PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verein zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität im Internet



Cypermerg
30.03.2007, 19:30
habe diese mail mit einem bild bekommen welches meine Pin ausliest kennt jemand dieses mail oder ist sie neu .. danke


From - Fri Mar 30 xx:xx:xx 2007
X-Account-Key: account2
X-UIDL: [UID filtered]
X-Mozilla-Status: 0001
X-Mozilla-Status2: 00000000
Received: from [81.169.128.148] (helo=h852884.serverkompetenz.net)
by mx31.web.de with esmtp (WEB.DE 4.107 #114)
ID: [ID filtered]
for ; Fri, 30 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
Received: (qmail 18601 invoked from network); 30 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from p54866cdb.dip.t-dialin.net (HELO 192.168.1.2) (84.134.108.219)
by h852884.serverkompetenz.net with SMTP; 30 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Reply-To: "Verein zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität im Internet" <noreply [at] vbwi.de>
From: "Verein zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität im Internet" <noreply [at] vbwi.de>
To:
Subject: Strafverfolgung wegen Raubkopien
Date: Fri, 30 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
Organization: Verein zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität im Internet
Mime-Version: 1.0
Content-Type: multipart/alternative; boundary="----=_NextPart_000_0034_01C221EC.6C64F7B0"
X-Priority: 3 (Normal)
X-MSMail-Priority: Normal
X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2600.0000ams
X-MimeOLE: Produced by Microsoft MimeOLE V6.00.2800.1165
Sender: noreply [at] vbwi.de



Sehr geehrter Internetnutzer,

im Rahmen unserer ständigen automatisierten Überprüfung von sogenannten Tauschbörsen im Internet, wurde folgende IP-Adresse auf unserem System ermittelt:

http://www.wieistmeineip.de/ip-adresse/

Bitte überprüfen Sie umgehend, ob diese IP-Adresse Ihrem System zuzuordnen ist. Sollte dieses der Fall sein, bitten wir Sie umgehend uns unter folgender Rufnummer zu kontaktieren: 0900 / 566 800 06 (1,99 ¤ / Min. a. d. deutschen Festnetz.) Andernfalls werden wir umgehend Anzeige gegen Sie erstatten, da sich illegale Software, Filme und/oder Musikdateien auf Ihrem System befinden. Durch die Nutzung sogenannter Tauschbörsen, stellen Sie diese auch anderen Nutzern zu Verfügung und verstoßen somit gegen §§ 249ff StGB.

Auch wenn die ermittelte IP-Adresse von Ihrer eigenen abweicht, bitten wir Sie uns zu kontaktieren, um Ihre Daten entsprechend zu löschen. Teilen Sie uns auf unserem System in diesem Falle einfach die oben genannte IP-Adresse mit, welche dann umgehend gelöscht wird.

Verein zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität im Internet (VBWI), die Geschäftsleitung

Berlin, den 30. März 2007

Nebelwolf
30.03.2007, 19:41
Hallo!

Ein netter Trick, damit Du eine sehr teure 0900er-Nummer anrufst. Die haben Deine IP nicht. Bitte beschwere die bei der Bundesnetzagentur über den Mißbrauch der 0900er-Nummer. Gegenüber der Bundesnetzagentur immer vollständigen Namen und Adresse angeben, sonst wirkt die Beschwerde nicht.

Nebelwolf

skater
30.03.2007, 20:01
So viel ich sehe gibt es einen Verein zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität nicht.
Die Webseite vbwi.de gehört einem Vermessungsbüro.
Ich denk hier wurd genau wie bei TMS-Logistik eine Firma, beziehungsweise ein Verein "erfunden" und damit dann rumgespammt.

skater

Sirius
30.03.2007, 20:06
Abgeschickt wurde die Mail aus Braunschweig über T-Online.

Die Rufnummer ist registriert auf:
0900-5-668000

Diensteanbieter:

Nummer X - servicenummern
online GmbH
Leipziger Str. 42

04860 TorgauDie Firma hat die Nummer um eine 6 erweitert untervermietet.
Der Betrüger sollte eigentlich leicht zu ermitteln sein. Beschwerde bei dern Bundesnetzagentur einreichen - die bekommen den Letztverantwortlichen der Rufnummer heraus.

Goofy
30.03.2007, 20:29
Evtl. Strafanzeige wegen versuchtem Betrug, mit Hinweis auf die versendende IP eines T-online-Teilnehmers.

Sebastian
30.03.2007, 22:18
Abgeschickt wurde die Mail aus Braunschweig über T-Online.

Die Rufnummer ist registriert auf:Die Firma hat die Nummer um eine 6 erweitert untervermietet.
Der Betrüger sollte eigentlich leicht zu ermitteln sein. Beschwerde bei dern Bundesnetzagentur einreichen - die bekommen den Letztverantwortlichen der Rufnummer heraus.
Ich weiß nicht mehr welcher Laden des war aber die Stadt kommt mir sehr bekannt vor im Zusammenhang mit unsauberen Methoden bei Mehrwertdiensten...

webeinspunktnull
31.03.2007, 13:06
ist bei mir auch mehrfach aufgeschlagen

truelife
31.03.2007, 14:00
Nummer X sollte - mit ein wenig Nachdruck, die Nummer sehr schnell sperren. Betrugsanzeige wäre ebenfalls sinnvoll!

Wuschel_MUC
31.03.2007, 14:30
Die werden auch immer frecher. Die nachstehende E-Mail ist auf meiner alten, zugespammten Adresse eingetroffen.

Ich soll in einer Tauschbörse erwischt worden sein und zur Abklärung unter 0900 56680006 anrufen. Ätsch, die Nummer gibt es aber nicht. Also ist wohl Ungeziefer in der E-Mail.

Ich habe die BNetzA und aufgrund der IP-Nummern noch Strato und die Telekom informiert. Die Return-Adresse gehört einem anscheinend unbeteiligten Architekturbüro.

Wuschel

Hier ist die E-Mail:
Return-Path: <noreply [at] vbwi.de>
Received: from mailin24.aul.t-online.de (mailin24.aul.t-online.de [172.20.26.76])
by mhead44 with LMTP; Sat, 31 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
X-Sieve: CMU Sieve 2.2
Received: from h852884.serverkompetenz.net ([81.169.128.148]) by mailin24.sul.t-online.de
with esmtp ID: [ID filtered]
Received: (qmail 29608 invoked from network); 30 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from p54866cdb.dip.t-dialin.net (HELO 192.168.1.2) (84.134.108.219)
by h852884.serverkompetenz.net with SMTP; 30 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Reply-To: "Verein zur BekXmpfung der WirtschaftskriminalitXt im Internet" <noreply [at] vbwi.de>
From: "Verein zur BekXmpfung der WirtschaftskriminalitXt im Internet" <noreply [at] vbwi.de>
To: <poor [at] spamvictim.tld>
Subject: Strafverfolgung wegen Raubkopien
Date: Fri, 30 Mar 2007 xx:xx:xx +0200
Organization: Verein zur BekXmpfung der WirtschaftskriminalitXt im Internet
Mime-Version: 1.0
Content-Type: multipart/alternative; boundary="----=_NextPart_000_0034_01C221EC.6C64F7B0"
X-Priority: 3 (Normal)
X-MSMail-Priority: Normal
X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2600.0000ams
X-MimeOLE: Produced by Microsoft MimeOLE V6.00.2800.1165
X-TOI-SPAM: u;0;2007-03-30Txx:xx:xxZ
X-TOI-VIRUSSCAN: unchecked
X-TOI-MSGID: [ID filtered]
X-Seen: false
X-ENVELOPE-TO: poor [at] spamvictim.tld

Goofy
31.03.2007, 14:44
Kann jemand anhand des HTML-Codes herausfinden, was die E-Mail bezwecken soll?



Ganz einfach - die wollen Dich mit allerbilligsten Mitteln foppen.
Du wirst mit "Image" auf die Seite "wieistmeineIP" verlinkt (die hat mit dem Spammer nichts zu tun). Diese Seite ist eigentlich nur eine Testseite und liefert Dir tatsächlich ein gif-Bildchen mit Deiner momentanen Einwahl-IP, was auch keine große Kunst ist und per Skript von vielen anderen Seiten auch ähnlich gemacht wird.
Das verlinkte gif-Bildchen von "wieistmeineIP" liefert natürlich immer ein richtiges Ergebnis, was aber dazu mißbraucht wird, um ein Mitloggen Deiner IP-Addresse in einer Tauschbörse vorzutäuschen. Natürlich hat der Clown niemals in irgendeiner Tauschbörse Deine IP mitgeloggt. Und natürlich ist das gif-Bildchen niemals ein "Beweis", weil es ja nur Deine momentane IP wiedergibt. Er foppt Dich nur und will, dass Du auf der kostenpflichtigen 0190-er anrufst, wo Du Dir dann Mozarts Kleine Nachtmusik o.a. anhören darfst.
Ein Trittbrettfahrer, der auf der zuletzt hier erörterten Abmahnwelle gegen Tauschbörsennutzer mitschwimmen will.

Arthur
31.03.2007, 14:51
Ich soll in einer Tauschbörse erwischt worden sein und zur Abklärung unter 0900 56680006 anrufen. Ätsch, die Nummer gibt es aber nicht. Also ist wohl Ungeziefer in der E-Mail.
Ein Fall für die BNetzA und zwar in doppelter Hinsicht
1. Weil für die Nummer gespammt wird
und
2. Weil die Nummer unter/weitervermietet ist

hre Sucheingabe war zu lang. Die gesuchte Rufnummer wurde auf 7 Stellen gekürzt.
0900 - 5 - 668000
Diensteanbieter:
Nummer X - servicenummern
online GmbH
Leipziger Str. 42
04860 Torgau
http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/3841.pdf

Das Nutzungsrecht an zugeteilten Rufnummern für PRD darf nicht rechtsgeschäftlich an Dritte übertragen werden.
Der Zuteilungsnehmer ist für alles, auch den Untermieter voll verantwortlich.

Fidul
31.03.2007, 22:38
Received: from [81.169.128.148] (helo=h852884.serverkompetenz.net)
Würde mich mal interessieren, welche Abzockerdomain da drauf liegt.

Goofy
01.04.2007, 00:05
Würde mich mal interessieren, welche Abzockerdomain da drauf liegt.

http://www.robtex.com/ip/81.169.128.148.html
---> menadi.de
Etwa diese hier? :D

100%Kölsch
01.04.2007, 12:36
Ich habe die gleiche Mail erhalten! Werde dann mal weitere Schritte gegen diese dubiosen Machenschaften einleiten! Viele Grüße!

FriedaFlieder
01.04.2007, 15:14
Auch uch habe heute diese mail erhalten und gleich ersteinmal Akte2007 informiert.Die lieben doch solche Themen ;)

kbdcalls
01.04.2007, 17:37
Die Flaumen sind noch nicht mal in der Lage . Die Mail korrekt zu schreiben/formatieren. . Kmail könnte erst mal so nix damit anfangen. Hat noch nicht mal mitgekriegt das das eine HTML Mail war. Es war nur der reine Quelltext zu lesen. Hab dann mal aus Neugier mit nem Texteditor nachgeholfen. Aber wenn ich mir hier die Kommentar durchlese ist das ein Fall für die Bundesnetzagentur. Allerdings wenn die Leute immer noch so dreist sind. und diese Nummern derartig mißbrauchen , dann sind die Strafen noch nicht hoch genug. Einzige Reaktion wäre dann man zieht alle derartigen Nummern ein (0137 , 0180x 0900) , und rückt sie nur auf einem plausibel begründeten Antrag wieder raus.

Pantokrator
04.04.2007, 08:36
Ich hab die Verantwortliche Firma Nummer-X GmbH angeschrieben und die haben sogar prompt die Kontaktdaten des Spamers mir zugemailt und die Nummer gesperrt. Hier deren Mail (aus Datenschutzgründen habe ich mal den Spamer ausge-*. Ich glaube der liebe René ist garnicht mal so ein unbekannter hier im Forum :)



Sehr geehrter Herr Meyer,

wir nehmen Bezug auf Ihre E-Mail und teilen Ihnen nachfolgend mit,
welchem Unternehmen / Unternehmer wir die u.g. Servicenummer zur Nutzung
überlassen hatten.

Herr
René Z****
************
D-***** S*****

Telefon: 053**2234***
eMail: rene.z*****@*******.de <mailto:rene.z*****@*******.de>

Die Servicerufnummer 0900-56680006 wurde an o.g. Kooperationspartner,
welcher die Nummer bewirbt, im Rahmen einer Dienstleistung überlassen.

Nach Kenntnisnahme des Vorgehens unseres Kunden durch Ihre Beschwerde, haben
wir die SRN 0900-56680006 sofort deaktiviert, d.h. diese ist nicht mehr
erreichbar.

Da _NICHT_ wir die Emails verschickt haben, haben wir somit auch keinerlei
Daten von Ihnen gespeichert.

Wir hoffen, mit dieser Erklärung eine ausreichende Stellungnahme abgegeben
zu haben.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich bitte.


Mit freundlichen Grüßen

Ute Straub
Kundenservice

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
*NummerX GmbH*
Leipziger Strasse 42
D-04860 Torgau
Telefon: 01805 788 055
Telefax: 01805 788 054
http://www.nummerx.de

Gesellschaftsform: GmbH
Geschäftsführer: Clemens Litka
Handelsregister Leipzig: HRB 20622
Ust-Id.-Nr.: DE 814 045 513
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°



vollstrecker1981 [at] arcor.de schrieb:
> Hallo liebes nummerX team,
>
> ich habe nachfolgende Spammail einer Ihrer Kunden bekommen. Ich bitte Sie das Sie mir unverzüglich seine Kontaktdaten geben, damit ich weitere Schritte gegen diesen Einleiten kann.
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Hubert Meyer
>
>
> Nachfolgend die Spammail:
> <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
> <html>
> <body bgColor=#ffffff>
> </body>
> </html>
> <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
> <html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
> <head>
> <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=iso-8859-1" />
> <title>Unbenanntes Dokument</title>
> <style type="text/css">
> <!--
> .Stil1 {
> font-size: 12px;
> font-weight: bold;
> font-family: Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif;
> }
> .Stil2 {
> font-family: Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif;
> font-size: 12px;
> }
> -->
> </style>
> </head>
>
> <body>
> <p class="Stil2">Sehr geehrter Internetnutzer,</p>
> <p class="Stil2"> im Rahmen unserer st&auml;ndigen automatisierten &Uuml;berpr&uuml;fung von sogenannten Tauschb&ouml;rsen im Internet, wurde folgende IP-Adresse auf unserem System ermittelt: </p>
> <p class="Stil2">&nbsp;</p>
> <p class="Stil2"><img src="http://www.wieistmeineip.de/ip-adresse/" border="0" width="125" height="125" alt="IP" /></a>&nbsp;</p>
> <p class="Stil2">&nbsp;</p>
> <p class="Stil2">Bitte &uuml;berpr&uuml;fen Sie umgehend, ob diese IP-Adresse Ihrem System zuzuordnen ist. Sollte dieses der Fall sein, bitten wir Sie umgehend uns unter folgender Rufnummer zu kontaktieren: <strong>0900 / 566 800 06 </strong> (1,99 &euro; / Min. a. d. deutschen Festnetz.) Andernfalls werden wir umgehend Anzeige gegen Sie erstatten, da sich illegale Software, Filme und/oder Musikdateien auf Ihrem System befinden. Durch die Nutzung sogenannter Tauschb&ouml;rsen, stellen Sie diese auch anderen Nutzern zu Verf&uuml;gung und versto&szlig;en somit gegen &sect;&sect;&nbsp;249ff&nbsp;StGB.<br />
> </p>
> <p class="Stil2">Auch wenn die ermittelte IP-Adresse von Ihrer eigenen abweicht, bitten wir Sie uns zu kontaktieren, um Ihre Daten entsprechend zu l&ouml;schen. Teilen Sie uns auf unserem System in diesem Falle einfach die oben genannte IP-Adresse mit, welche dann umgehend gel&ouml;scht wird. </p>
> <p class="Stil2">Verein zur Bek&auml;mpfung der Wirtschaftskriminalit&auml;t im Internet (VBWI), die Gesch&auml;ftsleitung </p>
> <p class="Stil2">Berlin, den 30. M&auml;rz 2007 </p>
> </body>
> </html>
>
> P.S.: Hier nochmal einzeln die von Ihnen weitergegebene Rufnummer: 0900 / 566 800 06


Was schreibt man so einen Spamer oder soll man gleich Strafanzeige stellen?

Wuschel_MUC
04.04.2007, 10:37
*NummerX GmbH*, 04860 Torgau

Was schreibt man so einem Spammer oder soll man gleich Strafanzeige stellen?
Anschreiben des Spammers wird nicht viel bringen, eine Strafanzeige wäre den Versuch wert. Oder du schreibst die für deinen Wohnort zuständige Staatsanwaltschaft an, schilderst den Fall und bittest um "Prüfung auf strafrechtliche Relevanz".

Über die Torgauer GmbH gibt's hier eine schöne Krankenakte: http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?t=39140
Eine ihrer 0900-Nummern ist bereits im Februar mit ähnlich aufgemachtem Spam beworben worden. Ärgerlicherweise hat das Amtsgericht Torgau zu Zeiten der 0190-Dialer ein ziemlich verbraucherunfreundliches Urteil erlassen, so dass die dortige Justiz möglicherweise nicht allzu hilfreich ist: http://www.dr-bahr.com/newsletter/letter/06_08_2003_00_13.htm#punkt3

Ohne Druck hören die Torgauer nicht auf, also sollen sie den Druck haben.

Wuschel

Wuschel_MUC
21.04.2007, 07:53
Aus einem Schreiben der Bundesnetzagentur vom 19.04.07:

Die Bundesnetzagentur hat mit BescheID: [ID filtered]

Wenn also bei irgendwem ein solcher Anruf auf der Telefonrechnung aufscheint, braucht dieser nicht bezahlt zu werden und die Bundesnetzagentur bekommt gleich nochmals Arbeit.

Wuschel