurz darauf eine Mahnung und dann am 09.06. das Schreiben von der Gesellschaft für Mahn- und Inkassowesen Osnabrück, was mich wirklich verärgerte. Es sollten nun schon immerhin 125,98 Euro sein, die durch den Mehraufwand entstanden sein sollen. Ein getätigter Anruf bei dem Inkasso-Unternehmen und ich wurde über die prekäre Situation aufgeklärt. Nachdem ich schon 2006 und 2007 einer Abbuchung „zugestimmt“ habe bzw. nix gegen unternommen habe, würde ich bei einer Unterbindung weiterer Abbuchungen unglaubwürdig werden, da jede weitere Abbuchung einer Vertragsverlängerung gleich komme. Sofort meinte die Dame, ob ich dann mit einem Vergleich einverstanden wäre und „nur“ die 71,88 Euro überweisen würde, um weiter rechtliche Schritte zu vermeiden. Ich stimmte zu und mir wurde auch versichert, dass das Inkassounternehmen eine Kündigung zu dem SparGaranten „Aktion Deutschland gewinnt“ schicken würde und sie mir noch mal mein Passwort zu dem Gewinnspielaccount zusenden würde (kam natürlich nichts). Welches Passwort und welcher Account? Die Dame meinte, ich hätte wohl besser auf meine Unterlagen aufpassen müssen, da mir diese vor der ersten Abbuchung 2006 hätten zugeschickt werden sollen. Leider habe ich nie Unterlagen bekommen.
Na toll, nun bin ich ziemlich genervt und habe eigentlich keine Lust noch mehr Kohlen in dieses Mafiaunternehmen fliessen zu lassen und möchte natürlich auch nicht mit 25 Jahren in der Schufa vermerkt werden.
Habe mal im Internet geforscht und bin über einige schlechte Beiträge zum Thema „Aktion Deutschland gewinnt“ gestoßen.
Auch die Homepage dieser Abzockgesellschaft bestätigt leider, dass man mit der ersten Zahlung den Vertrag bestätigt, und dass sich dieser bei jeder weiteren Zahlung verlängert, insofern man keinen Widerspruch bzw. Kündigung tätigt.
Bin nun am Überlegen, ob ich ein letztes Mal die 71,88 Euro überweise und dann eine Kündigung herausschicke. Oder wie sieht die Lage aus? Die Geld-zurück-Garantie kann ich wohl auch knicken, da ich ja nie Unterlagen mit einem besagten „Geld-zurück-Zertifikat“ erhalten habe. Ist echt das Allerletzte. Nur weil ich mich einmal hab belabern lassen und seitdem täglich irgendwelche Gewinnheinis anrufen. Also wurden meine Daten damals gleich weiterverkloppt.
Bis zum 25.06. soll ich nun das Geld dem Inkassoladen überweisen, sonst folgen weitere Schritte. Hat da jemand´ne Idee oder selber genau diesen Terror durchgemacht? Habe ja leider nichts Schriftliches in der Hand. Oder müssen die mir erstmal den Gegenbeweis eines Vertragsabschlusses erbringen?

Goofy
18.06.2008, 18:59
Hat da jemand´ne Idee...

Wir können Dir hier nur soviel sagen, dass Du leider alles falsch gemacht hast, was nur falsch zu machen geht. Und dass Du am besten Rechtsberatung von einem Anwalt bzw. der Verbraucherberatung einholen solltest. Die sagen Dir auch dezidiert, was Du alles falsch gemacht hast, und was man da noch machen kann.

Persönliche Rechtsberatung im Einzelfall dürfen wir hier nicht leisten (Rechtsberatungsgesetz).
Bei dem Fall hier wäre das auch unseriös, dazu müsste man die ganz genauen Umstände des Falles kennen (wann wurde was genau von wem gesagt etc. etc.).

Bitte auch lesen:

Telefonisch abgeschlossene Verträge
Widerspruch - Widerruf - Kündigung / Begriffserläuterung
Zahlungsforderung, der Werdegang
Beweiswert elektronischer Kommunikation
Vertrag

Hasan
24.07.2009, 13:52
Hi,
mein Vater hatte kürzlich einen MahnbescheID: [ID filtered]

Daher habe ich diesen Herrschaften folgendes geschrieben:

---------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,
anstelle meines alten und kranken Vaters, Herrn X, nehme ich Bezug auf Ihre Zahlungserinnerung v. 17.07.2009 und möchte anfragen, ob Sie mir freundlicherweise detaillierte Informationen zukommen lassen könnten zum von Ihnen genannten Vertrag vom 03.10.2007, insbesondere, wie er zustande gekommen sein soll bzw. unter welchen Umständen (etwa telefonisch?). Ich bitte um eindeutige Belege für einen Vertragsabschluss, wie z.B. einen von ihm persönlich unterschrieben Vertrag. Welche Kontonummer hat er Ihnen denn mitgeteilt? Sind frühere Buchungen per Bankeinzug bis zu welchem Zeitpunkt belegt, da der Vertrag vom 03.10.07 stammen soll und Ihre Forderung sich auf den Zeitpunkt 03.10.2008-02.01.2009 bezieht, d.h. immerhin auf einen Zeitpunkt ein Jahr nach dem angeblichen Vertragsabschluss?

Mein Vater kann sich nicht erinnern, mit Ihnen einen Vertrag geschlossen zu haben. Er hat auch keinerlei Absicht, einen Vertrag mit Ihnen einzugehen bzw. an einem Gwinnspiel teilzunehmen. Für den Fall, dass ein Vertrag tatsächlich mit Ihnen versehentlich zustande gekommen ist, so wünscht mein Vater diesen mit sofortige Wirkung zu kündigen. Denn er hatte und hat, um es noch einmal ausdrücklich zu sagen, kein Interesse an einer Teilnahme an einem Gewinnspiel bzw. an einem Vertrag mit Ihnen.

Zugleich werden Sie hiermit aufgefordert, sämtliche persönliche Daten inklusive der Kontodaten (welche?), dem Gesetz entsprechend zu löschen und diese Löschung schriftlich mit Unterschrift zu bestätigen. Die Adresse meines Vaters ist Ihnen bekannt.

Mit freundlichem Gruße
---------------------------

Es folgte nicht lange danach per email Folgendes seitens der Firma:

---------------------------
Kündigungsbestätigung

Sehr geehrter Herr X,

wir haben Ihre Kündigung erhalten und bestätigen Ihnen hiermit, dass wir Ihren
Vertrag aus Kulanz gekündigt haben.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne von Montag bis
Freitag von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr unter unserer Service-Hotline 0180/ 50 26
502 (14ct./Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abhängig vom Anbieter) zur
Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

Ihre SparGarant AG
-Kundenbetreuung-
---------------------------

Das Wort "Kulanz" besagt wohl, dass man nicht zugeben kann, dass da was nicht stimmte usw - also ist man halt großzügig.
Zur Sicherheit habe ich aber noch einmal eine Mail hinterhergeschickt mit der Aufforderung, unmissverständlich zu erklären, dass die erhobene und sonstige Forderungen sich erledigt haben. Außerdem war die Aufforderung zur Löschung der Daten noch nicht beantwortet oder bestätigt. Das habe ich in einer weiteren Email zu denen geschickt. Mal seh'n, ob die das machen. Ich habe bewusst mehrere Emails hingeschickt. Ob die sich da wohl belästigt fühlen?

Ciao!

SpamRam
24.07.2009, 14:13
Vater hatte kürzlich einen MahnbescheID: [ID filtered]

War es ein MahnbescheID: [ID filtered]

Dann gibt es nur eine richtige Reaktion: an passender Stelle ein Kreuz machen und zum Gericht zurückschicken (evtl sogar per Einschreiben/Rückschein!). Andernfalls wird die Forderung rechtskräftig und in Kürze kommt der Gerichtsvollzieher mit dem VollstrckungsbescheID: [ID filtered]

(Keine persönliche Rechtsberatung! Nur Mitteilung allgemein bekannter "Weisheiten".)

Also bitte ...

Goofy
24.07.2009, 15:59
Einem gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]
Mahnbescheid

Call-Center Fresser
24.07.2009, 18:20
Um das noch mal zu unterstreichen:

Wenn man einen Vertrag aus "Kulanz":rolleyes: kündigt impliziert das ja, dass bis zum Zeitpunkt "X" ein Vertrag bestanden hat und bis zu diesem Zeitpunkt auch noch einklagbare Forderungen bestanden haben.

Diese Formulierung kann also eine böse Falle sein, mit der man jemanden "ruhig stellen" will bis ein evtl. MahnbescheID: [ID filtered]

@ Hasan

Wie man sich verhalten sollte haben Goofy und SpamRam ja schon deutlich gemacht.

Also wenn nach einem Widerspruch des Mahnbescheids durch Dich doch noch irgend etwas von diesem Unternehmen kommt, würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall einen Rechtsanwalt konsultieren!! Oder die Verbraucherzentrale!!

Denn ohne Fachwissen sollte man keine umfangreichen "Brieffreundschaften" mit solchen Unternehmen aufnehmen.

Weil solche Formulierungen:
Für den Fall, dass ein Vertrag tatsächlich mit Ihnen versehentlich zustande gekommen ist, so wünscht mein Vater diesen mit sofortige Wirkung zu kündigen. von einem Anwalt, je nach Situation, wohl nicht gebraucht werden. Man kann sich mit unvorsichtigen Formulierungen auch selber ein Bein stellen. Da ist es besser auf ein Schreiben zu verzichten, oder es von jemandem mit entsprechenden Hintergrundwissen vornehmen zu lassen.

Jetzt mach Dir aber erstmal keine Sorgen. Wenn Du den gerichtlichen MahnbescheID: [ID filtered]

Und ob es wirklich ein gerichtlicher MahnbescheID: [ID filtered]
Schau also nochmal nach:
SpamRam:
War es ein MahnbescheID: [ID filtered]

Goofy
24.07.2009, 18:44
Der Jurist würde z.B. schreiben: "hilfsweise mache ich fristgemäß vom Widerrufsrecht Gebrauch. Eine wirksame Widerrufsbelehrung ist bis heute nicht zugestellt worden."

Das mit der "Kündigung" kann man allenfalls noch "höchst hilfsweise" dransetzen, ist aber eigentlich überflüssig, weil de ersten beiden "Hürden" regelmäßig schon zu hoch sind.

Wichtig ist das Bestreiten des Vertrags und hilfsweise der Widerruf. Auf den hilfsweisen Widerruf kann man verzichten, wenn man sich ganz sicher ist, dass niemals ein gültiger Vertrag zustandegekommen ist (was bei diesen Telefonklabauterverkäufen von Gewinnspielen sowieso schon in >95 % der Fälle augrund grober Informationsmängel so sein dürfte).

Trinchen*3
23.04.2010, 11:14
Hallo zusammen!

Ich habe mir alles aufmerksam durchgelesen und musste mal wieder feststellen, dass das alles *piiieeep* sind.....

Leider ist bei mir die Sachlage anders, nämlich "koreckt".
Soll heißen, dass ich mich freiwillig auf die Sache eingelassen habe, weil mich diese "betty-Fernbedienung" gereizt hat, die ich leider nie bekommen habe, da "betty" angeblich Insolvenz gegangen ist. Ersatzweise bekam ich ein 08/15 Handy.

Wie komm ich da nun vorzeitig raus?????????????

Vielen Dank und viele Grüße
Trinchen

wahwah
23.04.2010, 11:27
Dazu gibt es in unserem Wiki interessanten Lesestoff ;)

telefonisch abgeschlossene Verträge (http://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge)

Grisu_LZ22
23.04.2010, 11:28
Hallo Trinchen*3

Ob unter Deinen Umständen ein rechtsgültiger Vertrag besteht und in wieweit hier ein Ausstiegsrecht bzw. eine Ausstiegsmöglichkeit unter Berücksichtigung Deiner Angaben besteht führt in den Bereich der unzulässigen Einzelrechtsberatung.
Bitte wende Dich mit Deinem Anliegen an die Verbraucherzentrale oder den Anwalt Deines geringsten Misstrauens.

truelife
23.04.2010, 11:50
Mal davon abgesehen das wir - wie Grisu schon schrieb - keine Rechtsberatung leisten können. Wir können nicht wissen, was damals am Telefon besprochen wurde, was vielleicht auch schriftlich niedergelegt wurde oder worüber Unterlagen bestehen. Da eine Empfehlung zu geben, ist wie ein Schuss ins Blaue.

Trinchen*3
23.04.2010, 12:07
Danke für eure Antworten........

Es hat damals Unterlagen gegeben; ich habe dann etwas zurückgeschickt, woraufhin ich diese "betty-Fernbedienung" erhalten sollte.
Als mir die Zeit des Wartens zu lang wurde, habe ich telefonisch nachgefragt, wann ich die "betty" denn endlich bekomme. Mir wurde mitgeteilt, dass es die nicht mehr geben würde und ich, wie gesagt, ein Handy bekomme.
Da war die Zeit des Widerspruchs bzw. -rufs längst überschritten.

siebich
23.04.2010, 12:11
Ich kann Dir wirklich auch nur anraten eine Rechtsberatung einzuholen.
Dadurch, dass diese "Prämie" erst auf Nachfrage nach der Widerrufsfrist zugestellt wurde und dann noch nicht das versprochene Teil war kann ein Rechtsanwalt ggf. einen Vertragsaustritt bewirken.

Trinchen*3
23.04.2010, 13:26
Vielen Dank, da kann ich schon was mit anfangen....!!!!!!!!

pegsch
15.05.2012, 17:13
Spargarant hat was mit deutsche Gewinnbörse / PT Primetop Services AG zu tun - ist aber schon bekannt.