PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr (...)



Dante Erbs
12.04.2007, 16:18
Return-Path: <buchhaltung [at] versanet.de>
X-Flags: 1001
Delivered-To: GMX delivery to (...)
Received: (qmail invoked by alias); 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Received: from natblert.rzone.de (EHLO mi-ob.rzone.de) [81.169.145.181]
by mx0.gmx.net (mx083) with SMTP; 12 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from versanet.de (i59F54B7E.versanet.de [89.245.75.126])
by mailin.webmailer.de (blert mi14) (RZmta 5.5)
with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (MEST)
Reply-To: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] versanet.de>
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] versanet.de>
To: (...)
Subject: Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-Eintrag
Date: Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0800
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 3
X-MSMail-Priority: Normal
X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2462.0000
X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.00.2462.0000
Message-ID: [ID filtered]
(...)


Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen

Bitte lesen Sie sich diese Mail VOLLSTAENDIG und GRUENDLICH durch.

Sehr geehrter Kunde,

vor laengerer Zeit wurde unter IHRER EMAIL-ADRESSE ein Jahreszugang zu dem
Erwachsenenservice Livecamflatrate.com bestellt. Ihre Zugangsdaten sowie
eine Rechnung erhielten Sie daraufhin per Mail. Eine Wiederholung Ihrer
Zugangsdaten finden Sie weiter unten in dieser Mail hier.

Durch die Auswertung unserer Logfiles mit Hilfe einer neuen Software und
der Verknuepfung mit unseren Buchungsdaten konnten wir nun feststellen, dass
TROTZ MEHRFACHER NUTZUNG unseres Angebotes bislang keine Zahlung zu Ihrem
Account vorliegt.

Bei JEDER BESTELLUNG und JEDEM ZUGRIFF AUF UNSERE MEMBERSEITEN
protokollierten wir die IP-Nummer sowie den Zugangsknotenrechner (bei Ihrem
Provider) mit. Mit Hilfe dieser Daten und der zugehoerigen Zeitstempel ist
eine EINDEUTIGE IDENTIFIZIERUNG aller Besteller jederzeit moeglich,
unabhaengig von den bei der Bestellung gemachten Angaben.

Wir werden diese ueberpruefung nun aufgrund der ausstehenden Zahlung auch
fuer die unter Ihrer Email-Adresse durchgefuehrte Bestellung einleiten. Mit
Hilfe dieser Daten werden wir gerichtliche Vollstreckungsmassnahmen gegen
Sie bzw. den tatsaechlichen Besteller veranlassen.

Sollten SIE SELBST die Bestellung zu livecamflatrate.com duchgefuehrt und
bislang noch nicht bezahlt haben, empfiehlt es sich fuer sie nun UMGEHEND -
spaetestens bis zum 07.06.2006- die Bezahlung zu veranlassen. Alle hierfuer
benoetigten Daten finden Sie weiter unten in dieser Mail.

Sollte die Bezahlung ausbleiben und unsere Recherche ergeben, dass von
IHREM COMPUTER AUS die Bestellung durchgefuehrt wurde, kommen weitere Kosten
fuer die Adressrecherche SOWIE die dann sofort eingeleiteten gerichtlichen
Vollstreckungsmassnahmen auf Sie zu. Falls Sie bei der Bestellung
zusaetzlich falsche Angaben (Name, Adresse...) gemacht haben, stellen wir
bei fortbestehendem Zahlungsverzug ZUSAETZLICH Anzeige wegen Betruges.
Sollten Sie bestellt und nicht bezahlt haben und uns NICHT glauben, dass
Ihre Identitaet ermittelbar ist, dann warten Sie einfach ab...

Mit freundlichen Gruessen,

A. B.
livecamflatrate.com Billing-Team

--------------------------------------------------- IHRE ZUGANGSDATEN:
----------------------------------------------------------------------------
---
So erhalten Sie Zugang zum Memberbereich:

Bitte gehen Sie auf http://www.livecamflatrate.com, klicken Sie ganz unten
auf MITGLIEDEREINGANG und verwenden Sie als Userdaten:

Username: (...)
Passwort: (...)

---------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------
------------------

--------------------------------------------------- BEZAHLEN SIE
SCHNELLSTMOEGLICH: --------------------------------------------------------
Unsere Bankverbindung:

Kontonummer 101 661 312
Bankleitzahl 570 501 20
Sparkasse Koblenz
Inhaber A. B.
Betreff: 2007 / (...)
Fuer kostenguenstige Ueberweisungen aus dem Euro-Ausland:
IBAN: DE60 5705 0120 0101 6613 12 , SWIFT-BIC: MALADE51KOB

Betrag: 39 Euro Mitgliederbeitrag zzgl. 10 Euro Mahn- und
Schufa-Meldegebuehren: 49 Euro
---------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------
------------------

------------------ SIE GLAUBEN, DIESE MAIL UNBERECHTIGT EMPFANGEN ZU HABEN?
------------------------------------------
Wenn Sie der Meinung sind, diese Mahnung zu Unrecht erhalten zu haben, kann
dies die folgenden Gruende haben:

1.) Falls Dritte Ihre Emailadresse zur Bestellung unseres Dienstes
verwendet haben, werden wir dies mit Hilfe der Adressrecherche ueber die
mitprotokollierten IP-Nummern, Knotenrechner und einige weitere Daten
feststellen. Wenn die Bestellung also weder von Ihnen selbst, noch von einer
Person in Ihrem Umfeld VON IHREM COMPUTER AUS durchgefuehrt wurde, muessen
Sie auf diese Mail hier NICHT reagieren. Wir wenden uns nach der Recherche
direkt an den eigentlichen Besteller.

2.) Falls Ihnen in einem frueheren Schriftwechsel eine Stornierung der
Forderung zugesagt wurde, senden Sie uns unser Bestaetigungsmail an Sie
bitte noch einmal zu.

3.) Falls Sie bereits bezahlt haben, konnten wir offenbar die Bazahlung
bisher nicht zuordnen. Dies kommt aufrund von unvollstaendig uebermittelten
Betreffangaben bei ueberweisungen aus dem In- und Ausland leider hin und
wieder vor. Bitte MAILEN Sie uns in diesem Fall kurz das Datum Ihrer
Bezahlung sowie den verwendeten Namen und den Betreff.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Hm, ne Strafanzeige wird es in der Tat geben. Ich bin mir nur noch nicht sicher, gegen wen? livecamflatrate.com oder den netten Herrn B. (bzw. den Inhaber des Kontos)?

Kennt jemand die Masche schon?

Wuschel_MUC
12.04.2007, 16:41
Hm, ne Strafanzeige wird es in der Tat geben. Ich bin mir nur noch nicht sicher, gegen wen? livecamflatrate.com oder den netten Herrn B.?
Eine Internetseite lässt sich nicht vor Gericht stellen, das müsste schon eine natürliche Person sein.

Um sicher zu gehen, würde ich die E-Mail mit einem höflichen Begleitschreiben an die Sparkasse Koblenz schicken und um Stellungnahme ansuchen. Dann hat dein Spezialfreund gleich an zwei Fronten zu kämpfen.

Wuschel

deekay
12.04.2007, 17:02
Aber es ist doch toll dass ein seriöses Unternehmen seine Kunden mit einer allgemeinen Anrede anspricht :-)

blizzy
12.04.2007, 17:04
Lustig ist dann noch:


SIE GLAUBEN, DIESE MAIL UNBERECHTIGT EMPFANGEN ZU HABEN?

:D :D

Und die Schufa-Meldegebühren:D

Weissbrot
12.04.2007, 17:07
Eine Wincek Industries LLC gibt es nicht im Handelsregister von Ohio (http://www1.sos.state.oh.us/pls/portal/PORTAL_BS.BS_QRY_BUS_INFORMATION1.SHOW_PARMS).
Die Adresse sieht auch nicht nach Firma aus: Google-Maps (http://local.google.com/maps?f=q&hl=de&q=1620+Esther+Ave.+N.E.,+Canton,+OH+44714&sll=37.0625,-95.677068&sspn=32.335236,73.828125&layer=&ie=UTF8&z=18&ll=40.815397,-81.366704&spn=0.001884,0.004506&t=h&om=1)

Dafür taucht allenthalben ein Herr B. auf: sexaufrechnung-cash.com

B. Internetdienste
Spiegelbergstrasse 24
CH-4059 Basel
Inhaber:A. B*, deutscher Staatsangehöriger mit Einzelunterschrift

Hier ist seine Koblenzer Adresse: [Domain mit Klarnamen gelöscht] :D

deekay
12.04.2007, 17:13
Ich lege noch einmal nach:

...vor längerer Zeit
Wann denn genau, wenn die doch so eine tolle Zugriffskontrollsoftware haben

UMGEHEND -spaetestens bis zum 07.06.2006-
Ähm das ist doch ne Mahnung oder? Schliesslich werden ja Schufa und Mahngebühren berechnet. Nen bisschen lang für eine Mahnungsfrist

Durch die Auswertung unserer Logfiles mit Hilfe einer neuen Software und
der Verknuepfung mit unseren Buchungsdaten...
Ich lache mich weg....

Bei JEDER BESTELLUNG und JEDEM ZUGRIFF AUF UNSERE MEMBERSEITEN
protokollierten wir die IP-Nummer sowie den Zugangsknotenrechner (bei Ihrem
Provider) mit. Mit Hilfe dieser Daten und der zugehoerigen Zeitstempel ist
eine EINDEUTIGE IDENTIFIZIERUNG aller Besteller jederzeit moeglich,
unabhaengig von den bei der Bestellung gemachten Angaben.
Jaja ...ist aber nur 7 Tage nachverfolgbar....Und ich glaube nicht dass die Unterstützung durch Strafverfolgungsbehörden für derartige Abzocker gewährt wird. Also ein Nonsens-Absatz.

By the way: Welche Memberseiten????

Sollten Sie bestellt und nicht bezahlt haben und uns NICHT glauben, dass
Ihre Identitaet ermittelbar ist, dann warten Sie einfach ab...

Muhahahahaha

blizzy
12.04.2007, 17:28
UMGEHEND -spaetestens bis zum 07.06.2006-
........ Nen bisschen lang für eine Mahnungsfrist


Richtig, ob wir den 07.06.2006 jemals erleben werden?:D

Weissbrot
12.04.2007, 17:57
Am 12. Feb. 2007 war Wincek Industries LLC noch eine Jugendschutzbeauftragte: Google-Cache (http://209.85.129.104/search?q=cache:_miWFFzV4tkJ:www.livecamflatrate.net/imp.htm+Wincek+ohia&hl=de&ct=clnk&cd=2&gl=de&lr=lang_de)

Die "Firma" hat nicht mal einen Telefonbucheintrag: http://www.whitepages.com/10001/log_feature/search_suggestion/search/FindPerson?name=wincek&zip=44714&search_suggestion=1&query_type=108

Wurgl
12.04.2007, 19:22
Ach wie schön! Ich hab den ***eissdreck auch gleich zwei mal in meinem Google-Account gefunden. Brav unter Spam (warum gibts eigentlich nicht das Postfach Dummspam) einsortiert.

Delivered-To: <ich>@gmail.com
Received: by 10.82.145.6 with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Received: by 10.66.232.10 with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Return-Path: <buchhaltung [at] chello.nl>
Received: from chello.nl (g177119.upc-g.chello.nl [80.57.177.119])
by mx.google.com with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Received-SPF: softfail (google.com: domain of transitioning buchhaltung [at] chello.nl does not designate 80.57.177.119 as permitted sender)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 13 Apr 2007 xx:xx:xx +0700
Reply-To: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] chello.nl>
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] chello.nl>
User-Agent: Opera7.0/Win32 M2 build 2637
MIME-Version: 1.0
To: <<ich>@gmail.com>
Subject: Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-Eintrag
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1


Delivered-To: <ic.h>@gmail.com
Received: by 10.82.145.6 with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Received: by 10.66.232.9 with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Return-Path: <buchhaltung [at] t-dialin.net>
Received: from t-dialin.net (p5B10FF23.dip.t-dialin.net [91.16.255.35])
by mx.google.com with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Received-SPF: pass (google.com: domain of buchhaltung [at] t-dialin.net designates 91.16.255.35 as permitted sender)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 13 Apr 2007 xx:xx:xx +1100
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] t-dialin.net>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.0; en-US; rv:0.9.5+) Gecko/20011102
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <<ic.h>@gmail.com>
Subject: Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-Eintrag
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1

Jedenfalls einmal auf eine Punktlose Mailadresse und dann auf die gleiche aber mit einem Punkt darinnen.

Wurgl
12.04.2007, 21:12
Jo Sakra noamoi! Jetzt schlägt der Dreck schon wieder im Spamfach ein.

So langsam sieht das nach einem Botnetz aus, diesmal vom Arcor-Netz, vorher vom Netz der Telecom und davor aus den Niederlanden.

Delivered-To: <ich>@gmail.com
Received: by 10.82.145.6 with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Received: by 10.35.111.14 with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Return-Path: <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
Received: from livecamflatrate.com (dslb-088-070-021-155.pools.arcor-ip.net [88.70.21.155])
by mx.google.com with SMTP ID: [ID filtered]
Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700 (PDT)
Received-SPF: neutral (google.com: 88.70.21.155 is neither permitted nor denied by best guess record for domain of buchhaltung [at] livecamflatrate.com)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx +0400
Reply-To: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Mozilla/4.79C-CCK-MCD {C-UDP; EBM-APPLE} (Macintosh; U; PPC)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <<ich>@gmail.com>
Subject: Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-Eintrag
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1

cmds
12.04.2007, 21:20
Received: from chello.nl (g177119.upc-g.chello.nl [80.57.177.119])
by xxxxxxx.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx -0700
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] chello.nl>
User-Agent: Mozilla 4.72 [en] (Win95; I)
Received: from livecamflatrate.com (g177119.upc-g.chello.nl [80.57.177.119])
by xxxxxx.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 13 Apr 2007 xx:xx:xx +0800
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Opera/7.11 (Windows NT 5.0; U)
Chris

cmds
12.04.2007, 22:33
Received: from livecamflatrate.com ([190.128.28.40])
by xxxxxxxxx.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Thu, 12 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 13 Apr 2007 xx:xx:xx +0900
Reply-To: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows; U; Win98; en-US; rv:0.9.7) Gecko/20011221

Immer auf die selbe Adresse.

abgekippt in Kolumbien

Username: jodahu
Passwort: jud783

auch in allen identisch

Chris

Q__
14.04.2007, 09:24
... und bei mir auch eingetrudelt!

Interessant ist, das dieser Dreck auf meinem extra für Ebay eingerichteten und benutzten Account eintrudelt... Da wird vermutlich einer meiner Transaktions-Partner dahinter stecken, und meine Adresse wohl weitergegeben haben! Mal abwarten was jetzt noch kommt!

Kann einer von Euch ähnliche Zusammenhänge bei sich wiederentdecken?

Gruß,
Q


Diesmal abgekippt über Brasilien:
Return-Path: <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
X-Original-To: [Postfach]
Delivered-To: [Postfach]
Received: from localhost (localhost.localdomain [127.0.0.1])
by [Server] with ESMTP ID: [ID filtered]
for [Postfach]; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
X-Virus-Scanned: amavisd-new at example.com
Received: from [Server] ([127.0.0.1])
by localhost ([Server] [127.0.0.1]) (amavisd-new, port 10024)
with ESMTP ID: [ID filtered]
Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Received: from livecamflatrate.com (unknown [200.167.139.130])
by [Server] ([Server]) with SMTP ID: [ID filtered]
for <[meine extra Ebay-Adresse]>; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 13 Apr 2007 xx:xx:xx -1000
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Mozilla 4.61 [en]C-CCK-MCD (Win98; U)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <[meine extra Ebay-Adresse]>
Subject: **SPAM** Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-Eintrag
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1
X-SpamPal: SPAM SPCOP 200.167.139.130

Wuschel_MUC
14.04.2007, 09:41
Interessant ist, dass dieser Dreck auf meinem extra für Ebay eingerichteten und benutzten Account eintrudelt... Da wird vermutlich einer meiner Transaktions-Partner dahinter stecken...
Kann ich für Ebay bedingt bestätigen. Ich habe mal eine Musik-CD per Ebay gekauft. Nach über einem Jahr war ich plötzlich in einen Musik-Newsletter eingetragen, der sich auf diesen Ebay-CD-Laden (irgendwo am Niederrhein) zurückführen ließ.

Es war ohnehin eine Wegwerfadresse, ich habe mit einem leisen Schweigen geantwortet und lasse den Newsletter wegfiltern. Dabei ist der Laden gut sortiert und hat damals schnell und klaglos geliefert. Sonst wäre ich ihm schon mit der Keule gekommen.

Wuschel

cmds
14.04.2007, 10:00
Received: from livecamflatrate.com ([200.167.139.130])
by xxxxxxx.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <ebay [at] xxxxxx>; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +1100
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: The Bat! (v1.53d)Received: from livecamflatrate.com ([211.171.166.57])
by xxxxxx.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <info [at] xxxx>; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 13 Apr 2007 xx:xx:xx -0800
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: The Bat! (v1.53d)Received: from livecamflatrate.com (flets-a-west-8-211.dsn.jp [202.216.55.211])
by xxxxxxxx.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <ebay [at] xxxxxxxx>; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx -0200
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Mozilla 4.79 [en] (Win98; U)Abgekippt: Brasilien, Korea und Japan
Username, Passwort, Zahlungstermin wie gehabt. Da ich aus gewissen Gründen den Catchall für die Adresse benötige, werde ich mit dem Mist wohl leben müssen, bisher schlugen alle auf nichtexistenten Adressen auf.

Chris

Runzelruebe
14.04.2007, 10:41
Wuuuhahaha - ein schöneres Eigentor kann man ja garnicht schießen ...

umgehend bis zum 07.06.2006
Tja - leider zu spät - und weil es eh zu spät ist, kann man auch abwarten, was bis Ende 2006 noch so alles passiert *lol*

Andererseits ist die Geschäftsidee nicht schlecht: Man teilt individuellen Personen individuelle Login-Daten mit - denn die kann man aus den Logfiles locker entnehmen - und wenn die neugierig sind, dann fallen die Gebühren an. Allerdings nur, wenn man das rechtlich fundiert auf dem Anmeldeschirm deutlich macht.

Q__
14.04.2007, 10:45
Da ich aus gewissen Gründen den Catchall für die Adresse benötige

Tipp: Nutzte den Catchall auf einer Subdomain (z.B. "spamfilter.meinedomina.de"), bei mir funktioniert das seit längerem Spamfrei. Natürlich ist die Subdomain nicht als Website auf Google & Co. zu finden....

@Wuschel: Naja, mit einem (nicht bestellten) Newsletter verhält sich das IMHO noch ein bisschen anders.
Ich meinte eher eine Weitergabe der Adressen an Dritte, sei es durch einen Trojaner oder durch "Menschenhand"... Ich wüsste schon, was ich diesem Ebayer dann mitteilen möchte :skull:

Gruß,
Q

Wuschel_MUC
14.04.2007, 10:50
...Weitergabe der Adressen an Dritte, sei es durch einen Trojaner oder durch "Menschenhand"...
Egal, ob Ebay oder anderswo: du kannst nicht verhindern, dass der Lieferant eine E-Mail-Adresse weitergibt, weshalb Internet-Bestellungen ausschließlich mit Wegwerfadressen getätigt werden sollten.

Aber damit renne ich bei dir offene Türen ein, oder?

Viele Grüße
Wuschel

Q__
14.04.2007, 11:11
du kannst nicht verhindern, dass der Lieferant eine E-Mail-Adresse weitergibt, weshalb Internet-Bestellungen ausschließlich mit Wegwerfadressen getätigt werden sollten.

Aber damit renne ich bei dir offene Türen ein, oder?

Viele Grüße
Wuschel

Na klar, sonst hätte ich diesen Spam ja auch nicht eindeutig zuordnen können. ;)
Nur: wenn ich eine kleine Chance sehe, evtl. den Verursacher ausmachen zu können, dann ... :cool:

Aber hören wir auf, uns zu ärgern und freuen uns über das schöne Wochenend-Wetter. Ich hörte ja, in München seien die Biergärten wieder offen :D

Herzliche Grüße,
Q

Wurgl
14.04.2007, 11:59
Aber hören wir auf, uns zu ärgern und freuen uns über das schöne Wochenend-Wetter.


... und über 7 weitere Einschläge :sick:

Q__
14.04.2007, 12:49
... und über 7 weitere Einschläge :sick:

http://www.smilieportal.de/smilies/boese/45.gif

Ob sie wohl immer noch die IP-Adressen verfolgen, wenn sich alle Opfer nun mit ihren angeblichen (und offensichtlich identischen!) Userdaten einloggen?!
Wobei ich allerdings nicht damit rechne, das der angegebene Account freigeschaltet ist!

Vielleicht sollte man sich höflichst an buchhaltung [at] livecamflatrate.com wenden? :clown:
Ob es ein Joejob sein könnte? Die sitzen lt. Impressum in USA und Basel (und nicht in Koblenz, wo zumindest die Bankverbindung liegt!).

Bei mir ist übrigens auch die zweite "Aufforderung" eingeschlagen, wieder an die Ebay-Adresse. Muss die jetzt wohl doch ändern :sick:

Gruß,
Q

Madro
14.04.2007, 14:39
habe diese Spammail gerade auch bekommen.
Ging an meine Emailadresse die ich ausschließlich fuer Ebay verwende.

Traue mich jetzt nicht alles Ebayverkäufer aufzulisten

in letzter Zeit war dabei

Akkuverkäufer Verkäufer ausHardegsen
Plakate Verkäufer aus 50674 Köln
Schutzfolien fuer Digitalkameras Verkäufer aus Görlitz
VErkäufer aus 38118 Braunschweig
Motorradteil aus 06179 Holleben
DVD Verkäufer aus 13507 Berlin
Handy aus 13507 Berlin
Router aus 73105 Dürnau
Verkäufer aus 40227 Duesseldorf
Objektiv aus Tsz Yeung Cheng Kowloon, / .. Hong Kong
Telefon aus 12439 Berlin

Rest ist länger her

Q__
14.04.2007, 15:14
Traue mich jetzt nicht alles Ebayverkäufer aufzulisten

Nein, da würde evtl. auch der unbedarfte Leser, der nur oberflächlich mitliest, möglicherweise schlussfolgern, dass diese alle böse sind.
Dieser Eindruck darf auf keinen Fall aufkommen!

Auf den ersten Blick keine Parallelen zu meinen Verkäufern, wie u.a.:
DVD-Hüllen aus Duisburg
Wasserbettenconditioner aus Hochheim
Handyzubehör aus N
HDD aus HH
RAM aus Goch-Hassum
Akku aus Wiesbaden
VHS aus Meitingen
Videokabel aus Herscheid*
DD-Receiver aus WHV
(sowie ein paar private)

Irgendwann während dieser Zeit kam schon einmal eine vereinzelte Spam-Mail.
*) seine Versand-Mail wurde von Spampal aussortiert! Muss aber nichts heißen, die geblacklistete IP gehörte T-Online.

Schade, keine offensichtlichen Verbindungen. Außer, wir haben lediglich auf dieselben Artikel geboten, auch dann ist die Email dem Anbieter bekannt.

Ich werde mal noch etwas warten, bevor ich diese Adresse lösche. Mal sehen, was passiert!

Gruß,
Q

Ikarus1970
14.04.2007, 16:01
Sehr geehrte Damen und Herren
Hiermit weisen wir als Domain-Inhaber alle Vorderungen gegenüber der email Adresse XXXXXX . Wir wollen dennoch diesem Fall nachgehen und benötigen nach dem Telekommunikationsgesetz, die später aufgeführten Angaben
Zu XXXXXX
Bis zum 16.04.2007

Da es sich jedoch vermutlich um einen Betrug handelt. (www.antispam.de Betrugsversuche von 2004 - 2006) werden wir diese eMail an die Polizei Koblenz weiterleiten und die Bank auffordern die Konten einzufrieren. Sämtlicher personenbezogene Aufwand werden wir Ihnen umgehend in Rechnung stellen. Wir werden uns auch nicht mit den von Ihnen angegebenen Userdaten einloggen um Spuren zu verursachen.

Gleichzeitig wird über unseren Anwalt Anzeige gegen unbekannt erstattet sowie ein Verfahren eingeleit (u.a. wegen unlauterem Wettbewerb und diverser anderer Verstösse).

Falls es zu einer Verwechslung in der eMail Adresse gekommen ist. Bitten wir Sie uns bis zum 16.04.2007 zu benachrichtigen, da wir ansonsten eine Klage gegen Livecamflatrate.com und deren europäischen Vertreter einleiten.


Mit freundlichen Grüßen





Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) fordere ich Sie auf:

1. Sie haben mir gegenüber unverzüglich offenzulegen, welche Daten außer den oben aufgeführten Adressen Sie über meine durch diesen Namen/diese Adressen identifizierte Person gespeichert haben, und aus welchen Quellen sämtliche mich betreffenden Daten stammen.
§ 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4, § 34 Abs. 1-3 BDSG

2. Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten ebenfalls unverzüglich mir gegenüber offenzulegen.
§ 34 Abs. 1, § 43 Abs. 3 BDSG

3. Sie haben sämtliche meine Person/meine Adressen betreffenden Daten unverzüglich zu sperren und mir diese Sperrung zu bestätigen.
§ 28 Abs. 4, § 30 Abs. 3, § 43 Abs. 3, ferner § 4 Abs. 1 BDSG

4. Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meine Person bzw. meine Adressen betreffenden Daten ohne meine vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung.
§ 28 Abs. 4, § 4 Abs. 1,2 BDSG

5. Ich untersage Ihnen die Übermittlung dieser Daten an Dritte. Für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.
§ 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4 BDSG

6. Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine Frist bis zum 16.04.2007

7. Für die aus diesem Schreiben resultierende, selbstverständlich ausdrücklich erwünschte Kommunikation benutzen Sie bitte ausschließlich folgende Adresse (siehe unten) oder per eMail an rxxxxxxx.

8. Bitte haben Sie Verständnis dafür daß ich, sollten Sie dieses Schreiben ignorieren, mich gezwungen sehe, den zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten zu informieren. Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.
§38 Abs. 4, § 43 Abs. 3

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Kooperation.

Sirius
14.04.2007, 17:57
Auf den ersten Blick keine Parallelen zu meinen Verkäufern, wie u.a.:
...
Wasserbettenconditioner aus HochheimWiZo und Furbykiller leben noch. Da werde ich hellhörig. :lil:

Die sind doch einschlägig (als Spammer) bekannt. Guck mal hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=74856&postcount=3

Q__
14.04.2007, 18:13
WiZo und Furbykiller leben noch. Da werde ich hellhörig. :lil:

Die sind doch einschlägig (als Spammer) bekannt. Guck mal hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=74856&postcount=3

OOOPS! :eek:

Da haben wir ihn wohl! Genau dieser netten Herrn J.K. fungiert auch als xx minus media ...
Transaktion hat seinerzeit allerdings geklappt, habe sogar ein Schnäppchen gemacht :p

Mir scheint, wir kommen dem Übertäter wohl näher. Inzwischen ist die dritte "Mahnung" abgekippt worden, jetzt über Spanien und nicht gefiltert :mad:

Gruß,
Q

Weissbrot
14.04.2007, 20:14
Post aus Hochheim via Schlund: Received: from unknown (HELO livecamflatrate.com) ([82.165.182.98])
(envelope-sender <poor [at] spamvictim.tld>)
by *** (qmail-ldap-1.03) with SMTP
for <ebay [at] meinedomain>; 14 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx -0300
Reply-To: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
To: <ebay [at] meinedomain>
Subject: Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-EintragDer Mist landete im Catchall-Eimer.

cmds
14.04.2007, 20:23
Bei mir landen die alle (bisher 39 Stück)
auf den nichtexistierenden info@ xxxx und ebay@ xxxx, ebenfalls Catchall Adressen.

IP Verfolgung hat mich jetzt einmal rund um den Globus gebracht.
Merkwürdigerweise flutschen die alle durch den Filter.

Chris

Q__
14.04.2007, 21:03
Bei mir landen die alle (bisher 39 Stück)
auf den nichtexistierenden info@ xxxx und ebay@ xxxx, ebenfalls Catchall Adressen.

Bingo!

Info oder ein catchall gibt's bei mir nicht (eben aus diesen Gründen!), aber ebay [at] beimir gab's schon (bis vorhin jedenfalls ;-).
Der Treffer mit J.K. war vielleicht doch nur ein Zufall und Spammy läuft alle Accounts ab, in der (berechtigten) Hoffnung, ein paar Treffer zu landen....

Also in Zukunft nicht nur die Mailadressen info, webmaster & Co. vermeiden, sondern auch ebay at ...

Gruß,
Q

T.H.
14.04.2007, 23:00
Diese Meldung kommt als Pop-Up auf der Seite:


ACHTUNG: Gefälschte Mahnungen per Email!

Falls Sie seit gestern (12.4.07) eine Email mit einer angeblichen Mahnung
von uns erhalten haben, handelt es sich um eine Fälschung! Der wahre
Absender ist im Quelltext der Email ersichtlich und lautete bei den uns vorliegenden Exemplaren buchhaltung [at] chello.nl bzw. buchhaltung [at] rdsnet.ro! Vermutlich wurden aber auch noch weitere Postfächer verwendet um diese Mails abzusenden.

Wir ermitteln zur Zeit die Hintergründe dieses Spams, mit dem uns
offensichtlich geschadet werden soll.

Bitte senden Sie uns zur Beweissicherung Ihre Mail zu:
support [at] livec***latrate.com

X-O
14.04.2007, 23:01
Die gleiche Mail (an ebay [at] ...) mit unter anderem dem folgenden Betreff ist bei mir gekommen:
"Achtung: 25209 Euro gerichtlicher Streitwert. Sie werden auf ca. 2.500 Euro inkl. Anwaltskosten verklagt wenn Sie nicht zahlen"

IP ist aus "Canada - Quebec - Montreal - Meade Willis"
Received: from h209-71-201-4.gtconnect.net ([209.71.201.4] helo=livecamflatrate.com)

T.H.
14.04.2007, 23:13
PS:

Könnte es nicht ggf. wirklich ein JoeJob sein. Herr B. ist nach meinen Infos schon extrem lange im AdultBiz unterwegs (über 10 Jahre) und mich würde so eine Aktion sehr wundern.

Das ganze ist dermaßen unprofessionell und schreit geradezu nach Ärger.

Übrigens. Revers-IP des Servers:



1. Duftesachen.com
2. Livecamflatrate.net
3. Porn-flatrate.com
4. Publicteens.com
5. Wunschfoto.com
6. Wunschfotos.com



Im Zusammenspiel mit der Pop-Up-Meldung auf der Seite ... irgendwie seltsam. :confused:

Q__
14.04.2007, 23:23
Diese Meldung kommt als Pop-Up auf der Seite:

Sehr sinnvoll, wo Popup-Blocker heutzutage doch Standard sind :sick:
Hab die Seite zwar mal kurz angeschaut, aber das zig Popups auf einer Porno-Seite geblockt werden, hat mich ja nun nicht wirklich irritiert....

Nur: woher wollen sie die angeblichen Absender ermittelt haben? :confused: In meinen Mails habe ich da nix gefunden.

Trotzdem stimme ich Dir zu (und hab's ja weiter oben schon erwähnt (http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=108432&postcount=21)), dass es ganz nach einem Joejob aussieht! So blöde können die IMHO selber doch gar nicht sein....

Gruß,
Q

Sven Udo
15.04.2007, 02:21
Bei mir sind es andere Zugagsdaten.
(Allerdings habe ich dies Mail, schon vor einger Zeit bekommen.)
Ansonsten der gleiche Mist.
Sehr geehrte(r) Herr/Frau,

vielen Dank, daß Sie sich für unsere LiveCam-Flatrate angemeldet haben.

Es erwartet Sie einer der größten Memberbereiche im deutschen Internet: 75
LiveCams, über 180.000 Bilder und mehr als 1600 Videos! Und ständig wird
erweitert! Dies alles erhalten Sie ein Jahr lang für nur einmalig 39 EURO!

Bitte bezahlen Sie per Überweisung innerhalb der nächsten 3 Werktage den unten
aufgeführten Rechnungsbetrag! Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir
säumige Kunden konsequent schriftlich mahnen und bei falschen Adressdaten die
richtige Anschrift kostenpflichtig über die getrackte IP-Nummer mit Hilfe der
Provider ermitteln (gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Tatbestand des
Computerbetruges)!

Ihre persönlichen Zugangsdaten zum Memberbereich finden Sie weiter unten in
dieser Mail unterhalb der Rechnung!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr LiveCam Flatrate Support-Team



*********************************************************
******************* R E C H N U N G **********************
*********************************************************
1 Jahr LiveCamFlatrate 39 EURO

Fällig innerhalb von 3 Werktagen!

Bitte überweisen an:

S. Kehrein
Sparkasse Koblenz
BLZ: 570 501 20
Konto: 101 661 312
Auftraggeber: M. G. , 10439

----------------------------------------
Endbetrag: 39 EURO
*******************************

Ihre Zugangsdaten:

Klicken Sie bitte auf der Seite http://www.livecamflatrate.net
ganz unten auf "MITGLIEDEREINGANG" und geben Sie dann die folgenden Zugangsdaten ein:

User: endlich
Passwort: flatsk73

ENDE----------------------------------------------ENDE

IP-Nummer des Bestellers: xxx.20.103.68
Uhrzeit: xx:xx:xx
Datum: 01.03.2004
Seite auf der bestellt wurde: http://www.livecamflatrate.com/index1.htm
Verantwortlich für diese eMail: http://www.livecamflatrate.com/index1.htm

Formular-Chef (c) 2003 by nettz.deReturn-path: <support [at] livecamflatrate.com>
Delivery-date: Mon, 01 Mar 2004 xx:xx:xx +0100
Received: from [194.97.50.136] (helo=mx3.freenet.de)
by mbox8.freenet.de with asmtp (ID: [ID filtered]
(Exim 4.30 #6) ID: [ID filtered]
for ***@01019freenet.de;
Mon, 01 Mar 2004 xx:xx:xx +0100
Received: from [212.114.34.194] (helo=local.nettz.de)
by mx3.freenet.de with esmtp (Exim 4.30 #6)
ID: [ID filtered]
for ***@***.de; Mon, 01 Mar 2004 xx:xx:xx +0100
Received: from local (localhost [127.0.0.1])
by local.nettz.de (8.12.10/8.11.3/SuSE Linux 8.11.1-0.5)
with SMTP ID: [ID filtered]
for <&acute;***@g***.de>;
Mon, 1 Mar 2004 xx:xx:xx +0100
Message-ID: [ID filtered]
Apparently-To: <***@***.de>
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
Files: Subject: LivecamFlatrate.com ZugangsdatenFrom:
support [at] livecamflatrate.comD
Date: Mon, 1 Mar 2004 xx:xx:xx +0100
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
To: ***@***.de
Mime-Version: 1.0
Envelope-to: ***@***.de
Delivered-To: ***@01019freenet.de

T.H.
15.04.2007, 03:20
Bei uns schlagen derzeit auch viele dieser Mails auf und es ist wohl zu 99% Wahrscheinlichkeit ein JOE-JOB.

Die Mails gehen an ebay [at] u**er18.de
Diese Adresse gibt es nicht und wir sind auch nicht bei ebay angemeldet.

Microsoft Mail Internet Headers Version 2.0
Received: from mx01.re***o-it.de ([80.242.176.17]) by server1.intern.****.de with Microsoft SMTPSVC(6.0.3790.1830);
Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Received: from localhost (localhost.localdomain [127.0.0.1])
by mx01.resisto-it.de (Postfix) with ESMTP ID: [ID filtered]
for <support [at] r****to-it.de>; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
X-Virus-Scanned: amavisd-new at re***o-it.de
X-Spam-Score: 3.827
X-Spam-Level: ***
X-Spam-Status: No, score=3.827 tagged_above=2 required=6.31
tests=[BAYES_00=-2.599, FORGED_RCVD_HELO=0.135,
RCVD_IN_SORBS_DUL=2.046, URIBL_AB_SURBL=3.812, X_PRIORITY_HIGH=0.433]
Received: from mx01.res***o-it.de ([127.0.0.1])
by localhost (mx01.re***to-it.de [127.0.0.1]) (amavisd-new, port 10024)
with LMTP ID: [ID filtered]
Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Received: from livecamflatrate.com (dslb-084-057-069-194.pools.arcor-ip.net [84.57.69.194])
by mx01.resisto-it.de (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <ebay [at] u**er18.de>; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx -0400
Reply-To: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.0; en-US; rv:1.2.1) Gecko/20021130
MIME-Version: 1.0
To: <ebay [at] u**er18.de>
Subject: Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-Eintrag
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1
Return-Path: buchhaltung [at] livecamflatrate.com
X-OriginalArrivalTime: 14 Apr 2007 xx:xx:xx.0796 (UTC) FILETIME=[814D2F40:01C77E93]
X-ExchangeSecure-AntiSpam: valid(87)






Username: jodahu
Passwort: jud783



Ich schlage vor, dass der Thread ins "Joe-Job"-Forum verschoben wird.

Werbehasser
15.04.2007, 09:21
Es ist ja unglaublich ...

Return-Path: <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 3.1.8 (2007-02-13) on raq4.xxxxxx.de
X-Spam-Level: ******
X-Spam-Status: No, score=6.9 required=10.0 tests=MSGID_FROM_MTA_ID,
RCVD_IN_NJABL_DUL,RCVD_IN_SORBS_DUL,RCVD_IN_WHOIS_INVALID,X_PRIORITY_HIGH
autolearn=no version=3.1.8
Received: from livecamflatrate.com ([219.128.238.30])
by raq4.xxxxxx.de (x.xx.x/x.xx.x) with SMTP ID: [ID filtered]
for <poor [at] spamvictim.tld>; Sat, 14 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sun, 15 Apr 2007 xx:xx:xx +0300
From: "Inkassodienst" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Mozilla 4.79 [en] (Win98; U)
MIME-Version: 1.0
To: "25587" <poor [at] spamvictim.tld>
Subject: Achtung: 24497 Euro gerichtlicher Streitwert. Sie werden auf ca. 2.500 Euro inkl. Anwaltskosten verklagt wenn Sie nicht zahlen
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1
X-()-MailScanner-Information: Please contact the ISP for more information
X-()-MailScanner: Found to be clean
X-()-MailScanner-From: buchhaltung [at] livecamflatrate.com




Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen Gerichtlicher Streitwert unserer Forderung inkl. Zinsen mittlerweile 24497 Euro

Bitte lesen Sie sich diese Mail VOLLSTAENDIG und GRUENDLICH durch.

Sehr geehrter Kunde,

vor laengerer Zeit wurde unter IHRER EMAIL-ADRESSE ein Jahreszugang zu dem Erwachsenenservice Livecamflatrate.com bestellt. Ihre Zugangsdaten sowie eine Rechnung erhielten Sie daraufhin per Mail. Eine Wiederholung Ihrer Zugangsdaten finden Sie weiter unten in dieser Mail hier.

Durch die Auswertung unserer Logfiles mit Hilfe einer neuen Software und der Verknuepfung mit unseren Buchungsdaten konnten wir nun feststellen, dass TROTZ MEHRFACHER NUTZUNG unseres Angebotes bislang keine Zahlung zu Ihrem Account vorliegt.

Bei JEDER BESTELLUNG und JEDEM ZUGRIFF AUF UNSERE MEMBERSEITEN protokollierten wir die IP-Nummer sowie den Zugangsknotenrechner (bei Ihrem
Provider) mit. Mit Hilfe dieser Daten und der zugehoerigen Zeitstempel ist eine EINDEUTIGE IDENTIFIZIERUNG aller Besteller jederzeit moeglich, unabhaengig von den bei der Bestellung gemachten Angaben.

Wir werden diese ueberpruefung nun aufgrund der ausstehenden Zahlung auch fuer die unter Ihrer Email-Adresse durchgefuehrte Bestellung einleiten. Mit Hilfe dieser Daten werden wir gerichtliche Vollstreckungsmassnahmen gegen Sie bzw. den tatsaechlichen Besteller veranlassen.

Sollten SIE SELBST die Bestellung zu livecamflatrate.com duchgefuehrt und bislang noch nicht bezahlt haben, empfiehlt es sich fuer sie nun UMGEHEND - spaetestens bis zum 07.06.2006- die Bezahlung zu veranlassen. Alle hierfuer benoetigten Daten finden Sie weiter unten in dieser Mail.

Sollte die Bezahlung ausbleiben und unsere Recherche ergeben, dass von IHREM COMPUTER AUS die Bestellung durchgefuehrt wurde, kommen weitere Kosten fuer die Adressrecherche SOWIE die dann sofort eingeleiteten gerichtlichen Vollstreckungsmassnahmen auf Sie zu. Falls Sie bei der Bestellung zusaetzlich falsche Angaben (Name, Adresse...) gemacht haben, stellen wir bei fortbestehendem Zahlungsverzug ZUSAETZLICH Anzeige wegen Betruges. Sollten Sie bestellt und nicht bezahlt haben und uns NICHT glauben, dass Ihre Identitaet ermittelbar ist, dann warten Sie einfach ab...

Mit freundlichen Gruessen,

A. B.
livecamflatrate.com Billing-Team


-------------------- IHRE ZUGANGSDATEN:
So erhalten Sie Zugang zum Memberbereich:

Bitte gehen Sie auf http://www.livecamflatrate.com, klicken Sie ganz unten auf MITGLIEDEREINGANG und verwenden Sie als Userdaten:

Username: frgzd
Passwort: cfg457

---------------------------------------------
---------------------------------------------
----------------- BEZAHLEN SIE SCHNELLSTMOEGLICH: --------------------------------------------
Unsere Bankverbindung:

Kontonummer 101 661 312
Bankleitzahl 570 501 20
Sparkasse Koblenz
Inhaber A. B.

Betreff: 2007 / 58545 - AR

Fuer kostenguenstige Ueberweisungen aus dem Euro-Ausland:
IBAN: DE60 5705 0120 0101 6613 12 , SWIFT-BIC: MALADE51KOB

Betrag: 39 Euro Mitgliederbeitrag zzgl. 10 Euro Mahn- und
Schufa-Meldegebuehren: 49 Euro
------------------------------------------------
------------------------------------------------
SIE GLAUBEN, DIESE MAIL UNBERECHTIGT EMPFANGEN ZU HABEN?
------------------------------------------
Wenn Sie der Meinung sind, diese Mahnung zu Unrecht erhalten zu haben, kann dies die folgenden Gruende haben:

1.) Falls Dritte Ihre Emailadresse zur Bestellung unseres Dienstes verwendet haben, werden wir dies mit Hilfe der Adressrecherche ueber die mitprotokollierten IP-Nummern, Knotenrechner und einige weitere Daten feststellen. Wenn die Bestellung also weder von Ihnen selbst, noch von einer Person in Ihrem Umfeld VON IHREM COMPUTER AUS durchgefuehrt wurde, muessen Sie auf diese Mail hier NICHT reagieren. Wir wenden uns nach der Recherche direkt an den eigentlichen Besteller.

2.) Falls Ihnen in einem frueheren Schriftwechsel eine Stornierung der Forderung zugesagt wurde, senden Sie uns unser Bestaetigungsmail an Sie bitte noch einmal zu.

3.) Falls Sie bereits bezahlt haben, konnten wir offenbar die Bazahlung bisher nicht zuordnen. Dies kommt aufrund von unvollstaendig uebermittelten Betreffangaben bei ueberweisungen aus dem In- und Ausland leider hin und wieder vor. Bitte MAILEN Sie uns in diesem Fall kurz das Datum Ihrer Bezahlung sowie den verwendeten Namen und den Betreff.
---------------------------------------------------
---------------------------------------------------


http://www.kanzlei-hoenig.info/index.php/ausstehende-zahlung-androhung-von-vollstreckungsmassnahmen-ihr-kommender-schufa-eintrag

http://drms.de/keineSau/index.php/2007/04/13/spam-oder-betrugsversuch/

... und ohne Ende ist dieser Schmarren auch schon innerhalb kürzester Zeit im Google verewigt ...

http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&channel=s&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&hs=N5d&q=Betrifft%3A+Ausstehende+Zahlung+-+Androhung+von+Vollstreckungsmassnahmen&btnG=Suche&meta=


Wurden denn schon von irgendjemanden irgendwelche straf- / zivilrechtlichen Maßnahmen ergriffen?

Sirius
15.04.2007, 09:22
Bei mir ebenfalls an ebay [at] .......com
Return-Path: <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
Received: from livecamflatrate.com (static-72-80-30-42.nycmny.fios.verizon.net [72.80.30.42])
by *** (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <ebay [at] .......com>; Sun, 15 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Date: Sun, 15 Apr 2007 xx:xx:xx +0700
Reply-To: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
From: "buchhaltung [at] livecamflatrate.com" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
To: <ebay [at] .......com>
Subject: Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen - Ihr kommender Schufa-Eintrag

Username: jodahu
Passwort: jud783Ich halte es auch für einen Joe-Job.

Die Textvorlage ist 2 Jahre alt und stammt von: http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=18109&page=1

Einen echten Header von livecamflatrate.com gibt es hier im Forum: http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=11965

Q__
15.04.2007, 10:39
Fassen wir doch mal kurz zusammen (bevor der selbe Text hier noch x-mal gepostet wird):


Spammails werden an info [at] ... und ebay [at] ... verschickt: wahllos an beliebige Domains, die frei zugängig sind
Die Spams werden über die unterschiedlichsten IPs eingeliefert (anfänglich noch T-Online, später Brasilien, Spanien, Korea, Japan, ..., um Spamfilter auszutricksen)
Der Inhalt der Mail ist Unfug und versuchte Einschüchterung ohne reellen Background

Zahlungsziel ist ein Datum in der Vergangenheit (Zitat: "umgehend, spätestens aber bis 07.06.2006")
Schufa-Meldung ohne Schufa-Klausel (Datenschutz, ginge gar nicht!)
Zitat: "Auswertung unserer Logfiles mit Hilfe einer neuen Software und der Verknuepfung mit unseren Buchungsdaten": Ohne Worte.
Zitat: "protokollierten wir die IP-Nummer sowie den Zugangsknotenrechner (bei Ihrem Provider)": interessant. Richtig würde es heißen: "IP des Zugangsknoten"...
Persönliche Angaben in der Mail (angebliche Zugangsdaten), aber unpersönliche Anrede ("sehr geehrter Kunde")

Zweck der Mail ist es offensichtlich, unbedarfte User zur Überweisung von 49 Euro zu übertölpeln
Schlechtes Deutsch, Rechtschreibfehler und nicht einmal Umlaute (sollte man von einer "seriösen" Mahnung doch erwarten dürfen?!)
Der tatsächliche Seitenbetreiber hat damit mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts zu tun (hat seinen Sitz ganz woanders als die zitierte Bank) und warnt sogar auf seiner Seite vor diesen Mails (was die meisten Besucher allerdings dank Popupblocker nie zu sehen bekommen...)


Habe ich noch was vergessen?

Die Mails schlagen allerdings so häufig aus, das wahrscheinlich sogar der unbedarfte User am Ende nicht mehr von der "Echtheit" überzeugt sein dürfte!

Zitat: "Wenn die Bestellung also weder von Ihnen selbst, noch von einer Person in Ihrem Umfeld VON IHREM COMPUTER AUS durchgefuehrt wurde, muessen Sie auf diese Mail hier NICHT reagieren. Wir wenden uns nach der Recherche direkt an den eigentlichen Besteller."

So machen wir's!

Oder sollten wir doch besser Strafanzeige stellen? Denn hier handelt es sich nicht mehr um Belästigung durch unerwünschte Werbung, sondern eindeutig um Betrug (Abzocke)?

Gruß,
Q

(PS: Einem Verschieben nach Joejob möchte ich mich nicht anschließen: erstens wegen der Auffindbarkeit dieses Threads, zweitens könnte er ebenso in die Kategorie "Betrugsversuche" gehören. Allerdings, @T.H., sollten die meisten jetzt mitbekommen haben, das der Seitenbetreiber selbst eher Opfer denn Täter ist ;-)

Goofy
15.04.2007, 10:48
Wenn das Konto nicht der livecamflatrate gehört, dann ist es Betrug. Und der gehört angezeigt.
Allerdings wundere ich mich dann über eine derart plumpe, naive Frechheit, auch noch ein deutsches Konto für die Zahlungseingänge zu benutzen.

Liquid-Sky-Net
15.04.2007, 10:49
<- auch xmal aufgeschlagen.... ebay@ und info@ ... die Header spar ich mir.

So langsam reicht es :sick:

Q__
15.04.2007, 10:56
Wenn das Konto nicht der livecamflatrate gehört, dann ist es Betrug. Und der gehört angezeigt.
Allerdings wundere ich mich dann über eine derart plumpe, naive Frechheit, auch noch ein deutsches Konto für die Zahlungseingänge zu benutzen.

Siehe dort: "Bitte überweisen an: S. K. , ....Konto: 101 661 312" oder: "Unsere Bankverbindung: Kontonummer 101 661 312 ... Inhaber A. B."

Hm....
Oder nur noch jemand, der auf Jobangebote_in_e-Mails abfährt?

Gruß,
Q

Goofy
15.04.2007, 11:03
*Snip*
Das wäre natürlich eine Variante. Aber wir können das nicht klären, das müssten schon die Grünen übernehmen.

Sirius
15.04.2007, 11:35
Die Kontodaten sind echt.

URLs aufgrund Klarnamen gelöscht

urltrade.de

Q__
15.04.2007, 11:58
Die Kontodaten sind echt.

"Kein Zugriff".

Unter Deinen Links habe ich seine Bankverbindung bisher nicht gefunden?!
Ok, es gibt A. B., der rührt in verdammt vielen Töpfen rum und wohnt scheinbar in Koblenz, Urbar und in Basel.
Aber wer ist S. K.?

Gruß,
Q

Wurgl
15.04.2007, 12:56
So schön langsam keimt bei mir auch der Wunsch nach einer Betrugsanzeige.

Jetzt hab ich den anderen Dreck mit den 2500 Euronen an Anwaltskosten auch 4 mal auf die Google-Adressen bekommen.

Irgendwann ist meine Geduld zu Ende.

TestUser
15.04.2007, 13:58
Hallo Mitleidende,

zum Post von Q__ um 9:39:

Bei mir kam die Mail jetzt auch mehrfach allerdings nicht an eine ebay [at] ... oder info [at] .. sondern an meine echte E-Mail-Adresse (nachname [at] firmenname.......de)
. Wo er die her hat weiß ich nicht, steht aber natürlich im Internet.

Hat schon mal jemand Erfahrung gesammelt mit Anzeigen gegen solche Spammer? Die Konto-Verbindung scheint ja echt zu sein, zumindest Konto-Nummer und BLZ. Der Name muss nicht unbedingt stimmen, da dass bei der automatischen Verarbeitung der Zahlungseingänge meißt nich berücksichtigt wird. Aber zumindest die Bank kennt wohl den wahren Namen und könnte so bei einer Anzeige weiterhelfen.

Spielen von euch mehrere ernsthaft mit dem Gedanken eine Anzeige wegen Betrugs zu erstatten? Ich denke, die Polizei würde das nur ernsthaft weiterverfolgen, wenn das nicht nur von einigen wenigen zur Anzeige gebracht wird sondern von vielen. Der Betrag ist mit 49 Euro ja nicht wirklich hoch. Aber in der Masse kommen natürlich schon etliche 1000 bis 10000 Euro zusammen wenn nur genug Leute darauf hineinfallen. Außerdem ist mir die Zeit echt zu kostbar gewesen um zu recherchieren ob nur ich betroffen bin und darauf reagieren ernsthaft muss (z.B. wegen Verwechslung oder IT-Fehler) oder ob es tatsächlich Betrug per SPAM ist (davon gehe ich nach dem Lesen dieses Posts jetzt aus.)

Grüße

cmds
15.04.2007, 14:02
Hallo Mitleidende,
....
Der Betrag ist mit 49 Euro ja nicht wirklich hoch. Aber in der Masse kommen natürlich schon etliche 1000 bis 10000 Euro zusammen wenn nur genug Leute darauf hineinfallen......
Grüße


Mittlerweile ist eine 2.Welle mit deutlich höheren Forderungen unterwegs,
dort geht es um angebliche 24xxx.- Euro und Anwaltskosten in Höhe von ca. 2500.- Euro
siehe hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=108525&postcount=36
Chris

skater
15.04.2007, 14:15
Die Konto-Verbindung scheint ja echt zu sein, zumindest Konto-Nummer und BLZ. Der Name muss nicht unbedingt stimmen, da dass bei der automatischen Verarbeitung der Zahlungseingänge meißt nich berücksichtigt wird.
Ja, die Kontonummer ist wohl stimmig.
Allerdings wird der Name immer geprüft, auch bei automatischer Verarbeitung der Überweisungen.
Stimmt etwas nicht, wird dies in einer speziellen Liste bearbeitet.
[Stimmen Kontonummer und Name nicht überein, wird das Geld zurück überwiesen]


Aber zumindest die Bank kennt wohl den wahren Namen und könnte so bei einer Anzeige weiterhelfen.

Mh, das die Bank da mitspielen wird weiss ich nicht, schwierig zu sagen aufgrund des Bankgeheimnisses.
Aber die werden sich auch Ihre Gedanken machen wenn auf einmal große und viele Zahlungseingänge eingehen werden!

Willkommen bei Antispam
Gruß
skater

T.H.
15.04.2007, 14:36
Nur was bringt eine Betrugsanzeige, wenn es tatsächlich ein Joe-Job ist? ... und danach sieht es sehr aus.

Dann hat der Spammer sein Ziel erreicht und richtet großen Schaden bei der Firma von Herrn B. an. Wahrscheinlich wird im die Bank die Konten sperren und er bekommt mit den Behörden richtig Ärger und ist am Ende das wirkliche Opfer.

Manche werden jetzt sagen "Hey ... der bekommt doch Geld überwiesen und profitiert". Das ist auf den ersten Blick so. Aber! Jeder Cent, den er aus diesem JoeJob bekommt, wird er direkt zurücküberweisen müssen und trägt dann noch die Bankgebühren. Er hat gar keine Möglichkeiten das Geld zu behalten.
Auf solch eine Mail zahlen vieleicht 1% der Leute (maximal) und 10% machen massiven Terror. Weitere 10% erstatten Strafanzeige und dann gibt's nach ein paar, die in Foren posten.

Ich tippe mal darauf, dass beidem Mann die Hölle los ist und er seinen Ruin vor Augen sieht durch diesen JoeJob.

TestUser
15.04.2007, 14:37
Ich dachte eher daran, dass die Polizei beim ermitteln über die Bank die wahre Identität bekommt.

Ich bin jetzt echt am überlegen, ob ich mir morgen die Mühe machen soll zur Polizei zu gehen.

TestUser
15.04.2007, 14:48
@T.H.

Was ist denn ein JoeJob?

Gaston
15.04.2007, 14:50
Manchmal hilft ein Blick ins AntispamWiki: http://www.antispam-ev.de/wiki/JoeJob

T.H.
15.04.2007, 14:50
Ich dachte eher daran, dass die Polizei beim ermitteln über die Bank die wahre Identität bekommt.

Ich bin jetzt echt am überlegen, ob ich mir morgen die Mühe machen soll zur Polizei zu gehen.

Was für eine wahre Identität? Die Bankdaten werden ggf. auch stimmen. Das ändert nichts daran, dass der Kontoinhaber mit hoher Wahrscheinlichkeit mit den Mails nichts zu tun hat (JoeJob).

TestUser
15.04.2007, 14:52
danke. Leuchtet mir jetzt ein. Jetzt verstehe ich auch was ihr mit dem Versand aus Japan gemeint habt.

T.H.
15.04.2007, 15:02
danke. Leuchtet mir jetzt ein. Jetzt verstehe ich auch was ihr mit dem Versand aus Japan gemeint habt.

Hi TestUser,

Das eine Mail von anderen Servern verschickt wird, ist nicht unbedingt ein Beweis für einen JoeJob. Es ist nur ein sehr, sehr kleines Indiz. An sich relativ wertloses Indiz.
Viel mehr auffällig sind die Umstände, dass
- die Mails ein spezielles Muster (info@ & ebay@) haben und solche Mails als Ziel eher erfahrene User haben (eigene Domain, akrtiv bei ebay)
- die Mails sehr unprofessionell gehalten sind
- die Mails auf Provokation ausgelegt sind (Schufa, Klage, Vollstreckung, etc.)
- sich der Inhaber der Website von den Mails distanziert (siehe hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=108502&postcount=30 )

Übrigens: Allein die Nennung der SCHUFA ohne Genehmigung der SCHUFA kann richtige Probleme bereiten. Das ist auch wieder ein Indiz für einen JoeJob.

Eine gute Rechnungsmail würde niemals so verschickt werden. diese Mails bringen nur Ärger und keinen "Ertrag".

Gruß
T.H.

Wurgl
15.04.2007, 15:15
Hi TestUser,
- sich der Inhaber der Website von den Mails distanziert (siehe hier: http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=108502&postcount=30 )


Ich bin jetzt tatsächlich mal auf seine Seite gegangen mit lynx, mozilla, opera, firefox und konqueror. Ich hab kein Popup gesehen. Nicht mal eine Warnung, dass ein Popup geblockt wurde. Wenn dieses Popup nur unter Windows kommt, dann schade. Mit Windows bringen mich keine 10 Pferde auf solche Seiten.

Daher: Ich les nix von einer Distanzierung ...

Q__
15.04.2007, 15:21
Ich bin jetzt tatsächlich mal auf seine Seite gegangen mit lynx, mozilla, opera, firefox und konqueror. Ich hab kein Popup gesehen. Nicht mal eine Warnung, dass ein Popup geblockt wurde. Wenn dieses Popup nur unter Windows kommt, dann schade. Mit Windows bringen mich keine 10 Pferde auf solche Seiten.

Daher: Ich les nix von einer Distanzierung ...

Du hast wohl Javascipt deaktiviert?


<script language="JavaScript"><!--
myWin = window.open('','ip_console', 'toolbar=0,menubar=0,scrollbars=1,status=0,resizable=0,width=550,height=300');
myWin.blur();
myWin.location = 'http://www.livecamflatrate.net/gefmahn.html';
// --></script>

Ich musste auch erst im Quellcode wühlen, bis ich den Hinweis lesen konnte...

Gruß,
Q

T.H.
15.04.2007, 15:27
Vieleicht wäre ein Flash-Layer besser als Warnung.
Ich surfe z.B. grundsätzlich ohne Pop-Up-Blocker. Damit gehöre ich aber zu den kuriosen Ausnahmen :D

Für alle mit Pop-Up-Blocker. Hier der aktuelle Text:



ACHTUNG: Gefälschte Mahnungen per Email!

Falls Sie seit gestern (12.4.07) eine Email mit einer angeblichen Mahnung
von uns erhalten haben, handelt es sich um eine Fälschung! Der wahre
Absender ist im Quelltext der Email ersichtlich und lautete bei den uns vorliegenden Exemplaren buchhaltung [at] chello.nl bzw. buchhaltung [at] rdsnet.ro! Vermutlich wurden aber auch noch weitere Postfächer verwendet um diese Mails abzusenden.

Wir ermitteln zur Zeit die Hintergründe dieses Spams, mit dem uns
offensichtlich geschadet werden soll.

Bitte senden Sie uns zur Beweissicherung Ihre Mail zu:
support [at] livecamflatrate.com




PS: Im JoeJob-Forum wäre der Thread ggf. besser aufgehoben. Oder?

Q__
15.04.2007, 15:34
Vieleicht wäre ein Flash-Layer besser als Warnung.
Ich surfe z.B. grundsätzlich ohne Pop-Up-Blocker. Damit gehöre ich aber zu den kuriosen Ausnahmen :D

:eek2: Wieso denn das?

Ich für meinen Teil habe im IE gar kein Flashplayer installiert und benutze sowieso nur den Fuchs mit Flashblock....

http://www.smilieportal.de/smilies/verschiedene/90.gif

Wer es ehrlich meint, der kann einen Hinweis doch einfach als Textmeldung auf der Startseite platzieren! Kein Javascript, kein Popup, kein Flash. Von mir aus als Layer, da soll man ja sogar "Nur-Text" anzeigen können....

So bekommen es sogar Lynx-Nutzer mit ;)

Herzliche Grüße,
Q

Wurgl
15.04.2007, 15:42
Du hast wohl Javascipt deaktiviert?


Eigentlich nicht. Und ich seh auch im Quelltext der Seite www . livecamflatrate . net / index1 . htm kein Javascript.

Sprichst du über eine andere Seite? Ich bin eigentlich nicht sehr daran interessiert auf der Seite zwischen den Genitalien herumzuklicken ..

Q__
15.04.2007, 15:50
Sprichst du über eine andere Seite? Ich bin eigentlich nicht sehr daran interessiert auf der Seite zwischen den Genitalien herumzuklicken ..

Ah, jetzt ja. Webmaster Q analysiert mal schnell:
Ich komme über liveflatcamrate dot com (die in der Mail genannt wird), und werde auf .. dot net slash index1p.htm geleitet. Dort poppt es dann...

Gehe ich über liveflatcamrate dot net, lande ich nur auf der von Dir zitierten index1.htm ohne Popup!

Auch nicht gerade ein Vertrauen zurückbringender Weg....

Gruß,
Q

Wurgl
15.04.2007, 16:01
Aha! Danke, jetzt klappts bei mir auch.

Eigentrostspende: Naja, selbst ein James Bond hat einen Q gebraucht :D

flying_eagle
15.04.2007, 18:50
Hallo zusammen - habe mich gerade angemeldet, nachdem ich die Mail drei Mal erhalten habe; jedoch immer mit anderen Zugangsdaten.
Die Mails sind allesamt an info@***** geschickt worden.
Bei mir beträgt der Streitwert 105.490 ¤, interessanterweise ist dies auch der angezeigte Empfänger!
Ich muss zugeben, bei der ersten Mail etwas verwirrt gewesen zu sein - woher sollte ich nciht wissen, dass jmd einfach meine eMail-Adresse eingegeben hat.

Der Grund, warum ich schreibe, ist aber folgende Frage: Was sollte ich jetzt tun? Ich habe bis eben gedacht, dass die info [at] xxx Domain Pflicht sei - dem scheint nicht so... Oder?
Sollte man jetzt nun Anzeige erstatten? Ich habe keine große Lust, mir da eine Schlammschalcht zu liefern - denn passiert ist mir bis jetzt ja nix. Wenn es aber eine Art "Sammelklage" gäbe (ich weiß nicht, ob das möglich ist), würde ich mich da beteiligen.

Vielen Dank im Voraus,
flying_eagle

Q__
15.04.2007, 19:06
Re-Hallo und herzlich willkommen bei Antispam!


Frage: Was sollte ich jetzt tun? Ich habe bis eben gedacht, dass die info [at] xxx Domain Pflicht sei - dem scheint nicht so... Oder?

Nein, info ist keine Pflicht. Gemäß Teledienstgesetz musst Du "§6 [..] mindestens folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten: [..] 2. Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation mit ihnen ermöglichen, einschließlich der Adresse der elektronischen Post, [..]"

Wie die also lautet, bleibt Dir überlassen.
Ich würde sogar soweit gehen, es grenzt an Pflicht, auf folgende Namen zu verzichten: info, webmaster, ebay, u.ä. häufig verwendetes.
Sobald Deine Domain bekannt ist (Suchmaschinen etc.), sind diese Mail-Adressen ganz schnell verbrannt (also mit Spam überhäuft und unbrauchbar).



Sollte man jetzt nun Anzeige erstatten? Ich habe keine große Lust, mir da eine Schlammschalcht zu liefern - denn passiert ist mir bis jetzt ja nix. Wenn es aber eine Art "Sammelklage" gäbe (ich weiß nicht, ob das möglich ist), würde ich mich da beteiligen.


Wichtig ist erst einmal, nichts zu bezahlen! Ob Du Anzeige erstattest, bleibt Dir selber und Deinem persönliche Rechtsempfinden überlassen - Du liest ja weiter oben, wie hier bereits die Meinungen dazu auseinandergehen.
Natürlich kannst Du diesen Müll einfach mit Ignoranz quittieren.

Eine Sammelklage - wie in USA - ist in Deutschland allerdings nicht möglich.


Witzig ist, wie der Streitwert ständig wächst.... :D


Gruß,
Q

Coke1984
15.04.2007, 20:18
Jetzt ist der Krempel auch bei mir aufgeschlagen, ebenfalls auf einer nie eingerichteten aber via catch-all abgerufenen info [at] ... Adresse.

Werde am Dienstag gegen den Kontoinhaber Strafanzeige stellen, morgen schaffe ich das wohl nicht.

EDIT: Streitwert übrigens 120.005 Euro, bei 98,- "ausstehenden" Beiträgen, inkl. Anwaltskosten und Zinsen - gibt's nicht einen Paragraphen gegen Wucherzinsen?

Hat eigentlich jemand die Sparkasse Koblenz direkt informiert bzw. bezüglich des Kontos angefragt?

T.H.
15.04.2007, 21:33
Werde am Dienstag gegen den Kontoinhaber Strafanzeige stellen, morgen schaffe ich das wohl nicht.


Und damit machst du genau das, was wohl der Versender dieser Mails erreichen will. Du schädigst das Opfer noch zusätzlich.

Dazu bitte die letzten drei Seiten des Threads lesen!

Goofy
15.04.2007, 22:34
Ein Joe-Job ist hier aus den genannten Gründen einfach das naheliegendste.

Für einen echten Betrugsversuch ist das genze ein bißchen zu frechdreist aufgesattelt. Das mit der Schufa-Drohung provoziert ja geradezu Ärger, das sieht wirklich arg zu dick aufgetragen aus. Auffallend auch die irrsinnigen Forderungshöhen. Ebenfalls auffallend ist der Umstand, dass vor allem Domainbesitzer angemailt werden, also i.d.R. eher erfahrene Netzteilnehmer. Das ist ein völlig anderes Klientel als bei den Exzentrikern und Gebrüderlein. Ein "echter" Betrüger hätte nicht ausgerechnet catchall-Addressen angemailt, sondern sich beim Broker eine Address-CD beschafft.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich prima streiten, also auch über die livecam-Seite. Aber so ein Joe-Job kann dem Betroffenen eine Menge Ärger einbringen.

Wenn es ein Joe-Job ist, dann muss es jemand aus B´s direktem Umfeld sein, der seinen Kto-Nummer kennt. Denn die ist weder auf den Seiten, noch bei guckel zu finden.

Auch für einen Trittbrettfahrer wäre das IMHO zu riskant. Wenn die Koblenzer Kontonummer einem Trittbrettfahrer gehört, dann würde u.U. die Bank das Konto sperren. Und:

http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/bankgeheimnis.htm



Anders als im Zivilprozess steht Mitarbeitern von Kreditinstituten im Strafprozess kein Zeugnisverweigerungsrecht zu.
...
So kann ein Bankmitarbeiter von der Staatsanwaltschaft etwa zu Einzelheiten der Kontoverbindung befragt werden. Im Strafprozess besteht mithin kein Bankgeheimnis.


Also wäre die Sache für einen Trittbrettfahrer äußerst riskant.
Er würde für so was nicht im Ernst ein deutsches Konto verwenden.

Ich denke mal, der B. wird so oder so eine Menge Anzeigen kassieren und damit eine Weile zu tun haben. Bei dem ganzen Ärger kommts auf ein oder zwei mehr [fast] auch nicht mehr an...

Aber der Hinweis auf den JoeJob auf seiner Webseite sollte er wirklich nicht über ein JS-Popup einstellen. Halte ich nicht für professionell.

McNail
15.04.2007, 22:41
Es gibt auf [URL gelöscht] noch die Domain [URL gelöscht] und die zeigt per whois nach 56182 Urbar. Ist übrigens schon mal jemanden aufgefallen, dass Herr A. B. auf seiner tollen Internetseite keinen rechtsgültigen bzw. gar kein Impressum/Disclaimer hat?

T.H.
15.04.2007, 22:45
Ist übrigens schon mal jemanden aufgefallen, dass Herr A. B. auf seiner tollen Internetseite keinen rechtsgültigen bzw. gar kein Impressum/Disclaimer hat?

Und was hat das mit dem Thema zu tun?
Willst du das eigentliche Opfer dieser Spams noch mehr schädigen?

Bitte lies erst einmal den ganzen Thread, bevor du was postest. Dein Posting könnte dem Täter nutzen.

Goofy
15.04.2007, 22:46
Naja, auf [URL gelöscht] gibt es eine "Kontakt"-Seite mit seinen persönlichen Angaben. Er täte allerdings besser daran, die UStID: [ID filtered]

T.H.
15.04.2007, 22:54
Naja, auf [URL gelöscht] gibt es eine "Kontakt"-Seite mit seinen persönlichen Angaben. Er täte allerdings besser daran, die UStID: [ID filtered]

Eine UstID: [ID filtered]

X-O
15.04.2007, 23:07
Ist übrigens schon mal jemanden aufgefallen, dass Herr A. B. auf seiner tollen Internetseite keinen rechtsgültigen bzw. gar kein Impressum/Disclaimer hat?
Ein Disclaimer ist eh für die Katz und schützt einen vor gar nichts.

Weissbrot
16.04.2007, 09:16
Kein Impressum? Doch. Es gibt sogar zwei Versionen. Ganz koscher ist das alles nicht.

http://www.livecamflatrate.com/imp.htm
http://www.livecamflatrate.net/imp.htm

Komische Impressen. Heißt Tiffany A. W* eigentlich Janet R. W* ? :confused: Tiffany W* = 1620 Esther Ave. N.E.: ---> Whois: livecamflatrate.net (http://www.dnsstuff.com/tools/whois.ch?ip=livecamflatrate.net)

1620 Esther Ave. N.E. = Hairy Glove: ---> http://www.comparewebhosts.com/PlanDetail-PlanId-11935.htm

Hairy Glove = TSBC Industries, LLC http://www.hairyglove.com/contact.htm

TSBC Industries, LLC = Janet W*: ---> http://www1.sos.state.oh.us/pls/portal/PORTAL_BS.BS_QRY_BUS_FILING_DET.SHOW?p_arg_names=charter_num&p_arg_values=1572219

Janet W* = 1135 Oak Ave. N.W.: ---> http://www1.sos.state.oh.us/pls/portal/PORTAL_BS.BS_QRY_AGENT_CONTACT_DET.SHOW?p_arg_names=charter_num&p_arg_values=1572219

1135 Oak Ave. N.W. = Tiffany W* : ---> http://www.whitepages.com/10001/log_feature/pers_search_w_email/search/FindPerson?firstname_begins_with=1&firstname=Tiffany&name=Wincek&city_zip=44714&state_id=&default_listing=phone&extra_listing=mixed&localtime=survey

Laut Impressum und Whois ist dieses 25 jährige Fräulein für LIVECAMFLATRATE verantwortlich: http://preview.ussearch.com/preview/newsearch?&searchLName=Wincek&searchState=OH&searchCity=Canton&searchFName=Tiffany&TID=0&cid=people&searchtab=people

1135 Oak Ave. N.W. sieht aus wie eine Garage: Google-Maps (http://local.google.com/maps?f=q&hl=de&q=1135+Oak+Ave.+N.W,+Canton,+OH+44714&sll=40.815397,-81.366704&sspn=0.002014,0.004292&layer=&ie=UTF8&om=1&z=18&ll=40.809871,-81.409657&spn=0.002014,0.004292&t=h&iwloc=addr)

http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=108200&postcount=5


Richtig merkwürdig ist das hier mit identischem Inhalt: publicteens.com <=> nude-in-public.tv

el-grecco
16.04.2007, 14:47
Was wohl viel Interessanter ist, das Herr B. lt. Gewerberegisterauszug der Stadt Koblenz, die Auszüge liegen mir vor, derzeit gar kein Gewerbe betreibt. Dort ist die Abmeldung seines/r Gewerbe zum 30.04.2002 bzw. 30.11.2004 Aktenkundig. Ebenso laufen nach Aussage der Sparkasse Koblenz schon diverse Strafanzeigen gegen ihn. Ich frag jetzt noch mal bei seinem zuständigen Finanzamt nach und dann geht die Strafanzeige zur Polizei.

Liquid-Sky-Net
16.04.2007, 15:42
So langsam stinkts mir echt!

Heute fast 3 mal so viel wie sonst... aber ein paar Dinge haben sich geändert:

Mods, auch wenns Fullquote ist, bitte stehen lassen, evtl fällt jemanden noch was auf, was ich übersehen habe...


Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen und
SCHUFA-Eintrag
Gerichtlicher Streitwert unserer Forderung inkl. Zinsen mittlerweile 71575
Euro
(Sie haben sich nicht verlesen Bitte lesen Sie sich diese Mail VOLLSTAENDIG
und GRUENDLICH durch.)


Sehr geehrter Kunde,

vor laengerer Zeit wurde unter IHRER EMAIL-ADRESSE ein Jahreszugang zu dem
Erwachsenenservice Livecamflatrate.com bestellt. Ihre Zugangsdaten sowie
eine Rechnung erhielten Sie daraufhin per Mail. Eine Wiederholung Ihrer
Zugangsdaten finden Sie weiter unten in dieser Mail hier.

Durch die Auswertung unserer Logfiles mit Hilfe einer neuen Software und
der Verknuepfung mit unseren Buchungsdaten konnten wir nun feststellen, dass
TROTZ MEHRFACHER NUTZUNG unseres Angebotes bislang keine Zahlung zu Ihrem
Account vorliegt.

Bei JEDER BESTELLUNG und JEDEM ZUGRIFF AUF UNSERE MEMBERSEITEN
protokollierten wir die IP-Nummer sowie den Zugangsknotenrechner (bei Ihrem
Provider) mit. Mit Hilfe dieser Daten und der zugehoerigen Zeitstempel ist
eine EINDEUTIGE IDENTIFIZIERUNG aller Besteller jederzeit moeglich,
unabhaengig von den bei der Bestellung gemachten Angaben.

Wir werden diese Ueberpruefung nun aufgrund der ausstehenden Zahlung auch
fuer die unter Ihrer Email-Adresse durchgefuehrte Bestellung einleiten. Mit
Hilfe dieser Daten werden wir gerichtliche Vollstreckungsmassnahmen gegen
Sie bzw. den tatsaechlichen Besteller veranlassen.

Sollten SIE SELBST die Bestellung zu livecamflatrate.com duchgefuehrt und
bislang noch nicht bezahlt haben, empfiehlt es sich fuer sie nun UMGEHEND -
spaetestens bis zum 07.06.2006- die Bezahlung zu veranlassen. Alle hierfuer
benoetigten Daten finden Sie weiter unten in dieser Mail.

Sollte die Bezahlung ausbleiben und unsere Recherche ergeben, dass von
IHREM COMPUTER AUS die Bestellung durchgefuehrt wurde, kommen weitere Kosten
fuer die Adressrecherche SOWIE die dann sofort eingeleiteten gerichtlichen
Vollstreckungsmassnahmen auf Sie zu. Falls Sie bei der Bestellung
zusaetzlich falsche Angaben (Name, Adresse...) gemacht haben, stellen wir
bei fortbestehendem Zahlungsverzug ZUSAETZLICH Anzeige wegen Betruges.
Sollten Sie bestellt und nicht bezahlt haben und uns NICHT glauben, dass
Ihre Identitaet ermittelbar ist, dann warten Sie einfach ab...

Mit freundlichen Gruessen,

A. B.
livecamflatrate.com Billing-Team
Schufa-Mitglied

--------------------------------------------------- IHRE ZUGANGSDATEN:
----------------------------------------------------------------------------
---
So erhalten Sie Zugang zum Memberbereich:

Bitte gehen Sie auf http://www.livecamflatrate.com, klicken Sie ganz unten
auf MITGLIEDEREINGANG und verwenden Sie als Userdaten:

Username: yqeck
Passwort: efr468

---------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------
------------------



--------------------------------------------------- BEZAHLEN SONST
SCHUFA-EINTRAG: --------------------------------------------------------
Unsere Bankverbindung:

Kontonummer 101 661 312
Bankleitzahl 570 501 20
Sparkasse Koblenz
Inhaber A. B.

Betreff: 2007 / 77428 - DJ

Fuer kostenguenstige Ueberweisungen aus dem Euro-Ausland:
IBAN: DE60 5705 0120 0101 6613 12 , SWIFT-BIC: MALADE51KOB

Betrag: 39 Euro Mitgliederbeitrag zzgl. 10 Euro Mahn- und
Schufa-Meldegebuehren: 49 Euro
---------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------
------------------



------------------ SIE GLAUBEN, DIESE MAIL UNBERECHTIGT EMPFANGEN ZU HABEN?
------------------------------------------
Wenn Sie der Meinung sind, diese Mahnung zu Unrecht erhalten zu haben, kann
dies die folgenden Gruende haben:

1.) Falls Dritte Ihre Emailadresse zur Bestellung unseres Dienstes
verwendet haben, werden wir dies mit Hilfe der Adressrecherche ueber die
mitprotokollierten IP-Nummern, Knotenrechner und einige weitere Daten
feststellen. Wenn die Bestellung also weder von Ihnen selbst, noch von einer
Person in Ihrem Umfeld VON IHREM COMPUTER AUS durchgefuehrt wurde, muessen
Sie auf diese Mail hier NICHT reagieren. Wir wenden uns nach der Recherche
direkt an den eigentlichen Besteller.

2.) Falls Ihnen in einem frueheren Schriftwechsel eine Stornierung der
Forderung zugesagt wurde, senden Sie uns unser Bestaetigungsmail an Sie
bitte noch einmal zu.

3.) Falls Sie bereits bezahlt haben, konnten wir offenbar die Bazahlung
bisher nicht zuordnen. Dies kommt aufrund von unvollstaendig uebermittelten
Betreffangaben bei ueberweisungen aus dem In- und Ausland leider hin und
wieder vor. Bitte MAILEN Sie uns in diesem Fall kurz das Datum Ihrer
Bezahlung sowie den verwendeten Namen und den Betreff.
---------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------
------------------

Besuchen Sie bitte unsere Partnerlinks:
www.bietagent.de Hier ist ein Ebay-Kauf in letzter Sekunde zu moeglich ohne
den Computer eingeschaltet zu haben.
www.quadress.de 6 Millionen Firmenadressen, 23 Millionen Haushaltsadressen
und 250 Millionen Emailadressen aktuell

Tipp der Woche:
Reagieren Sie nicht auf Jobangebote per Email!

Was ich davon halten soll weiß ich noch nicht so recht :confused:

Gruß Tom

Weissbrot
16.04.2007, 16:05
Wieder auf ebay@*** aufgeschlagen.

Die Zugangsdaten lauten diesmal anders. Werbung ist nicht enthalten.

Received: from livecamflatrate.com (unknown [203.223.137.245])
by *** with SMTP ID: [ID filtered]
for <ebay [at] meinedomain>; Sun, 15 Apr 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sun, 15 Apr 2007 xx:xx:xx -0500
From: "Inkassodienst" <buchhaltung [at] livecamflatrate.com>
To: "46615" <ebay [at] meinedomain>
Subject: Achtung: 46615 Euro gerichtlicher Streitwert. Sie werden auf ca. 2.500 Euro inkl. Anwaltskosten verklagt wenn Sie nicht zahlen
39 ¤ Forderung
10 ¤ Mahngebühr
2500 ¤ Anwaltskosten
46615 ¤ Streitwert

Das Aktenzeichern wurde nicht angegeben. Vermutlich lautet es: Az.: 2 W 7/87 - OLG Hamburg. :clown:

cmds
16.04.2007, 16:14
Bei mir ist der Streitwert schon auf 105114.- Euro, gerade wieder 2* eingeschlagen, einmal datiert (Absender) vom 16.4.07 + 17.4.07
altbekannter Text der 2. Welle.

Damit sind insgesamt 45 Mails bisher eingeschlagen.
Spam Assassian filtert die immer noch nicht aus!
Keine Ahnung, weshalb die durchrutschen.

Chris

Liquid-Sky-Net
16.04.2007, 18:18
Damit sind insgesamt 45 Mails bisher eingeschlagen.
Spam Assassian filtert die immer noch nicht aus!
Keine Ahnung, weshalb die durchrutschen.


Hier genauso. 2/3 im Spam Ordner, 1/3 unbekannt (durchgegangen). Sind aber identische Spams. Oder übersehe ich da was?

Hat da jemand eine Antwort drauf?

quadress
16.04.2007, 18:53
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben heute auch diese Spammail bekommen und mussten dabei mit Erschrecken feststellen, dass unser Unternehmen QUADRESS dort als Partnerlink genannt wird.

Hiermit distanzieren wir uns in vollem Umfang von dem Versender dieser Spam-Mails!!! Wir kennen den Versender nicht und noch viel weniger wollten wir in diesen Mails als Partnerlink genannt werden. Dies ist absolut in unserem Unwissen und gegen unseren Willen geschehen!

Wir sehen uns hier als Betroffener und werden umgehend diese Angelegenheit unserem Anwalt übergeben, damit er gegen diesen Versendern vorgehen kann.

Für weitere Hinweise sind wir sehr dankbar!

Sie finden unsere Koordinaten auf unserer Webseite: www.quadress.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Daniel Simon
Geschäftsführung

mareike26
16.04.2007, 19:16
Hallo Herr Simon,

vielen Dank für die Klarstellung.
Ich gehe davon aus, dass unsere User Ihnen sicher gerne helfen.

Freundlicher Gruß
Mareike

absynth
16.04.2007, 20:48
Hier genauso. 2/3 im Spam Ordner, 1/3 unbekannt (durchgegangen). Sind aber identische Spams. Oder übersehe ich da was?

Hat da jemand eine Antwort drauf?

Also das eine Exemplar, das ich hier noch habe, hat folgende Merkmale:
X-Spam-Score: 8.439
X-Spam-Level: ********
X-Spam-Status: Yes, score=8.439 tagged_above=-9999999 required=5
tests=[BAYES_00=-2.599, FORGED_RCVD_HELO=0.135,
RAZOR2_CF_RANGE_51_100=0.5, RAZOR2_CF_RANGE_E4_51_100=1.5,
RAZOR2_CHECK=0.5, RCVD_IN_BL_SPAMCOP_NET=1.558, RCVD_IN_DSBL=2.6,
URIBL_AB_SURBL=3.812, X_PRIORITY_HIGH=0.433]

Wie man sieht, ist der Bayes-Score 0, was ziemlich doof ist - aber klar, weil die Art der Mail neu ist. Man sieht aber, daß die 8 Punkte komplett über Blacklisten zustandekommen: Razor2 und Spamcop sowie URIBL für die in der Mail enthaltenen URL.

Da mit variierenden einliefernden Relays auch die Scores für Blacklisting variieren (der eine steht schon bei Spamcop, der andere nicht) und andere Poster hier bereits ein Botnet vermutet haben, liegt die Annahme nahe, daß der stark variierende Erkennungsstatus damit zusammenhängt.

Ansonsten, rein social-engineering-mäßig schon echt stark, selbst ich mußte kurz überlegen, was denn das nun wieder sei.

weazle
16.04.2007, 21:38
Da bleibt mir der Mund offen stehen, und das meine ich ganz ehrlich. Du scheinst echt Ahnung zu haben, solche Leute brauchen wir hier

T.H.
16.04.2007, 22:04
Es spricht relativ viel für einen JoeJob.
Es ist übrigens auch nicht der Stil von Herrn B. so zu arbeiten. Zumindest so weit habe ich ihn mal vor Jahren kennengelernt.


PPS: Unter derjenige, der "absynth" runtergevotet hat, scheint se auch nicht mehr alle zu haben.

weazle
16.04.2007, 22:12
Das war ich Idiot, bloß weil ich mich verdrückt habe. Ich hoffe, daß die Mods mein Voting korrigieren. Habe mich auch schon bei ihm per PN entschuldigt

T.H.
16.04.2007, 22:13
Das war ich Idiot, bloß weil ich mich verdrückt habe. Ich hoffe, daß die Mods mein Voting korrigieren. Habe mich auch schon bei ihm per PN entschuldigt

*g* Macht der Gewohnheit? *LACH*

weazle
16.04.2007, 22:17
Nicht frech werden!!! Das ist nicht mein Stil. Ich streiche nicht wie ein wildgewordener Affe wahllos rot an! Vorsicht mit solchen Äußerungen!

mareike26
16.04.2007, 22:18
Back to topic, bitte. :)

weazle
16.04.2007, 22:23
Richtig, Mareike. Auf jeden Fall hat absynth bewiesen, daß er eine Bereicherung für das Forum hier wäre. Er scheint wirklich Ahnung zu haben und was er geschrieben hat, hat Hand und Fuß

J. R.
17.04.2007, 00:17
Ich habe diese ganzen Mails auch bekommen, 4 oder 5 Stück. Auf die erste davon hatte ich geantwortet, und vermutlich aus dem Grund hatte ich eben das hier im Kasten:



Sehr geehrte Damen und Herren,

am 12.April 2007 wurden der Name unserer Erotikseite LivecamFLATRATE
sowie der Name des mit der Abrechnung betrauten Herrn B. in
offenbar betrügerischer Absicht in einer Spam-Mahnmail verwendet.

Grundlage dieser Mail ist ein veralteter Mahntext (Stufe 3) aus unserem
Hause. EEinige Passagen des Textes sind verändert, ebenso der Betrag
(jetzt 49 ¤), welcher bei uns stets 39 ¤ lautet und bei der 3. Mahnung
um 3 ¤ Bearbeitungsgebühr erhöht wird. Das damalige Zahlungsziel
7.6.2006 wurde im Text nicht geändert, ebenfalls unverändert bleib die
Bankverbindung.

Am Abend des gleichen Tages fand ein versuchter unauthorisierter
Zugriff auf das Online-Banking dieses Kontos statt. Die Bank hat diesen
versuchten Hack protokolliert.

Es wurde bereits Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt, sowohl die Spam
Mail und die betrügerische Namensverwendung betreffend, als auch den
versuchten Bankkonto-Zugriff betreffend.

Die Mails wurden NICHT von unserem Server versendet, dies können wir
nachweisen. Bei den meisten uns vorliegenden Spam-Mail Varianten ist
der tatsächliche Absender im Quelltext auch ersichtlich (bereits wieder
gelöschte Freemail Konten). Unten haben wir einen solchen Quelltext
angefügt.

Noch können wir uns keinen rechten Reim darauf machen was hier passiert
ist. Die Mahnmails so wie sie rausgingen machen keinen Sinn. Das
Zahlungsziel ist völlig veraltet, die Zugangsdaten stimmen nicht und
die Mails gingen an wahllose Personen. Eventuell wurde damit
kalkuliert, die eventuell aus Angst bezahlten Gelder auf das offizielle
Konto zu bringen um sie dann von dort zu stehlen. Dies ist jedoch
gescheitert. Für wahrscheinlicher halten wir die Möglichkeit, dass hier
eine falsche (unfertige) Variante einer Spam-Mail versendet wurde.
Dafür spricht das veraltete Zahlungsziel und der Verbleib der
offiziellen Kontodaten in der Mail. Der versuchte Hack des Kontos war
laienhaft und eventuell nur ein "Rettungsversuch". Über die von der
Bank mitgeloggten (IP-) Daten wird diese Person aber sicherlich
ermittelt werden können. Dritte denkbare Variante ist, dass uns
schlicht geschadet werden sollte. Arbeit hatten wir dadurch auf jeden
Fall. ...

Bitte entschuldige Sie die Umstände, die dies alles machte, aber wir
sind ebenso Opfer wie sie.

Mit freundlichen Grüssen,

Ti. W.
1620 Esther Ave. N.E.
Canton, OH 44714, United States



Damit scheint sich die Vermutung des Joe-Jobs denn wohl definitiv bewahrheitet zu haben.

Gool
17.04.2007, 11:03
Ok, ich verschieb das erstmal in die JoeJobs.

Es wird krasser, jetzt wird schon mit Moskau-Inkasso und Besuch aus Moskau gedroht (dass die net wissen, dass Moskau-Inkasso und Moskau außer dem Namen nichts gemeinsam haben...)


Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen und
SCHUFA-Eintrag
Gerichtlicher Streitwert unserer Forderung inkl. Zinsen mittlerweile Euro
132749 Euro
Ihre Forderung wird bald an Moskau-Inkasso-Team weitergeleitet:
www.moskau-inkasso.com

...

--------------------------------------------------- BEZAHLEN SONST
SCHUFA-EINTRAG UND BESUCH AUS MOSKAU:
--------------------------------------------------------

...

Besuchen Sie bitte unsere Partnerlinks:
www.bietagent.de Hier ist ein Ebay-Kauf in letzter Sekunde zu moeglich ohne
den Computer eingeschaltet zu haben.
www.quadress.de 6 Millionen Firmenadressen, 23 Millionen Haushaltsadressen
und 250 Millionen Emailadressen aktuell
www.moskau-inkasso.com Das erfolgreichste Forderungsmanagement der Welt.
Man muss kein russisch koennen um
die Vollstrecker zu verstehen.

Tipp der Woche:
Reagieren Sie nicht auf Jobangebote per Email!

cmds
17.04.2007, 11:14
Nun haben die wohl aufgerüstet, einen Mac als Spamschleuder hatte ich noch nicht.
Received: from livecamflatrate.com (PraymMulty.Moscow.comstar.ru [82.204.244.210] (may be forged))
by _____.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <ebay [at] XXXX>; Tue, 17 Apr 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Tue, 17 Apr 2007 xx:xx:xx -0500
Reply-To: "Moskau Inkasso" <inkassoteam [at] livecamflatrate.com>
From: "Moskau Inkasso" <inkassoteam [at] livecamflatrate.com>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Macintosh; U; PPC Mac OS X Mach-O; en-US; rv:1.6b) Gecko/20031205 Thunderbird/0.4 Subject: Achtung: Euro 147010 Euro gerichtlicher Streitwert. Sie werden auf ca. 4.500 Euro inkl. Anwaltskosten verklagt wenn Sie nicht sofort zahlen Bis auf den Betrag ist der Mail-Inhalt(Müll) identisch mit Managors Mail

Nachsatz: ob der Dummspammer hier liest? Der zeitliche Zusammenhang der Joe? Mails und der IT-Moskau Diskussion lässt diesen Schluß erahnen.

Chris

scoopy
17.04.2007, 13:00
von: Moskau Inkasso
Betreff: "Achtung: Euro 1109839 Euro gerichtlicher Streitwert. Sie werden auf ca. 4.500 Euro inkl. Anwaltskosten verklagt wenn Sie nicht sofort zahlen"

Sehr witzig.
Was besseres ist denen wohl nicht eingefallen.

Hab´s nicht geöffnet, postwendent gelöscht.

el-grecco
17.04.2007, 16:21
Was wohl viel Interessanter ist, das Herr B. lt. Gewerberegisterauszug der Stadt Koblenz, die Auszüge liegen mir vor, derzeit gar kein Gewerbe betreibt. Dort ist die Meldung seines/r Gewerbe zum 30.04.2002 bzw. 30.11.2004 Aktenkundig. Ebenso laufen nach Aussage der Sparkasse Koblenz schon diverse Strafanzeigen gegen ihn. Ich frag jetzt noch mal bei seinem zuständigen Finanzamt nach und dann geht die Strafanzeige zur Polizei.

Wer es nicht glaubt, kann ja mal bei der Steuerfahndung Koblenz anrufen. Telefonnummer des zuständigen Sachbearbeiters gibt es per PM, ebenso die Auszüge aus dem Gewerberegister.

Die Finanzbehörden Koblenz ermitteln übrigens schon über ein halbes Jahr gegen den.

Das gleiche gilt für die Bank resp. Sparkasse. Die sind in Fällen wie diesem sogar recht Auskunftsfreudig (Ich habe denen schliesslich Kontonummer und vollständigen Namen sowie das Geburtsdatum nennen können).

Ausserdem wollte ich nicht wissen ob und wieviel er auf dem Konto hat.

Die Frage war nur ob überhaupt ein Konto, mit der von ihm in der Mail angegebenen Kontonummer, existiert.

Selbst unsere Schufa, die sonst ziemlich verstockt ist, hat auf Anfrage mitgeteilt das bei ihnen kein Hr. A. B. als Vertragspartner / Mitglied registriert ist.

Und nu??

Goofy
17.04.2007, 17:21
Wenn derjenige, der den Hack-Versuch gegen das Konto gestartet hat, das nicht über einen Proxy gemacht hat, kann er sich schon mal warm anziehen.

Partisan
17.04.2007, 17:24
Hallo!

Ich habe, genau wie scoopy auch eine Moskau Inkasso Mail bekommen, nein eigentlich sind es zwei. Seit Samstag habe ich jetzt schon 7 oder 8 verschiedene Varianten dieser kranken Drohung erhalten und die natürlich nicht ernstgenommen. Allerdings finde ich ist die Grenze spätestens mit einer infantil subtilen Androhung von Gewalt erreicht.

Die neue Mail enthält den gleichen Text ist jedoch verziert durch Zeilen wie


Ihre Forderung wird bald an Moskau-Inkasso-Team weitergeleitet:
www.moskau-inkasso.com

--------------------------------------------------- BEZAHLEN SONST
SCHUFA-EINTRAG UND BESUCH AUS MOSKAU:
--------------------------------------------------------
Man muss kein russisch koennen um
die Vollstrecker zu verstehen.Soll ich da meinen Anwalt einschalten? oder ist ignorieren hier die Devise? Besteht die realistische Gefahr das diese Wirrköpfe wirklich Schläger einschalten? Ich habe natürlich nie einen derartigen Account beantragt. Und auf meinem "auf Paranoia Sicherheitsstandard"-Linux Heimrechner bestimmt auch kein anderer, soviel steht mal fest.

Goofy
17.04.2007, 17:26
Ignorieren ist wohl das beste.

Gool
17.04.2007, 18:17
Besteht die realistische Gefahr das diese Wirrköpfe wirklich Schläger einschalten? Ich habe natürlich nie einen derartigen Account beantragt.

Da dieser Thread nicht ohne Grund im Forum "JoeJobs" steht, wirst Du Dich sicherlich nicht auf ein Kaffeekränzchen mit den Herren von Moskau-Inkasso einstellen müssen. Außerdem sind die harmlos und keine echten Schläger, sondern die machen maximal ein bisschen Angst - soweit zumindest mein Wissensstand.

Gaston
17.04.2007, 18:21
Hallo Partisan,
mit dem Namen dürftest Du doch keine Angst vor solchen Jungs haben ;) !

Aber um sich mal ein Bild über Sinn und Unsinn von sogenannten Moskauer Inkassos zu machen schau Dir den Thread mal an: Inkasso Team Moskau, wieder Schlagzeilen ... (http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?t=13153)
Dort gibt es auch einen Befürworter des Inkassosystems (meine Hände zeigen immer Zuckungen, wenn ich bei der Sparte das Wort "Inkasso" schreibe :D ).
Dessen Argumente finde ich (im wahrsten Sinne des Wortes) zum Schießen.

Q__
18.04.2007, 08:13
Ich nehme mal ganz stark an, Moskau Inkasso weis (ebenso wie Quadress weiter oben (http://www.antispam-ev.de/forum/showpost.php?p=108735&postcount=79)) überhaupt nichts von seinem "neuen Auftraggeber"... Ob die wohl erfreut wären, wenn sie erfuhren, in welchem Zusammenhang sie genannt werden?! :cool:

Gruß,
Q

quadress
18.04.2007, 10:42
Hallo Q...

Wir wissen ja schon, dass wir genannt sind in dieser Spam-Mail und sind alles andere als erfreut.

Ich hatte auch schon eine Stellungnnahme von uns dazu geschrieben, dass wir uns vollkommen distanzieren von diesem Versender.

Mit freundlichem Gruß,

Daniel Simon
Geschäftsführung
QUADRESS

Gool
18.04.2007, 19:53
Und jetzt kommt's dicke... inzwischen schon dreimal reingetropft:

Return-Path: <entschuldigungnbhak [at] amiestreet.com>
Delivered-To: #
Received: (qmail 24935 invoked from network); 18 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Received: from unknown ([80.67.18.36])
by xaroco.ispgateway.de (qmail-ldap-1.03) with QMQP; 18 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Delivered-To: CLUSTERHOST mx13.ispgateway.de #
Received: (qmail 32681 invoked by alias); 18 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Delivered-To: #
X-Envelope-To: #
Received: (qmail 32454 invoked from network); 18 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 3.1.7 (2006-10-05) on
spamfilter15.ispgateway.de
X-Spam-Level: *****
X-Spam-Status: No, hits=5.4 required=9999.0 tests=BAYES_00,RCVD_IN_DSBL,
URIBL_AB_SURBL,X_PRIORITY_HIGH autolearn=disabled version=3.1.7
Received: from 104535-web1.amiestreet.com (HELO amiestreet.com) ([72.3.131.182])
(envelope-sender <poor [at] spamvictim.tld>)
by mx13.ispgateway.de (qmail-ldap-1.03) with SMTP
for <#>; 18 Apr 2007 xx:xx:xx -0000
Date: Wed, 18 Apr 2007 xx:xx:xx +0300
From: "Entschuldigung" <entschuldigungnbhak [at] amiestreet.com>
User-Agent: Mozilla 4.78 [en] (Win98; U)
MIME-Version: 1.0
To: "Euro 132749" <#>
Subject: Achtung: Euro 132749 gerichtlicher Streitwert war nur Spass. Entschuldigen Sie diese Mail mit Moskau-Inkasso-Team
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1

Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen und
SCHUFA-Eintrag
Gerichtlicher Streitwert unserer Forderung inkl. Zinsen mittlerweile Euro
132749 Euro war nur ein Spass.
Ebenso kann es auch heissen Forderung 31.040.034. Es ist einfach nur eine
Zufallszahl. Mehr nicht.


Sehr geehrte Damen und Herren,

www.Moskau-Inkasso.com hat mir zu verstehen gegeben, dass mit ihnen nicht
zu spassen ist. Deshalb muss ich
mich entschuldigen. (Man hat es mir nahegelegt.) Diese Mail war nur ein
Scherz. Moskau-Inkasso hat nichts damit zu tun.

Die Mail mit dem Inkasso von www.livecamflatrate.com und einem A. B.
aus Koblenz war nur ein Witz.

Es tut mir leid! Ich werde es nicht wieder tun.
Bitte keine weiteren Anzeigen oder so gegen Herrn A. B. schicken. Das
war wirklich nur als Spass gemeint.
Ich weiss gar nicht, ob es einen A. B. wirklich gibt. Es kann auch ein
jeder andere Name in einer Scherzmail stehen.

Ich konnte ja nicht wissen, dass eine anonyme Mail die heute jedes Kind
x-beliebig aus dem Internet versenden kann so
ernst genommen wird. Das war doch nur ein witzig gemeinter Joe-Job.

Hallo Moskau-Inkasso-Team: ES TUT MIR LEID!!! Ich wollte Euch nicht in den
Dreck ziehen! Ich kann kein russisch und
verstehe Euch auch so.

Info: http://www.west-gmbh.de/blog/wp-content/entschuldigung.jpg
www.west-gmbh.de hat auch nichts damit zu tun. Ich nutze nur mal das Bild
als Entschuldigung!

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass auch nur einer an die Sparkasse
gezahlt hat. Ganz sicher nicht! So dumm kann keiner sein.
Ich kann ja schlecht einen Aprilscherz machen und Joe-Job draufschreiben.

Q__
18.04.2007, 20:25
Interessant, interessant....

Ich folgere mal (wie schon andere vor mir), Spammy liest hier mit...

Gruß,
Q

Goofy
18.04.2007, 20:33
Wenn diese Mail kein Hoax ist, sondern eine echte "Entschuldigung", dann ist das ganze trotzdem nicht witzig gewesen.
Wenn derjenige zu packen ist, braucht er schon einen Staranwalt, um da noch über den Tatbestand "Grober Unfug" aus der Sache rauszukommen.
Hinterher zu lamentieren: "Aber ich wollte doch nur spielen!" ist etwas zu billig. Man sollte sich schon vor solchen Handlungen die möglichen Folgen überlegen.

Q__
18.04.2007, 20:40
Yepp, entweder ein Trittbrettfahrer oder hier hat jemand wirklich kalte Füße bekommen!
Seit Sasser & Co. glaube ich allerdings nicht unbedingt, dass sich alle Urheber über mögliche Konsequenzen Gedanken machen....


Gruß,
Q

Bundestrojaner
18.04.2007, 20:41
Ich folgere mal (wie schon andere vor mir), Spammy liest hier mit...
Dann kann ich ihm nur empfehlen, sich 'nen guten Anwalt zu suchen und eine Selbstanzeige zu machen. Dem Text der Entschuldigung nach gibt es eine Jugendstrafe, die wenn noch keine Vorstrafe vorhanden ist, weit im unteren Bereich liegen dürfte. Mit viel Glück geht es mit 'ner Verwarnung ab. Sonst schon mal im Kalender schauen wann man Zeit hat für gemeinnützige Arbeit.
Wenn keine Selbstanzeige, dann wird es wesentlich teurer wenn man erwischt wird....

scoopy
19.04.2007, 08:02
von: Entschuldigung
Betreff: Sorry: Euro 91109839 gerichtlicher Streitwert war nur Spass. Entschuldigen Sie diese Mail mit Moskau-Inkasso-Team

Zweimal im Postfach...
Ich öffne sowas nie.

Labrar
19.04.2007, 10:56
Nun dann werde ich jetzt mal höflich bei Moskau Inkasso anfragen wer denn der böse Spammer ist.

Ich will ja schließlich meine Anwaltskohle wieder. Ausserdem ist es mir wurscht wozu er verknackt wird. Auch wenns noch ein Kind ist. Jeder muss lernen Verantwortung für sein tun zu übernehmen,

Grisu_LZ22
19.04.2007, 11:06
Hmmm...
Wenn ich den Thread hier so durchblättere kommen mir die größten Zweifel, ob die Sache mit der "Entschuldigung" abgetan ist, zumal ja die "Entschuldigungs-Mail" wieder als Spam rumflattert.

Wenn ich betroffen wäre, insbesondere als benanntes Unternehmen, würde ich alles Versuchen den Spammer zu fassen und vor Gericht zu schleifen. :skull:

Wenn das benannte Konto seines ist, sollte man evtl. mit ner Anzeige wegen Kontomißbrauch oder evtl. über das gute, alte Geldwäschegesetz, an den Vollhorst rankommen. :lil:

Mit so einer billigen "Entschuldigung" sollte der Typ auf alle Fälle nicht den Kopf aus der Schlinge ziehen können.

:jedi:

deekay
19.04.2007, 11:57
Die Entschuldigungsmail sehe ich nicht als echt an.

Labrar
19.04.2007, 12:02
Also

Wer den [...] noch anzeigen möchte bekommt mit Hilfe des Anwaltes über die Staatsanwaltschaft Koblenz die entsprechenden Daten.

Der kommt nicht mehr auf die Füße:D

Grisu_LZ22
19.04.2007, 12:07
Hast Du dann auch irgend ein Aktenzeichen dafür???

Labrar
19.04.2007, 12:08
Nein noch nicht. Das macht jetzt mein Anwalt
Sobald ich aber alles habe werde ich das AZ hier veröffentlichen.

Name und Adresse darf ich leider nicht hier reinschreiben da der [...] ja auch ein Recht auf Datenschutz hat

Labrar
19.04.2007, 13:20
Hab gerade gesehen daß ich eine Verwarnung bekommen habe wegen dem P***er Wort.

Entschuldigung dafür.
Ich hätte es aus mienem zweiten Post auch rausgemacht. Aber editieren geht ned

Nebelwolf
19.04.2007, 13:31
Hallo zusammen!

Ich wundere mich, daß hier einige Leute den Täter kennen wollen! Mir sind bisher keine Fakten bekannt, über die Motive dieser eMails kann ich nur spekulieren.

Die Firma WeSt hat sicher nichts mit dem Spamlauf zu tun, die Firma entwickelt CAD-Software. Das Bild steht bei geeigneter Suchwortauswahl (entschuldigung gmbh) auf Position 2 bei der Google Bildersuche.

Einigen Diskussionsteilnehmern empfehle ich über eine gepflegtere Ausdrucksweise nachzudenken.

Nebelwolf
ps. Entschuldigung natürlich angenommen :o)

Labrar
19.04.2007, 17:11
@nebelwolf

Spammer bei der Staatsanwaltschaft Koblenz bekannt.

Was bestätigt ist

cmds
04.05.2007, 15:20
Gerade im Doppelpack eingeschlagen:
Received: from 012.net.il (84.94.63.162.cable.012.net.il [84.94.63.162])
by ______.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <info [at] ___>; Fri, 4 May 2007 xx:xx:xx +0200Received: from privatamateure.com ([58.145.77.10])
by ______.netfabrik.de (8.13.1/8.13.1) with SMTP ID: [ID filtered]
for <info [at] ____>; Fri, 4 May 2007 xx:xx:xx +0200

Neuerdings ist das Zahlungsziel 7.6.2007!
Zusätzlich ist eine Anschrift angegeben, an die man 50 Euro in einem Briefumschlag schicken darf.

Den Text erspare ich, um keine Rückverfolgung anhand der fingierten(?) Zugangsdaten zu ermöglichen. Sind übrigens in beiden Mails unterschiedlich.

Hat Spammy dazugelernt, oder waren die vorhergegangenen Runs nur Tests?

Chris

thomas1611
04.05.2007, 18:06
nun hats mich auch mal erwischt(text wie vorher beschrieben):

Return-Path: <abrechnung [at] privatamateure.com>
Delivered-To:
Received: from privatamateure.com (unknown [97.81.99.221])
by (Postfix) with SMTP ID: [ID filtered]
for <>; Fri, 4 May 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 04 May 2007 xx:xx:xx +0300
From: "Inkassostelle" <abrechnung [at] privatamateure.com>
User-Agent: Opera/7.02 (Windows ME; U)
MIME-Version: 1.0
To: <>
Subject: Schufa-Eintrag droht. Letzte Mahnung!
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1
X-UIDL: [UID filtered]


Thomas

revi
04.05.2007, 18:09
Return-Path: <abrechnung [at] privatamateure.com>
Received: from privatamateure.com ([201.33.176.202])
by ... (8.11.3/8.11.3/SuSE Linux 8.11.1-0.5) with SMTP ID: [ID filtered]
for <...>; Fri, 4 May 2007 xx:xx:xx +0200
Message-ID: [ID filtered]
Date: Fri, 04 May 2007 xx:xx:xx +0300
From: "Inkassostelle" <abrechnung [at] privatamateure.com>
User-Agent: Mozilla/5.0 (Macintosh; U; PPC Mac OS X; en-US; rv:1.0.2) Gecko/20021120 Netscape/7.01
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: <...>
Subject: Schufa-Eintrag droht. Letzte Mahnung!
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Priority: 1
X-UIDL: [UID filtered]




--------------------------------------------------- BEZAHLEN SIE
SCHNELLSTMOEGLICH: --------------------------------------------------------

Bitte per Brief das Geld (50 Euro Schein) umgehend schicken an:

... (gekürzt)

Betrag: 39 Euro Mitgliederbeitrag zzgl. 11 Euro Mahn- und
Schufa-Meldegebuehren: 50 Euro

Na klar doch *g*
Und diese glatte Summe ist auch ein ganz zufälliger Zufall :D

Sebastian
05.05.2007, 00:43
Na klar doch *g*
Und diese glatte Summe ist auch ein ganz zufälliger Zufall :D

Vielleicht könnte man diese Diskussion in die OffTopic-Ecke auslagern- aber bedingt durch meine Grenznähe und relativ häufige Reisen empfinde ich die Preise von xx,99 als "typisch Deutsch"..

Sei es der Preis an der Tankstelle, bei dem in Deutschland alles IMMER (warte noch auf Bekannte, die mir keine 9 am Ende des Preises mal zeigen) mit einer 9 endet oder die Preise im Kleinsegment, die mit 99 Cent aufhören oder die im gehobenen Bereich, die mit z.B. 199,- EUR enden.

In unserem direkten Umfeld der europäischen Länder käme sich der Verbraucher eher verkohlt vor, wenn man ihm statt 200,- EUR einen Preis von 199,99 EUR nennen würde- hier hingegen ist man eher skeptisch (siehe Posting oben), wenn die Summen "glatt" sind:confused:

Weiß jemand eine Erklärung für dieses "typisch Deutsche" Phänomen?

skater
05.05.2007, 10:12
Das ist die menschliche Psychologie Sebastian.
Für eine Person die einen Preis sieht, sieht ein Produkt,was 199,--¤ kostet, günstiger aus, als wenn das gleiche Produkt 200,--¤ kosten würde.
Das sind psychologische Hürden die eine Person für sich selbst sieht.
Wenn eine "2" vor dem Preis steht, also hier 200,--¤, sieht es für den Kopf teurer aus, als wenn eine "1" wie hier halt 199,--¤ da steht.

Anders sieht es aus, wenn eine Person tankt (zu 99% stehen dort gerade Preise --> weil man dann dne Preis selbst bestimmen kann, die Macht dazu hat und dieses ausnutzt (psychologisches Denken)
Genauso ist dies, wenn man Geld bei der Bank abhebt.
Hier kann man allerdings nur gerade Beträge aus dem Geldautomaten ziehen und somit sind hier die geraden Beträge die man nur holen kann.


So, oder so in etwa kann man das verstehen, sorry fürs Offtopic ;)

skater

Sebastian
05.05.2007, 21:08
Immer noch OffTopic- bitte ggf. ums Verlagern..

skater: wenn dies so wäre: warum ist es "typisch Deutsch"?

Fahr mal nach Luxemburg und such mal vergebens eine Tankstelle mit einer 9 am Ende der Preise (also tausendstel Eurostelle) oder diese behämmerten xx99,- Preise. Es war nur eine Zeit lang nach der Euroumstellung der Fall, daß wir auch mal eine 3,4,usw.. hatten und schnell hat sich der Markt angeglichen..

Für mich sieht das mehr nach Gier aus- wenn ich 9,99 auf einem Preisschild sehe, dann ist es Dummenfang- clevererweise würden sie 9,73 draus machen und den Eindruck erwecken, daß es sich um den gängigen Schmu handelt und eher knallhart kalkulliert ist.. oder nicht?

blazenizer
06.05.2007, 14:11
Habe diese Mail eben dreißig(!) Mal erhalten. Die "Zugangsdaten" sind immer andere, der Rest gleich. Das ekelt mich an


From - Sun May 06 xx:xx:xx 2007
X-Account-Key: account3
X-UIDL: [UID filtered]
X-Mozilla-Status: 0001
X-Mozilla-Status2: 10000000
Return-Path: <abrechnung [at] 163data.com.cn>
Delivered-To: ***
Received: from 163data.com.cn (unknown [122.5.22.4])
by *** with SMTP ID: [ID filtered]
for ***; Sun, 6 May 2007 xx:xx:xx +0200 (CEST)
Message-ID: [ID filtered]
Date: Sun, 06 May 2007 xx:xx:xx -0800
From: "Inkassostelle" <abrechnung [at] 163data.com.cn>
User-Agent: Mozilla 2.0 (Macintosh; I; 68K)
X-Accept-Language: en-us
MIME-Version: 1.0
To: ***
Subject: Schufa-Eintrag droht. Letzte Mahnung, sonst melden wir Sie der Schufa!
Content-Type: multipart/mixed;
boundary="------------575536633173204657666657"
X-Priority: 1
X-UIDL: [UID filtered]

This is a multi-part message in MIME format.

--------------575536633173204657666657
Content-Type: text/plain;
charset="ascii"
Content-Transfer-Encoding: 8bit




Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen und
Schufa-Eintragung

Bitte lesen Sie sich diese Mail VOLLSTAENDIG und GRUENDLICH durch.

Sehr geehrter Kunde,

vor laengerer Zeit wurde unter IHRER EMAIL-ADRESSE ein Jahreszugang zu dem
Erwachsenenservice privatamateure.com bestellt. Ihre Zugangsdaten sowie
eine Rechnung erhielten Sie daraufhin per Mail. Eine Wiederholung Ihrer
Zugangsdaten finden Sie weiter unten in dieser Mail hier.

Durch die Auswertung unserer Logfiles mit Hilfe einer neuen Software und
der Verknuepfung mit unseren Buchungsdaten konnten wir nun feststellen,
dass
TROTZ MEHRFACHER NUTZUNG unseres Angebotes bislang keine Zahlung zu Ihrem
Account vorliegt.

Bei JEDER BESTELLUNG und JEDEM ZUGRIFF AUF UNSERE MEMBERSEITEN
protokollierten wir die IP-Nummer sowie den Zugangsknotenrechner (bei Ihrem
Provider) mit. Mit Hilfe dieser Daten und der zugehoerigen Zeitstempel ist
eine EINDEUTIGE IDENTIFIZIERUNG aller Besteller jederzeit moeglich,
unabhaengig von den bei der Bestellung gemachten Angaben.

Wir werden diese Ueberpruefung nun aufgrund der ausstehenden Zahlung auch
fuer die unter Ihrer Email-Adresse durchgefuehrte Bestellung einleiten. Mit
Hilfe dieser Daten werden wir gerichtliche Vollstreckungsmassnahmen gegen
Sie bzw. den tatsaechlichen Besteller veranlassen.

Sollten SIE SELBST die Bestellung zu privatamateure.com duchgefuehrt und
bislang noch nicht bezahlt haben, empfiehlt es sich fuer sie nun UMGEHEND -
spaetestens bis zum 07.06.2007- die Bezahlung zu veranlassen. Alle hierfuer
benoetigten Daten finden Sie weiter unten in dieser Mail.

Sollte die Bezahlung ausbleiben und unsere Recherche ergeben, dass von
IHREM COMPUTER AUS die Bestellung durchgefuehrt wurde, kommen weitere
Kosten
fuer die Adressrecherche SOWIE die dann sofort eingeleiteten gerichtlichen
Vollstreckungsmassnahmen auf Sie zu. Falls Sie bei der Bestellung
zusaetzlich falsche Angaben (Name, Adresse...) gemacht haben, stellen wir
bei fortbestehendem Zahlungsverzug ZUSAETZLICH Anzeige wegen Betruges.
Sollten Sie bestellt und nicht bezahlt haben und uns NICHT glauben, dass
Ihre Identitaet ermittelbar ist, dann warten Sie einfach ab...

Mit freundlichen Gruessen,

A. Meier
privatamateure.com Billing-Team


--------------------------------------------------- IHRE ZUGANGSDATEN:
---------------------------------------------------------------------------
-
---
So erhalten Sie Zugang zum Memberbereich:

Bitte gehen Sie auf http://www.privatamateure.com, klicken Sie ganz unten
auf MITGLIEDEREINGANG und verwenden Sie als Userdaten:

Username: *
Passwort: *

---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------
-
------------------



--------------------------------------------------- BEZAHLEN SIE
SCHNELLSTMOEGLICH: --------------------------------------------------------

Bitte per Brief das Geld (50 Euro Schein) umgehend schicken an:

A. Meier
***

Betreff: 2007 / jknfn - SX

Nur durch sofortige Zusendung des Bargeldes ist die Vermeidung eines
Schufa-Eintrages konkludiert.

Fuer kostenguenstige Ueberweisungen aus dem Euro-Ausland:
IBAN: DE60 * , SWIFT-BIC: ***

Betrag: 39 Euro Mitgliederbeitrag zzgl. 11 Euro Mahn- und
Schufa-Meldegebuehren: 50 Euro
---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------
-
------------------



------------------ SIE GLAUBEN, DIESE MAIL UNBERECHTIGT EMPFANGEN ZU HABEN?
------------------------------------------
Wenn Sie der Meinung sind, diese Mahnung zu Unrecht erhalten zu haben, kann
dies die folgenden Gruende haben:

1.) Falls Dritte Ihre Emailadresse zur Bestellung unseres Dienstes
verwendet haben, werden wir dies mit Hilfe der Adressrecherche ueber die
mitprotokollierten IP-Nummern, Knotenrechner und einige weitere Daten
feststellen. Wenn die Bestellung also weder von Ihnen selbst, noch von
einer
Person in Ihrem Umfeld VON IHREM COMPUTER AUS durchgefuehrt wurde, muessen
Sie auf diese Mail hier NICHT reagieren. Wir wenden uns nach der Recherche
direkt an den eigentlichen Besteller.

2.) Falls Ihnen in einem frueheren Schriftwechsel eine Stornierung der
Forderung zugesagt wurde, senden Sie uns unser Bestaetigungsmail an Sie
bitte noch einmal zu.

3.) Falls Sie bereits bezahlt haben, konnten wir offenbar die Bazahlung
bisher nicht zuordnen. Dies kommt aufrund von unvollstaendig uebermittelten
Betreffangaben bei ueberweisungen aus dem In- und Ausland leider hin und
wieder vor. Bitte MAILEN Sie uns in diesem Fall kurz das Datum Ihrer
Bezahlung sowie den verwendeten Namen und den Betreff.
---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------
-
------------------

--------------575536633173204657666657
Content-Type: application/octet-stream;
name="rechnung.zip"
Content-Transfer-Encoding: base64
Content-Disposition: attachment;
filename="rechnung.zip"

UEsDBAoAAAAAAJmMpDaS/yWZFgAAABYAAAAMAAAAcmVjaG51bmcuZXhlYzogZGVsZXRlIGFsbCBt
YWlsIDotKVBLAQIUCwoAAAAAAJmMpDaS/yWZFgAAABYAAAAMAAAAAAAAAAEAIAAAAAAAAAByZWNo
bnVuZy5leGVQSwUGAAAAAAEAAQA6AAAAQAAAAAAA

--------------575536633173204657666657--

X-O
08.05.2007, 18:00
Heute wieder.

Betreff: "Ihr Eintrag in der Schufa wird 3 Kalenderjahre bestehen bleiben wenn Sie nicht sofort bezahlen"

Betrifft: Ausstehende Zahlung - Androhung von Vollstreckungsmassnahmen und Schufa-Eintragung durch unseren Partner, der der Schufa angeschlossen ist und die Forderung melden wird!

Der Rest der Mail ist gleich.